Staatl. gepr. Techniker der Fachrichtung Holztechnik, Staatlich geprüfter Techniker

Aufstiegsfortbildung @ DAA-Technikum 

Lesen Sie hier alles zum berufsbegleitenden Fernstudium Staatl. gepr. Techniker der Fachrichtung Holztechnik mit Abschlussziel Staatlich geprüfter Techniker. Der Fernkurs wird angeboten vom Anbieter mit Sitz in DAA-Technikum. Fragen zur Weiterbildung? Nutzen Sie die Studienberatung und schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung unten in die Kommentare.

Auf einen Blick

Anbieter DAA-Technikum, Fernschule mit Sitz in Essen
Fachrichtung Technik & HandwerkStaatlich gepr. Techniker
Abschluss Staatlich geprüfter Techniker
Dauer 42 Monate
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Berufsübergreifend:I. Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Betriebswirtschaft, Mitarbeiterführung/Berufs- und Arbeitspädagogik, Mathematik, Naturwissenschaft Berufsbezogen: Werkstofftechnische und mechanische Grundlagen, Kunst- und Stilgeschichte, Informationstechnik/Technische Kommunikation, Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Betriebsplanung/Arbeitsvorbereitung, Entwurf und Konstruktion, Fertigungstechnik Projektarbeit
Präsenzphasen Samstagsseminare an verschiedenen Orten (ca. 175 U.-Std.), mehrtägige Kompaktseminare in Osnabrück
ZFU-Zulassung Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Kurs Staatl. gepr. Techniker der Fachrichtung Holztechnik unter der Nummer 139709 zugelassen.
Kursstart jährlich April und Oktober
Kosten
ab 136 € monatlich
ab 7092 € insgesamt
Mehr Infos Anbieterprofil anzeigen

Zulassungsvoraussetzungen

Schulische Voraussetzungen: Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder gleichwertiger Bildungsstand UND Abschlusszeugnis der Berufsschule oder gleichwertiger Bildungsstand. Darüber hinaus sind viele Ausnahmen möglich. Beispielsweise genügt in diesem Zusammenhang der Hauptschulabschluss in Verbindung mit einem Abschlusszeugnis der Berufsschule.
Berufliche Voraussetzungen: einschlägige Berufsausbildung UND einschlägige Berufstätigkeit von zwölf Monaten bis zum Lehrgangsende. Falls keine einschlägige Ausbildung vorliegt, reicht auch nur eine einschlägige Berufstätigkeit, aber dann im Umfang von 84 Monaten bis zum Lehrgangsende.
Ausnahmen sind möglich.

Studienberatung

Fragen zum Aufstiegsfortbildung Staatl. gepr. Techniker der Fachrichtung Holztechnik? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung DAA-Technikum oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • D · vor 3 Jahren
    Muss man dann auch zur Schule oder kann man alles zuhause machen ?
    • fernstudi.net · vor 3 Jahren
      @D Hallo,
      vorgehsehen sind Samstagsunterricht (möglich an über 50 Studienorten) sowie mehrtägige Präsenzveranstaltungen an den Seminarzentren im Fachstudium.

      Die Teilnahme an den begleitenden Präsenzveranstaltungen ist freiwillig (der gesamte prüfungsrelevante Stoff ist im Lernmaterial enthalten). Nur für die Projektwoche im 7. Semester besteht Teilnahmepflicht.
  • Sabrina · vor 4 Jahren
    Ich bin gelernte Tischlerin, habe allerdings nach meiner Ausbildung nur wenige Monate als Gesellin gearbeitet und habe dann bei Bauhaus im Verkauf bzw an der Plattensee gearbeitet ebenso in einem Holzgroßhandel. Allerdings habe ich nachweislich vor meiner Ausbildung ein Eqj in der Tischlerei gemacht, in der ich auch gelernt habe somit habe ich dort vor meiner Ausbildung schon 2 Jahre dort gearbeitet. Gilt das auch bzw gibt es eine Ausnahmeregelung?
    • fernstudi.net · vor 4 Jahren
      @Sabrina Hallo Sabrine,

      Berufstätigkeit während des Lehrgang (die einschlägig ist), zählt auch. Sie müssen die Berufstätigkeit also erst zum Ende dieser Aufstiegsfortbildung nachweisen.
  • Fabian Neeb · vor 5 Jahren
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin gelernter Tischler und möchte mich als Holztechniker weiterbilden.
    Zurzeit arbeite ich Vollzeit im Verkauf,sodass ich fast jeden Samstag arbeiten muss.
    Nun meine Frage:
    Um mit meinen Chef abzuklären, ggf. Samstags später zu arbeiten bzw. frei zu bekommen, benötige ich folgende Angaben von Ihnen.
    Von wann bis wann würde der Kurs gehen.
    Gibt es Pflichttermine? Wann und wie oft und an welchem Standort!
    Erwarten mich noch zusätzliche Kosten wie z.B. Prüfungsgebühr. Wenn ja wie hoch?
    Für Ihre Hilfe bedanke ich im vorraus

    MfG
    Fabian Neeb
    • fernstudi.net · vor 5 Jahren
      @Fabian Neeb Hallo Herr Neeb,

      kurz zu Ihren Fragen:

      Von wann bis wann würde der Kurs gehen

      Der Fernkurs startet jährlich im jeweils im April und im Oktober und dauert insgesamt 3,5 Jahre bis zum staatlichen Technikerabschluss. Die Anmeldung ist aber jederzeit möglich.

      Gibt es Pflichttermine? Wann und wie oft und an welchem Standort!

      Es finden ca. 490 Unterrichtsstunden statt, und zwar Samstagsseminare an verschiedenen Orten (ca. 175 Unterrichtsstunden) sowie mehrtägige Kompaktseminare in Osnabrück. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist freiwillig. Da im Lernmaterial der gesamte prüfungsrelevante Stoff enthalten ist, verpassen Sie prinzipiell keinen Lernstoff. Der Besuch der Präsenzveranstaltungen ist aber natürlich zu empfehlen. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen kann in Verbindung mit einer Förderung ("Meister-BAföG") verpflichtend sein.

      Erwarten mich noch zusätzliche Kosten wie z.B. Prüfungsgebühr. Wenn ja wie hoch?

      Die Kosten liegen bei insgesamt 5334 Euro, zahlbar in monatlichen Beiträgen zu je 127 Euro. Hinzu kommen die Prüfungsgebühren i.H.v. 1200 Euro. Förderung via Aufstiegs-BAföG ist möglich.

      Weitere Infos erhalten Sie von der Studienberatung des DAA-Technikum direkt.
  • Steffen · vor 5 Jahren
    Geht dieses Fernstudium auch, wenn man gelernter Mechatroniker ist, 10 Jahre Berufserfahrung hat, aber bisher keinerlei Berührungspunkte mit Holz hat?
    • fernstudi.net · vor 5 Jahren
      @Steffen Hallo Steffen,
      vorausgesetzt für diese Ausbildung bzw. für die Zulassung zur Prüfung zum Ende des Lehrgangs wird
      1) ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand sowie das Abschlusszeugnis der Berufsschule (Ausnahmen sind möglich).
      2) Einschlägige Berufserfahrung. Falls keine einschlägige Ausbildung vorliegt, reicht auch nur eine einschlägige Berufstätigkeit, aber dann im Umfang von 84 Monaten bis zum Lehrgangsende.

      Es kommt also bei Ihnen offensichtlich darauf an, was Sie derzeit arbeiten und was Sie während der Ausbildung arbeiten würden. Ihre Voraussetzungen im Detail lassen Sie am besten direkt vom Anbieter dieser Ausbildung, dem DAA-Technikum, prüfen.
  • Jurk · vor 11 Jahren
    Hallo!
    Ich ( Alexander Jurk) bin 30 Jahre alt, habe ein Erweiterten Hauptabschluss und seit 01.09.2002 eine abgeschlossene Ausbildung als Tischler, habe auch mehr Jährige Berufserfahrung. Ich möchte gern Studieren, da ich berufstätig bin, interessiert mich eine Fernstudium.
    Ich würde mich freuen wenn Sie mir die ganze Information über die Fernstudium als Holztechniker zuschicken.
    Ich bedanke mich imvoraus.
  • Guest · vor 13 Jahren
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich interessiere mich sehr für ihren kurs und würde diesen auch gern nutzen. allerdings konnte ich auf uhrer seite nicht herausfinden wie ich an die passenden schulungsunterlagen gelange, oder der ablauf aussieht. ich bitte sie daher um mehr informationen, die mir helfen, den von ihnen angebotenen kurs zu belegen.

    vielen dank im voraus

    hiebenthal mathias

Erfahrungen & Bewertungen

Meine Erfahrung mit dem Fernstudium Staatlich geprüfer Techniker der Fachrichtung Holztechnik
vor 10 Jahren  · von  · studiert noch
Mein Gesamteindruck
Für jeden der neben dem Beruf eine Weiterbildung absolvieren möchte kann ich diese Lehrgangsform mit diesem Lehrinstitut nur empfehlen.
  • Studieninhalte & Vertiefungen
  • Betreuung & Support
  • Onlinecampus
  • Präsenzen & Seminare
  • Flexibilität
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Alles anzeigen
2 von 2 Nutzern finden diese Bewertung hilfreich