Fernstudium ohne Abitur: Voraussetzungen im Vergleich + Wie schwer und wie sinnvoll ist es

Von Christian Wolf, Wissenschaftsredakteur
· 1 Kommentar · Letzte Aktualisierung 08.07.2021

Studieren ohne Abitur ist seit vielen Jahren im Trend – Jahr für Jahr schreiben sich mehr beruflich Qualifizierte mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mit absolvierter Aufstiegsfortbildung an deutschen Hochschulen ein. Besonders hohe Zuwächse gibt es ins Fernstudium etwa an der FernUni Hagen. Ich zeige hier die Voraussetzungen der wichtigsten Fernhochschulen für das Studium ohne Abitur und sage auch etwas dazu, für wie sinnvoll und schwer ich das Studium ohne Abitur halte.

  • 2019 waren an deutschen Hochschulen rund 64.000 Studierende ohne Abitur immatrikuliert (Quelle). Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es etwa 25.000. 2019 haben schon 8.550 ohne Abitur ihren Hochschulabschuss erreicht.
  • Vorausgesetzt für die Einschreibung ohne Abi wird an den meisten Hochschulen mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung. Zusätzlich müssen in den meisten Bundesländer noch 2–3 Jahre Berufserfahrung nachgewiesen werden. Zusätzlich muss man dann eine Eingangsprüfung oder eines Probestudium absolvieren, je nach Hochschule.
  • Auch mit einer abgeschlossenen Aufstiegsfortbildung etwa zum Staatlich geprüften Betriebswirt kann man ohne Abitur studieren.
  • Die beliebtesten Studiengänge fürs Studium ohne Abitur kommen aus diesen Fachbereichen: Wirtschaftswissenschaften, Gesundheit & Soziales, Technik & Informatik. Die beliebtesten Hochschulen fürs Fernstudium ohne Abitur sind die FernUni Hagen und die IU Internationale Hochschule.
  • Ein Fernstudium ohne Abitur und ohne Ausbildung ist an der britischen Open University möglich.

Ist es sinnvoll, ohne Abitur zu studieren?

Ich denke, es ist nicht für jeden nötig und sinnvoll, zu studieren. Ein Studium kostet viel Arbeit und Zeit, und vor allem wenn man ein Fernstudium absolviert, dauert es bis zum Bachelorabschluss etwa 4, vielleicht 5 Jahre. Fraglich ist, ob es sich wirklich lohnt für die Karriere, all die Stapazen in Kauf zu nehmen.

Denn vor allem Aufstiegsfortbildungen wie der Staatlich geprüfte Betriebswirt oder der Staatlich geprüfte Techniker sind doch schon sehr hochwertige Abschlüsse. Warum sollte man da noch einen Bachelor etwa in BWL anschließen, wenn sich im Studium ein Teil der Inhalte der Fortbildung doch sowieso wiederholt?

Das heißt nicht, dass ich davon abrate, zu studieren, wenn man schon etwa den Betriebswirt in der Tasche hat. Vielleicht willst du ja auch einen Master absolvieren, dann macht es natürlich Sinn, noch ein Bachelorstudium zu beginnen.

Und auch eine Berufsausbildung kann durch ein Studium ergänzt werden – egal ob das Studium fachlich passt oder ob du in einen ganz anderen Bereich gehen möchtest.

Ich kann also nicht pauschal sagen, ob es sinnvoll ist, ohne Abitur zu studieren. Es hängt ganz von deinen Voraussetzungen, deinem Bildungsstand und deinen Karrierezielen ab.

Wie schwer ist ein Studium ohne Abitur?

Viele Studieneinsteiger ohne Abitur haben Bedenken, ob sie ein Studium überhaupt bewältigen können, ob ihnen nicht die nötigen Voraussetzungen fehlen, die man im Abitur lernt. Und tatsächlich gibt es einige Sachen, die man am Gymnasium lernt, die wichtig für ein erfolgreiches Studium sind.

Wenn du ein Fach in Richtung Mathematik, Informatik oder eine Ingenieurwissenschaft studieren möchtest, könnte Mathematik im Studium tatsächlich herausfordernd sein. Im Abitur lernst du normalerweise Analysis, Lineare Algebra, Statistik und solche Sachen. Vielleicht hast du dich ja auch in deiner Ausbildung damit beschäftigt. Es wird sicher nicht einfach, das alles nachzuholen. Wichtiger ist aber, dass du Interesse daran hast, dich mit Mathe auseinanderzusetzen. Außerdem bieten die meisten Fernhochschulen wie die FernUni Hagen, die Wilhelm Büchner Hochschule oder die AKAD University einen Mathe-Vorkus an, mit dem du dein Mathe-Wissen auffrischen kannst. Also keine Angst vor Mathematik.

Wichtig fürs Studium ist auch deine Fähigkeit, zu schreiben. Ich war selbst auf der Realschule und weiß, dass aufs Schreiben dort teilweise nicht so viel Wert gelegt wurde wie am Gymnasium. Es gab Mitschüler, die konnten gut schreiben, und andere, die hatten eine katastrophale Rechtschreibung und haben wenig gelesen. Wenn du ein Bachelorstudium starten willst, solltest du bereit sein, viel zu lesen, und auch viel zu schreiben. Natürlich kommt es hier auch auf dein Studienfach – aber auch in Wirtschaftsinformatik musst du mal eine Hausarbeit schreiben. Falls Schreiben nicht deine Stärke ist, kannst das aber lernen und üben. Beschäftige dich mit Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung vor Studienantritt, dann sollte das alles kein Problem sein.

Englisch ist gelegentlich wichtig fürs Studium. Kommt ganz auf den Studiengang an, aber eigentlich in jedem Studium musst du auch mal englische Fachliteratur lesen. Bei mir an der Realschule waren die meisten in Englisch extrem schlecht. Was aber auch daran lag, dass die Lehrerin schlecht war. Am Gymnasium konnten die meisten ganz gut Englisch. Wenn dein Englisch nicht ganz so gut, kannst du Englisch lernen – da gibt es ja mittlerweile jede Menge Apps und auch Englisch-Kurse für. Englisch schreiben und perfekt sprechen muss du aber nicht unbedingt können, wenn du studieren willst.

Das sind aus meiner Sicht die 3 größten Hürden für alle, die ohne Abitur studieren wollen. Aber alles Sachen, die dich nicht davon abhalten sollten, wenn du studieren willst. Wenn du dich damit beschäftigst, sollte das Studium auch nicht schwerer als für andere sein.

Voraussetzungen an der FernUni Hagen

Logo FernUniDie FernUni Hagen ist eine Universität und als solche die einzige staatliche Fernuniversität in Deutschland. Warum das wichtig ist: Das Studium an einer Universität ist noch ein bisschen anspruchsvoller als an einer Fachhochschule. Beispielsweise wird man Fach Wirtschaftswissenschaften an der FernUni mehr Mathe machen als an den meisten Fachhochschulen in BWL.

Trotzdem ist die FernUni Hagen die Hochschule mit bundesweit den meisten Erstsemestern ohne allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife: Im Jahr 2019 haben sich etwa 1400 Menschen an der FernUni ohne Abitur immatrikuliert.

Der Zugang ohne Abitur ist unter diesen Voraussetzungen möglich:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Dann kannst du dich sofort in jeden Studiengang an der FernUni Hagen einschreiben.
  • Oder du hast eine Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast mindestens 3 Jahre gearbeitet. Wenn deine Ausbildung und deine Berufserfahrung fachlich nicht zum gewünschten Studiengang passen, absolvierst du erst ein Probestudium oder alternativ eine Zugangsprüfung. Falls deine Ausbildung fachlich passt, kannst du dich sofort einschreiben.

Fachlich passen zu den einzelnen Studiengängen beispielsweise die folgenden Ausbildungen. Falls es keine fachlich passenden Ausbildungen gibt, wie in Kulturwissenschaften, musst du so oder ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung absolvieren.

Studiengangeinschlägige Berufsausbildung
Kulturwissenschaften
Informatik Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker - Systemintegration, Informationselektroniker, IT-System-Elektroniker, Mathematisch-technischer Softwareentwickler, Systeminformatiker, Staatlich geprüfter informationstechnischer Assistent, Staatlich geprüfter Informatiker, Staatlich geprüfter Industrietechnologe / Industrietechnologin - Datentechnik, Staatlich geprüfter Assistent für Softwaretechnologie
Bildungswissenschaft Ergotherapeut, Erzieher, Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen, Förderlehrer, Heilerziehungspfleger, Logopäde/ Logopädin
Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen, Verwaltungsfachangestellter, Sozialversicherungsfachangestellter, Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung
Psychologie
Wirtschaftsinformatik z.B. kaufmännische Ausbildungen (insgesamt über 50 Ausbildungen passend, siehe hier)
Mathematik Mathematisch-technischer Softwareentwickler
Mathematisch-technische Softwareentwicklung Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker - Systemintegration, Informationselektroniker, IT-System-Elektroniker, Mathematisch-technischer Softwareentwickler, Systeminformatiker, Staatlich geprüfter informationstechnischer Assistent, Staatlich geprüfter Informatiker, Staatlich geprüfter Industrietechnologe / Industrietechnologin - Datentechnik, Staatlich geprüfter Assistent für Softwaretechnologie
Rechtswissenschaft Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen, Finanzwirt, Justizfachangestellter, Notarfachangestellter, Patentanwaltsfachangestellter, Rechtsanwaltsfachangestellter, Sozialversicherungsfachangestellter, Steuerfachangestellter, Verwaltungsfachangestellter
Wirtschaftswissenschaft z.B. kaufmännische Ausbildungen (insgesamt über 50 Ausbildungen passend, siehe hier)

Voraussetzungen am Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Logo ZFHDas Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Als solche fördert unterstützt das zfh die Entwicklung und Durchführung von Fernstudiengängen in diesen Bundesländern und kooperiert dazu mit 21 Fachhochschulen.

Wer sich über das zfh für ein Studium einschreiben will, schreibt sich also in einen Studiengang an einer der teilnehmenden Fachhochschulen ein. Das heißt, dass die Voraussetzungen von Hochschule zu Hochschule im Verbund unterschiedlich sein können. Jedes Bundesland hat seine eigenen Voraussetzungen.

Grundsätzlich sind die Voraussetzungen in der Regel ähnlich wie diese:

  • Du hast entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung, die du mit „gutem Erfolg“ oder besser absolviert hast. Im Gegensatz zur FernUni Hagen muss die Ausbildung je nach Bundesland keinen fachlichen Zusammenhang mit dem gewählten Studium haben (denn du schreibst dich ja an einer Fachhochschule ein, nicht an einer Universität). Je nach Bundesland, Hochschule und Studiengang musst du zusätzlich 2–3 Jahre an Berufserfahrung nachweisen.
  • Oder du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Auftstiegsfortbildung wie den IHK-Fachwirt oder den Staatlich geprüften Betriebswirt absolviert.

Ggf. musst du auch eine Eignungsprüfung absolvieren. Da die Regeln beim zfh von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich sind, solltest du dich am besten direkt am zfh zum Studium ohne Abitur informieren.

Voraussetzungen im Verbundstudium

Logo VerbundstudiumDas Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung und die zentrale Koordinationsstelle für die Verbundstudienangebote dieser Fachhochschulen. Wer über das Verbundstudium einen Studiengang absolvieren möchte, immatrikuliert sich also in eine der Fachhochschulen des Verbunds in NRW.

Entsprechend gelten fürs Studium ohne Abitur die Voraussetzungen in NRW:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Dann kannst du dich sofort in jeden Studiengang im Verbundstudium einschreiben.
  • Oder du hast eine Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast du mindestens 3 Jahre gearbeitet. Wenn deine Ausbildung und deine Berufserfahrung fachlich nicht zum gewünschten Studiengang passen, absolvierst du erst ein Probestudium oder alternativ eine Zugangsprüfung. Falls deine Ausbildung fachlich passt, kannst du dich sofort einschreiben.

Voraussetzungen an der IU Internationalen Hochschule

Logo IUDie IU Internationale Hochschule (ehemals IUBH) ist eine private Fachhochschule und gleichzeitig die größte Hochschule in Deutschland. Seit 2021 dürften an der IU noch mehr Studis ohne Abitur studieren als an der FernUni Hagen.

Da die IU ihren Sitz in Erfurt hat, gelten die Voraussetzungen des Bundeslandes Thüringen:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Dann kannst du dich sofort in jeden Bachelor-Studiengang an der IU einschreiben.
  • Oder du hast eine Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast du mindestens 3 Jahre gearbeitet. Wenn deine Ausbildung und deine Berufserfahrung fachlich nicht zum gewünschten Studiengang passen, absolvierst du erst ein Probestudium. Falls deine Ausbildung fachlich passt, kannst du dich sofort einschreiben.

Voraussetzungen an der Hochschule Fresenius

Logo FreseniusDie Hochschule Fresenius eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule und mit etwa 13000 Studierenden eine der größeren Privathochschulen in Deutschland. Im Fernstudium bietet die Hochschule über 20 Studiengänge, etwa in BWL, Psychologie und Sozialer Arbeit.

Sitz der Hochschule Fresenius ist Idstein in Hessen, entsprechend gelten die Voraussetzungen des Bundeslandes Hessen:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Dann kannst du dich sofort in jeden Bachelor-Fernstudiengang an der Hochschule Fresenius einschreiben.
  • Oder du hast eine Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast du mindestens 2 Jahre in einem fachlich passenden Beruf gearbeitet. Du absolvierst dann eine Hochschulzugangsprüfung (HZP) und wirst anschließend immatrikuliert, wenn du bestanden hast.

Voraussetzungen an der Europäischen Fernhochschule Hamburg

Logo Euro-FHDie Europäische Fernhochschule Hamburg ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule mit einem umfangreichen Studienangebot im Fachbereich der Wirtschaftswissenschaften. Darüber hinaus bietet die Hochschule auch einen Bachelor in Sozialer Arbeit und etwa einen Bachelor in Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie.

Standort der Hochschule ist die Hansestadt Hamburg, entsprechend gelten die Voraussetzungen des Bundeslandes Hamburg:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Du musst dann an einem telefonischen Beratungsgespräch mit der Euro-FH teilnehmen, das etwa 10–15 Minuten dauert. Dann kannst du dich sofort in jeden Bachelor-Fernstudiengang an der Euro-FH einschreiben.
  • Du hast eine Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast  du mindestens 3 Jahre gearbeitet. Du kannst dich dann als Gasthörer an der Euro-FH einschreiben, absolvierst aber innerhalb der ersten 10 Studienmonate eine Eingangsprüfung.

Voraussetzungen an der AKAD University

Logo AKADDie AKAD University ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule und bietet vor allem Studiengänge in BWL und Informatik an, aber auch einen Bachelor in Sozialer Arbeit.

Da die Hochschule ihren Sitz in Stuttgart hat, gelten entsprechend die Voraussetzungen des Bundeslandes Baden-Württemberg:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Du musst dann an einem telefonischen Beratungsgespräch mit der AKAD University teilnehmen, das etwa 10–15 Minuten dauert. Dann kannst du dich sofort in jeden Bachelor-Fernstudiengang an der Hochschule einschreiben.
  • Du hast eine fachlich entsprechende Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast  du mindestens 3 Jahre in einem fachlich passenden Beruf gearbeitet. Du absolvierst dann eine Hochschuleignungsprüfung, und wenn du die bestehst, kannst du dich ins AKAD-Fernstudium einschreiben.

Voraussetzungen an der SRH Fernhochschule

Die Logo SRHSRH Fernhochschule  ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule und bietet eine ganze Reihe an Studiengängen von Psychologie bis Wirtschaftsinformatik.

Sitz der Hochschule ist Riedlingen, es gelten also wie an der AKAD University die Voraussetzungen des Landes Baden-Württemberg:

  • Du hast einen Meisterabschluss oder eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert, etwa den IHK-Fachwirt, den IHK-Betriebswirt, den staatlich geprüften Techniker oder den staatlich geprüften Betriebswirt. Du musst dann an einem telefonischen Beratungsgespräch mit der AKAD University teilnehmen, das etwa 10–15 Minuten dauert. Dann kannst du dich sofort in jeden Bachelor-Fernstudiengang an der Hochschule einschreiben.
  • Du hast eine fachlich entsprechende Berufsausbildung im Umfang von mindestens 2 Jahren absolviert. Anschließend hast  du mindestens 3 Jahre in einem fachlich passenden Beruf gearbeitet. Du absolvierst dann eine Hochschuleignungsprüfung, und wenn du die bestehst, kannst du dich ins SRH-Fernstudium einschreiben.

Fernstudium ohne Abitur und ohne Ausbildung an der Open University

Open UniversityDie Open University ist das britischen Pendant zur FernUni Hagen. An dieser Fernhochschule ist ein Zugang ganz ohne Abitur möglich. Du brauchst auch keine Ausbildung oder Berufserfahrung. Die Studiengänge werden dafür dann allerdings in englischer Sprache absolviert und dauern im Schnitt auch länger als vergleichbare Studiengänge an deutschen Hochschulen. Also, falls keine der oben genannten Voraussetzungen auf dich zutreffen und du doch unbedingt studieren möchtest, ist evtl. die OU eine Möglichkeit für dich. Alternativ könntest du natürlich auch dein Abitur nachholen, die FH-Reife nachholen oder eine Aufstiegsfortbildung absolvieren.

Fazit

  • Ein Studium ohne Abitur ist an den meisten deutschen Hochschulen und Fernhochschulen möglich für alle mit einer Berufsausbildung und Berufserfahrung sowie für alle mit einer abgeschlossenen Aufstiegsfortbildung. Im Detail unterscheiden sich die Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland und entsprechend unter den Hochschulen. An manchen Hochschulen muss beispielsweise eine Hochschuleignungsprüfung absolviert werden.
  • Man sollte genau prüfen, ob sich die Strapazen eines Studiums lohnen und ob man im Studium nicht ähnliche Dinge lernt, die man eigentlich schon auf dem Kasten hat.
  • Wichtig fürs Studium sind ggf. Mathekenntnisse sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Man sollte zumindest bereit sein, diese Kenntnisse nachzuholen.
  • Wer nicht beruflich qualifiziert ist und dennoch studieren möchte, könnte an der britischen Open University studieren, oder einfach das Abitur oder Fachabitur nachholen.

Abitur Fernstudium

Diskussion

Dein Kommentar?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund · vor 10 Jahren
    Die Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) hat mit ihrem Beschluss vom März 2009 den Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Personen ohne schulische Hochschulzungangsberechtigung (sprich: ohne Abitur oder FH-Reife) neu geregelt. Personen mit Meister-Abschluss haben nunmehr überall den Allgemeinen Hochschulzungang! Viele Berufsabschlüsse wurden in einer "Rahmenvereinbarung über Fachschulen" (KMK vom 03.03.2010) den Meisterabschlüssen gleichgestellt und berechtigen ebenfalls zum uneingeschränkten Hochschulzugang. Auch andere beruflich Qualifizierte können nun leichter studieren, aber das ist in jedem Bundesland anders geregelt; eine (fast aktuelle) Übersicht dazu findet man hier: studieren-ohne-abitur.de

    Annette Honsel - ZFH

Interessante Beiträge