Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen: Alle Kurse im Fernstudium

  • 16Aufstiegsfortbildungen
  • 6Weiterbildungen
  • 22online
 · Letzte Aktualisierung 26.10.2023

Inhalt

Das Gesundheits- und Sozialwesen in Deutschland spielt eine zentrale Rolle für die Versorgung und Betreuung der Bevölkerung. Gut ausgebildete Fachkräfte sind dabei von entscheidender Bedeutung für die Qualität und Effizienz dieser komplexen Struktur, die wesentlich zur Lebensqualität der Menschen beiträgt.

Ein Fachwirt im Gesundheitswesen ist daher ein angesehener und nachgefragter Abschluss, der als „Bachelor Professional“ im Deutschen Qualifikationsrahmen gleichauf mit dem akademischen Bachelor liegt.

Die vielseitige Aufstiegsfortbildung ermöglicht es den Teilnehmern, leitende Positionen in verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens zu übernehmen und somit einen bedeutenden Beitrag in der Organisation und Verwaltung diverser Einrichtungen zu leisten.

Per Fernstudium lässt sich die Aufstiegsfortbildung zum Gesundheitsfachwirt bequem von zu Hause aus absolvieren und flexibel den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Welche Möglichkeiten zur Weiterbildung es gibt, wer die Anbieter sind, worauf Sie sich bei der Weiterbildung einstellen müssen und worauf Sie sich mit dem Abschluss freuen können, erörtere ich Ihnen im Folgenden.

Alle Kurse im Überblick

Wir verzeichnen insgesamt 22 Kurse im Fachbereich Gesundheitsfachwirt. Gezeigt werden die ersten 20 Top-Kurse. Nutze die Filterfunktion oder unsere Suche, um weitere Kurse im Fachbereich zu entdecken.

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  4 Kommentare & Fragen
  •  u. a. Planen, Organisieren, Steuern, Überwachen und Optimieren betrieblicher Prozesse, Führen und Entwickeln von Personal, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Pr…

Mit diesem Kurs erwerben Sie das Wissen, das Sie für die Übernahme leitender Aufgaben im kaufmännischen, organisatorischen oder verwaltenden Bereich benötigen. Außerdem bereitet Sie der Lehrgang gründlich auf die anerkannte IHK-Prüfung vor. Diese Aufstiegsfortbildung ist bei Arbeitgebern bekannt und etabliert. Dadurch besitzen Sie mit Ihren Fachkenntnissen eine sehr hohe Akzeptanz.

Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  u.a. Planen, Organisieren, Steuern, Überwachen und Optimieren betrieblicher Prozesse, Führen und Entwickeln von Personal, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Pro…

BSA-Akademie

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Zertifikat
  •  15 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  Sales- und Servicefachkraft, Fitnesstrainer/in- B-Lizenz, Ernährungstrainer/in B-Lizenz, Unternehmensmanager/in, Team- und Qualitätsmanager/in, Marketingmanager/in, Controlling- und Finanzmanager/in, …

IST-Studieninstitut

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung, Leitung und Vermarktung von Vereinen und Sportanlagen, Entwicklung und Umsetzung von allgemeinen sowie zielgruppe…

IST-Studieninstitut

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  BWL, VWL, Beschaffung, Rechnungswesen und Controlling, Qualitätsmanagement, Personalmanagement, Recht, Informationsmanagement/EDV, Mitglieder- und Studiomanagement, Dienstleistungsmarketing, Anatomie,…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Projekten, Steuern und Überwachen betriebswirtschaflicher Prozesse u…

Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  u. a. Planen, Organisieren, Steuern, Überwachen und Optimieren betrieblicher Prozesse, Führen und Entwickeln von Personal, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Pr…

Europäischer Hochschulverbund

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Projekten, Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse …

IST-Studieninstitut

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  12 Monate
  •  Grundlagen der BWL, Finanzierung von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Gesundheitssektoren und -versorgung, Qualitätsmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Health und Digitalisierung,…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  u. a. Planen, Organisieren, Steuern, Überwachen und Optimieren betrieblicher Prozesse, Führen und Entwickeln von Personal, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Gestalten von Schnittstellen und Pr…

SRH Fernhochschule - The Mobile University

  • Weiterbildung
  •  Zertifikat
  •  36 Monate
  •  Fachgebiet Gesundheitswesen, Fachgebiet Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Fachgebiet Praxismanagement, Fachgebiet Krankenhausmanagement
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Zertifikat
  •  18 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  Sales- und Servicefachkraft, Fitnesstrainer-B-Lizenz, Ernährungstrainer-B-Lizenz, Unternehmensmanager, Marketingmanager, Team- und Qualitätsmanager, Gesundheitscoach, Trainer für Cardiofitness, Gesund…

IST-Studieninstitut

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  12 Monate
  •  Grundlagen BWL, Marketing, Fitnessmangement, Gesundheitsmanagement, Unternehmensführung und Personalmanagement, Besondere Managementperspektiven und Kommunikation

SRH Fernhochschule - The Mobile University

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  6 Monate
  •  Entgeldsysteme im Gesundheitswesen: Finanzierungen von Einrichtungen des Gesundheitswesens, sonstige, alternative Finanzierungsinstrumente, Controlling in Gesundheitseinrichtungen und Controlling medi…

Hochschule Schmalkalden

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  12 Monate

Hochschule Schmalkalden

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  12 Monate

Academy of Sports

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Zertifikat
  •  27 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  Folgende Abschlüsse sind in dieser Weiterbildung enthalten: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen Ernährung C-Lizenz Ernährungsberater B-Lizenz Ernährungsberater A-Lizenz Food Coach Ernährungsbera…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  Koblenz
  •  Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse, Steuern von Qualitätsmanagementprozessen, Steuern und Planen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen, Gestalten von Schnittstellen und Projekt…

Deutsches eLearning Studieninstitut

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  Betriebliche Prozesse im Gesundheits- und Sozialwesen, Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems, Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen, Qualitätsmanagement in der Praxis, Projektmanagemen…

Academy of Sports

  • Aufstiegsfortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  VWL. BWL, Rechnungswesen, Leitung und Vermarktung von Vereinen und Sportanlagen, Entwicklung und Umsetzung von allgemeinen sowie zielgruppenspezifischen Angeboten und Projekten im Sport, Konzeption u…

Welche Fernschule ist die beste?

In der folgenden Übersicht finden sich die wichtigsten Anbieter, die Fortbildungen im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen per Fernstudium anbieten.

logo sgd 100 7efdeStudiengemeinschaft Darmstadt: Die Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) ist ein Fernlehrinstitut mit Sitz in Darmstadt, Hessen. Gegründet wurde die Schule im Jahr 1948. Mit über 60000 Fernlernern jährlich und einem Kursangebot von mehr als 200 Lehrgängen ist die sgd eine der größten Fernschulen in Deutschland. Die sgd gehört zur Stuttgarter Klett Gruppe und ist für ihre innovativen Lehrmethoden und Services mehrfach ausgezeichnet.

logo fernakademie erwachsenenbildung klett 150 275c8Fernakademie für Erwachsenenbildung: Die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) ist eine Fernschule mit Sitz in Hamburg. Gegründet wurde die FEB im Jahr 1988. Mit über mehr als 200 Fernkursen im Angebot ist die FEB neben der sgd und dem ILS eine der größten Fernschulen in Deutschland. Die Fernakademie gehört wie die sgd zur Stuttgarter Klett Gruppe. Die Lehrgänge der Fernschule werden in den 3 Fachakademien Allgemeinbildung, Medien und Gesundheit, Wirtschaft und Management sowie Technik und Informationstechnologie angeboten. Die Fernakademie für Erwachsenenbildung ging 2022 im Test der „Wirtschaftswoche“ als bester digitaler Bildungsanbieter hervor.

logo ist studieninstitut 22a66IST-Studieninstitut: Das IST-Studieninstitut mit Hauptsitz in Düsseldorf wurde 1989 gegründet und ist ein führender Anbieter für berufsbegleitende Fernstudien in den Fachbereichen Sport & Management, Tourismus & Hospitality, Fitness, Gesundheit & Wellness sowie Kommunikation & Wirtschaft. Mit über 30 Jahren Erfahrung, einer breiten Auswahl an Weiterbildungsangeboten, mehreren Standorten in Deutschland und hohen Qualitätsstandards bietet das IST-Studieninstitut jährlich rund 4.000 Teilnehmern Unterstützung beim Erreichen beruflicher Ziele. Das IST baut dabei auf eine starke Vernetzung mit den Branchen und passt seine Studieninhalte an die aktuellen Anforderungen des Marktes an.

logo aos academy of sports 150 59044Academy of Sports: Die Academy of Sports ist ein unabhängiges Bildungsinstitut mit Sitz in Backnang, Baden-Württemberg. Sie wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich auf Aus- und Fortbildungen in den Bereichen Fitness, Ernährung, „Body & Mind“ sowie Wirtschaft und Management spezialisiert. Das Angebot der Academy of Sports umfasst über 45 staatlich geprüfte und zugelassene Fernstudiengänge sowie mehr als 40 Präsenzausbildungen an 15 Standorten deutschlandweit, darunter München, Berlin, Köln, Stuttgart, Hamburg und Bremen. Die Academy of Sports bietet zudem für das Fernstudium Geprüfte/r Betriebswirt/in (IHK) die Möglichkeit, dieses durch Online-Seminare zu ergänzen und so flexibel zu gestalten.

logo bbw 150 f7b24Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft: Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH hat seiner Gründung im Jahr 1996 eine hohe Reputation aufgebaut und beschäftigt bundesweit knapp 10.000 Mitarbeiter an 300 Standorten. Die bbw-Gruppe, zu der das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gehört, ist eine international tätige Dienstleistungsgruppe für Bildungs-, Integrations- und Beratungsleistungen. Neben zahlreichen Standorten in Deutschland entwickelt das bbw seit über 20 Jahren internationale Aus- und Weiterbildungsprojekte in Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort. Die Trainingsmethoden des bbw sind auf nachhaltigen Lernerfolg ausgerichtet und setzen auf moderne Wissensvermittlung in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen und Dozenten.

logo spitta akademie 150 3a834Spitta Akademie: Die Spitta Akademie, eine Marke der Spitta GmbH mit Hauptsitz in Balingen, ist ein renommierter Anbieter von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in den Fachgebieten Zahnmedizin und Zahntechnik. Ihr berufliches Fortbildungsprogramm, das bundesweit angeboten wird, umfasst eine Vielzahl von Seminarthemen sowie Fernlehrgänge und Webinare. Die Teilnehmer profitieren von praxisnahem Expertenwissen und einem aktiven Lernansatz, der "aus der Praxis für die Praxis" entwickelt wurde. Das Angebot richtet sich an Praxisinhaber, Praxispersonal, Laborinhaber und Laborpersonal und setzt auf die optimale Vorbereitung für die täglichen Herausforderungen im beruflichen Umfeld.

logo hs schmalkalden 1be85Hochschule Schmalkalden: Die Hochschule Schmalkalden, die in ihrer jetzigen Form seit 1991 besteht, ist eine renommierte staatliche Hochschule für angewandte Wissenschaften in Thüringen mit über 2.500 Studierenden und mehr als 20 Bachelor- und Masterstudiengängen. Neben ihren fünf Fakultäten und einem idyllischen Standort am Rande des Thüringer Waldes zeichnet sich die Hochschule durch ihre internationalen Partnerschaften, exzellente Lehre mit Praxisbezug, moderne Ausstattung und die Möglichkeit eines Doppelabschlusses an ausländischen Partnerhochschulen aus. Zudem bietet sie auch Studiengänge und Hochschulzertifikate per Fernstudium an.

Anzeige

Fachrichtungen, Dauer und Kosten im Überblick

In diesem Überblick werden die verschiedenen Fachrichtungen, die Dauer und die Kosten der Gesundheitsfachwirt-Weiterbildungen vorgestellt, um Ihnen einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten und Angebote von Qualifikationen per Fernstudium zu geben.

Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Der günstigste Kurs für den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen mit IHK-Abschluss wird vom Europäischen Hochschulverbund angeboten. Die Studiendauer beträgt 18 Monate, und die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 2.142 €, oder ab 119 € pro Monat. Hingegen ist der teuerste Kurs für diesen Fachwirt, ebenfalls mit IHK-Abschluss, von der Studiengemeinschaft Darmstadt. Hier dauert der Kurs ebenfalls 18 Monate, aber die Gesamtkosten betragen etwa 4.122 € oder ab 229 € monatlich. Allerdings bietet die sgd auch eine Bestpreis-Garantie an - gleiche Weiterbildungsinhalte und -dauer des Vergleichskurses vorausgesetzt .

Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung

Bei den Weiterbildungen zum Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung gibt es einen günstigen Kurs mit IHK-Abschluss vom IST-Studieninstitut. Der Kurs dauert 19 Monate, und die monatlichen Kosten betragen ab 168 €. Der teuerste Anbieter ist hier die BSA-Akademie, wo der Zertifikatskurs nur 18 Monate dauert, jedoch ab 444 € monatlich kostet, also insgesamt etwa 7.992 €.

KursAnbieterStudiendauerKosten
18 Monateab 444 € monatlich
18 Monateab 3230 € insgesamt
ab 179 € monatlich

Sportfachwirt

Der günstigste Kurs für den geprüften Sportfachwirt (IHK) wird von der Academy of Sports angeboten. Die Studiendauer beträgt 18 Monate, und die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 2.052 €, oder ab 114 € pro Monat. Im Gegensatz dazu ist der teuerste Kurs für diesen Abschluss vom IST-Studieninstitut. Auch hier dauert der Kurs 18 Monate, aber die Gesamtkosten betragen rund 2.340 €, oder ab 164 € monatlich.

KursAnbieterStudiendauerKosten
18 Monateab 2052 € insgesamt
ab 114 € monatlich
18 Monateab 2340 € insgesamt
ab 164 € monatlich

Fitnessfachwirt

Bei den Weiterbildungen zum Fitnessfachwirt ist die Academy of Sports der günstigste Anbieter. Der Kurs dauert 18 Monate, und die monatlichen Kosten betragen ab 179 € bzw. etwa 3.230 € insgesamt. Der teuerste Kurs für den Fitnessfachwirt wird von der BSA-Akademie mit Zertifikatsabschluss angeboten. Die Studiendauer beträgt hier zwar nur 15 Monate, aber die Kosten belaufen sich auf etwa 512 € pro Monat.

KursAnbieterStudiendauerKosten
15 Monateab 512 € monatlich
18 Monateab 198 € monatlich
18 Monateab 3230 € insgesamt
ab 179 € monatlich

Hochschulzertifikate in Ökonomie

Zusätzlich zu den Fachwirt-Abschlüssen werden außerdem Hochschulzertifikate in Ökonomie für verschiedene Fachbereiche des Gesundheitswesens angeboten.

Der günstigste Kurs ist das Hochschulzertifikat "Controlling für Ärzte" von der SRH Fernhochschule - The Mobile University. Die Studiendauer beträgt hier 6 Monate, und die monatlichen Kosten betragen etwa 440 €. Im Gegensatz dazu ist der teuerste Kurs das Hochschulzertifikat "Gesundheitsökonom/-in (FH)" von der Hochschule Schmalkalden. Die Studiendauer beträgt 12 Monate und die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 8.800 €, oder ab 733 € monatlich.

KursAnbieterStudiendauerKosten
6 Monateab 440 € monatlich
12 Monateab 245 € monatlich
12 Monateab 273 € monatlich
12 Monateab 8800 € insgesamt
ab 733 € monatlich
12 Monateab 3900 € insgesamt
ab 325 € monatlich

Gesundheitsfachwirt - Abschlüsse und Voraussetzungen

Um die einzelnen Abschlussarten sowie die Voraussetzungen für die jeweiligen Kurse und die damit einhergehenden Unterschiede zu erörtern, folgt eine kurze Übersicht.

Zertifikat

Diese Art von Abschluss ist häufig in beruflichen Weiterbildungen oder Kursen zu finden.

Es handelt sich dabei um eine Art Bestätigung oder Qualifikationsnachweis über den erworbenen Wissensstand und die erlernten Fähigkeiten im Rahmen der Weiterbildung. Ein Zertifikatsabschluss ist ein formaler Abschluss des jeweiligen Anbieters, der bestätigt, dass der Teilnehmer die Weiterbildung inklusive einer Leistungsfeststellung erfolgreich absolviert hat.

Gleiches gilt für das IHK-Zertifikat: Ein IHK-Zertifikat ist allgemein ein qualifizierter Nachweis über den erfolgreichen Abschluss einer Weiterbildung oder einer beruflichen Qualifizierung, die von der IHK angeboten wird. Ein IHK-Zertifikat bestätigt, dass der Absolvent bestimmte Kompetenzen und Fähigkeiten erworben hat, die für die Ausübung einer spezifischen Tätigkeit relevant sind.

Ähnlich verhält es sich mit Personenzertifikaten oder -zertifizierungen, welche jedoch zusätzlich die Ausübung spezifischer Tätigkeiten ermöglichen und regelmäßig re-zertifiziert werden müssen, um gültig zu bleiben.

Die meisten Zertifikatskurse kommen ohne Voraussetzungen für die Teilnahme aus, können aber je nach Abschlussziel einen Berufsabschluss und/oder Berufserfahrung verlangen.

Hochschulzertifikat

Hochschulzertifikate sind international anerkannte Studienleistungen auf akademischem Niveau und als solches auch bei der Aufnahme eines Studiums anrechenbar.

Voraussetzung für die Teilnahme ist hier meist das Abitur bzw. Fachabitur oder ein höherqualifizierter Berufsabschluss wie Meister, Techniker oder Fachwirt. Von einigen Anbietern werden auch anderweitige berufliche Qualifikationen oder Berufserfahrung anerkannt.

Geprüfter Staatlicher oder IHK-Abschluss

Eine staatliche Prüfung ist eine offizielle Prüfung, die von staatlichen Stellen oder Kammern (z.B. IHK) abgenommen wird. Sie wird häufig im Rahmen von Aufstiegsfortbildungen durchgeführt.

Die staatliche Prüfung bestätigt, dass der Kandidat ein hohes fachliches Niveau erreicht hat und für anspruchsvolle berufliche Tätigkeiten qualifiziert ist. Die erfolgreich abgelegte staatliche Prüfung führt in der Regel zu einem anerkannten Fortbildungsabschluss, wie zum Beispiel dem „Geprüften Meister“ oder dem „Geprüften Fachwirt“.

Für die Aufstiegsfortbildungen werden oft eine mindestens 3-jährige Berufsausbildung oder eine mehrjährige anderweitige, aber einschlägige Berufserfahrung in der entsprechenden Branche vorausgesetzt.



Ablauf der Fortbildung zum Gesundheitsfachwirt an der sgd

Die Studiengemeinschaft Darmstadt bietet die Weiterbildung zum Fachwirt zeitlich flexibel und ortsunabhängig per Fernstudium an. Sie ermöglicht es den Teilnehmern damit, sich berufsbegleitend fortzubilden ohne die Berufstätigkeit zu unterbrechen.

In der Weiterbildung enthalten sind Seminare zur intensiven Prüfungsvorbereitung, in denen mit der Unterstützung von Dozenten das im Selbststudium erarbeitete Wissen vertieft wird und sich Möglichkeiten zur Vernetzung mit anderen Teilnehmern ergeben.

Diese Vorraussetzungen braucht der Fachwirt an der sgd

Bei der Studiengemeinschaft Darmstadt gibt es keine spezifischen Voraussetzungen für die Weiterbildung zum Fachwirt.

Es gelten jedoch die Voraussetzungen zur entsprechenden Prüfungszulassung für den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen an der IHK:

  • erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten, nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens und 1 Jahr Berufspraxis ODER
  • erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem bundeseinheitlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen oder einem 3-jährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und 1 Jahr Berufspraxis ODER
  • erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und 2 Jahre Berufspraxis ODER
  • erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach 2 Jahre Berufspraxis ODER
  • 5 Jahre einschlägige Berufspraxis

Entscheidend ist der Nachweis über die Erfüllung einer dieser Voraussetzungen um für die Prüfungen zugelassen zu werden, wobei möglicherweise auch andere Zeugnisse und Dokumente zur Prüfungszulassung anerkannt werden können.

Aufbau der Weiterbildung zum Gesundheitsfachwirt

Die Weiterbildung an der sgd lässt sich in sieben Schritten zusammenfassen, von der Anmeldung und dem flexiblen Selbststudium bis zur abschließenden Prüfung bei der IHK. Dabei variieren die Dauer und Umfang der Weiterbildung je nach Fachwirt-Abschluss, beispielsweise dauert der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen 18 Monate und beinhaltet unter anderem 36 Studienhefte an Material.

  1. Jederzeitige Anmeldung und 4-wöchige Testphase:
  2. Sie können sich jederzeit für den gewünschten Fachwirt-Kurs anmelden. Eine 4-wöchige Testphase ermöglicht es Ihnen, die Leistungen und Services der SGD zu prüfen. Bei Nichtzufriedenheit können Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.
  3. Erhalt des Starterpakets und Zugang zum sgd-OnlineCampus:
  4. Wenige Tage nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie das Studienmaterial für die ersten drei Studienmonate und eine Studienmappe. Sie erhalten Zugang zum sgd-OnlineCampus, der Ihnen verschiedene Lernmedien und interaktive Möglichkeiten bietet.
  5. Flexibles Selbststudium:
  6. Sie lernen im Selbststudium, entweder neben dem Beruf oder in Vollzeit. Das Studienmaterial ist in überschaubare Abschnitte gegliedert. Sie können Ihren eigenen Lernrhythmus festlegen und die Studieninhalte durcharbeiten. Regelmäßige Übungs- und Korrekturaufgaben gewährleisten eine lückenlose Leistungskontrolle. Bei Fragen stehen Ihnen Fernlehrer per E-Mail oder im sgd-OnlineCampus zur Verfügung.
  7. Vertiefung des Wissens mit dem sgd-Medienmix:
  8. Sie haben kostenfreien Zugang zum sgd-OnlineCampus. Sie können Studienhefte als E-Books herunterladen und Aufgaben digital einreichen. Sie können mit Mitstudierenden in Kontakt treten, Lerninhalte diskutieren und Lerngruppen organisieren.
  9. Bearbeitung und Einsendung von Einsendeaufgaben:
  10. Am Ende eines Studienheftes bearbeiten Sie Einsendeaufgaben. Diese werden von den Fernlehrern korrigiert und bewertet. Sie können die Einsendeaufgaben entweder digital über den sgd-OnlineCampus oder per Post einreichen.
  11. Prüfungsvorbereitung:
  12. Die sgd bietet spezielle Prüfungsseminare an, bei denen die Anforderungen der prüfenden Institutionen berücksichtigt werden. Die Zusammenarbeit mit den prüfenden Institutionen gewährleistet hohe Erfolgsquoten bei den Absolventen.
  13. Prüfung und Abschluss:
  14. Die Prüfung wird bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer abgelegt. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein sgd-Abschlusszeugnis und das IHK-Zertifikat.

Das sgd-Zeugnis ist ein institutsinternes Zertifikat, das von der Studiengemeinschaft Darmstadt vergeben wird. Es bescheinigt den erfolgreichen Abschluss eines Fernlehrgangs und bestätigt das erworbene Wissen und die erlangten Kompetenzen.

Der Fachwirt-Abschluss eröffnet Ihnen gute Karrierechancen, qualifiziert Sie für Führungspositionen im mittleren Management und kann den Grundstein für Selbständigkeit legen.

Auszug aus der Probelektion zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen
Auszug aus der Probelektion zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen bei der Studiengemeinschaft Darmstadt

Inhalte der Weiterbildung zum Gesundheitsfachwirt

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen ist eine sehr umfangreiche Aufstiegsfortbildung und deckt viele Bereiche ab. Um einen Eindruck davon zu bekommen, welche Kenntnisse zum Bestehen der IHK-Prüfung vorausgesetzt werden, folgt ein Überblick zu den Inhalten der Fortbildung:

  • Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse im Gesundheits- und Sozialwesen:
    • Analyse, Planung, Steuerung, Organisation und Überwachung komplexer betrieblicher Prozesse
    • Berücksichtigung volkswirtschaftlicher und betrieblicher Zusammenhänge
    • Berücksichtigung wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen
    • Entwicklung, Umsetzung und Kontrolle betrieblicher Ziele und Strategien
    • Einsatz von Organisationskonzepten und Managementtechniken zur Prozesssteuerung
    • Strategien zur Steigerung der Markt- und Innovationsfähigkeit
    • Vorbereitung und Verwirklichung unternehmerischer Entscheidungen
  • Steuerung von Qualitätsmanagementprozessen im Gesundheits- und Sozialwesen:
    • Umsetzung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems
    • Berücksichtigung von Prinzipien des Qualitätsmanagements
    • Planung, Lenkung, Prüfung und Optimierung von Qualitätsmanagementprozessen
    • Durchführung interner Audits
    • Förderung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter

  • Gestalten von Schnittstellen und Projekten:
    • Analyse, Planung, Gestaltung und Kontrolle interner und externer Schnittstellen
    • Organisation und Formung von interdisziplinären Teams
    • Steuerung der Kommunikationsprozesse zwischen Beteiligten
    • Aufbau, Entwicklung und Gestaltung interdisziplinärer Kooperationsnetzwerke
    • Einsatz von Moderations- und Präsentationstechniken

  • Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen:
    • Nutzung des internen und externen Rechnungswesens als Instrument
    • Controlling-Maßnahmen
    • Steuerung von Beschaffungsprozessen
    • Sicherung der Bereitstellung von Betriebsmitteln
    • Analyse und Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Leistungserstellungsprozessen
    • Vorbereitung, Entwicklung und Umsetzung von Finanz- und Investitionsplanungen
    • Berücksichtigung rechtlicher Bestimmungen

  • Führen und Entwickeln von Personal:
    • Ermittlung des Personalbedarfs
    • Planung des Personaleinsatzes
    • Auswahl und Beschaffung von Personal
    • Umsetzung von Personalmaßnahmen
    • Planung, Durchführung und Kontrolle der Aus- und Weiterbildung
    • Organisation der Personalentwicklung und -förderung
    • Führung, Anleitung und Motivation von Mitarbeitern und Auszubildenden
    • Gestaltung von Kommunikationsprozessen
    • Maßnahmen zur Verbesserung des Betriebsklimas
    • Lösungsorientiertes Handeln bei Verhandlungen und Konflikten
    • Beachtung arbeits-, haftungs- und tarifrechtlicher Vorschriften und Gesundheitsschutz
  • Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen im Gesundheits- und Sozialwesen:
    • Planung, Entwicklung und Realisierung von Marketingkonzepten
    • Berücksichtigung der Marktsituation und rechtlicher Rahmenbedingungen
    • Umsetzung und Kontrolle von Marketingzielen und -maßnahmen
    • Gewinnung und Bewertung von Marktinformationen

Zudem wird Lern- und Arbeitsmethodik vermittelt, die jedoch nicht Prüfungsbestandteil ist.

So laufen die Prüfungen ab

Die weitaus meiste Zeit wird man in der Weiterbildung mit Unterricht und Selbststudium verbringen, aber auch die Prüfungsperiode dauert eine Weile an und will gut vorbereitet sein. Hier ein grober Ablauf der Fachwirt-Prüfung von der Einladung bis zur Zeugnisvergabe:

  1. Vorbereitung:
  2. Mindestens 4 Wochen vor Prüfungsbeginn erhalten die Teilnehmer eine schriftliche Einladung sowie einen Ablaufplan für die Fachwirt-Prüfung und eine Auflistung der zugelassenen Hilfsmittel.
  3. Schriftliche Prüfung:
  4. Die Prüfung besteht aus mehrstündigen Klausuren, die gleichzeitig mit anderen Prüfungsteilnehmern bearbeitet werden. Die Fragen beziehen sich schwerpunktmäßig auf Themen der Betriebsführung, Volkswirtschaft, Personalwirtschaft und Berufsrecht. Je Prüfungsbereich dauert die schriftliche Prüfung 90 bis 120 Minuten.
  5. Mündliche Prüfung:
  6. Zusätzlich zur schriftlichen Prüfung werden die Kandidaten mündlich geprüft, z.B. in einem situationsbezogenen Fachgespräch, einem Prüfungsgespräch oder dem Lösen einer Aufgabe mit Vorbereitungszeit. Die Mündlichen Prüfungen an der IHK können je nach Terminvergabe zwischen 6 und 12 Wochen nach den Schriftlichen Prüfungen stattfinden. Die Dauer der mündlichen Prüfung variiert je nach Fachwirt-Abschluss und beträgt 10 bis 30 Minuten.
  7. Bekanntgabe der Ergebnisse:
  8. Etwa 6 weitere Wochen nach der Prüfung stehen die Ergebnisse fest. Bei Bedarf sind mündliche Ergänzungsprüfungen möglich, die etwa 10 Minuten dauern. Danach gibt die Prüfungskommission das vorläufige Endergebnis bekannt.
  9. Zeugnisausstellung:
  10. Das Prüfungszeugnis und eine Bestätigung der Industrie- und Handelskammer werden den Teilnehmern kurz nach den Prüfungen per Post zugestellt.
  11. Wiederholungsmöglichkeiten:
  12. Die Teilnehmer dürfen insgesamt 2 Mal bei der Prüfung zum Fachwirt durchfallen. Bei einem nicht bestandenen Versuch ist eine Neuanmeldung erforderlich.

Ist diese Periode einmal mit erfolgreicher Fachwirt-Prüfung überstanden, haben die Absolventen ihre Karrierechancen erheblich verbessert und sind nun „Bachelor Professional“, was auch neue Fortbildungsmöglichkeiten bietet.



Karriereaussichten und Studium mit Fachwirt

Fachwirte können in den Bereichen Qualitätsmanagement, Personalentwicklung, Prozesssteuerung, Marketing und Schnittstellenmanagement tätig sein und tragen dazu bei, die betrieblichen Abläufe zu optimieren und die Qualität der Dienstleistungen zu verbessern.

Mit einem Fachwirt-Abschluss im Gesundheits- und Sozialwesen eröffnen sich vielfältige Karrieremöglichkeiten, wie z.B. leitende Positionen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, sozialen Diensten oder Gesundheitseinrichtungen.

Der Bedarf an Fachwirten in diesen Bereichen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen, und es wird erwartet, dass er weiter zunehmen wird. Dieser Bedarf resultiert aus mehreren Faktoren:

  • Komplexität des Gesundheits- und Sozialwesens: Das Gesundheits- und Sozialwesen ist ein hochkomplexer Bereich mit vielfältigen Strukturen und Abläufen. Fachwirte spielen eine entscheidende Rolle bei der Planung, Steuerung und Organisation betrieblicher Prozesse, um eine reibungslose und effiziente Versorgung der Patienten und Kunden zu gewährleisten.
  • Demografische Entwicklung: Die alternde Bevölkerung führt zu einem erhöhten Bedarf an Gesundheits- und Sozialdienstleistungen. Fachwirte sind gefragt, um die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Dienstleistungen zu bewältigen und gleichzeitig wirtschaftlich zu handeln.
  • Gesetzliche Anforderungen und Qualitätsmanagement: Das Gesundheits- und Sozialwesen unterliegt einer Vielzahl von rechtlichen Bestimmungen und Qualitätsstandards. Fachwirte sind in der Lage, die Einrichtungen in Bezug auf diese Vorschriften zu beraten, die Umsetzung von Qualitätsmanagementprozessen zu steuern und interne Audits durchzuführen.
  • Finanzielle und wirtschaftliche Aspekte: Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind im Gesundheits- und Sozialwesen unerlässlich, um wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen, Ressourcen effektiv einzusetzen und die finanzielle Stabilität von Einrichtungen sicherzustellen. Fachwirte spielen eine wichtige Rolle in der Steuerung und Überwachung betriebswirtschaftlicher Prozesse.
  • Schnittstellenmanagement und Projekte: Die Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Institutionen und Berufsgruppen im Gesundheits- und Sozialwesen erfordert eine gezielte Gestaltung und Kontrolle von Schnittstellen. Fachwirte können interdisziplinäre Kooperationsnetzwerke aufbauen und Projekte effektiv managen.

Studium mit dem Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

In der Regel wird mit dem Fachwirt-Abschluss die allgemeine Hochschulreife erworben. Damit stehen Fachwirten sämtliche Bachelor-Studiengänge aller Hochschulformen offen.

Der Fachwirt-Abschluss ermöglicht auch den direkten Zugang zu verschiedenen Masterstudiengängen an Hochschulen. Allerdings sind unter Umständen bestimmte zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen, wie etwa eine Eignungsprüfung und/oder eine Berufserfahrung von bis zu 10 Jahren mit Fach- oder Führungserfahrung in der gewünschten Fachrichtung.

Einige Hochschulen bieten spezielle Masterstudiengänge für Fachwirte an, darunter die IU Internationale Hochschule, Hochschule Fresenius und das Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund. Die EURO-FH bietet indes die Möglichkeit, sich über einen 6-monatigen Vorkurs die Eignung für den Master per Zertifikat bescheinigen zu lassen.

Anzeige

Studienberatung

Fragen zum Thema? Nutzen Sie unsere Studienberatung, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.