FernUni Hagen: Erfahrungen und Rückblick
Von Christian Wolf |  | 8 Kommentare

Mein Rückblick auf die letzten Semester Fernstudium an der FernUniversität in Hagen. Ich habe an dieser Hochschule den Bachelor Kulturwissenschaften studiert.

Fernstudium-Abbruch FernUni Hagen: Ich bin exmatrikuliert
Von Christian Wolf |  | 15 Kommentare

Hier berichtet ein ehemaliger Fernstudent der Kulturwissenschaften ausführlich über seinen Studienabbruch an der FernUni und blickt auf das bisherige Studium zurück.

Von Marcus Schweizer |  | 3 Kommentare

In einer kleinen Reihe haben wir uns nun mit Speedreading vorgestellt und uns mit dieser viel beschworenen Lesetechnik beschäftigt. Am Anfang standen die Wortgruppen, dass wir von unserer früheren Gewohnheit abrücken und statt einzelnen Fixierungen mehrere Wörter fixieren. Anhand der Rechnung war klar, dass die Einsparung von wenigen Sekunden pro Zeil in die Stunden geht, bei einem kompletten Buch.

Von Marcus Schweizer | 

Der letzte Abschnitt über die Lesetechnik für Erwachsene beschäftigt sich mit den Lesetechniken, deutlicher gesagt mit den verschiedenen Vorgehensweisen. Im ersten Schritt des Kapitels wird klar, dass Lesen ein mehrstufiger Prozess ist. Dies verdeutlicht die Zusammenführung mehrerer, schon beschriebener Techniken.

Von Christian Wolf |  | 2 Kommentare

Erfolgreicher fernstudieren: Was für Fehler sind einem Fernstudium hinderlich, wie kann ich sie vermeiden?

Von Marcus Schweizer | 

Schneller lesen bedeutet, effektiv und effizient zu lesen. Das wiederum bedeutet, Inhalte von vornherein auszusortieren und die Übrigen mit möglichst wenig Aufwand verinnerlichen. Die richtigen Texte schnell lesen, das erspart jede Menge Zeit und Aufwand. Bisher habe ich über die Effizienz geschrieben, wie Lesen selbst funktioniert. Nun möchte ich die Effektivität vorstellen und mit welcher Vorgehensweise schon vor der Wissensaneignung die optimalen und interessanten Texte oder Informationsquellen gefunden werden.

Von Christian Wolf |  | 5 Kommentare

Ich hatte schon an andere Stellen ab und an darüber geschrieben, wie ich eigentlich zu meinem Abi kam. Hier ist die Kurzvariante: Abi in der 11. Klasse abgebrochen, Zivildienst begonnen, mich für die Externenprüfungen verteilt auf 2 Jahre angemeldet, 2 Jahre lang lernen, lernen, lernen (und alte Leutchen betreuen) sowie 4 mündliche und 4 schriftliche Prüfungen absolvieren.

Von Marcus Schweizer | 

Bei der Möglichkeit eines Fernstudiums winken viele Menschen auch ab. „Nene, ich bin lieber Vollzeitstudent und mach mein Studium ganz ordentlich“ - das würde sagen viele auf die ein oder andere Weise! Fernstudium ist fast noch ein bisschen „Schmuddelkind“ im Bildungswesen, hat den Hauch eines nicht ordentlichen Studiums, eine Ersatzerscheinung.

Von Marcus Schweizer |  | 5 Kommentare

Sag ja zum Fernstudium, aus Überzeugung! Diese Aussage unterschreiben wohl viele Fernstudenten, die die Vorteile dieser Art zu studieren kennen und lieben gelernt haben. Fernstudenten sind meist berufstätig und erfreuen sich der Flexibilität, seine Zeit frei einteilen zu können und dennoch den gleichen Abschluss zu erreichen. Am Ende hat auch der Fernstudent all das Wissen und die Fähigkeiten eines Vollzeitstudenten und kann sich auf die gleichen Jobs bewerben. In der Arbeitgebergunst steigen die Fernstudenten gerade deshalb, weil sie sich ihr Studium selbst organisieren und frei wählen. Fernstudium scheint also für viele Menschen genau das richtige zu sein!

Von Marcus Schweizer | 

Eine weitere Vereinfachung des Leseprozesses finden wir in der Sinnaussage. Das bedeutet, dass wir letztlich gar nicht alles lesen müssen, was vor uns ist. Es reicht in einem Text aus, wenn wir den Sinn erkennen. Die Satzaussage oder das, was der Autor uns sagen möchte, ist die entscheidende Botschaft in einem Text. Vor 10 Jahren kam mir beim Lesen eines Buches der Gedanke, dass der Mensch, der die Schriften verfasst hat, eine ganz bestimmte Aussage, eine Idee oder Vorstellung, vermitteln möchte. Genau darum geht es nun auch beim nächsten Schritt, wenn wir unsere Lesefähigkeit ausbauen möchten.

Von Marcus Schweizer | 

Nachdem wir nun Sinngruppen erkennen, können wir uns mit dieser Fähigkeit auf den nächsten Schritt beim Speedreading einlassen. Viele lesen und springen dann zurück! Das kostet Zeit, Energie und irgendwann auch die Lust an einem Thema...! Daher bringt es viel, sich dieses Verhalten ganz schnell abzugewöhnen. Was wir mit den Sinngruppen angefangen haben, zieht sich in einer Linie fort. Zuerst erfassen wir eine Sinngruppe, dann die Nächste, dann die Nächste, dann die Nächste! Der Zusammenhang baut sich in unserem Kopf auf!

Geisteswissenschaften im Fernstudium – diese Möglichkeiten gibt es
Von Christian Wolf | 

Welche Möglichkeiten gibt es, Geschichte, Philosophie und Literatur nebenberuflich bzw. von zuhause aus an einer Fernhochschule zu studieren? Alle Infos hier.

Von Christian Wolf |  | 2 Kommentare

Erfahrungen mit dem Fernstudium zum Staatlich geprüften Betriebswirt am ILS: Interview mit der Betriebswirtin Sabine, die den Fernkurs erfolgreich bestanden hat.

Von Marcus Schweizer | 

Wer nur neues Wissen und neue Erfahrungen aufnehmen möchte, wird genau dies nicht erreichen. So wichtig Informationsaufnahme sein mag, Erfolg wird sich dabei nur einstellen, wenn es auch Pausen dazwischen gibt. Pausen sind keine Zeiten, in denen überhaupt nix getan wird. Unser Körper, vor allem unser Gehirn, arbeitet weiter. Ähnlich dem Schlaf verarbeiten wir Informationen in diesen Pausen. Die besten Ideen haben wir, wenn wir gemütlich herumsitzen.

Von Marcus Schweizer |  | 2 Kommentare

Der erste Schritt bei der Erweiterung der Lesefähigkeiten liegt in der Verbesserung von bisherigen Vorgehensweisen. Um konkret zu werden, beginnt dies bei Fixierungen und der Informationsaufnahme. Anfänger in der Grundschule lesen Buchstaben für Buchstaben, dann Wort für Wort und meist bleibt es dabei, weil es allgemein ausreicht. Nun kommt die Erweiterung, wir lesen Wortgruppen!

Diplom per Fernstudium - welche Möglichkeiten gibt es noch?
Von Christian Wolf |  | 1 Kommentar

Von Diplom-Ingenieur über Diplom-Kaufmann bis Diplom-Wirtschaftsinformatiker: Wir stellen hier alle Möglichkeiten vor, ein Diplom im Fernstudium zu erwerben.

Von Marcus Schweizer | 

Fünf Prinzipien machen den Unterschied zwischen dem Anfänger im Lesen lernen und dem Lesen von Erwachsenen, wie es sein sollte. Da, wie in früheren Blogeinträgen zum Speedreading beschrieben, die meisten Leute noch wie Anfänger lesen, sollte nun die Arbeit anfangen.

Von Marcus Schweizer |  | 3 Kommentare

Speedreading basiert auf der Tatsache, dass wir uns eine gewisse Lesegewohnheit angewöhnt haben, ohne dass wir diese weiter ausbauen. Gemeint ist damit, dass wir einmal lesen lernen, in der Grundschule oder Schule überhaupt. Diese feste Vorgehensweise will Speedreading aufweichen und erweitern.

Von Christian Wolf | 

Erinnert Ihr Euch noch, wie es war, als Ihr Fernstudis Euch für einen Studiengang oder einen bestimmten Anbieter entschieden habt? Empfehlungen und Meinungen anderer haben doch sicher dabei eine Rolle gespielt, bei manchen vielleicht sogar eine entscheidende.

Fernstudium? Nicht zu empfehlen!
Von Christian Wolf |  | 22 Kommentare

Ein Fernstudium hat auch Nachteile. Was alles gegen die Studienform des Fernlernens spricht und wer besser nicht fernstudieren sollte, zeige ich diesem Beitrag.