Coaching-Weiterbildung am IST-Studieninstitut: Erste Eindrücke & Erfahrungen

Christian Wolf

Ich mache eine Weiterbildung zum „Stress- und Mentalcoach“ am IST-Studieninstitut und habe nun die ersten 4 Studienmonate hinter mir. Zeit also, meine ersten Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Coaching-Fernlehrgang zu schildern.

Website des IST-Studieninstituts
Coaching-Fernlehrgang mit Zertifikatsabschluss und 2 Kursleiter-Lizenzen: Stress- und Mentalcoach am IST-Studieninstitut.
© IST-Studieninstitut

Details zum Coaching-Fernlehrgang

Der Kurs dauert insgesamt 12 Monate und beginnt jeweils im April und im September.

Vermittelt werden „psychologische Kenntnisse und ausgewählte Coaching-Tools zur Stress- und Konfliktbewältigung“, durch die die Teilnehmer in die Lage versetzt werden sollen, Beratungs- und Konfliktlösungsgepräche zu führen.

Studieninhalte im Detail: 

Einführung in die Psychologie, Kommunikation und moderne Rethorik, Einführung ins Coaching, Stresscoaching I: Stresserkennung und -bewältigung, Stresscoaching II: Konfliktbewältigung, Stresscoaching III: Work-Life Balance, Resilienz und Achtsamkeit, Stresscoaching IV: Der Coaching-Prozess anhand von Praxisbeispielen, Mentalcoaching I:Stressfuntkion und -regulierung durch klassiche Entspannungsmethoden und Bewegungsformen

Das Selbststudium wird ergänzt durch insgesamt 4 Präsenzphasen in Düsseldorf.

Teilnehmer können 4 Abschlüsse erwerben: das IST-Diplom Stress- und Mentalcoach (IST), die Kursleiter-Lizenz „Autogenes Training“, die Kursleiter-Lizenz „Progressive Muskelrelaxation“ sowie das IST-Zertifikat „Präventionsberater/-in für psychosoziale Gesundheit“.

Mehr Infos zum Kurs im Kursprofil hier auf fernstudi.net.

Deshalb habe ich mich fürs IST-Studieninstitut entschieden

Das IST-Studieninstitut gehört als Partnerinstitut zur IST-Hochschule für Management mit Sitz in Düsseldorf. Die Hochschule bietet Fernstudiengänge u.a. in den Bereichen Fitness & Gesundheit sowie Sport & Management an, etwa das Bachelor-Fernstudium Management im Gesundheitswesen

Da ich selbst sehr sportlich bin treibe, lag es für mich also nahe, einen Blick auf die Lehrgänge am IST-Studieninstitut zu werfen. Ein Bachelor-Studiengang kam für mich nicht infrage, ein Zertifkatskurs an einer Hochschule auch nicht.

Mich interessieren außerdem stark die Themen Stress, Stressmanagement und Resilienz. Und weil ich einen einfachen Einstieg ins Coaching gesucht habe, lag der Kurs nahe, der diese Themen miteinander kombiniert.

Neben dem IST-Studieninstitut gibt es übrigens eine ganze Reihe weiterer Fernschulen und auch Fernhochschulen, die Coaching-Weiterbildungen anbieten. In die nähere Auswahl fielen für mich folgende Fernlehrgänge:

KursAnbieterAbschlussDauer
Psychologischer Berater, Personal Coach Institut für Lernsysteme ILS-Zertifikat 15 Monate
Psychologischer Berater, Personal Coach Europäische Fernhochschule Hamburg Hochschulzertifikat 10 Monate
Personal- und Business-Coach Studiengemeinschaft Darmstadt SGD-Zertifikat 19 Monate
Systemischer Business Coach Hochschule Wismar Hochschulzertifikat 5 Monate
Gesundheitscoaching SRH Fernhochschule - The Mobile University Hochschulzertifikat 6 Monate

Falls mich das Thema Coaching packt, werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit als nächstes einen Hochschulkurs belegen, etwa den Zertifikatskurs zum Psychologischen Berater/Personal an der Europäischen Fernhochschule Hamburg. An der Euro-FH kann man übrigens auch ein Master-Programm Business Coaching & Change Management absolvieren. Interessant sind für mich auch die Kurse zum Business-Coach, etwa bei der SGD, sowie der Kurs zum Ernährungscoach im IST-Studieninstitut.

Studienunterlagen: Erste Eindrücke

Wer mich hier verfolgt und meine Beiträge liest, weiß sicher, dass ich viele Jahre lang als Wissenschaftslektor unzählige Bachelorarbeiten und noch mehr Dissertationen überarbeitet habe. Ich kann entsprechend die Qualität von wissenschaftlichen Texten ganz gut beurteilen.

Außerdem habe ich einige Semester an der FernUni Hagen Kulturwissenschaften studiert und kann daher den Vergleich mit den Studienunterlagen einer Uni ziehen.

Studienunterlagen IST-Studieninstitut
Kurz nach der Anmeldung angekommen: Das Studienheft „Einführung in die Psychologie“

Bisher möchte ich Folgendes zu den Unterlagen sagen:

  • Vom Niveau her bewegen sich die Unterlagen natürlich nicht auf Hochschulniveau und sind entsprechend einfacher gehalten und auch leicht verständlich. Den Inhalten kann ich bisher sehr gut folgen. 
  • Die Qualität der Texte in Hinsicht auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil an sich ist solide und aus meiner Sicht sogar teils besser als so manche Texte, die ich von der FernUni her kenne.
  • Vor allem der Satz ist besser als die Hefte, die ich von der FernUni kenne. Die FernUni-Hefte haben teils auf mich gewirkt, als seien sie mit Microsoft Word gesetzt worden. Das Layout der IST-Hefte ist einfach und professionell gehalten, das Satzbild wird durch Abbildungen und Merk-Kästchen aufgelockert. Die Strukturierung hilft mir beim Lesen und Markieren, und auch der breite Korrekturrand ist ziemlich praktisch.
  • Die Unterlagen sind schwarzweiß gedruckt. Farbe würde die Inhalte noch etwas mehr auflockern. Ich würde mir wünschen, dass man hier nicht so sehr an den Druckkosten spart, weil die Unterlagen doch zentral für einen Fernlehrgang sind. Dafür sind die Hefte stabil gebunden bzw. geklebt und fallen nicht auseinander, wie das bei meinen Unterlagen der FernUni gerne mal der Fall war.
  • Die Studienunterlagen kann man sich auch als PDF herunterladen. Digital kann ich allerdings nicht effizient lesen und markieren, schon gar nicht mit PDFs, für mich ist das also nicht relevant. EPUBs gibt es leider nicht, sodass man sich digital wenigstens die Schriftgrößen und Schriftart anpassen könnte. Eine EPUB-Datei muss aufwändig extra gesetzt werden, was weitere Kosten verursacht. Keine Ahnung, ob andere Fernschulen EPUBs anbieten. 

Podcasts gibt es leider nicht. Und abgesehen von einer kurzen, für mich eher ungeigneten Vorlesung „Tipps und Tools zur Prüfungsvorbereitung“ leider auch kein Videomaterial.

Mehr zu den Unterlagen und zu den Inhalten kann ich jetzt noch nicht sagen. Da wird es sicher bei Gelegenheit einen eigenen Beitrag zu geben.

Onlinecampus des IST-Studieninstitut

Neben den Studienunterlagen ist der Onlinecampus zentral für eine Fernschule bzw. Fernhochschule, finde ich. Das folgende Video vermittelt einen ersten Eindruck des Campus:

Onlinecampus des IST-Studieninstituts

Wie man sieht, kann man alle zentralen verwaltungstechnischen Aufgaben absolvieren: Einsicht in Termine, Studienunterlagen, Prüfungsleisten, Einsendeaufgaben usw. Über den Onlinecampus kann man sein Studium vom Schreibtisch aus also also ziemlich gut selbst organisieren.

Kontakt zu den Dozenten kann man auch über den Campus aufnehmen, Antworten kamen bisher rasch. Telefonischen Support habe ich noch nie in Anspruch nehmen müssen, gehe aber davon aus, dass das auch problemlos möglich ist.

Im Forum ist jetzt nach 4 Monaten noch nichts passiert. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Dozenten als Gastgeber sich vorstellen und Teilnehmer dazu animieren, sich vorzustellen und sich zu den Kursinhalten auszutauschen. So kenne ich es auch aus den Moodle-Foren der FernUni. Was das angeht, bin ich auf die Präsenzseminare gespannt, die noch anstehen. Dazu schreibe ich dann einen Beitrag.

Wie man im Video sieht, baut sich der Campus sehr langsam auf. Wirkt technisch nicht ganz zeitgemäß auf mich, wie auch die App. 

Fazit zum Campus: Man kann damit alles rund um die Weiterbildung regeln und einsehen. Aber in Hinsicht auf Community bleibt das IST-Studieninstitut hinter den Möglichkeiten zurück, zumindest in diesem Kurs und zumindest im Onlinecampus. Nicht nur kommunikativ, sondern auch technisch – ein Forum ist irgendwie so Nuller-Jahre-Internet. Warum nicht einfach einen Newsstream integrieren wie in einer Facebook-Gruppe oder den Gruppen hier auf fernstudi.net. Aber ich denke, dass das IST hier fleißig dran arbeitet und den Campus stetig verbessert. Wie aufwändig und entsprechend teuer die Programmierung von so etwas ist, weiß ich ja selbst durch meine Arbeit als Entwickler an fernstudi.net.

Nachtrag 07/2019: Nachdem ich nun einige Teilnehmer kennen gelernt habe, ist klar geworden, dass es offensichtlich keinen Bedarf an einem Onlinecampus oder Ähnlichem gibt. Wir haben eine Whatsapp-Gruppe und eine Facebook-Gruppe, die reichen völlig aus und werden kaum genutzt.

Fazit

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich bisher nicht bereut habe, mich für den Kurs angemeldet zu haben. Der Themenmix gefällt mir gut. Die Studienunterlagen sind solide. Im Onlinecampus kann man den Kurs verwalten und organisieren – ein „Campus“ ist es allerdings mangels Community und Beteiligung nicht so richtig. Dafür gibt es aber auch Präsenzveranstaltungen, die noch anstehen.

IST-Studieninstitut Coaching

 veröffentlicht vor 8 Monaten (aktualisiert vor 3 Monaten)

Diskussion

Interessante Beiträge