Alles zur Techniker-Fortbildung: Anbieter und Kurse im Überblick, Ablauf und Kosten im Fernstudium + FAQ

  • 21Aufstiegsfortbildungen
  • 2Weiterbildungen
  • 23online
 · Letzte Aktualisierung 26.10.2023

Inhalt

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker bietet einen Weg zum beruflichen Aufstieg und vielfältige Möglichkeiten für die weitere Karriere.

Renommierte Anbieter von Fernkursen bieten den begehrten Abschluss des Bachelor Professional in Technik an. Hier finden Sie alle Aufstiegsfortbildungen, die Sie flexibel berufsbegleitend absolvieren können.

Erfahren Sie mehr über den Abschluss und die angebotenen Fachrichtungen, von Maschinenbau bis Bautechnik, sowie über die Vorraussetzungen um mit der Fortbildung beginnen zu können.

Außerdem stelle ich Ihnen beispielhaft den Techniker der Studiengemeinschaft Darmstadt mit Ablauf, Inhalten und Kosten vor und wir werfen einen Blick auf die Finanzierungsmöglichkeiten durch das Aufstiegs-BAföG.

Alle Kurse im Überblick

Wir verzeichnen insgesamt 23 Kurse im Fachbereich Staatlich gepr. Techniker.

Studiengemeinschaft Darmstadt 😍 

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Schwerpunkte: Hochbau und Tiefbau
  •  berufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik berufsbezogener Bereich gegliedert in folgende Lernfelder: Baustoffe prüfen, analysieren, bewerten und optim…

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen das Wissen und die Fertigkeiten, die Sie als Bautechniker/in in der heutigen Arbeitswelt benötigen. Er bereitet Sie gezielt mit den nötigen Kompetenzen auf Ihre zukünftige Führungsposition im mittleren Management vor. Sie können zwischen den Schwerpunkten Hochbau oder Tiefbau wählen.

Studiengemeinschaft Darmstadt 😍 

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Allgemeinbildung: Deutsch, Englisch, Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt, Berufs- und Arbeitspädagogik, Wahlpflichtfach: Unternehmensführung und Existenzgründung, Mathematik, Projekte mittels system…

Produktionsprozesse optimieren und innovative Produkte entwickeln: Die Aufstiegsfortbildung zum „Staatlich geprüften Mechatroniktechniker“ bei der Studiengemeinschaft Darmstadt vermittelt fortgeschrittene Kenntnisse in Mechanik, Elektronik und Informatik, um Absolventen in die Lage zu versetzen, Effizienz und Innovation in der Industrie voranzubringen.

Studiengemeinschaft Darmstadt 😍 

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde, Betriebspsychologie, Allgemeine und anorganische Chemie, Physikalische Chemie, Analytische Chemie, Organische Chemie, Technische Chemie, Ph…

Der Bedarf an kompetenten und qualifizierten Fachkräften in der Chemiebranche wächst ständig. Dieser Kurs vermittelt Ihnen schon heute die Fertigkeiten und Kompetenzen, die in der chemischen Industrie von morgen gefragt sind. Als „Staatlich geprüfte/r Chemietechniker/in“ stehen Ihnen attraktive und abwechslungsreiche Betätigungsfelder in Forschung, Entwicklung oder Produktion offen.

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Berufsübergreifender Bereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaft; Berufsbezogener Bereich: Projekte planen, realisieren und auswerten; Technische Lös…

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten im Bereich der Elektrotechnik steigt ständig. Dieser sgd-Lehrgang vermittelt Ihnen umfassendes Fachwissen und Führungskompetenzen, die in der Elektro- und Automatisierungstechnik sowie in der Nachrichtentechnik von morgen gefragt sind.

Studiengemeinschaft Darmstadt 😍 

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  4 Kommentare & Fragen
  •  Gemeinsamer Lernstoff für SGD-Abschluss und staatl. Abschluss: Englisch, Mathematik, Projekte mittels systemischen Projektmanagements zum Erfolg führen, Die Qualität von Prozessen, Anlagen und Produkt…

Der Fernlehrgang zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker ist eine sichere Investition in Ihre berufliche Zukunft, denn er vermittelt Ihnen genau die Fertigkeiten und Kompetenzen, mit denen Sie souverän Ihre vielfältigen Aufgaben meistern können.

Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  Berufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik Berufsbezogener Bereich: Montage mechanischer Baugruppen analysieren und bewerten, Funktionen elektrischer, …

AKAD University

  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  18 Monate
  •  Selbstmanagement, Ziel- und Zeitmanagement, Kreative Kompetenz, Zielsicher Präsentieren, Wissenschaftliches Arbeiten, Algebraische Grundlagen, Algebraische Grundlagen II und Grundlagen der Mengenlehre…

Fachwissen auf Bachelor-Niveau für Maschinenbau: Mit diesem Kurs erwerben Sie innerhalb von 15 Monaten ein Hochschulzertifikat mit 60 ECTS-Punkten.

Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Berufsübergreifender Bereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaft; Berufsbezogener Bereich: Projekte planen, realisieren und auswerten, Technische Lös…

Fernakademie für Erwachsenenbildung

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  berufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik berufsbezogener Bereich gegliedert in folgende Lernfelder: Baustoffe prüfen, analysieren, bewerten und optim…

Institut für Lernsysteme

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  berufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik berufsbezogener Bereich gegliedert in folgende Lernfelder: Baustoffe prüfen, analysieren, bewerten und optim…

Institut für Lernsysteme

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde, Betriebspsychologie, Allgemeine und anorganische Chemie, Physikalische Chemie, Analytische Chemie, Organische Chemie, Technische Chemie, Ph…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Berufsübergreifender Bereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaft; Berufsbezogener Bereich: Projekte planen, realisieren und auswerten, Technische Lös…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Berufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik Berufsbezogener Bereich: Montage mechanischer Baugruppen analysieren und bewerten, Funktionen elektrischer, …
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  14 Kommentare & Fragen
  •  1 Bewertung
  •  Berufsübergreifend:I. Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Betriebswirtschaft, Mitarbeiterführung/Berufs- und Arbeitspädagogik, Mathematik, Naturwissenschaft Berufsbezogen: Werkstof…

DAA-Technikum

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  2 Kommentare & Fragen
  •  1 Bewertung
  •  Fachrichtungsübergreifende Inhalte: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Mathematik, Naturwissenschaften, Politik --- Fachrichtungsspezifische Inhalte: Projekte planen, realisieren und auswe…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  6 Kommentare & Fragen
  •  Deutsch, Physik, Informationstechnik, Wirtschafts- und Sozialkunde, Chemie und Werkstoffkunde Bautechnik, Englisch, Mathematik, Anlagenplanung, Elektrotechnik, Sanitärtechnik, Heizungstechnik, Lüftung…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  42 Monate
  •  Berufsübergreifend: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaft; Berufsbezogen: Projekte planen, realisieren und auswerten; Technische Lösungen erweitern; Tec…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  u. a. Deutsch, Englisch, Wirtschaft- und Sozialkunde, Mathematik, Physik, Informationstechnik, Chemie und Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Technische Mechanik, Konstruktion, Maschinenelemente, Kunststo…
  • Weiterbildung
  •  Hochschulzertifikat
  •  12 Monate

Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  Deutsch, Englisch, Wirtschaft- und Sozialkunde, Mathematik, Darstellende Geometrie, Baukonstruktion, Baurecht und Bauplanung- Baustatik, Vermessung, Bauphysik, CAD, Baugeschichte -Beton- und Stahlbeto…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  berufsübergreifender Lernbereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Betriebswirtschaftslehre, Mitarbeiterführung, Berufs- und Arbeitspädagogik, Politik, Mathematik und Wechselstromtechnik…
  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  berufsübergreifender Lernbereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Betriebswirtschaftslehre, Mitarbeiterführung, Berufs- und Arbeitspädagogik, Politik, Mathematik und technische Mechanik…

Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert

  • Aufstiegsfortbildung
  •  Staatlich geprüfter Techniker
  •  36 Monate
  •  Pflichtfächer: (Deutsch, Englisch, Mathematik I, Mathematik II, Wirtschafts- und Sozialkunde, Betriebspsychologie, Betriebswirtschaft, Datenverarbeitung, Bauphysik, Baustofftechnologie, Baukonstruktio…

Diese Fernschulen bieten Fernkurse zum Techniker an

Im Bereich der Techniker-Fortbildung gibt es eine Vielzahl von renommierten Fernschulen, die Fernkurse zum Techniker anbieten. Diese Schulen ermöglichen es Ihnen, berufsbegleitend und ortsunabhängig Ihre technischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Ihren Karriereweg voranzutreiben.

logo sgd 100 7efdeStudiengemeinschaft Darmstadt: Die Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) ist ein Fernlehrinstitut mit Sitz in Darmstadt, Hessen. Gegründet wurde die Schule im Jahr 1948. Mit über 60000 Fernlernern jährlich und einem Kursangebot von mehr als 200 Lehrgängen ist die sgd eine der größten Fernschulen in Deutschland. Wie das Institut für Lernsysteme und die Fernakademie für Erwachsenenbildung gehört die sgd zur Stuttgarter Klett Gruppe. Die sgd ist für ihre innovativen Lehrmethoden und Services mehrfach ausgezeichnet.

Logo ILSInstitut für Lernsysteme: Das Institut für Lernsysteme (ILS) ist eine Fernschule mit Sitz in Hamburg. Gegründet wurde das ILS im Jahr 1977. Mit über 80000 Teilnehmern jährlich und mehr als 200 Fernkursen ist das ILS neben der sgd eine der größten Fernschulen in Deutschland. Die Fernschule gehört wie die sgd zur Stuttgarter Klett Gruppe. Das ils wurde wiederholt in der Kategorie „Preis-Leistung“ ausgezeichnet.

logo fernakademie erwachsenenbildung klett 150 275c8Fernakademie für Erwachsenenbildung: Die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) ist eine Fernschule mit Sitz in Hamburg. Gegründet wurde die FEB im Jahr 1988. Mit über mehr als 200 Fernkursen im Angebot ist die FEB neben der sgd und dem ILS eine der größten Fernschulen in Deutschland. Die Fernschule gehört wie die sgd und das ILS zur Stuttgarter Klett Gruppe. Die Lehrgänge der Fernschule werden in den 3 Fachakademien Allgemeinbildung, Medien und Gesundheit, Wirtschaft und Management sowie Technik und Informationstechnologie angeboten. Die Fernakademie für Erwachsenenbildung ging 2022 im Test der „Wirtschaftswoche“ als bester digitaler Bildungsanbieter hervor.

Logo AKAD AKAD University: Die AKAD University ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit Sitz in Stuttgart, Baden-Württemberg. Die Hochschule wurde 1959 gegründet, im WS 2020/2021 waren insgesamt 5532 Studierende an der Hochschule eingeschrieben. Die Hochschule bietet eine Reihe an Zertifikatskursen an, die mit einem Hochschulzertifikat abschließen. Vorteil: Ein Hochschulzertifikat kann später auf ein Bachelor- oder Masterstudium angerechnet werden.

logo daa technikum 100 ddeabDAA-Technikum: Mit einer 100-jährigen Tradition bietet die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) eine breite Palette von Fortbildungsmöglichkeiten an. Das DAA-Technikum ist eines der bedeutenden gemeinnützigen Bildungsinstitute der DAA-Stiftung Bildung und Beruf. Heute nehmen über 8.000 Berufstätige an den Techniker-Lehrgängen des DAA-Technikums teil, das über rund 400 Dozenten an über 50 Studienorten verfügt. Es ist das größte Institut für berufsbegleitende Fortbildungen zum staatlich geprüften Techniker in verschiedenen Fachrichtungen.

logo eckert c1e93Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert: Das Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert bietet seit 1983 Fernlehrgänge an und hat sich in den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft, Medizin und Hotel/Gastronomie spezialisiert. Seit 2009 werden Präsenztage und Prüfungen für die Fernlehrgänge an einer wachsenden Anzahl von Schulungsorten durchgeführt. Viele der angebotenen Fernlehrgänge beinhalten eine erhöhte Anzahl an Präsenzphasen, was beste Aussichten auf einen erfolgreichen Abschluss als Techniker bieten soll.

icon iquanto neu e8b5ciQuando GmbH: iQuando ist ein spezialisierter Anbieter für berufsbegleitende Aufstiegsfortbildungen zum Staatlich geprüften Techniker in den Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik sowie zum Geprüften Technischen Betriebswirt (IHK). Das Unternehmen legt großen Wert auf eine flexible Lernumgebung und setzt dabei auf einen Blended-Learning-Ansatz. Durch den Einsatz eines interaktiven Online-Lernmanagementsystems und der zugehörigen App für Tablet und Smartphone können die Teilnehmenden ihre Weiterbildung zum Techniker bequem und mobil gestalten.

Das sind die Voraussetzungen für eine Fortbildung zum Techniker

Für eine Fortbildung zum Techniker gelten allgemeine Zulassungsvoraussetzungen, die im Detail je nach Bildungseinrichtung und Studiengang variieren können. Im Allgemeinen werden folgende Bedingungen gestellt:

  1. Schulabschluss:
  2. In der Regel wird ein Abschluss der Berufsschule oder ein vergleichbarer Schulabschluss wie die mittlere Reife (Realschulabschluss) vorausgesetzt. Bei einigen Anbietern ist auch ein Hauptschulabschluss ausreichend.
  3. Berufliche Ausbildung:
  4. Eine abgeschlossene, fachlich geeignete Berufsausbildung ist in den meisten Fällen erforderlich. Die Ausbildung sollte idealerweise in einem verwandten Fachbereich oder in einem Beruf mit technischem Bezug absolviert worden sein.
  5. Berufspraxis:
  6. Neben der Berufsausbildung wird oft eine bestimmte Berufserfahrung gefordert. Die erforderliche Dauer kann variieren, liegt jedoch oft zwischen drei und sieben Jahren. Die Berufserfahrung kann auch die Ausbildungszeit einschließen.
  7. Zusätzliche Qualifikationen:
  8. In einigen Fällen können zusätzliche Qualifikationen wie der Besitz der Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Meisterprüfung als Zulassungsvoraussetzung gelten oder umgekehrt auf die Ausbildungsdauer angerechnet werden.
Anzeige

Berufsbegeitend zum Techniker: So funktioniert das Fernstudium

Das Fernstudium zum Techniker ermöglicht es Berufstätigen, ihre Weiterbildung flexibel neben dem Beruf zu absolvieren. Es erfordert jedoch ein hohes Maß an Eigenmotivation, Organisation und Disziplin, um den Lernfortschritt zu gewährleisten.

Durch die Kombination von Selbststudium, Online-Support und lediglich vereinzelten Präsenzphasen bietet das Fernstudium eine orts- und zeitunabhänige Fortbildungsmöglichkeit zum Techniker.

Hier ist ein Überblick über den Ablauf einer Fortbildung zum Techniker per Fernstudium:

  1. Wahl des Kurses:
  2. Zunächst gilt es, den passenden Fortbildungskurs für die gewünschte Fachrichtung des Technikers zu wählen. Es ist ratsam, die Inhalte, Lehrpläne und Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Programme zu vergleichen, um den individuell besten Kurs zu finden.
  3. Einschreibung und Immatrikulation:
  4. Nach der Auswahl des Fernstudiengangs erfolgt die Einschreibung bei der entsprechenden Bildungseinrichtung. Hierbei müssen die erforderlichen Unterlagen eingereicht und gegebenenfalls Einschreibungsgebühren entrichtet werden.
  5. Studienmaterialien und -plattform:
  6. Nach der Immatrikulation erhält der Studierende die erforderlichen Studienmaterialien, entweder in gedruckter Form oder digital über eine Online-Plattform. Diese Materialien umfassen Lehrbücher, Skripte, Übungsaufgaben und unterstützende Medien.
  7. Selbststudium:
  8. Das Fernstudium zum Techniker basiert größtenteils auf selbständigem Lernen. Die Studierenden haben die Freiheit, ihr Lerntempo und ihre Lernzeiten individuell zu gestalten. Sie arbeiten sich durch die Studieninhalte, bearbeiten Übungsaufgaben und bereiten sich auf die Prüfungen vor.
  9. Online-Support und Kommunikation:
  10. Während des Fernstudiums stehen den Studierenden in der Regel Online-Support und Kommunikationskanäle zur Verfügung. Dies umfasst beispielsweise die Möglichkeit, Fragen an Tutoren oder Dozenten zu stellen, sich mit Mitstudierenden auszutauschen und an virtuellen Lehrveranstaltungen teilzunehmen.
  11. Präsenzphasen und Prüfungen:
  12. Je nach Kurs und Bildungseinrichtung können Präsenzphasen erforderlich sein. Diese finden in der Regel an bestimmten Terminen statt und dienen der Vertiefung des erlernten Stoffes sowie der Durchführung von praktischen Übungen. Die Prüfungen können entweder während der Präsenzphasen oder an separaten Terminen abgelegt werden.
  13. Abschluss und Zertifizierung:
  14. Nach erfolgreichem Abschluss aller erforderlichen Module und Prüfungen erhält der Studierende den Titel des Technikers. Je nach Kurs kann dies beispielsweise ein staatlich geprüfter Techniker oder ein Hochschulzertifikat sein.

Abschluss: Das ist der Bachelor Professionell in Technik

Der Bachelor Professional ist die aktualisierte Bezeichnung für den Staatlich geprüften Techniker und wird vor dem Hintergrund des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) in Anlehnung an den akademischen Grad des Bachelor genutzt. Damit verbunden ist ein Bildungsabschluss, der in Deutschland verliehen wird und die primär praktische Alternative zum klassisch theoretischen Bachelor-Studium darstellen soll.

Der Sinn des Bachelor Professional liegt vor allem darin, dass er Menschen mit praktischer Erfahrung eine Aufstiegsfortbildung in einem spezifischen Fachgebiet ermöglicht und damit die Gestaltungsmöglichkeiten für eine Karriere mit Berufsausbildung verbessert.

Die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker zielt zudem darauf ab, Fachkräfte für anspruchsvolle Tätigkeiten im mittleren oder gehobenen Management vorzubereiten.

Perspektivisch eröffnet der Bachelor Professional den Absolventen vielfältige Karrieremöglichkeiten. Sie können in verschiedenen Branchen und Unternehmen in Führungspositionen oder als Spezialisten tätig sein. Der Abschluss wird von Arbeitgebern geschätzt und anerkannt, da er praktische Kompetenzen mit weiterführendem Wissen anreichert.

Zusätzlich bietet der Bachelor Professional die Möglichkeit, sich später noch weiter zu qualifizieren, beispielsweise durch ein Studium oder eine Weiterbildung auf Masterniveau.

Von Bautechnik bis Maschinentechnik: Die Fachrichtungen der Techniker-Fortbildung

Die Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker bietet eine Vielzahl von Fachrichtungen, die den wirtschaftlichen Bedarf in verschiedenen Branchen und Bereichen widerspiegeln.

An verschiedenen Fachschulen für Techniker kann eine Weiterbildung in rund 60 verschiedenen Fachrichtungen von Bautechnik über Fahrzeugtechnik bis hin zu Sanitärtechnik absolviert werden.

Hier sind einige der beliebtesten Fachrichtungen und eine Einordnung zum wirtschaftlichen Bedarf:

  • Maschinenbautechniker: Der Bedarf an qualifizierten Maschinenbautechnikern ist in der Industrie hoch, da sie für die Konstruktion, Fertigung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen verantwortlich sind. Insbesondere in der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, sowie in der allgemeinen Maschinenbauindustrie werden Maschinenbautechniker stark nachgefragt.
  • Elektrotechniker: In einer zunehmend digitalisierten Welt ist der Bedarf an Elektrotechnikern hoch. Sie sind für die Planung, Installation und Wartung elektrischer Systeme, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie für die Entwicklung und den Betrieb elektronischer Schaltungen verantwortlich. Die Nachfrage nach Elektrotechnikern ist in Bereichen wie Energie, Automatisierungstechnik, Telekommunikation und erneuerbaren Energien besonders groß.
  • Chemietechniker: Die chemische Industrie ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, und der Bedarf an qualifizierten Chemietechnikern ist hoch. Sie sind für die Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle chemischer Produkte verantwortlich. Die Nachfrage nach Chemietechnikern besteht in Bereichen wie Pharmazie, Kunststoffindustrie, Lebensmittelindustrie und Umwelttechnik.
  • Holztechniker: Im Bereich der Holzverarbeitung und des Holzbaus besteht ein stetiger Bedarf an qualifizierten Holztechnikern. Sie sind für die Planung, Produktion und Umsetzung von Holzarbeiten, wie z.B. Möbelherstellung, Innenausbau und Holzbau verantwortlich. Die Nachfrage nach Holztechnikern kommt aus der Möbelindustrie, dem Bauwesen und der Innenausstattungsbranche.
  • Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker: Angesichts der steigenden Bedeutung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ist der Bedarf an qualifizierten Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnikern groß. Sie planen, installieren und warten energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen in Wohn- und Gewerbegebäuden. Die Nachfrage nach diesen Technikern kommt aus der Gebäudetechnik, der Energiebranche und dem Umweltsektor.

So lange dauert die Techniker-Fortbildung und diese Verkürzungen sind möglich

Die Dauer der Fortbildung variiert je nach gewählter Schulform und individuellen Voraussetzungen. Generell dauert die Weiterbildung in Vollzeit etwa zwei Jahre, während sie in Teilzeit, neben dem Beruf, drei bis vier Jahre in Anspruch nehmen kann.

Die Teilnahme an der Techniker-Fortbildung in Teilzeit ermöglicht es Berufstätigen, ihre Berufstätigkeit fortzusetzen, da der Unterricht bzw. die Selbstlernphasen mit nur etwa 15 Unterrichtsstunden pro Woche angesetzt sind. Allerdings bedeutet das dennoch auch eine Doppelbelastung durch Berufstätigkeit und Weiterbildung.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die Weiterbildungsdauer zu verkürzen, indem man direkt in die Fachstufe einsteigt. Das kann beispielsweise für Abiturienten oder Meister der gleichen Fachrichtung möglich sein. Allerdings liegt die Entscheidung darüber im Ermessen des Schulleiters, und es kann keine allgemeingültige Aussage dazu getroffen werden.

Alles zum Staatlich geprüften Techniker bei der sgd

Die Studiengemeinschaft Darmstadt bietet im Bereich der Techniker-Fortbildungen beliebte Fernstudienprogramme an, die Ihnen die Möglichkeit geben, Ihren Staatlich geprüften Techniker-Abschluss flexibel und bequem von zu Hause aus zu erlangen.

Hier folgt ein Überblick zu Voraussetzungen, Angebot und Ablauf der Aufstiegsfortbildungen an der sgd, sowie die Inhalte am Beispiel des Maschinenbautechnikers.

Zulassungsvoraussetzungen an der sgd

Für eine Teilnahme an den Aufstiegsfortbildungen an der sgd gelten bestimmte Zulassungsvoraussetzungen, die eine abgeschlossene berufliche Erstausbildung sowie weitere spezifische Bedingungen umfassen:

  • Hauptschulabschluss und abgeschlossene berufliche Erstausbildung in einem fachverwandten Beruf
  • Für die staatliche Technikerprüfung: Eine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung, ein Abschlusszeugnis der Berufsschule und mindestens fünf Jahre berufliche Tätigkeit, wobei eine Anerkennung der beruflichen Ausbildung möglich ist
  • Optional: Realschulabschluss für den Erwerb der Fachhochschulreife

Angebotene Fachrichtungen und Kosten bei der sgd

Anschließend bietet die Studiengemeinschaft Darmstadt einige Fachrichtungen für ihre Aufstiegsfortbildungen, die verschiedene Bereiche von Maschinenbau bis Bautechnik abdecken:

  • Maschinenbautechniker: Die Lehrinhalte umfassen unter anderem Mathematik, Qualitätsmanagement, Konstruktion, Fertigungstechnik, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik.
  • Mechatroniktechniker: Die Lehrinhalte umfassen Mechanik, Elektrotechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Automatisierungstechnik sowie die Integration von Antrieben, Aktoren und Sensoren.
  • Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik: Die Lehrinhalte umfassen Elektrotechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Kommunikationstechnik sowie Planung und Installation elektrischer Anlagen.
  • Chemietechniker: Die Lehrinhalte umfassen chemische Prozesse, Analyse- und Labortechnik, Verfahrenstechnik sowie Qualitätskontrolle und Umweltschutz in der chemischen Industrie.
  • Techniker der Fachrichtung Bautechnik: Die Lehrinhalte umfassen Baustoffkunde, Bautechnik, Baukonstruktion, Bauzeichnen, Bauphysik und Bauverfahrenstechnik.

In der folgenden Übersicht werden die verschiedenen angebotenen Fachrichtungen bei der Studiengemeinschaft Darmstadt sowie deren Kosten aufgezeigt:

StudiengangStudiendauerStudieninhalteKosten
42 MonateDeutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde, Betriebspsychologie, Allgemeine und anorganische Chemie, Physikalische Chemie, Analytisch…ab 10206 € insgesamt
ab 243 € monatlich
42 MonateGemeinsamer Lernstoff für SGD-Abschluss und staatl. Abschluss: Englisch, Mathematik, Projekte mittels systemischen Projektmanagements zum Erfolg führe…ab 9282 € insgesamt
ab 221 € monatlich
42 MonateAllgemeinbildung: Deutsch, Englisch, Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt, Berufs- und Arbeitspädagogik, Wahlpflichtfach: Unternehmensführung und Exi…ab 9224 € insgesamt
ab 162 € monatlich
42 MonateBerufsübergreifender Bereich: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaft; Berufsbezogener Bereich: Projekte…ab 9282 € insgesamt
ab 221 € monatlich
42 Monateberufsübergreifender Bereich: Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialpolitik berufsbezogener Bereich gegliedert in folgende Lernfelder:…ab 9744 € insgesamt
ab 232 € monatlich

Ablauf

Der Ablauf der Aufstiegsfortbildung bei der sgd, von der Anmeldung bis zum Abschluss, kann in folgenden Schritten zusammengefasst werden:

  1. Jederzeit anmelden und 4 Wochen testen:
  2. Sie können sich jederzeit für Ihren gewünschten Fernkurs anmelden. Nach der Anmeldung erhalten Sie das Studienmaterial für die ersten drei Studienmonate sowie Zugang zum sgd-OnlineCampus. Danach haben Sie die Möglichkeit, die Leistungen und Services der sgd einen Monat lang zu testen.
  3. Starterpaket inkl. sgd-OnlineCampus-Zugang erhalten:
  4. Kurz nach der Anmeldung erhalten Sie das Starterpaket mit den ersten Studienmaterialien für die ersten drei Monate sowie eine Studienmappe. Mit dem Zugang zum sgd-OnlineCampus können Sie flexibel Ihren persönlichen Lernrhythmus gestalten.
  5. Flexibel lernen im Selbststudium:
  6. Das Studienmaterial ist in überschaubare Abschnitte gegliedert, die Ihnen kurze oder längere Lernphasen ermöglichen. Sie können den Lehrgang neben Ihrem Beruf oder in Vollzeit absolvieren. Bei Bedarf können Sie Ihre reguläre Studiendauer kostenlos verlängern oder verkürzen.
  7. Wissen vertiefen und teilen mit dem sgd-Medienmix:
  8. Der sgd-OnlineCampus bietet Ihnen kostenfreien Zugang zu verschiedenen Ressourcen. Sie können Ihre Studienhefte als E-Books herunterladen, Aufgaben digital einreichen und mit anderen Studierenden in Foren und Chats interagieren. Die sgd-App ermöglicht Ihnen auch das mobile Lernen.
  9. Einsendeaufgaben bearbeiten und verschicken:
  10. Am Ende jedes Studienheftes bearbeiten Sie Einsendeaufgaben, die von Ihren Fernlehrern korrigiert und bewertet werden. Die Rückgabe der korrigierten Einsendeaufgaben erfolgt per E-Mail oder Post.
  11. Prüfungsvorbereitung in Seminaren und mit Lernmedien:
  12. Für eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung arbeitet die sgd eng mit prüfenden Institutionen zusammen. Bei einigen Fernkursen werden spezielle Prüfungsseminare angeboten. Die Lehrinhalte und Seminare berücksichtigen die Anforderungen der Prüfungen.
  13. Abschluss mit Zeugnis:
  14. Nach erfolgreichem Abschluss des Fernlehrgangs erhalten Sie ein sgd-Abschlusszeugnis oder sgd-Zertifikat. Der Abschluss mit staatlicher Prüfung zeigt, dass Sie eine hochwertige Weiterbildung abgeschlossen haben und wird in Wirtschaft und Verwaltung geschätzt und anerkannt.

Der sgd-Abschluss ist ein institutsinternes Zertifikat, das von der Studiengemeinschaft Darmstadt vergeben wird. Es bescheinigt den erfolgreichen Abschluss eines Fernlehrgangs und bestätigt das erworbene Wissen und die erlangten Kompetenzen.

Beim staatlichen Abschluss erfolgt zusätzlich die Prüfung durch eine staatliche Stelle, wie beispielsweise eine Handwerkskammer oder eine Industrie- und Handelskammer. Dieser ist in der Regel bundesweit anerkannt und kann auch als Zugangsberechtigung für weiterführende Bildungswege dienen.

Inhalte der Aufstiegsfortbildung am Beispiel des Maschinenbautechnikers

Im Rahmen der Aufstiegsfortbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker werden bei der Studiengemeinschaft Darmstadt umfangreiche Lehrinhalte vermittelt, die sowohl grundlegende, technische als auch weiterführende Themen umfassen.

Gemeinsamer Lernstoff für SGD-Abschluss und staatlichen Abschluss umfasst:

  • Englisch und Mathematik
  • Projekte mittels systemischem Projektmanagement
  • Qualitätssicherung von Prozessen, Anlagen und Produkten
  • Analyse und Bewertung von Prozessen, Anlagen und Produkten
  • Konstruktion von Bauteilen und Baugruppen unter mechanischen Aspekten
  • Modellierung und Realisierung von Bauteilen und Baugruppen mit CAx-Methoden
  • Analyse und Bearbeitung von Bauteilen und Baugruppen nach technologischen Aspekten
  • Integration von Antrieben, Aktoren und Sensoren in Maschinen und Anlagen
  • Automatisierung technischer Systeme
  • Entwicklung und Konstruktion von Baueinheiten und Produkten
  • Organisation und Optimierung der Produktion

Zusätzliche Inhalte für den staatlichen Abschluss:

  • Deutsch
  • Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Unternehmensführung und Existenzgründung
Auszug aus der Probelektion zum Staatlich geprüften Techniker
Auszug aus der Probelektion zum Staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Maschinenbau von der Studiengemeinschaft Darmstadt

Das kostet ein Fernstudium zum Techniker

Die Kosten für eine Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker variieren je nach Fachrichtung, Anbieter und Ausbildungsdauer. Eine Auswahl an Beispielen zeigt die Spanne der Kosten:

In der Bautechnik liegt der günstigste Preis bei etwa 159 € monatlich an ils und Fernakademie für Erwachsenenbildung, was bei einer Ausbildungsdauer von 42 Monaten in der Summe rund 7.128 € ausmacht. Bei gleicher Dauer liegt hier der  höchste Preis an der sgd bei ungefähr 215 € monatlich, also einer Gesamtsumme von etwa 9.030 €.

Im Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik und Elektrotechnik kann der Technikerabschluss bei den unterschiedlichen Anbietern ab einem monatlichen Preis von etwa 148 € in 42 Monaten absolviert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich hier am DAA-Technikum auf etwa 7.476 €. Der höchste Preis liegt für die Techniker in Elektrotechnik und Maschinenbau bei etwa 195 € monatlich an der sgd, was insgesamt rund 8.190 € ausmacht.

Für eine verkürzte Variante in der Fachrichtung Maschinenbau besteht die Möglichkeit, das Hochschulzertifikat der AKAD University zu erwerben. Die Fortbildung dauert 18 Monate und kostet ab 249 € monatlich, insgesamt ab 4.482 €.

In der Fachrichtung Fahrzeugtechnik bieten Fernakademie für Erwachsenenbildung und ils jeweils eine 42-monatige Fortbildung zum Techniker. Kostenpunkt: 166 € pro Monat an beiden Fernschulen.

Beim Techniker für Sanitär- bzw. Klimatechnik liegt der günstigste Preis bei etwa 148 € monatlich für 42 Monate am DAA-Technikum, was insgesamt auf etwa 7.476 € kommt. Der höchste Preis beträgt hier ungefähr 179 € monatlich am Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert, bei gleichzeitig kürzerer Dauer von nur 36 Monaten und mit einer günstigeren Gesamtsumme von etwa 6.444 €.

Außerdem bietet die Hochschule Schmalkalden ein 12-monatiges Hochschulzertifikat als Techniker für erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe an, das ab einem monatlichen Preis von etwa 400 € verfügbar ist und insgesamt etwa 4.800 € kostet.

Hier die genannten Kurse und ihre Kosten im Überblick:

StudiengangHochschuleStudiendauerKosten
42 Monateab 7476 € insgesamt
ab 148 € monatlich
42 Monateab 9282 € insgesamt
ab 221 € monatlich
42 Monateab 7128 € insgesamt
ab 159 € monatlich
42 Monateab 7128 € insgesamt
ab 159 € monatlich
42 Monateab 9282 € insgesamt
ab 221 € monatlich
42 Monateab 7422 € insgesamt
ab 166 € monatlich
36 Monateab 6444 € insgesamt
ab 179 € monatlich
42 Monateab 9744 € insgesamt
ab 232 € monatlich
42 Monateab 7422 € insgesamt
ab 166 € monatlich
42 Monateab 7476 € insgesamt
ab 148 € monatlich
18 Monateab 4482 € insgesamt
ab 249 € monatlich
12 Monateab 4800 € insgesamt
ab 400 € monatlich

Förderung durch Aufstiegs-Bafög

Das Aufstiegs-BAföG (auch bekannt als Meister-BAföG) bietet finanzielle Unterstützung für Personen, die eine Aufstiegsfortbildung wie den Bachelor Professional absolvieren möchten. Es ermöglicht den Teilnehmern, ihre Weiterbildungskosten zu reduzieren und sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren.

Hier sind einige wichtige Informationen und zu beachtende Punkte:

  • Förderungsumfang: Das Aufstiegs-BAföG deckt verschiedene Kosten ab, darunter Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, Lernmaterialien sowie Lebenshaltungskosten während der Fortbildung. Die genaue Höhe der Förderung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem eigenen Einkommen und Vermögen, dem Einkommen des Ehepartners/der Ehepartnerin sowie der Anzahl der Kinder.
  • Antragsstellung: Um das Aufstiegs-BAföG zu beantragen, müssen Sie einen Antrag bei der für Sie zuständigen BAföG-Stelle einreichen. Die Antragsunterlagen können online oder schriftlich beantragt werden. Es ist ratsam, den Antrag frühzeitig zu stellen, da die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
  • Förderungsdauer: Die Förderungsdauer für den Bachelor Professional beträgt in der Regel die tatsächliche Dauer des Lehrgangs. Eine Verlängerung der Förderung kann in bestimmten Fällen möglich sein, beispielsweise bei Krankheit oder Schwangerschaft.
  • Rückzahlung: Das Aufstiegs-BAföG wird zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als zinsgünstiges Darlehen gewährt. Die Darlehenshälfte muss nach einer Karenzzeit von zwei Jahren zurückgezahlt werden. Es gelten jedoch Obergrenzen für die Darlehensrückzahlung, die von der individuellen Einkommenssituation abhängen.
  • Vorzeitiger Erlass: Unter bestimmten Bedingungen kann eine vorzeitige Erlassung des Darlehens beantragt werden, zum Beispiel bei besonderen Leistungen oder Existenzgründung.

Häufig gestellte Fragen

Ist der Techniker eine Berufsausbildung?

Nein, der Techniker ist keine Berufsausbildung, sondern eine Aufstiegsfortbildung. Er setzt eine Ausbildung und Berufserfahrung voraus.

Ist ein Techniker ein Studium?

Nein, ein Techniker ist keine akademische Ausbildung wie ein Studium. Es handelt sich um eine praxisorientierte Weiterbildung auf Fachschulniveau.

Welchen Schulabschluss hat man nach dem Techniker?

Nach dem Techniker-Abschluss erhält man den Titel "Staatlich geprüfter Techniker" bzw. "Bachelor Professional". Es handelt sich dabei nicht um einen spezifischen Schulabschluss, sondern um einen anerkannten beruflichen Abschluss. Es besteht jedoch die Möglichkeit im Rahmen der Fortbildung die Fachhochschulreife zu erwerben und damit ein Fachabitur.

Was ist der Unterschied zwischen Techniker und Meister?

Der Unterschied liegt in den Branchen und Fachbereichen. Der Meister ist typischerweise mit handwerklichen Berufen verbunden, während der Techniker in technischen Berufen tätig ist. In Bezug auf die Hierarchie sind beide Abschlüsse auf vergleichbarem Niveau und gleichwertig.

Wie hoch ist der Techniker angesehen?

Der Techniker-Abschluss wird in der Wirtschaft und Industrie hoch angesehen. Er ist eine anerkannte Qualifikation und kann gute Karrierechancen bieten.

Ist es schwer, Techniker zu werden?

Die Ausbildung zum Techniker erfordert Engagement und Fleiß. Es ist eine anspruchsvolle Weiterbildung, die technisches Fachwissen und praktische Fähigkeiten vermittelt. Die Schwierigkeit kann individuell variieren, aber sollte insbesondere im Fernstudium nicht unterschätzt werden.

Wie kann man sich nach dem Techniker-Abschluss weiterbilden?

Nach dem Techniker-Abschluss stehen verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung offen, wie z.B. berufsbegleitende Studiengänge, Fortbildungen auf Masterniveau oder Spezialisierungen in bestimmten Fachbereichen.

Kann man mit dem Techniker den Master machen?

Ja, in einigen Fällen ist es möglich, mit einem Techniker-Abschluss den Zugang zu einem Master-Studiengang zu erlangen. Die genauen Voraussetzungen variieren je nach Hochschule und Studiengang.

Lohnt es sich den Techniker zu machen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten und ist sehr stark abhängig von den individuellen Voraussetzungen und Zielen. Er kann in erster Linie als beruflicher Aufstieg, als Einstieg ins Management oder in das akademische Niveau dienen.

Studienberatung

Fragen zum Thema? Nutzen Sie unsere Studienberatung, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.