Fernstudium Jura: Die 20 beliebtesten Studiengänge

Wer Wirtschaftsjurist, praktizierender Anwalt oder Richter werden möchte, kann das erforderliche Wissen und die erforderlichen Abschlüsse in Deutschland mittlerweile auch per Fernstudium erwerben. Fernstudium heißt, dass ein großer Teil des Studium unter Anleitung von wissenschaftlichen Mitarbeitern, Dozenten und Profs zuhause stattfindet. Vorteil: Ein Fernstudium kann so auch berufsbegleitend absolviert werden. Wir stellen hier die beliebtesten Jura-Fernstudiengänge mit Abschlussziel Bachelor bzw. Master of Laws sowie Erste Juristische Prüfung vor.  

Inhalt:

20 Top-Studiengänge im Überblick

Als „grundständig“ werden alle Fernstudiengänge bezeichnet, die mit einem Bachelor in einer Rechtswissenschaft abschließen, als „postgraduale“ bzw. weiterführende Fernstudiengänge diejenigen, die mit einem Master oder mit einer Promotion im Fach Rechtswissenschaft abschließen. Typische Abschlüsse in den Disziplinen der Rechtswissenschaft sind der Bachelor of Laws und der Master of Laws. Darüber hinaus gibt es auch ein Fernstudium mit Abschlussziel Erste Juristische Prüfung sowie eines mit Abschlussziel Diplom.

 Bachelor   Master 
Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaft

FernUni Hagen
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
7 Semester

Mit dem Jura-Fernstudium zum Bachelor of Laws (LL.B.) an der FernUniversität in Hagen absolvieren Sie ein grundständiges Studium der Rechtswissenschaften, das generalisierbare, anschlussfähige Kenntnisse durch ein intensives Grundlagenstudium vermittelt. Rechtsanwalt können Sie mit dem LL.B. zwar nicht werden, Sie können aber im Anschluss den konsekutiven Master of Laws (LL.M) an der FernUni studieren.

3 Kommentare
Wirtschaftsrecht

Wirtschaftsrecht

Internationale Hochschule Bad Honnef
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
6 Semester

Der Bachelor in Wirtschaftsrecht (LL.B.) im Fernstudium an der IUBH ebnet Ihnen den Weg für eine Karriere im kombinierten Feld aus Betriebswirtschaftslehre und dem Schwerpunkt der Rechtswissenschaften. Neben dem Erwerb breiter betriebswirtschaftlicher Grundlagenkenntnisse haben Sie die Möglichkeit, Vertiefungen zu wählen und sich so in attraktiven Funktionen und Branchen zu spezialisieren. Sie können bis zu zwei Vertiefungen etwa den Bereichen Immobilienrecht, Kollektives Arbeitsrecht und Unternehmensrecht beliebig kombinieren.

Wirtschaftsrecht

Wirtschaftsrecht

Europäische Fernhochschule Hamburg
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
6 Semester

Das Wirtschaftsrecht-Fernstudium mit der Hamburger Fachhochschule Euro-FH kombiniert eine praxisbezogene Vermittlung rechtswissenschaftlicher Themen mit fundierten Kenntnissen wirtschaftlicher Zusammenhänge.

Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaft

FernUni Hagen
postgradual, Master of Laws (LL.M.)
3 Semester

Kriminologie und Polizeiwissenschaft

Ruhr Universität Bochum
postgradual, Master of Arts (M.A.)
4 Semester
2 Kommentare

Rechtswissenschaften

Johannes Kepler Universität Linz
postgradual, Diplom
8 Semester
1 Kommentar

IT-Forensik

Hochschule Wismar
grundständig, Bachelor of Engineering (B.Eng.)
8 Semester

Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis

Technische Universität Kaiserlautern
postgradual, Master of Laws (LL.M.)
4 Semester
2 Kommentare
Erste Juristische Prüfung

Erste Juristische Prüfung

FernUni Hagen
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
9 Semester

Mit dem Hagener Modell bietet die FernUniversität als einzige Universität in Deutschland Studierenden die Möglichkeit, die Zwischen- und die Schwerpunktbereichsprüfung und somit den universitären Teil der Ersten Juristischen Prüfung („EJP“ oder erstes „Staatsexamen“) im Wege des Fernstudiums abzulegen und die Zulassung zum staatlichen Pflichtfachteil zu erlangen. Die Voraussetzung für den Zugang zum Studiengang „Erste juristische Prüfung“ ist das Absolvieren des Hagener Bachelor-Studiengangs, damit bleibt die starke wirtschaftsrechtliche Prägung in der Hagener Juristenausbildung erhalten.

Wirtschaftsrecht

Hochschule Wismar
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
8 Semester

Wirtschaftsrecht

Verbundstudium
postgradual, Master of Laws (LL.M.)
5 Semester
1 Kommentar
Unternehmensrecht

Unternehmensrecht

Private Hochschule Göttingen
postgradual, Master of Laws (LL.M.)
4 Semester

Der Fernstudiengang Unternehmensrecht mit Abschluss Master of Laws ist ein Masterprogramm zur beruflichen Weiterbildung. Ziel des Fernstudiengangs ist es, die Absolventen mit wirtschaftsjuristischem Know-how auszustatten und es ihnen zu ermöglichen, auf dessen Grundlage unternehmensrelevante juristische Sachverhalte zu bewerten und Lösungen für entsprechende Fragestellungen zu erarbeiten.

Europäisches Verwaltungsmanagement

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
postgradual, Master of Arts (M.A.)
5 Semester

Wirtschaftsrecht

DIPLOMA Hochschule
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
6 Semester
Laws

Laws

Open University
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
6 Semester

Wirtschaft und Recht - Schwerpunkt Management

DIPLOMA Hochschule
postgradual, Master of Arts (M.A.)
4 Semester

Wirtschaft und Recht - Schwerpunkt Wirtschaftsrecht

DIPLOMA Hochschule
postgradual, Master of Arts (M.A.)
4 Semester

Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht

Verbundstudium
grundständig, Bachelor of Arts (B.A.)
9 Semester

Wirtschaftsrecht

Verbundstudium
grundständig, Bachelor of Laws (LL.B.)
9 Semester

Wirtschaftsrecht

Hamburger Fern-Hochschule
postgradual, Master of Laws (LL.M.)
4 Semester

Diplom, Bachelor und Master of Laws vs. Staatsexamen: Welches Abschlussziel eignet sich für wen?

Wer als Wirtschaftsjurist bzw. -juristin tätig werden möchte, für den eignet sich am besten ein Fernstudium zum Master of Laws. Foto: © Antonioguillem/Fotolia

Bachelor of Laws (LL.B.). Der Bachelor of Laws wurde in Deutschland im Zuge der Bologna-Reform eingeführt und ist der erste Schritt für alle, die entweder Wirtschaftsjuristen oder sogar Anwälte oder Richter werden wollen. Typischerweise dauert ein Jura-Fernstudium, das mit einem LL.B. abschließt, 6–7 Semester und hat einen Umfang von 180–210 ECTS-Punkte. Der Bachelor of Laws ermöglicht den Zugang in einen Master-Studiengang in Rechtswissenschaft, oder auch die Vorbereitung auf die Erste Juristische Prüfung, welche von der FernUni Hagen angeboten wird. Die Abkürzung LL.B. steht übrigend für Legum Baccalaureus, lat. Bachelor der Rechte.

Master of Laws (LL.M.). Der Master of Laws kann in Anschluss an ein juristisches Bachelor-Studium erworben werden, was auch berufsbegleitend und per Fernstudium möglich ist. Der Master ist geeignet für alle, die ihren Fokus etwa auf Wirtschaftsrecht legen wollen. Darüber hinaus befähigt der Master of Laws auch zur Promotion in Rechtswissenschaft.

Diplom. Ein Fernstudium zum Diplom-Juristen gibt es nicht Deutschland nicht. Die österreichische Johannes-Kepler-Universität bietet allerdings einen Online-Studiengang Rechtswissenschaften an, der mit einem Diplom „Magister/Magistra iuris“ als akademischem Grad abschließt. Der Abschluss eröffnet den Zugang zu den herkömmlichen Rechtsberufen (Rechtsanwalt, Notar, Richter, Staatsanwalt) und zum Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften.

Staatsexamen. Streng genommen gibt es kein Staatsexamen in Jura. Das Hochschul-Studium der Rechtswissenschaften wird  in Deutschland mit der sog. „Ersten juristischen Prüfung“ abgeschlossen, und diese Prüfung besteht aus einem staatlichen Teil (die Pflichtfachprüfung, welche 70 % der Gesamtnote ausmacht), sowie einem universitären Teil (die Schwerpunktbereichsprüfung, welche 30 % der Gesamtnote ausmacht). Wer die Ersten juristischen Prüfung erfolgreich hinter sich gebracht hat, dem steht der Weg offen für ein Rechtsreferendariat und damit für die Zweiten juristischen Prüfung. Wer die Zweiten juristischen Prüfung bzw. das Große Staatsexamen bestanden hat, kann für ein Richteramt oder als Rechtsanwalt zugelassen werden.  

Fernstudium Wirtschaftsrecht vs. Rechtswissenschaft: Was eignet sich für wen?

Rechtswissenschaft (auch: Jurisprudenz) ist die Wissenschaft, die sich mit der systematischen Auslegung juristischer Begriffe beschäftigt. Rechtswissenschaftliche Studiengänge legen daher auch besonderen Wert auf Disziplinen wie Rechtstheorie, Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie,Rechtssoziologie und Rechtspolitik. Ein Fernstudium der Rechtswissenschaft eignet sich vor allem für diejenigen, die einen Beruf als Anwalt oder Richter anstreben, insbesondere in Kombination mit der Ersten Juristischen Prüfung. Das Angebot an Fernstudiengängen in Rechtswissenschaft ist übrigens überschaubar. Im Prinzip sind es derzeit nur die FernUni Hagen und die Hochschule Wismar, die rechtswissenschaftliche Fernstudiengänge anbieten. Über die FernUni Hagen ist auch möglich, die Erste Juristische Prüfung zu absolvieren und so die Voraussetzung für das anschließende Rechtsreferendariat zu erlangen.

Wirtschaftsrecht eignet sich als Fernstudium für alle Praktiker, die sich auch berufsbegleitend umfassend in allen Themen des Wirtschaftsrecht ausbilden wollen. Abschlussziel für Wirtschaftsjuristen ist der Bachelor of Laws (LL.B) oder der Master of Laws (LL.M.). Themen von wirtschaftsjuristischen Fernstudiengängen sind insbesondere das Wirtschaftsverfassungsrecht, das Wirtschaftsverwaltungsrecht, das Wirtschaftsprivatrecht sowie das Wirtschaftsstrafrecht. Weil die Nachfrage nach gut ausgebildeten Wirtschaftsjuristen sehr hoch ist, gibt es eine breites Studiengangebot von Fernstudiengängen. Wichtig zu wissen: Wirtschaftsjuristen mit Abschluss Master of Laws werden in Deutschland nicht zum Rechtsreferendariat zugelassen, können entsprechend auch auch über keine Befähigung zum Richteramt erlangen.

Anwalt oder Richter werden per Fernstudium: So funktioniert es

Wer Richter oder praktizierender Anwalt per Fernstudium werden möchte, der muss an der FernUni Hagen Rechtswissenschaft studieren. Foto: © BillionPhotos.com/Fotolia

Wer in Deutschland die Zulassung als Anwalt oder für ein Richteramt erlangen möchte, der muss die Zweite juristischen Prüfung bzw. das Große Staatsexamen bestehen. Dem voraus geht das Rechtsreferendariat, für welches wiederum vorausgesetzt wird, dass die Erste Juristische Prüfung bestanden worden ist.

Seit dem WS 2003/2004 bietet die FernUni Hagen als erste Universität in Deutschland einen Reformstudiengang der Rechtswissenschaften entsprechend dem Bologna-Modell an, der auf die Erste Juristische Prüfung vorbereitet. Angestrebt wird dabei der Bachelor of Laws (LL.B.) innerhalb von 7 Semestern, parallel dazu wird auf die klassische Erste juristische Prüfung vorbereitet, welche zum Titel Jurist führt. Die FernUni Hagen ist damit die einzige Uni, die es möglich macht, den universitären Teil der Ersten Juristischen Prüfung im Wege des Fernstudiums abzulegen und die Zulassung zum staatlichen Pflichtfachteil zu erlangen. Übrigens: Wer bereits einen Bachelor of Laws an einer anderen Hochschule erworben hat, kann sich Leistungen an der FernUni anerkennen lassen.

Wer die Ersten Juristische Prüfung (das „Staatsexamen“) bestanden hat, dem steht der Weg frei ins 2-jährige Rechtsreferendariat, welches der Zweiten juristischen Prüfung, dem Großen Staatsexamen, vorausgeht. Wer schließlich das Große Staatsexamen (auch Assessorprüfung genannt) besteht, kann zum Richteramt oder als Rechtsanwalt zugelassen werden.

Jura-Studienführer und Leitfäden

Vergleichen Sie die beliebtesten Fernstudiengänge im Fachbereich der Rechtswissenschaft zuhause. Einfach die Studienführer anfordern und vertieft übers Jura-Fernstudium informieren.

wings icon iubh icon euro fh icon pfh icon
Hochschule Wismar Internationale Hochschule Bad Honnef Europäische Fernhochschule Hamburg Private Fachhochschule Göttingen
Wirtschaftsrecht
Forensik
Rechtswissenschaft
Wirtschaftsrecht Psychologie
Wirtschafts­psychologie 
Unternehmensrecht
Wirtschaftsrecht
Bachelor
Master
Bachelor Bachelor
Master
Bachelor
Master
 Studienführer    Studienführer    Studienführer    Studienführer  

Kommentare und Fragen

Eine allgemeine Frage zum Fernstudium Rechtswissenschaften? Stellen Sie Ihre Frage hier, unsere Studienberatung hilft gerne weiter. Falls Sie Fragen zu einem Fernstudium im Fachbereich Rechtswissenschaften haben, können Sie auch direkt im Eintrag kommentieren.