Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft, Master of Arts

Fernstudiengang @ Ruhr Universität Bochum 

Lesen Sie hier alles zum Fernstudium Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft mit Abschlussziel Master of Arts (M.A.). Der Studiengang wird angeboten vom Anbieter Ruhr Universität Bochum mit Sitz in Nordrhein-Westfalen. Fragen zum Studium? Nutzen Sie die Studienberatung und schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung unten in die Kommentare.

Auf einen Blick

Anbieter Ruhr Universität Bochum, Universität mit Sitz in Nordrhein-Westfalen
Fachrichtung Rechtswissenschaften
Abschluss Master of Arts (M.A.)
Dauer 4 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Kriminologie und Kriminalistik, Polizeiwissenschaft und Polizeiforschung, Schlüsselqualifikation und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Klassische und aktuelle Texte, Vertiefung Kriminologie, Jugendstrafrecht und Soziologie, Rechtliche Grundlagen und Prävention, Kriminologie und Kriminalistik im digitalen Zeitalter, Empirische Forschung und Projekte, Kriminologie und Kriminalistik, Polizeiwissenschaft und Polizeiforschung, Schlüsselqualifikation und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Klassische und aktuelle Texte, Vertiefung Kriminalistik, Jugendstrafrecht und Soziologie, Rechtliche Grundlagen und Prävention, Kriminologie und Kriminalistik im digitalen Zeitalter, Empirische Forschung und Projekte
Kursstart Sommersemester
Kosten
ab 1100 € Semesterbeitrag
Mehr Infos Anbieterprofil anzeigen

Studienberatung

Fragen zum Studium Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung Ruhr Universität Bochum oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Ulrike · vor 20 Tagen
    Guten Tag, ich habe Interesse an dem Studiengang Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft, Master of Arts. Wenn ich es richtig verstanden habe ist dafür ein vorheriger Bachelor nötig. Die Frage ist, welche Möglichkeiten der Weiterbildung ich habe? Auf Grund meiner vorherigen Laufbahn bin ich Fachhochschulberechtigt (zumindest in Sachsen nach sächsischen Hochschulrecht). Ich habe derzeit einen entspannten Dienstposten bei der sächsischen Polizei im mittleren Dienst und würde mich deshalb gerne nebenbei weiterbilden. 

    Mein bisheriger Werdegang:
    - erweiterter Realschulabschluss
    - 3 Jahre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten 
    - 6 Jahre Angestellte im öffentlichen Dienst 
    - 2,5 Jahre Ausbildung zur Polizeimeisterin (Vorbereitungsdienst Beamtin auf Widerruf)
    - seit 1 Jahr Beamtin auf Probe im mittleren Polizeivollzugsdienst

    Welche Möglichkeiten der Fernbildung habe ich damit?

    Liebe Grüße aus Sachsen 😀
    • fernstudi.net · vor 18 Tagen
      @Ulrike Hallo, vielen Dank für Ihr Interesse und die detaillierte Schilderung Ihrer beruflichen Laufbahn. Basierend auf Ihrem Werdegang und dem Ziel, einen Master of Arts in Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft zu absolvieren, ergeben sich folgende Möglichkeiten und Schritte für Ihre Weiterbildung:

      1. Bachelorstudium: Da der angestrebte Masterstudiengang ein abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium mit mindestens 240 ECTS in einem relevanten Fachbereich voraussetzt, wäre der erste Schritt, ein entsprechendes Bachelorstudium zu absolvieren. Geeignete Studienrichtungen könnten Rechtswissenschaft, Psychologie oder Soziologie sein. Ein Fernstudium in einem dieser Bereiche bietet Ihnen die Flexibilität, neben Ihrem Beruf zu studieren.

      Anerkennung von Vorleistungen und Berufserfahrung: Ihr beruflicher Hintergrund und möglicherweise bereits erbrachte akademische Leistungen könnten zur Erfüllung der ECTS-Anforderungen beitragen. Einige Hochschulen bieten die Möglichkeit, berufliche Erfahrungen und außerhochschulisch erworbene Kompetenzen auf das Studium anzurechnen. Ihre Tätigkeit bei der Polizei könnte insbesondere für den Masterstudiengang relevante Berufserfahrung darstellen.

      Sprachkenntnisse: Für den Masterstudiengang sind ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache sowie Grundkenntnisse der englischen Sprache erforderlich. Basierend auf Ihrer aktuellen Tätigkeit und Ihrem Bildungshintergrund ist davon auszugehen, dass Sie die Anforderungen an die deutschen Sprachkenntnisse erfüllen. Möglicherweise sollten Sie jedoch Ihre Englischkenntnisse überprüfen oder gegebenenfalls erweitern.

      Weiterbildungsmöglichkeiten: Neben einem Bachelorstudium könnten Sie auch spezifische Weiterbildungen in den Bereichen Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft in Betracht ziehen, um Ihr Wissen zu vertiefen und sich auf den Master vorzubereiten. Diese könnten ebenfalls zur Erfüllung der ECTS-Anforderungen beitragen, insbesondere wenn Ihr Bachelorabschluss weniger als 240 ECTS umfasst.

      Anrechnung weiterer (Fach-)Hochschulleistungen:
      - Lehrveranstaltungen mit CP-Nachweis: Direkte Anrechnung der ausgewiesenen CP.
      - Lehrveranstaltungen ohne CP-Nachweis: 4 CP pro Veranstaltung.
      Teilnahmebescheinigungen (ohne Leistungsnachweis): 2 CP pro Bescheinigung.
      - Sprachkurse mit CP-Nachweis: Direkte Anrechnung der ausgewiesenen CP.

      Anrechnung außerhochschulischer Leistungen:
      - Berufserfahrung (Vollzeit): 1 CP pro Monat. (Anrechnungen sind erst nach dem ersten Berufsjahr möglich, um Doppelverwertungen zu vermeiden.)
      - Berufserfahrung (Teilzeit): 0,5 CP pro Monat (anpassbar je nach Arbeitsumfang).
      - Berufsausbildung: 40 CP.
      - Ehrenamt/soziales Engagement: 2 CP pro Jahr (bis zu maximal 10 CP).
      Fort- und Weiterbildung: 1 CP pro 25 Stunden.
      - Sprachkurse mit CP-Nachweis: Direkte Anrechnung der ausgewiesenen CP.
  • Esma · vor 7 Monaten
    Guten Tag,

    ich möchte meinen Bachelor in Psychologie 180 ECTS bei der IU machen und danach eventuell bei Ihnen meinen Master in Kriminologie. Wie kriege ich die Berufserfahrung her um die restlichen 60 Cp zu sammeln? Bei der IU gibt es im 5. Semester ein Praxisprojekt, reicht diese als Berufserfahrung?
    • fernstudi.net · vor 7 Monaten
      @Esma
      Hallo, vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug von mindestens 240 CP. Weitere (Fach-)Hochschulleistungen können angerechnet werden, um die 240 ECTS zu erreichen.

      Ein Praxisprojekt reicht nicht aus. Sie müssen mindestens 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung nachweisen, etwa Polizeidienst.
  • Melanie · vor 8 Monaten
    Guten Abend, ich mache zur Zeit den Bachelor in Psychologie mit Schwerpunkt Rechtspsychologie. Anschließend mache ich den Master in Rechtspsychologie. (Alles als Fernstudium) ich bin sehr daran interessiert einen 2. Master in Kriminalpsychologie zu absolvieren, um in der Kriminalpolizei tätig zu werden. 
    Reicht der Masterstudiengang in Psychologie mit dem Schwerpunkt Rechtspsychogie aus? Herzlichen Dank 
    • fernstudi.net · vor 7 Monaten
      @Melanie
      Hallo Melanie,
      für die Teilnahme an diesem Studiengang wird ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug von mindestens 240 CP sowie mindestens 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung (in einem dem Studiengang entsprechenden Arbeitsfeld) vorausgesetzt. Ob Ihr Studium in Rechtspsychologie in dieses Raster passt, können wir nur schwer sagen. Wenden Sie sich bitte direkt an die Studienberatung der Ruhr-Uni, um Ihre Voraussetzungen bzw. Unterlagen im Details prüfen zu lassen.
  • Claudia · vor 1 Jahren
    Hallo, ich bin seit 3 Jahren Mitarbeiterin der internen Ermittlung in einem deutschen Großkonzern, war zuvor 9 Jahre im Compliancebereich tätig und bin diplomierte Geowissenschaftlerin. Ich habe großes Interesse amFernstudium Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft. Qualifiziert mich das für den Studiengang? Beste Grüße
    • fernstudi.net · vor 1 Jahren
      @Claudia Hallo Claudia,

      grundsätzlich müssen Bewerber folgende Voraussetzungen erfüllen:

      1.) Ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem/kriminalistischem/polizeiwissenschaftlichem Bezug (von mindestens 240 CP),
      2.) Eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem für die Kriminologie/Kriminalistik/Polizeiwissenschaften relevanten Bereich.

      Das Diplom in Geowissenschaften wäre ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem/kriminalistischem/polizeiwissenschaftlichem Bezug, da einige Kriminalpräventionsprojekte sich auch um Sicherheit im Raum bemühen und daher durchaus ein Zusammenhang zur Kriminologie bestehen kann.
      Sollten Sie mit Ihrem Abschluss keine 240 CP erreicht haben, können Sie diese ggf. durch Ihre Berufserfahrung ausgleichen.
      Ihre Tätigkeit im Compliancebereich ist im weitesten Rahmen eine für die Kriminologie/Kriminalistik/Polizeiwissenschaften relevanter Bereich.
  • Emi · vor 1 Jahren
    Hallo,
    kann ich mich bewerben mit einem Bachelor in Psychologie und 2 Semestern Master in klinischer Psychologie und Psychotherapie?
    • fernstudi.net · vor 1 Jahren
      @Emi
      Hallo Emi,
      das Studium hat zwei formale Zugangsvoraussetzungen.
      1. Ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug von mindestens 240 CP und
      2. Eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem für die Kriminologie, Kriminalistik und/oder Polizeiwissenschaft relevanten Bereich.
      Wir empfehlen Ihnen, sich mit der Studienberatung in Verbindung zu setzen, um Ihre individuellen Voraussetzngen prüfen zu lassen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier: https://makrim.de/index.php/bewerbung
  • Anni · vor 2 Jahren
    Hallo, ich habe an der Hochschule für den öffentlichen Dienst - Fachrichtung Rechtspflege studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Arbeite nun an einem Amtsgericht in Mittelfranken als Diplom-Rechtspflegerin (Vollzeit).
    Wird das Diplom anerkannt und ist gleichwertig mit einem Bachelor-Abschluss? Ist der Master neben einer Vollzeitstelle machbar? Wie oft finden Präsenzveranstaltungen statt? Ist dies aufgrund der Entfernung (ca. 400 km) problematisch?
    Vielen Dank im Voraus!
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Anni
      Hallo Anni, da Ihr Diplom wahrscheinlich 240 ECTS umfasst (statt 180 ECTS wie bei den meisten Bachelorstudiengängen), sollten Sie sich direkt für diesen Studiengang bewerben.
      Der Master ist so ausgelegt, dass er berufsbegleitend gut zu absolvieren ist.

      Das Studium beginnt mit einer Einführungswoche im Januar. In den ersten drei Semestern folgen weitere sechs Blockveranstaltungen, die in der Regel von Freitag bis Samstag (ggf. auch von Donnerstag bis Samstag) abgehalten werden. Ferner wird ein optionales Examenskolloquium während der Bearbeitungszeit der Masterarbeit angeboten.
  • Kira · vor 2 Jahren
    Hallo, 
    Könnte ich mit 180CP und einem Bachelor of Science in Psychologie das Kriminologie Studium anfangen? 
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Kira Hallo Kira, wir empfehlen Ihnen, sich direkt zu bewerben, vorausgesetzt Sie können auch Berufserfahrung in einem für die Kriminologie, Kriminalistik und/oder Polizeiwissenschaft relevanten Bereich nachweisen und die fehlenden 60 ECTS ausgleichen. Details zu Bewerbung finden Sie hier.
  • Neli · vor 2 Jahren
    Hallo, 
    würde mich ein Bachelor of Science in Biologie für diesen Studiengang qualifizieren?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Neli Hallo, vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug von mindestens 240 CP. Sowie mindestens 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung (in einem dem Studiengang entsprechenden Arbeitsfeld). Ein Biologie-Studium fällt u.E. nicht in dieses Raster, aber ohne zu wissen, was Sie beruflich machen, lässt sich das schwer sagen. Wenden Sie sich am besten direkt an die Studienberatung der Ruhr-Uni, um Ihre Voraussetzungen im Details prüfen zu lassen.
  • Bent-Bolko Börsch · vor 2 Jahren
    Guten Tag,
    ich bin Diplom Psychologe, Verhaltens-, System- und Familientherapeut und war approbiert als Psychologischer Psychotherapeut (Approbation freiwillig abgegeben wegen bevorstehendem Ruhestand) und werde demnächst in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Einer meiner früheren Berufe war Polizeivollzugsbeamter im Bundesgrenzschutz. Als Psychologe und Psychotherapeut habe ich 25 Jahre gearbeitet. Rein Interesse mäßig würde ich gerne den angebotenen Ferstudiengang zum Master of Criminology, Criminalistics and Police Science belegen. Ist das möglich im Hinblick auf 240 CP ?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Bent-Bolko Börsch Hallo,
      vorausgesetzt für die Zulassung wird ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug von mindestens 240 CP. Zusätzlich weisen Sie eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem für die Kriminologie, Kriminalistik und/oder Polizeiwissenschaft relevanten Bereich nach.

      Details zur Bewerbung entnehmen Sie der Website des Studiengangs.
  • clara · vor 3 Jahren
    Guten Tag,
    warum ist die Uni so teuer ?
    Ein Semesterbeitrag von 1.100€ ist nicht ganz normal für eine Universität. Wie kommt das zustande?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @clara Hallo,
      bei diesem Studiengang handelt es sich einen weiterbildenden Masterstudiengang, der insgesamt 4.400 Euro kostet. Weiterbildende Masterstudiengänge kosten Studierende üblichweise auch an staatlichen Hochschulen deutlich höhere Studiengebühren als grundständige Bachelor-Studiengänge.
  • Emanuele Spiga · vor 3 Jahren
    Guten Tag,

    Bin Arzt und lebe in Berlin. Ich möchte mich mal erkundigen, ob das möglich ist das ganze Studium fernabzuschließen.

    Danke
    • fernstudi.net · vor 3 Jahren
      @Emanuele Spiga Hallo,
      das Studium ist als Blended-Learning konzipiert, es werden also Präsenz- und Onlinelehre miteinander kombiniert. Das Studium beginnt mit einer Einführungswoche im Januar. In den ersten drei Semestern folgen weitere sechs Blockveranstaltungen, die in der Regel von Freitag bis Samstag (ggf. auch von Donnerstag bis Samstag) abgehalten werden. Ferner wird ein optionales Examenskolloquium während der Bearbeitungszeit der Masterarbeit angeboten.
  • Maja H. · vor 3 Jahren
    Hallo, ich habe einen BA in Soziologie (180 CP) und frage mich, welche Möglichkeiten es genau gibt, um die vorausgesetzten 240 CP zu erlangen? Vielleicht können Sie mir noch mitteilen, wie hoch die CP für Seminare bei der Kripo-Akademie angesetzt sind? Vielen Dank!
    • fernstudi.net · vor 3 Jahren
      @Maja H. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für den Masterstudiengang bestehen für Bewerber mit einem Abschluss unter 240 Credit Points diverse Anrechnungsmöglichkeiten zur Anerkennung weiterer Credit Points, beispielsweise
      • Studienerfahrung/Fachliche Kompetenzen
      • Sprachkurse im Rahmen der Hochschulausbildung
      • Berufserfahrung mit Bezug zur Kriminologie, Kriminalistik bzw. Polizeiwissenschaft (insbesondere eine Berufsausbildung kann mit bis zu 40 ECTS angerechnet werden)
      • Ehrenamt bzw. soziales Engagement mit Bezug zur Kriminologie, Kriminalistik bzw. Polizeiwissenschaft
      • Fort- und Weiterbildung mit Bezug zur Kriminologie, Kriminalistik bzw. Polizeiwissenschaft
      • Sprachkurse

      Eine Anrechnung ist erst für Zeiten nach dem ersten Berufsjahr möglich, da dies eine zusätzliche formelle Voraussetzung darstellt (keine Doppelverwertung).
      Für weitere Fragen wenden Sie sich am besten direkt an die Studienberatung der Ruhr Uni.
  • Philippe Ziron · vor 3 Jahren
    Habe einen Abschluss " Dipl.-Verwaltungswirt-Polizei (FH)" und wäre evtl. an einem Fernstudium Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaften interessiert.
  • Raymonda Blume · vor 3 Jahren
    Hallo. Ich war 12 Jahre im Dienst der Kriminalpolizei tätig und bin dann auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Ich habe Fachhochschulreife, spreche fliessend englisch und spanisch. Ich arbeite als Privatermittlerin seit vielen Jahren und möchte mein KriminologieWissen wieder auffrischen. Ist eine Einschreibung möglich. Freundliche Grüsse. Raymonda Blume
  • Samuel · vor 3 Jahren
    Guten Tag

    Wird man au zugelassen, wenn man die Polizeiausbildung mit div. Weiterbildungen in der Schweiz absolviert hat?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Samuel Hallo Samuel, vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschul-, bzw. Fachhochschulstudium mit kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug. Wenn Sie Ihren Hochschulabschluss in der Schweiz erworben haben, wenden Sie sich direkt an die Studienberatung der Hochschule für die Anerkennung. Dasselbe gilt für Ihre Weiterbildungen.
  • Tina · vor 3 Jahren
    Würde mich ein Studium der Soziologie mit dem Abschluss Bachelor of Arts der Uni Marburg auch für diesen Masterstudiengang qualifizieren?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Tina Hallo Tina, uE hat ein Soziologie-Studium nicht den geforderten kriminologischem, kriminalistischem und/oder polizeiwissenschaftlichem Bezug. Bitte wenden Sie sich an die Studienberatung der Ruhr Uni und lassen Sie auch Ihre Berufserfahrung und zusätzlichen Weiterbildungen prüfen.
  • Karin · vor 4 Jahren
    Hallo,
    ich habe Soziale Arbeit studiert und arbeite zur Zeit in einer Kindertagesstätte, in der ich zum Beispiel regelmäßig mit dem § 8a SGB VIII Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung konfrontiert bin. Wird dies als ein dem Studiengang entsprechenden Arbeitsfeld gewertet?
    Danke im Voraus für die Antwort!
    Mit freundlichen Grüßen
    Karin
    • fernstudi.net · vor 4 Jahren
      @Karin Hallo Karin,
      für die Einschätzung, ob Ihre Tätigkeit in einer Kindertagesstätte, insbesondere Ihre Arbeit im Rahmen des § 8a SGB VIII (Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung), als ein dem Studiengang Rechtswissenschaften entsprechendes Arbeitsfeld gewertet wird, sind verschiedene Faktoren maßgeblich.
      In der Regel zielen Studiengänge im Bereich Rechtswissenschaften darauf ab, ein breites Verständnis für rechtliche Rahmenbedingungen und Prozesse zu vermitteln. Ihre spezialisierte Tätigkeit, die rechtliche Kenntnisse im Bereich des Kinderschutzes und des Sozialrechts erfordert, könnte daher durchaus relevante Berührungspunkte mit einem rechtswissenschaftlichen Studiengang aufweisen, vor allem wenn dieser Studiengang Module oder Schwerpunkte im Sozialrecht, Familienrecht oder ähnlichen Rechtsgebieten beinhaltet.
      Um eine genaue Einschätzung zu erhalten, empfehlen wir, die Studieninhalte und Modulbeschreibungen des spezifischen rechtswissenschaftlichen Fernstudiengangs genau zu prüfen. Achten Sie dabei auf Inhalte, die sich mit Sozialrecht, Kinderschutz, Familienrecht oder verwandten Gebieten beschäftigen. Solche Inhalte würden darauf hinweisen, dass Ihre berufliche Tätigkeit und die Herausforderungen, mit denen Sie konfrontiert sind, innerhalb des Rahmens des Studiengangs als relevantes Arbeitsfeld betrachtet werden können.
  • Emilia · vor 4 Jahren
    Wie läuft das Studium ab?
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Emilia
      Hallo Emilia, das Studium ist als sog. Blended-Learning konzipiert, es werden also Präsenz- und Onlinelehre miteinander kombiniert. In den Präsenzphasen wird zumeist in Form von Seminaren gearbeitet. Die Onlinelehre erfolgt über das E-Learning System Moodle. Prüfungen erfolgen in Form von Präsenz- oder Onlineklausuren, wissenschaftlichen Aufsätzen, Essays, Forschungsberichten, Urteilsbesprechungen etc.

      Das Studium beginnt außerdem mit einer Einführungswoche im Januar. In den ersten drei Semestern folgen weitere sechs Blockveranstaltungen, die in der Regel von Freitag bis Samstag (ggf. auch von Donnerstag bis Samstag) abgehalten werden. Ferner wird ein optionales Examenskolloquium während der Bearbeitungszeit der Masterarbeit angeboten.

      Im Schnitt müssen Sie etwa 2 Tage pro Woche für dieses Studium aufbringen.
  • Taan · vor 4 Jahren
    Hallo,
    Ich habe schon meine Rechtwissenschaft in Libanon abgeschlossen (Bachelor außer Europe) ,und zwei Jahre praktische Erfahrung als Rechtsanwalt .
    Darf ich Master auf Kriminologie Studieren oder das ist ausgezeichnet nur für Deutsche und Europäische Abschluss?
  • Christine Kolb · vor 4 Jahren
    Geht es auch ohne Abitur, wenn man im voraus schon ein Studium in Kriminologie hat
  • ek · vor 6 Jahren
    Auch als Quereinsteiger möglich ? Promotion möglich ?
    • fernstudi.net · vor 6 Jahren
      @ek Vorausgesetzt für diesen Master-Studiengang wird:
      • Ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Universitätsstudium, z. B. der Rechts- oder Sozialwissenschaften, Medizin, Erziehungswissenschaften o.a. Zugelassen werden auch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte mit (mindestens) Fachhochschulabschluss, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Pädagoginnen und Pädagogen sowie andere, die über einen geeigneten Hochschul- oder Fachhochschulabschluss (z.B. Master, Diplom, Staatsexamen) verfügen.
      • Eine mind. einjährige, einschlägige Berufserfahrung (in einem dem Studiengang entsprechenden Arbeitsfeld)

      Ein Master-Abschluss ebnet Ihnen den Weg zu einer anschließenden Promotion.

Erfahrungen & Bewertungen