Ernährungsberater, Zertifikat

Weiterbildung @ Studiengemeinschaft Darmstadt  😍 
  • 15 Monate
  • 199  € monatlich
  • 12Q&A
Der Kurs bildet Sie von Grund auf zur Ernährungsberaterin, zum Ernährungsberater aus. Sie lernen, Menschen im Hinblick auf eine gesunde Ernährung zu informieren und zu beraten sowie Ernährungspläne zusammenzustellen. Ziel des Kurses ist die Unterstützung von Gesunden. Sie werden also vertraut mit der präventiven (vorbeugenden) Beratung.

Auf einen Blick

Anbieter Studiengemeinschaft Darmstadt, Fernschule mit Sitz in Darmstadt
Fachrichtung Gesundheit & SozialesErnährung
Abschluss Zertifikat
Dauer 15 Monate
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Grundlagen der Ernährungslehre, Lebensmittelkunde, Anatomie und Physiologie, Ernährung und Prävention, Ernährungsberatung für bestimmte Zielgruppen (u. a. Sportler, Schwangere, ältere Menschen), Gesund abnehmen, Ernährungskommunikation, Methodik und Didaktik der Ernährungsberatung, Wege in die Selbstständigkeit
Präsenzphasen zwei je 2,5-tägige Seminare - zum Erwerb des Zertifikats ist die Teilnahme an dem zusätzlichen, kostenpflichtigen Seminar mit Abschlussprüfung erforderlich
ZFU-Zulassung Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Kurs Ernährungsberater unter der Nummer 7168006c zugelassen.
Kursstart jederzeit
AZAV Dieser Kurs ist nach AZAV zertifiziert und kann mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100 % gefördert werden.
Kosten
ab 199 € monatlich
ab 2985 € insgesamt
Mehr Infos https://www.sgd.de
  • über 13500 Teilnehmer, die diesen Kurs bei der sgd absolviert haben
  • für Quereinsteiger geeignet
  • 15 Studienhefte sowie ein Handbuch mit Nährwerttabellen
  • 2 ergänzende Online-Veranstaltungen zu den Themen „Vollwertige Ernährung” und „Ernährungsberatung”
  • vielfältige Förderangebote
  • testen Sie die sgd-Weiterbildung vier Wochen kostenlos ohne Risiko

Das sind die Voraussetzungen für die Weiterbildung in Ernährungsberatung

Ernährungsberatung
Ernährungsberater/-innen informieren über eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise. Sie coachen Kunden, indem sie ihr Essverhalten analysieren und Tipps zur Verbesserung geben.
Die Weiterbildung zum Ernährungsberater / -in wurde besonders für Quereinsteiger ohne medizinische oder ernährungs- bezogene Vorbildung entwickelt. 

Er ist daher ideal,

  • wenn Sie eine selbstständige Tätigkeit als Ernährungsberater anstreben, weil Sie gern eigenständig und zeitlich flexibel arbeiten.
  • wenn Sie im hauswirtschaftlichen Bereich tätig sind und Ihr Kompetenzfeld durch eine Zusatzqualifikation erweitern möchten.
  • wenn Sie einen Lehrberuf ausüben und Ihr fundiertes Wissen über das Thema „Gesunde Ernährung“ an andere weitergeben möchten.
  • wenn Sie bei Funk, Fernsehen, Online-Medien oder Zeitungsverlagen arbeiten und sich auf
    Ernährungsthemen spezialisieren wollen.
  • wenn Sie in der Wellness- oder Fitnessbranche (z. B. in Kurhäusern, Kliniken,
    medizinischen Zentren, Reformhäusern,Naturkostläden, Wellness- und Fitnessstudios) arbeiten und Ernährungsberatung als zusätzliche Dienstleistung anbieten wollen.
  • wenn Sie als Tagesmutter, Familienpfleger oder Elternteil besonderen Wert darauf legen, eine gesunde Lebensweise zu fördern.
  • wenn Sie sich allgemein für eine gesunde Ernährung interessieren.

Auch wenn Sie über eine medizinische Ausbildung verfügen und z. B. als Arzt, Apotheker, Heilpraktiker, Kranken- oder Altenpfleger tätig sind, stellt dieser Fernkurs eine wertvolle Zusatzqualifikation da

Für die Teilnahme an diesem Kurs sind Erfahrungen im medizinischen oder gesundheitsbezogenen Bereich nicht notwendig, aber von Vorteil. An technischen Voraussetzungen benötigen Sie zum Aufrufen der Lernvideos und Online-Tests einen Zugang ins Internet (mit Computer oder Mobilgerät). Für ein optimales Lernergebnis empfiehlt die sgd eine Kombination von sgd-App (Handy) mit PC bzw. Laptop oder Tablet.

Das sind die Kursinhalte

Diese Weiterbildung bereitet Sie innerhalb von 15 Monaten auf die Arbeit als Ernährungsberater /-in vor. Im Anschluss wissen Sie, wie man individuelle Ernährungspläne erstellt und Klientengespräche plant sowie durchführt. Darüber hinaus lernen Sie, wie Sie Menschen zu Verhaltensänderungen motivieren. Für eine mögliche Selbstständigkeit gibt man Ihnen Tipps mit auf den Weg, wie Sie eine eigene Beratungspraxis eröffnen und erfolgreich betreiben.

Die Kursinhalte im Überblick:

Der Beruf des Ernährungsberaters

  • Tätigkeitsbereiche, Berufsgruppen, Möglichkeiten und Grenzen des Berufs

Ernährungslehre

  • Grundbegriffe der Ernährung, Definitionen zum Körpergewicht, Energiebedarf des Menschen, Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr, Berechnung des Energie- und Nährstoffgehaltes von Lebensmitteln, Einteilung der Kohlenhydrate, Grundzüge der Kohlenhydratverdauung, Grundzüge des Kohlenhydrat-stoffwechsels, Empfehlungen für die Bedarfsdeckung an Kohlenhydraten und Ballaststoffen, Einteilung der Fette, Fettsäuren, Aufgaben und Eigenschaften der Fette, Fettähnliche Stoffe, Lipide, Grundzüge der Fettverdauung, Grundzüge des Fettstoffwechsels, Empfehlungen für die
    Fettbedarfsdeckung, Einteilung von Eiweiß, Aufgaben von Eiweiß, Grundzüge der Eiweißverdauung, Grundzüge des Eiweißstoffwechsels, Biologische Wertigkeit, Biologischer Ergänzungswert, Empfehlungen für die Eiweißbedarfsdeckung, Einteilung der Vitamine, Aufgaben der Vitamine, Fettlösliche Vitamine, Wasserlösliche Vitamine, Einteilung der Mineralstoffe, Aufgaben der Mineralstoffe, Übersicht wichtiger Mineralstoffe, Funktionen der wichtigsten Mengen- und Spurenelemente, Protektive Pflanzenstoffe in Lebensmitteln, Wirkungen der sekundären Pflanzenstoffe, Aufgaben des Wassers im menschlichen Körper, Wasserausscheidung, Wasserbilanz, Wasserbedarf.

Lebensmittelkunde

  • Trinkwasser als Lebensmittel, Alkoholfreie und alkoholische Getränke, Getreide und Getreideerzeugnisse, Kartoffeln, Zucker, Weitere Süßungsmittel, Zuckeraustauschstoffe, Süßstoffe, Honig, Obst, Gemüse, Qualität von Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Soja, Würzmittel (Kräuter und Gewürze), Fleisch, Fleisch- und Wurstwaren, Geflügel, Eier, Fisch, Milch und Sahne, Sauermilch, Käse, Speiseöl, Feste Pflanzenfette, Schlachtfette, Streichfette, Fettverderb, Lebensmittel aus ökologisch-biologischem Anbau, Gentechnisch veränderte Lebensmittel, Radioaktivität, Zusatzstoffe in der Lebensmittelverarbeitung, Functional Food, Funktionelle Lebensmittel, Novel Food, Lebensmittelüberwachung, Lebensmittelkennzeichnung, Lebensmittelkonservierung, Lagerung, Fremd- und Schadstoffbelastung in Lebensmitteln, Lebensmittelhygiene

Ernährung und Prävention

  • Grundlagen einer gesunderhaltenden Kost bei Erwachsenen: Empfehlungen für die Energie- und Nährstoffbedarfsdeckung, Vollwertige Ernährung nach den Richtlinien der DGE: Die 10 Regeln, Lebensmittelauswahl, Tagesplanbeispiele, Beispielrezepte
  • Ernährungsberatung bei Berufstätigen: Arbeitsleistung und Energiebedarf, Mahlzeiten am Arbeitsplatz: Pausensnacks, Mittagsessen, Kantinenessen, Gesunde Alternativen auf der Straße, Getränke am Arbeitsplatz, Ernährung bei Schichtarbeit, im Außendienst und in Führungspositionen.
  • Ernährung vor und während der Schwangerschaft: Energie-, Nährstoff- und Flüssigkeits-bedarf während der Schwangerschaft, Umgang mit Genussmitteln, Krankheiten und Infektionen, Allergieprävention, Vegetarische und vegane Ernährung, Umgang mit Schwangerschaftsbeschwerden.
  • Ernährung in der Stillzeit: Warum stillen?, Das A und O des Stillens, Veränderter Nährstoffbedarf, Umgang mit Genussmitteln, Allergieprävention, Nahrungsmittel- unverträglichkeiten, Verdauungsbeschwerden
  • Ernährung im Säuglings-, Kinder- und Jugendalter: Anatomische und physiologische Besonderheiten des Säuglings, Nährstoffbedarf und Ernährungsphasen, Nährstoff-supplemente im ersten Lebensjahr, Aspekte der Ernährung und Ernährungsberatung bei Kindern, Beurteilung des Wachstums im Kindes- und Jugendalter, Besonderheiten von Nährstoffbedarf und -aufnahme, Empfehlungen zur Ernährung im Kindes- und Jugendalter, Praxistipps für die altersgruppenspezifische Ernährung.
  • Ernährung bei älteren Menschen: Lebensstil und Lebenserwartung, Individueller Energiebedarf, Kritischer Nährstoffbedarf, Flüssigkeitshaushalt, Anforderungen an eine altersgerechte Kost, Zielgerichtete Klientenansprache, Häufige Ernährungsprobleme bei Senioren, Ernährung von Demenzkranken.

Ernährungsmedizin

  • Anatomie und Physiologie: Mundhöhle, Rachen und Speiseröhre, Magen und Dünndarm, Dickdarm und Mastdarm, Leber und Gallenwege, Bauchspeicheldrüse und vegetatives Nervensystem, Herz und Kreislauf, Atemwege und Blut, Niere und Harnwege, Hormone und Stoffwechsel, Bewegungssystem, Haut.
  • Ernährungsabhängige Krankheiten: Erkrankungen des Mund und Rachenraums, Erkrankungen der Speiseröhre, Erkrankungen des Magens, Erkrankungen des Dünndarms, Erkrankungen des Dickdarms, Erkrankungen der Leber, Erkrankungen der Gallenwege, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Herzerkrankungen, Kreislauferkrankungen, Bluterkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Nierenerkrankungen, Hormonelle Fehlfunktionen, Erkrankungen des Bewegungsapparats, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Osteoporose, Rheuma, Darm- und Magenkrebs.

Gewichtsreduktion

  • Ernährung bei Übergewicht: Definition und Klassifikation, Messung des Körperfettanteils, Häufigkeit, Ursachen und Folgen von Übergewicht und Adipositas, Wer muss abnehmen?, Vor- und Nachteile der Gewichtsabnahme, Voraussetzungen einer erfolgreichen Gewichtsabnahme, Basisprogramm zum Abnehmen, Ernährungsumstellung statt Diät, Die richtige Energiezufuhr, Grundregeln der Ernährung beim Abnehmen, Praxistipps und Rezeptvorschläge, Vorteile körperlicher Bewegung, Die richtige Bewegung beim Abnehmen, Motivation und Zielvereinbarung, Analyse und Selbsterkenntnis, Wege zu einem neuen Essverhalten, Erfolgskontrolle, Reduktionsdiäten und Medikamente zum Abnehmen.

Spezielle Ernährungsformen

  • Vegetarismus und Veganismus, Säure-Basen-Kost, Hay’sche Trennkost, Vollwert-Ernährung (Koerber, Männle und Leitzmann), Ayurveda: Das Wissen vom Leben, Traditionelle Chinesische Medizin: Ernährung nach den 5 Elementen, Heilfasten, Rohkost-Ernährung, Makrobiotik, Anthroposophische Ernährung.

Ernährungskommunikation und Präsentation

  • Ernährungsaufklärung, - information, -erziehung, -bildung, -praxis, - beratung, -therapie, Formen und Methoden der Einzel-Ernährungsberatung, Phasen der klientenzentrierten Gesprächsführung in einer Informations-beratung, Ablauf und Rahmenbedingungen einer Ernährungsberatung, Voraussetzungen, Probleme und Motive der Ernährungsumstellung, Ernährungsprotokoll, Gruppenberatung und Gruppenschulung, Beratungshilfsmittel und Medien.

Der Weg in die Selbstständigkeit

  • Informationen rund um die Selbstständigkeit, Steuerrecht, arbeitsrechtliche Grundlagen, Rechnungsstellung, Public Relations: Strategien zur Selbstvermarktung.

Zu Beginn Ihres Weiterbildungskurses erhalten Sie eine Studienmappe mit allen wichtigen Informationen. Die Kursinhalte lernen Sie anhand von 15 Studienheften sowie einem Handbuch mit Nährwerttabellen. Pünktlich zum Start sendet Ihnen die sgd auch Ihre persönlichen Zugangsdaten für den sgd-OnlineCampus zu.

Ablauf des Lehrgangs und Prüfung

Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme, d. h. nach erfolgreicher Bearbeitung aller Einsendeaufgaben, erhalten Sie das sgd-Abschlusszeugnis „Ernährungsberatung“ als Bestätigung Ihrer Leistungen.

Bestandteil des Kurses sind zwei ergänzende Online-Veranstaltungen zu den Themen „Vollwertige Ernährung” und „Ernährungsberatung”. Die Teilnahme an Online-Veranstaltung 2 und das Bestehen der Abschlussprüfung sind Voraussetzungen für den Erwerb des sgd-Zertifikats „Ernährungsberater/in”.

Das kostet die Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Geprüften Berufspädagogen (IHK) kostet Sie insgesamt 2685 Euro, die Sie in monatlichen Raten à 179 Euro zahlen.

Die berufliche Weiterbildung wird finanziell von vielen Seiten unterstützt. Zahlreiche staatliche Förderprogramme und Zuschüsse erleichtern Ihnen die Finanzierung Ihres Fernstudiums.

  • Aufstiegs-BAföG: Unabhängig von Einkommen, Vermögen und Alter werden zahlreiche sgd-Lehrgänge gefördert, die auf eine anspruchsvolle Fortbildungsprüfung vorbereiten. Sie können einen staatlichen Zuschuss von bis zu 75% auf Ihre Weiterbildung erhalten.
  • Bildungsgutschein nach AZAV: Als bundesweit zugelassener Bildungsträger ist die sgd berechtigt, Bildungsgutscheine aus ganz Deutschland anzunehmen. Dieser Gutschein deckt die Lehrgangskosten ab.
  • Förderprogramme der Bundesländer: Viele Bundesländer bieten eigene Zuschüsse für Aus- und Weiterbildungen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Internet.

Studienberatung

Fragen zum Weiterbildung Ernährungsberater? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung Studiengemeinschaft Darmstadt oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Julia Böhm · vor 2 Jahren
    Hallo. Ich bin Dysphagie Fachtherapeutin und habe einen Bachelor Abschluss. Kann ich mit diesen Kosten meine Studiengebühren senken? Und sind die Seminare alle online und nebenberuflich machbar? 
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Julia Böhm
      Hallo Julia, nein, Vorausbildung etc. können nicht anerkannt werden. Sie können Ihre Vorkenntnisse aber nutzen, um sich schneller durch die Studienunterlagen zu arbeiten und die Kursdauer etwas zu verkürzen.

      Der Kurs umfasst 2 ergänzende Webinare zu den Themen „Vollwertige Ernährung” und „Ernährungsberatung”. Die Teilnahme am 2. Webinar und das Bestehen der Abschlussprüfung sind Voraussetzungen für den Erwerb des sgd-Zertifikats „Ernährungsberater”. Die Webinare absolvieren Sie online, sie lassen sich entsprechend gut mit einer Berufstätigkeit vereinbaren.
  • Tasneem · vor 2 Jahren
    Sehr geehrte Damen und Herren, 
    Mein Abitur ist aus dem Ausland und da ich selber Ausländer bin und verfüge über ein C1 telc Sprachnachweis , ich würde gerne an diesem Lehrgang teilnehmen, nur hätte ich eine Frage, und zwar wo finden die Seminare statt ?(weil ich in einer kleinen Stadt wohne)  und ob die dringend sind? für den Zertifikat Erwerb. Zusammenfassend werden studiernde beim erfolgreichen Abschluss von dem 15 Monaten Lehrplan , das Zertifikat als Ernährungsberater erteilt? Vielen lieben Dank im voraus  für Ihre Beantwortung  , Gruß  tasneem 
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Tasneem
      Hallo, Sie absolvieren im Laufe des Kurses 2 ergänzende Webinare zu den Themen „Vollwertige Ernährung” und „Ernährungsberatung”. Die Teilnahme am Webinar 2 und das Bestehen der Abschlussprüfung sind Voraussetzungen für den Erwerb des sgd-Zertifikats „Ernährungsberater”.

      Die Seminare finden also online statt.
  • Alina · vor 2 Jahren
    Guten Tag!
    Ich bin Medizinische Fachangestellte und in unser Praxis möchten wir ergänzend Ernährungsberatungen anbieten. Es stellt sich nun die Frage, wie dieses Angebot abgerechnet werden kann, wenn ich diesen Lehrgang erfolgreich abgeschlossen habe - ist es über die Krankenkassen abrechenbar oder als Selbstzahlerleistung (IGeL-Leistung)? Vielen Dank!
    • fernstudi.net · vor 2 Jahren
      @Alina
      Hallo Alina,
      dieser Lehrgang bietet sich als ideale Ergänzung zu den Tätigkeiten in einer Arztpraxis an. Da es sich hierbei um eine Berufliche Weiterbildung handelt, können Sie die Leistungen bei Ihren Patienten ausschließlich privat abrechnen. Um mit einer Krankenkasse abrechnen zu können, benötigen Sie ein abgeschlossenes Studium zum Ökotrophologen.
  • Daniela Sandvoss · vor 4 Jahren
    Sehr geehrte Damen und Herren, da ich im Ausland wohne, besteht auch die Möglichkeit die Lehrbriefe online zur Verfügung gestellt zu bekommen? Oder ist dies nur postalisch möglich? Ist der Start jederzeit möglich? Wie oft finden die notwendigen Präsenzveranstaltungen statt?
    Danke und Gruß aus Dubai
    Daniela Sandvoss
    • fernstudi.net · vor 3 Jahren
      @Daniela Sandvoss Hallo Daniela,
      die Lehrbriefe können Sie sich auch ins Ausland schicken lassen, sie erhalten diese aber auch in digitaler Form. In den Kurs können Sie sich jederzeit einschreiben. Es finden insgesamt zwei je 2,5-tägige Seminare zu den Themen Ernährungsberatung und vollwertige Ernährung statt. Die Praxisseminare sind allerdings nicht verpflichtend.
  • Angelika Scheifgen · vor 10 Jahren
    Hallo, ich habe eine Frage.
    Ich habe keinen Realschulabschluß jedoch eine Ausbildung als Staatl.Hauswirtschafterin mit gut bzw, praxis sehr gut abgeschlossen,hatte auch vor Jahren bei einem anderen Lehrgang anbieter schonmal hiermit angefangen, musste jedoch aus privaten Gründen abbrechen,Nun würde ich gerne wieder anfangen bzw, Neu Starten, da auch mein Arzt mir geraten hat meinen Job Küchenleitung an den Nagel zuhängen aus Geundheitlichen Gründen.
    Würde mich über eine positive Antwort freuen.
  • Sappel · vor 11 Jahren
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich habe den Hauptschulabschluss und eine dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung als Einzelhandelskauffrau.
    Ist es möglich mit diesen Vorausetzungen den Lehrgang zu belegen.
    Mit freundlichen Grüssen
    Renate Sappel

Erfahrungen & Bewertungen