Ernährungswissenschaft studieren: 12 Fernstudiengänge im Vergleich

Von Ernährungswissenschaft bis Ernährungstherapie

Die Trophologie beschäftigt sich mit den naturwissenschaftlichen Aspekten der Ernährung. Davon abzugrenzen ist streng genommen die Ökotrophologie, die sich sowohl mit naturwissenschaftlich-medizinischen als auch mit psycho-soziologischen und ökonomischen Themengebieten auseinandersetzt.

Ich stelle Ihnen hier alle Fächer aus beiden Fachbereichen vor und zeige Ihnen, wie Sie Ernährungswissenschaft, Agrarwissenschaften und Lebensmitteltechnologie auch berufsbegleitend studieren können, was das Studium kostet und was es noch für Möglichkeiten gibt, Ernährungsberater oder Ernährungsberaterin zu werden.

Zusätzlich stelle ich Ihnen kurz den Bachelor-Studiengang Ernährungswissenschaften der IUBH vor, derzeit der einzige Fernstudiengang in Ernährungswissenschaften.

Alle 12 Fernstudiengänge im Vergleich

Wilhelm Büchner Hochschule

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  •  7 Semester
  •  21 Stunden wöchentlich
  •  Darmstadt, Hessen
  •  Grundlagenstudium: Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Kernthemen der Ingenieurwissenschaften, Informatik, Business Management und Führung, Besondere Ingenieurpraxis Kern- und Vertiefungsstudium: Studienbereich Verfahrenstechnik mit u. a. Umweltt…

Als Ingenieur der Lebensmittelverfahrenstechnik entwickeln Sie Verfahren zur mechanischen und thermischen Verarbeitung von Nahrungsmitteln sowie deren Werterhaltung durch geeignetes Verpacken.

IUBH Internationale Hochschule

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Science (B.Sc.)
  •  6 Semester
  •  28 Stunden wöchentlich
  •  Erfurt, Thüringen
  •  Zertifizierung zum Ernährungsberater möglich
  •  Chemische und Physikalische Grundlagen, Einführung Wissenschaftliches Arbeiten, Statistik, Anatomie und Physiologie, Biochemie und Biochemie der Ernährung, Grundlagen der Mikro- und Molekularbiologie, Ernährungsphysiologie, Ernährungslehre, Hygiene u…
  •  2 Kommentare

Der Bachelor-Studiengang Ernährungswissenschaften verbindet die Bereiche Medizin, Lebenswissenschaften und Public Health, vermittelt sowohl die Zusammensetzung als auch die Wirkung von Ernährung und geht ernährungsbedingten Krankheiten auf den Grund. Neben Themen wie Biochemie, Lebensmittelwissenschaft und sogar Marketing können sich Studierende in weitere Wahlbereiche vertiefen.

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Arts (B.A.)
  •  7 Semester
  •  35 Stunden wöchentlich
  •  Saarbrücken, Saarland
  •  u.a. Ernährung für verschiedene Zielgruppen, Wissenschaftliches Arbeiten, Ernährungsphysiologische Grundlagen, Prävention von Erkrankungen, Zielgruppe…
  •  4 Kommentare

SRH Fernhochschule - The Mobile University

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Science (B.Sc.)
  •  6 Semester
  •  30 Stunden wöchentlich
  •  Berlin, Calw, Dresden, Düsseldorf, Ellwangen, Frankfurt, Hamburg, Hamm, Hannover, Innsbruck, Köln, Leipzig, Lörrach-Zell, Mannheim, München, Riedlingen, Stuttgart, Wertheim, Wien, Zürich
  •  u. a. Physik, Chemie, Biologie und Mikrobiologie, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Unternehmensführung, Qualitäts- und Risikomanagement…

Hochschule Anhalt

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Science (B.Sc.)
  •  7 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  Humanernährung, Über- und Unterernährung, Klinische Ernährung, Beratung und Kommunikation, Qualitätsmanagement in der Ernährungstherapie
  •  2 Kommentare

Fernfachhochschule Schweiz

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Science (B.Sc.)
  •  8 Semester
  •  Brig, Wallis
  •  Anatomie/Physiologie, Ernährungssituation und Nährstoffkunde, Lebensmittelkunde, Hygiene, Recht English for Dietitians,Ernährung versch. Bevölkerungsg…
  •  2 Kommentare

Hochschule Anhalt

  •  weiterführendes Fernstudium
  •  Master of Science (M.Sc.)
  •  5 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  Humanernährung, medizinische Grundlagen, Ernährungsmedizin, Ernährungs- und Gesundheitswissenschaft, Beratung und Kommunikation
  •  7 Kommentare

Hochschule Anhalt

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  •  7 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  Grundlagen der Agrarwirtschaft, Spezielle Tier- und Pflanzenproduktion, Unternehmensführung, Agrarmarktlehre und Agrarpolitik

Hochschule Anhalt

  •  weiterführendes Fernstudium
  •  Master of Business Administration (MBA)
  •  5 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  Landwirtschaftlich-fachliche Module, General-Management-Module, Softskill-Module

Hochschule Anhalt

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  •  9 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, ingenieurtechnische Grundlagen, Lebensmittelverfahrens- und -apparatetechnik, Lebensmitteltechnologie …

Hochschule Anhalt

  •  weiterführendes Fernstudium
  •  Master of Engineering (M.Eng.)
  •  5 Semester
  •  Bernburg, Sachsen-Anhalt
  •  Technologien der Lebensmittelbearbeitung und Lebensmittelverarbeitung, Modellierung, Simulation, Bewertung und Optimierung lebensmitteltechnologischer…

SRH Fernhochschule - The Mobile University

  •  grundständiges Fernstudium
  •  Bachelor of Science (B.Sc.)
  •  6 Semester
  •  Riedlingen, Baden-Württemberg

Hochschulen im Fachbereich Ernährung Überblick

IUBH LogoIUBH Internationale Hochschule: Die IUBH ist die größte private Fernhochschule in Deutschland. Im WS 2019/2020 waren über 30000 Studierende an der Fachhochschule in einen der fast 100 Studiengänge eingeschrieben. Die Hochschule ist derzeit die einzige Hochschule, die einen Bachelor-Fernstudiengang in Ernährungswissenschaften anbietet. Darüber hinaus gibt es an der IUBH zahlreiche weitere Studiengänge im Fachbereich Gesundheit und Ernährung, beispielsweise den Bachelor-Studiengang Gesundheitspsychologie.

Logo DHfPGDeutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement: Die DHfPG mit Sitz in Saarbrücken ist eine private Fachhochschule, die sich auf Fernstudiengänge im Fachbereich Gesundheit und Sport spezialisiert hat. Im WS 2019/2020 waren insgesamt 8099 Studierende an der Hochschule eingeschrieben. Die Fernstudiengänge werden überwiegend im dualen System absolviert – Studierende müssen entsprechend einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen vor Studienbeginn nachweisen. Die Hochschule bietet insbesondere den Bachelor-Fernstudiengang Ernährungsberatung. Der Studiengang dauert 7 Semester im Vollzeitstudium.

Logo HS AnhaltHochschule Anhalt: Die Hochschule Anhalt ist eine staatliche Fachhochschule mit Sitz in Köthen/Sachsen Anhalt. Im WS 2019/2020 waren insgesamt 6783 Studierende an der Hochschule eingeschrieben. Seit einiger Zeit bringt die HS Anhalt mehr und mehr Fernstudiengänge an den Start, insbesondere auch Fernstudiengänge im Fachbereich der Ernährungswissenschaft. Angeboten werden beispielsweise Bachelor- und Master-Studiengänge in Ernährungstherapie, in Agrarwissenschaft sowie in Lebensmitteltechnologie. Auch interessant: Der bisher in Deutschland einzigartige Fernstudiengang Naturheilkunde  mit Abschlussziel Bachelor of Science.

Logo APOLLONAPOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft: Die APOLLON-Hochschule ist eine private Hochschule mit Sitz in Bremen. Die Hochschule ist spezialsiert auf Fernstudiengänge im Fachbereich Gesundheit und Soziales. Im WS 2019/2020 waren insgesamt 3251 Studierende an der Hochschule eingeschrieben. Die Hochschule bietet unter anderem den Bachelor-Studiengang Präventions- und Gesundheitsmanagement, der in 6 Semestern Vollzeitstudium zum Gesundheitsberater bzw. zur Gesundheitsberaterin ausbilden soll. Darüber hinaus kann man sich über die APOLLON-Hochschule auch in Ernährungsberatung zertifizieren lassen.

Anzeige

Bachelor in Ernährungswissenschaften an der IUBH: Studieninhalte und Kosten

Die IUBH Internationale Hochschule ist derzeit die einzige Hochschule in Deutschland, die einen Bachelor-Fernstudiengang in Ernährungswissenschaften anbietet. Die IUBH ist eine staatlich zugelassene, private Fachhochschule und gleichzeitig die größte private Fernhochschule in Deutschland.

Vorausgesetzt für die Zulassung ins Fernstudium an der IUBH wird ein Abitur oder ein Fachabitur. Der Zugang ist auch ohne Abitur möglich.

Der Studiengang dauert im Vollzeitstudium insgesamt 6 Semester. Die meisten Studierenden entscheiden sich für eine der Teilzeitvarianten. Im Teilzeitstudium I dauert das Fernstudium bis zum Bachelor-Abschluss etwa 8–9 Semester.

Im Vollzeitstudium können sich Studierende ihren Studienplan beispielsweise wie folgt aufbauen:

  • 1. Semester: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Statistik, Chemische und physikalische Grundlagen, Biochemie und Biochemie der Ernährung, Grundlagen der Mikro- und Molekularbiologie, Anatomie und Physiologie
  • 2. Semester: Ernährungsphysiologie, Ernährungslehre, Hygiene und Toxikologie, Kosten- und Leistungsrechnung, Angewandte Ernährungslehre, Lebensmittelwissenschaft
  • 3. Semester: Warenkunde und Bromatologie, Lebensmitteltechnologie, Personal Skills, Marketing, Pathophysiologie der Ernährung/Ernährungsmedizin
  • 4. Semester: Projekt: Lebensmittelwissenschaftliche Übungen, Projekt: Diätetische Übungen, Ernährungssoziologie, Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen, Lebensmittelrecht, Persönlichkeitspsychologie & Differentielle Psychologie
  • 5. Semester: Wahlpflichtfach A, Wahlpflichtfach B, Praxisprojekt: Ernährungswissenschaften
  • 6. Semester: Kommunikation und Gesprächsführung, Seminar: Aktuelle Themen der Ernährungswissenschaften, Agiles Projektmanagement, Bachelorarbeit

Im Laufe der letzten Semester wählen die Fernstudierenden 2 Vertiefungen aus zahlreichen Möglichkeiten.

Der Studiengang kostet im Vollzeitstudium insgesamt 12873,– Euro. Die Studiengebühren werden in monatlichen Raten zu je 339,– Euro gezahlt. Je nach Zeitvariante können Studierende die monatlichen Raten auf bis zu 199,– Euro verringern.

Mehr Infos zum Fernstudiengang: Fernstudium B.Sc. Ernährungswissenschaften an der IUBH

Was kostet das Ernährungswissenschaften-Studium?

Ein Fernstudiengang ist in der Regel kostengünstiger als ein vergleichbarer „Offline-Studiengang“, ganz einfach deshalb, weil ein Fernstudium effizienter organisiert ist und der Hochschule weniger Kosten verursacht. 

Die Bachelor-Studiengänge an staatlichen Hochschulen sind teils sehr günstig, allerdings auch mit höheren Hürden ausgestattet. Die Master-Studiengänge an staatlichen Hochschulen kosten letztendlich ähnlich wie vergleichbare Master-Fernstudiengänge privater Hochschulen.

Die folgende Tabelle stellt die Studiengebühren der wichtigsten Studiengänge im Fachbereich der Ernährungswissenschaften gegenüber und vergleicht die Gebühren, die pro Semester anfallen:

StudiengangHochschuleAbschlussDauerKosten
Lebensmittelmanagement und -technologie SRH Fernhochschule - The Mobile University Bachelor of Science (B.Sc.) 7 Semester 2268 EUR/Sem.
Ernährungsberatung Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Bachelor of Arts (B.A.) 7 Semester 1980 EUR/Sem.
Lebensmittelverfahrenstechnik Wilhelm Büchner Hochschule Bachelor of Engineering (B.Eng.) 7 Semester 1998 EUR/Sem.
Ernährungstherapie Hochschule Anhalt Bachelor of Science (B.Sc.) 7 Semester 1000 EUR/Sem.
Ernährungstherapie Hochschule Anhalt Master of Science (M.Sc.) 5 Semester 1500 EUR/Sem.
Ernährung & Diätetik Fernfachhochschule Schweiz Bachelor of Science (B.Sc.) 8 Semester 1579 EUR/Sem.
Ernährungswissen­schaften IUBH Internationale Hochschule Bachelor of Science (B.Sc.) 6 Semester 2034 EUR/Sem.
Agrarmanagement Hochschule Anhalt Master of Business Administration (MBA) 5 Semester 1200 EUR/Sem.
Landwirtschaft/Agrarmanagement Hochschule Anhalt Bachelor of Engineering (B.Eng.) 7 Semester 400 EUR/Sem.

Sie sehen, dass Sie im Schnitt mit 1500–2000,– Euro pro Semester rechnen müssen, über einen Zeitraum von 6 oder 7 Semestern im Bachelor-Studium. An vielen Hochschulen können Sie die Semesterbeiträge allerdings auch monatlich zahlen; an der Wilhelm Büchner Hochschule zahlen Sie beispielsweise 333,– Euro im Monat. 

Zu den Studiengebühren kommen häufig mehr oder wenige versteckte Kosten hinzu: Das können Prüfungsgebühren sein, die bei Abschlussprüfungen anfallen, das können aber auch Reise- und Übernachtungskosten für gelegentlich anfallende Präsenzveranstaltungen sein. Und wie in jedem anderen Studium, müssen Sie auch im Ernährungswissenschaften-Fernstudium gelegentlich Zusatzliteratur kaufen.

Jobaussichten und Berufsfelder für Ökotrophologen und Ernährungswissenschaftler

So unterschiedlich die Studiengänge sind, die wir Ihnen hier vorstellen, so unterschiedlich sind die Berufsaussichten für Ernährungswissenschaftler. 

Mit dem Bachelor in Ernährungstherapie, den Sie über das Fernstudium an der HS Anhalt erwerben, werden Sie beispielsweise in Ernährungsfachpraxen, Fitness- und Gesundheitsunternehmen, Wellnesshotels und Kureinrichtungen, Apotheken, Arztpraxen oder Ärztehäuser, Krankenkassen, Unternehmen der Lebensmittelindustrie, Unternehmen mit einem eigenen Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Vereinen & Sportverbänden, Volkshochschulen, Schulen und Bildungsanbietern, Verlagen, Medienunternehmen, Pflegeeinrichtungen oder öffentlichen Beratungsstellen tätig. 

Ähnliche Tätigkeitsfelder eröffnet Ihnen das Fernstudium der Ernährungswissenschaften der IUBH. Im Anschluss an das Fernstudium arbeiten Sie beispielsweise als Qualitäts- und Hygienemanager, als Healthcare & Nutition Managerin oder als Ernährungsberater.

Als Agrarwissenschaftler werden Sie beispielsweise in der Forschung, in der Züchtung, in der Beratung, in der Praxis sowie als Journalist in der (Fach-)presse tätig.

Agrarwissenschaftler werden: Die Alternative zum Ernährungswissenschaftler

Agrarwissenschaften im Fernstudium: Bachelor und Master an der HS Anhalt möglich.
© sedrik/Fotolia

Als einzige Hochschule deutschlandweit bietet die Hochschule Anhalt 2 Fernstudiengänge im Fachbereich Agrarwissenschaften an: den Bachelor Landwirtschafts/Agrarmanagement und den MBA Agrarmanagement.

Ziel der Studiengänge ist es, Studierende für Führungsaufgaben in landwirtschaftlichen Betrieben sowie für Managementpositionen in entsprechenden Betrieben und Unternehmen auszubilden. 

Der Bachelor-Studiengang kostet pro Semester gerade einmal 400,– Euro. Dementsprechend ist der Zugang alledings nur denjenigen möglich, die neben einer Hochschulzugangsberechtigung wie Abitur oder Fachabitur über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Agrarsektor verfügen oder eine Ausbildung im Agrarbereich absolviert haben.

Der MBA-Studiengang ist deutlich teurer: Pro Semester schlägt er mit 1200,– Euro zu Buche. Zugelassen werden Absolventen mit erstem Studienabschluss, die nach ihrem Studium mindestens 3 Jahre gearbeitet haben.

Job oder Ausbildung und Studium zugleich: Ernährungswissenschaften im dualen Studium

Duale Studiengänge sind im Trend, weil sie einen Berufseinsteig gleichzeitig mit dem Studium ermöglichen und es so erlauben, theoretisches Wissen sofort in die Berufspraxis zu transferieren. 

Dual Studieren heißt i.d.R., dass Studierende einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen abschließen. Arbeitszeiten werden dabei durch regelmäßige Präsenzphasen unterbrochen. 

Hier zeigt sich einer der großen Vorteile des Fernstudiums: Sie können quasi dual studieren, ohne Ausbildungsvertrag. Denn die flexible Form des Fern- und Onlinestudiums erlaubt es Ihnen, einen Beruf Ihrer Wahl auszuüben und nebenher ihrem Studium nachzugehen.

Davon abgesehen ist einer der Studiengänge, die wir hier vorstellen, tatsächlich dual organisiert: Das duale Bachelor-Fernstudium Ernährungsberatung an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement setzt tatsächlich einen Ausbildungsvertrag voraus. Der Studiengang eignet sich so besonders für alle, die beispielsweise in der Fitness- und Gesundheitsbranche eine Ausbildung absolvieren.

Ernährung und Sport per Fernstudium: Diese Möglichkeiten gibt es

Einen Fernstudiengang, der Sportwissenschaft und Ernährungswissenschaft in gleichen Teilen kombiniert, gibt es derzeit leider nicht. Dennoch steht es Ihnen frei, beide Themengebiete miteinander zu kombinieren.

Beispielsweise könnten Sie einen der Fernstudiengänge in Ernährungswissenschaften studieren, die ich hier vorstelle. Parallel machen Sie eine zertifizierte Weiterbildung zum Fitnesstrainer.

Hier einige interessante Kurse auf einen Blick:

KursAnbieterAbschlussDauerKosten
Fitnessfachwirt BSA-Akademie IHK-Abschluss 15 Monate 512 EUR/Mon.
Sport- und Fitnesstraining IST-Studieninstitut IST-Diplom 13 Monate 1389 EUR/Mon.
PersonalTrainer IST-Studieninstitut IST-Diplom 12 Monate 2496 EUR/Mon.
Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IST-Studieninstitut IHK-Abschluss 19 Monate 168 EUR/Mon.
Athletenmanagement IST-Studieninstitut IST-Diplom 16 Monate 3168 EUR/Mon.
Sport- und Gesundheitsmanagement PFH Professional School Hochschulzertifikat 12 Monate 205 EUR/Mon.

Oder aber Sie studieren einen Studiengang aus dem Fachbereich der Sportwissenschaft und kombinieren diesen mit einer Weiterbildung zum Ernährungsberater. Hier einige interessante Bachelor-Studiengänge aus dem Fachbereich der Sportwissenschaft und des Sportmanagements im Überblick:

StudiengangHochschuleAbschlussDauerKosten
Fitnessökonomie Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Bachelor of Arts (B.A.) 7 Semester 1980 EUR/Sem.
Fitnesstraining Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement Bachelor of Arts (B.A.) 7 Semester 1980 EUR/Sem.
Sportmanagement SRH Fernhochschule - The Mobile University Bachelor of Arts (B.A.) 6 Semester 2268 EUR/Sem.
Fitness and Health Management IST-Hochschule für Management Bachelor of Arts (B.A.) 6 Semester 2094 EUR/Sem.
Sportmanagement Internationale Hochschule Bad Honnef Bachelor of Arts (B.A.) 6 Semester 1872 EUR/Sem.
Sport und angewandte Trainingswissenschaft H:G Hochschule für Gesundheit und Sport, Technik und Kunst Bachelor of Arts (B.A.) 7 Semester 2370 EUR/Sem.

Ernährungsberater werden: So funktioniert die berufsbegleitende Ausbildung

Wem die 6 oder 7 Semester für ein Fernstudium im Fachbereich Ernährung zu lange dauern, dem bietet sich eine Weiterbildung bzw. Fortbildung zum Ernährungsberater an. Ausbildungen dieser Art sind auch per Fernunterricht möglich und dauern in der Regel 10–14 Monate. Ausbildungsgänge werden teils von Hochschulen angeboten und lassen sich so auf ein späteres Studium anrechnen.

Ziel einer solchen Ausbildung ist neben dem Wissenserwerb die Zertifizierung als Ernährungsberater bzw. Ernährungsberaterin. Die Kosten liege im Schnitt bei etwa 2000,– für die gesamte Ausbildung.

Die folgende Tabelle vergleicht die interessantesten Fernkurse zum Ernährungsberater auf einen Blick:

KursAnbieterAbschlussDauerKosten
Ernährungsberater Studiengemeinschaft Darmstadt SGD-Zertifikat 15 Monate 126 EUR/Mon.
Ernährungsberater Institut für Lernsysteme ILS-Zertifikat 15 Monate 126 EUR/Mon.
Ernährungsberater APOLLON Hochschulzertifikat 9 Monate 234 EUR/Mon.
Ernährungscoach IST-Studieninstitut IST-Diplom 14 Monate 193 EUR/Mon.
Lehrer/-in für Ernährung BSA-Akademie Zertifikat 9 Monate 421 EUR/Mon.
Gewichtscoach Studiengemeinschaft Darmstadt Zertifikat 9 Monate 142 EUR/Mon.
Berater/-in für Gewichtsmanagement Institut für Lernsysteme Zertifikat 9 Monate 142 EUR/Mon.

Mehr Kurse finden Sie hier: Fernstudium Ernährung: 20 Top-Fernkurse im Überblick

Kommentare und Fragen

Fragen? Nutzen Sie unsere Studienberatung, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anzeige