Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt IHK im Fernstudium: Alle Kurse im Vergleich

Berufsbegleitende Vorbereitung auf die IHK-Prüfungen

IHK-geprüfte Wirtschaftsfachwirte sind die Generalisten und den Fachwirten und arbeiten branchenübergreifend, typischerweise im mittleren Management von Betrieben.

Die Ausbildung bzw. Fortbildung von Wirtschaftsfachwirten ist bundeseinheitlich geregelt, geprüft wird vor dem Prüfungsausschuss einer Industrie- und Handelskammer (IHK). Wie sich auf diese Prüfungen per Fernstudium bzw. Fernunterricht vorbereiten können, zeige ich Ihnen hier ausführlich. Außerdem stelle ich Ihnen alle Fernschulen im Detail vor.

Wirtschaftsfachwirt: Alle 10 Fernkurse im Überblick

Institut für Lernsysteme

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  8 Stunden wöchentlich
  •  Hamburg
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung; Handlungsspezifische Qualifikationen: Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliche…

Studiengemeinschaft Darmstadt

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  8 Stunden wöchentlich
  •  Darmstadt, Hessen
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung; Handlungsspezifische Qualifikationen: Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliche…

Fernakademie für Erwachsenenbildung

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  8 Stunden wöchentlich
  •  Hamburg
  •  Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung, Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb, Führung…
  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  8 Stunden wöchentlich
  •  Stuttgart, Baden-Württemberg
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung; Handlungsspezifische Qualifikationen: Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, Betriebliches Rechnungswesen und Co…
  •  2 Kommentare
  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  7 Stunden wöchentlich
  •  Köln, Nordrhein-Westfalen
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung Hand…
  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  10 Stunden wöchentlich
  •  Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
  •  Volkswirtschaftslehre, Arbeitsmethodik, Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung, Marketing- und Vertrieb, Wir…

Fernakademie der Wirtschaft

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  7 Stunden wöchentlich
  •  Regensburg, Bayern
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung; Han…

Europäischer Hochschulverbund

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  8 Stunden wöchentlich
  •  Wismar, Mecklenburg-Vorpommern
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung Handlungsspezifische Qualif…

Deutsches eLearning Studieninstitut

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  15 Stunden wöchentlich
  •  Backnang, Baden-Württemberg
  •  Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen, Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb, Führung und Zusammen…

Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert

  •  Fortbildung
  •  IHK-Abschluss
  •  18 Monate
  •  12 Stunden wöchentlich
  •  Regenstauf, Bayern
  •  Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung Handlungsspezifische Qualif…

Alle Fernschulen im Überblick

Ich stelle Ihnen hier im Kurzprofil alle Fernschulen mit Wirtschaftsfachwirt-Kursen vor.

Worauf Sie bei der Wahl Ihrer Fernschule achten sollten:

  • Wo ist der Standort der Schule? Der Standort ist vor allem für verplichtende Präsenzveranstaltungen relevant. Je weiter die Schule weg ist, desto höher Ihre Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung.
  • Wie viele Seminare werden angeboten. Onlineseminare eignen sich zwar auch für die Prüfungsvorbereitung, insbesondere für die mündliche Prüfung. Präsenzseminare bietet aber auch die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und den Lernstoff gemeinsam in Lerngruppen zu vertiefen. Andererseits verursachen Präsenzseminare Kosten, etwa für Anreise und Unterkunft.
  • Was kostet die Schule und was wird geboten. Holen Sie sich vor Ihrer Entscheidung ein Angebot ein, in dem sämtliche Leistungen aufgeführt werden, also Studienskripte, Seminare, Zugang zum Onlinecampus, Webinare usw. Manche Fernschulen sind zwar deutlich teurer, dafür bekommen Sie aber auch sehr viel mehr geboten.

Logo SGDStudiengemeinschaft Darmstadt: Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eine der größten Fernschulen in Deutschland und gehört wie das Institut für Lernsysteme zur Klett Gruppe. Sitz der SGD ist Darmstadt in Hessen. Die Fernschule bietet über 200 Fernlehrgänge aus verschiedenen Fachbereichen an. In den Kurs zum IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirt waren bisher mehr als 3500 Teilnehmer eingeschrieben. Besonderheit an der SGD: Die Kursgebühr umfasst auch die Kosten für zwei je einwöchige Prüfungsvorbereitungsseminare. Die Seminare finden wahlweise in Hamburg oder in Nürnberg statt.

Logo ILSInstitut für Lernsysteme: Das ILS gehört wie die SGD zur Klett Gruppe, hat aber seinen Sitz in Hamburg. Das ILS wurde 1977 gegründet und ist eine der größten und bekanntesten Fernschulen in Deutschland. Die Schule bietet mehr als 200 Kurse verschiedenster Fachbereiche an, insbesondere auch Kurse im Fachbereich Wirtschaft. Der Kurs zum Wirtschaftsfachwirt IHK unterscheidet sich nicht von dem an der SGD oder an der FEB, eignet sich aber vor allem für diejenigen, die in der Nähe von Hamburg leben.

Logo FEBFernakademie für Erwachsenenbildung: Die FEB wird auch Fernakademie Klett genannt und gehört wie das Institut für Lernsystem und die Studiengemeinschaft Darmstadt zur Klett Gruppe und hat ihren Sitz in Hamburg im selben Gebäude wie das ILS. Die Fernschule bietet nahezu dieselben Fernkurse an wie das Institut für Lernsysteme. Einen besonderen Vorteil gegenüber den anderen beiden Schulen hat sich m.E. nicht. Die beiden Prüfungsvorbereitungsseminare dauern jeweils 6 Tage und werden an den Standorten Nürnberg und Hamburg angeboten.

Logo AKADAKAD University: Die AKAD University ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule mit Sitz in Stuttgart. Über Ihre Marke AKAD Weiterbildung bietet die Hochschule eine Reihe an berufsbegleitenden Fernkursen, etwa in den Fachbereichen Sprache und Wirtschaft. Neben einem Fernlehrgang zum IHK-geprüften Bilanzbuchhalter bietet die Hochschule auch einen Kurs zum Geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK) an. Der Kurs beinhaltet 2 Prüfungsvorbereitungsseminare (je 3 Tage) sowie einen Tag Training für die mündliche Prüfung. Hinzu kommen 9 Onlineseminare. Besonderheit: Die AKAD University hat einen sehr modernen Onlinecampus mit zahlreichen Community-Funktionen.

Logo EndrissSteuer-Fachschule Dr. Endriss: Die Steuer-Fachschule Dr. Endriss mit Sitz in Köln ist seit 1950 Jahren tätig als Ausbildungsinstitut im Finanz- und Rechnungswesen. Die Schule bietet verschiedene Lehrgänge, etwa die Ausbildung zum Steuerberater sowie einen Fernlehrgang zum IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirt. Besonderheit: Der Kurs zum Wirtschaftsfachwirt an der Steuer-Fachschule Dr. Endriss umfasst insgesamt 3 Präsenzphasen zur Prüfungsvorbereitung im Umfang von 9 Seminartagen.

Logo ISTIST-Studieninstitut: Das IST-Studieninstitut existiert seit über 30 Jahren und gehört zur IST-Hochschule für Management. Sitz der Schule istDüsseldorf, Nordrhein-Westfalen. Das Studieninstitut bietet eine Reihe an Fernlehrgängen etwa in den Bereichen Tourismus & Hospitality und Kommunikation & Wirtschaft. Der Kurs zum IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirt beginnt jeweils im Februar und im August eines jeden Jahres und dauert 18 Monate.

Logo FADWFernakademie der Wirtschaft: Die Fernakademie der Wirtschaft ist eine Marke des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw), des Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) und der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW). Alle 3 Unternehmen sind gemeinnützige GmbHs. Die FAdW bietet eine Reihe an Lehrgängen im Fachbereich Wirtschaft, etwa zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung und zum IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirt.

Logo DELSTDeutsches eLearning Studieninstitut: Das DeLSt ist eine Fernschule mit Sitz in Backnang, Baden-Württemberg. Die Schule wurde im Jahr 2008 gegründet und bietet eine Reihe an Fernlehrgängen insbesondere im Fachbereich Wirtschaft. Der Fernlehrgang zum Wirtschaftsfachwirt IHK sieht eine Präsenzveranstaltung sowie insgesamt 10 Online-Seminare vor.

Logo EckertFernlehrinstitut Dr. Robert Eckert: Die Dr. Robert Eckert Schulen AG ist eine Unternehmensgruppe mit einer Firmengeschichte von über 70 Jahren, zu der u.a. auch die DIPLOM Fachhochschule Nordhessen gehört. Über das Fernlehrinstitut Dr. Robert Eckert GmbH werden seit 1983 eine Reihe an Fernlehrgängen angeboten, so auch der Fernlehrgang zum IHK-geprüften Wirtschaftsfachwirt. Der Kurs umfasst auch zwei je 3-tägige Prüfungsvorbeireitungsseminare.

Logo EHVEuropäischer Hochschulverbund: Die EHV Fernstudium und Weiterbildung GmbH ist eine Bildungseinrichtung mit Sitz in Wismar, Mecklenburg-Vorpommerns. EHV kooperiert mit einzelnen Hochschulen und Bildungseinrichtungen kooperiert und bietet Studiengänge und nicht-akademische Weiterbildungen in verschiedenen Fachbereichen an. Die Fortbildung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt startet immer im Sommersemester und im Wintersemester eines jeden Jahres. Der Kurs umfasst insgesamt 17 Präsenztermine und 17 Online-Seminare.

Anzeige

Prüfungsbestandteile: wirtschaftsbezogene Qualifikationen und handlungsspezifische Qualifikationen

Die gesamte Wirtschaftsfachwirt-Ausbildung erfolgt auf Grundlage der WFachwPrV, der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin. Diese Verordnung regelt die Lernziele bundeseinheitlich. 

Demnach vermittelt die Fortbildung einerseits wirtschaftsbezogene Qualifikationen. Themengebiete dieses Ausbildungsabschnitts sind Volkswirtschafts, Betriebswirtschaft, Recht und Steuern sowie Unternehmensführung.

Andererseits werden sog. handlungsspezifische Qualifikationen vermittelt. In diesem Ausbildungsabschnitt beschäftigen sich die angehenden Fachwirte ausführlich mit betrieblichem Management, mit Investition, Finanzierung, betrieblichem Rechnungswesen, Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb sowie Führungs und Zusammenarbeit.

Achten Sie bei der Wahl Ihres Lehrgangs darauf, dass sowohl handlungsbezogenes als auch wirtschaftsspezifische Qualifikationen vermittelt – an einigen Fernschulen wie dem Deutschen eLearning Studieninstitut können Sie auch Kurse belegen, die nur einen Teilbereich vermitteln.

Voraussetzungen und Prüfungszulassung

Die meisten Kurse, die ich hier vorstelle, können Sie in der Regel ohne spezifische Voraussetzungen starten. Kaufmännische Grundkenntnisse sind natürlich von Vorteil. 

Für die Zulassung zur IHK-Prüfung, auf die die Fernkurse vorbereiten, gelten natürlich zusätzliche Voraussetzungen. Diese Voraussetzungen müssen Sie spätestens zur Prüfungsanmeldung erfüllen.

Vorausgesetzt für den Prüfungsbestandteil wirtschaftsbezogene Qualifikationen wird i.d.R. Folgendes:

  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens 3-jährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf
  • oder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens 3-jährigen Ausbildungsberuf sowie 1 Jahr Berufspraxis
  • oder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf sowie  2 Jahre Berufspraxis
  • oder 3 Jahre Berufspraxis

Für die Zulassung zum Prüfungsbestandteil handlungsbezogene Qualifikationen wird i.d.R. dies vorausgesetzt:

  • eine erfolgreich abgelegte Teilprüfung „wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, die nicht länger als 5 Jahre zurückliegt
  • mehr als 1 Jahr Berufspraxis

Sie sehen, dass Sie die Ausbildung zum Wirtschaftsfachwirt IHK entsprechend verkürzen können, wenn Sie sich lediglich in den „wirtschaftsbezogenen Qualifikationen“ prüfen lassen. Oder Sie lassen sich nach der ersten Teilprüfung Zeit, sammeln weitere Berufserfahrung als Wirtschaftsfachwirt oder Wirtschaftsfachwirtin, und absolvieren dann die zweite Teilprüfung.

Kosten für die Ausbildung zum Wirtschaftsfachwirt

Die meisten Kurse, die ich hier vorstelle, dauern bis zur IHK-Prüfung 18 Monate. Die Kursgebühren können Sie an den meisten Fernschulen in monatlichen Raten zahlen.

DIe Gebühren umfassen üblicherweise die Betreuung, die Studienskripte und den Zugriff auf den Onlinecampus. Bei einigen Kursen sind auch die Präsenzveranstaltungen inbegriffen, bei anderen Kursen zahlen Sie Seminare extra. Im Kurs bei der Studiengemeinschaft Darmstadt sind beispielsweise insgesamt 2 je einwöchige Prüfungsvorbereitungsseminare in den Prüfungsgebühren enthalten.

Die folgende Tabelle listet die wichtigsten Kurse mit ihren Gebühren:

FernkursFernschuleKosten/MonatKosten gesamt
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Europäischer Hochschulverbund 119,– € 2.142,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Fernakademie der Wirtschaft 140,– € 2.520,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Deutsches eLearning Studieninstitut 142,– € 2.565,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) AKAD University 145,– € 2.610,– €
Vorbereitung auf den Abschluss Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Steuer-Fachschule Dr. Endriss 149,– € 2.751,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Eckert Fernschulen 155,– € 2.800,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) IST-Studieninstitut 164,– € 2.952,– €
Wirtschaftsfachwirt IHK Studiengemeinschaft Darmstadt 169,– € 3.042,– €
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK) Institut für Lernsysteme 169,– € 3.042,– €
Wirtschaftsfachwirt (IHK) Fernakademie für Erwachsenenbildung 169,– € 3.042,– €

Achtung: Stellen Sie sich darauf ein, dass neben den Kursgebühren weitere Kosten anfallen können, beispielsweise Anreise- und Unterkunftskosten für die Seminare oder für die Abschlussprüfungen sowie Prüfungsgebühren für die IHK-Prüfungen. Andererseits können Sie die Kosten ggf. steuerlich geltend machen.

Wirtschaftsfachwirt vs. Betriebswirt: Das sind die großten Unterschiede

Wenn man sich die Inhalte des IHK-Fachwirts und des Staatlich geprüften Betriebswirts ansieht, werden sich viele Gemeinsamkeiten finden. Beide bauen auf den bestehenden kaufmännischen Kenntnissen auf und vermitteln zum Beispiel Kenntnisse in BWL, Rechnungswesen, Recht und Steuern oder Unternehmensführung.

Und doch gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Aufstiegsfortbildungen, beispielsweise:

  • Themenbereiche der Ausbildung: Die Ausbildung zum Fachwirt ist spezialisierter als die Betriebswirt-Fortbildung. Während Fachwirte sich eher für Tätigkeiten im mittleren Management qualifizieren, erwerben Betriebswirte ein tiefer gehendes, eher funktionsbezogenes Wissen. Entsprechend sind Betriebswirte generalistischer einsetzbar.
  • Praxisbezug: Im Gegensatz zur Fachwirt-Ausbildung ist die Ausbildung eines Betriebswirts deutlich stärker geprägt von theoretischen Inhalten.

Mehr zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten lesen Sie hier: Staatlich geprüfter Betriebswirt vs. Fachwirt: Die 4 wichtigsten Unterschiede

Handelsfachwirt oder Wirtschaftsfachwirt: Wer macht was?

Im Unterschied zu Handelsfachwirten arbeiten Wirtschaftsfachwirte branchenübergreifender. Das zeigt sich schon am Lernstoff für die Ausbildung zum Wirtschaftsfachwirt, der Folgendes umfassen kann: Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuer, Rechnungswesen, Unternehmensführung, betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb, Führung und Zusammenarbeit.

Handelsfachwirte hingegen arbeiten im Einzel-, Groß- und Außenhandel, wo sie eigenständig planen und führen, und Positionen als Abteilungsleiter, Filialleiter oder auch Verkaufsleiter bekleiden. Entsprechend lernen Handelsfachwirte während ihrer Ausbildung alles rund um Unternehmensführung und -steuerung, Führung, Personalmanagement, Kommunikation und Kooperation, Handelsmarketing, Beschaffung und Logistik, Vertriebssteuerung, Handelslogistik, Einkauf und Außenhandel.

Die interessantesten Fernkurse zum IHK-geprüften Handelsfachwirt vergleicht die folgende Tabelle: 

KursFernschuleAbschlussDauer
Geprüfter Handelsfachwirt IHK Studiengemeinschaft Darmstadt IHK-Abschluss 18 Monate
Handelsfachwirt (IHK) Institut für Lernsysteme IHK-Abschluss 18 Monate
Geprüfter Handelsfachwirt IHK Hamburger Akademie für Fernstudien IHK-Abschluss 18 Monate
Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel Studiengemeinschaft Darmstadt IHK-Abschluss 18 Monate
Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Fernakademie für Erwachsenenbildung IHK-Abschluss 18 Monate
Geprüfter Handelsfachwirt (IHK) Europäischer Hochschulverbund IHK-Abschluss 18 Monate

Mehr Infos zum Handelsfachwirt: Fernstudium Handelsfachwirt: 11 Top-Fernkurse im Überblick

Kommentare und Fragen

Fragen? Nutzen Sie unsere Studienberatung, wir helfen Ihnen gerne weiter.