Abschlussarbeit: Literaturverzeichnis formatieren

In diesem Abschnitt geht es um das Layout des Literaturverzeichnisses, das auch mit einer eigenen Formatvorlage ausgezeichnet wird. Außerdem gebe ich Ihnen Hinweise zur Literaturverwaltung, die gerade für umfangreiche Dissertationen etc. wichtig ist.

Sie können ein Literaturverzeichnis wie üblich erstellen. Wenn Sie unsere Vorlage für Abschlussarbeiten nutzen, formatieren Sie das gesamte Literaturverzeichnis mit der Formatvorlage „Literaturverzeichnis“.

Zum Schluss können Sie alle Namen mit der Zeichenformatvorlage „Autorenname FN und LitVZ“ formatieren. Sie können auch die Autorennamen normal belassen und die Titel der Bücher, Aufsätze etc. kursiv setzen.

Literaturverwaltung mit Word

Literaturverzeichnis

Word ab 2007 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Literatur zu verwalten und automatisch ein Verzeichnis zu erstellen. Um dem Verzeichnis einen Eintrag hinzuzufügen, klicken Sie dazu im Register „Verweise“, Tab „Zitate- und Literaturverzeichnis“ auf „Quellen verwalten“. Im Quellen-Manager klicken Sie auf „Neu“ und geben die entsprechenden Daten ein.

Ganz zum Schluss können Sie ein Literaturverzeichnis generieren. Klicken Sie dazu auf „Literaturverzeichnis“ und „Literaturverzeichnis einfügen. Formatieren Sie den eingefügten Text noch mit der Formatvorlage „Literaturverzeichnis“. 

Literaturverwaltung mit citavi

Citavi bietet selbst in seiner kostenfreien Version eine gute Möglichkeit, Literatur zu verwalten. Es ist zwar nicht in Word integriert, ein Literaturverzeichnis lässt sich aber schnell erstellen und dann aus der Zwischenablage einfügen. Dabei muss allerdings noch ein wenig nachformatiert werden.

Nachdem Sie das Programm instaliert und es gestartet haben, legen Sie ein neues Projekt an und füllen es mit Literaturangaben.

Gehen Sie dann auf „Datei – Literaturliste“ und kopieren Sie alle Titel in die Zwischenablage. In Word können Sie die Liste wieder einfügen.

Zum Schluss formatieren Sie diese Liste komplett mit der Vorlage „Literaturverzeichnis“. Die Namen können Sie mit der Vorlage „Autorenname FN und LitVZ“ auszeichnen.

Ich rate übrigens von Citavi ab, wenn sie eine Bachelorarbeit schreiben. Für die paar Quellen, die Sie nutzen, müssen Sie sich nicht extra noch in ein kompliziertes Programm einarbeiten. Nutzen Sie Word, das sollte ausreichen.

Kommentare und Fragen