Bilanzbuchhalter + Fernstudium Rechtswissenschaften

Gasts Avatar

 •  (aktualisiert am 24.04.2017 von Christian Wolf) #1

Hallo,

ich überlege eine Weiterbildung per Fernkurs als Bilanzbuchhalter IHK zu beginnen. Zusätzlich überlege ich aber auch, Bachelor of Laws an der Fernuni Hagen in Teilzeit zu studieren. Mein Plan wäre, nächsten Monat mit dem Bilanzbuchhalter zu beginnen, welcher voraussichtlich 18 Monate dauert. Ab dem Sommersemester 2012 würde ich dann gerne zusätzlich das Fernstudium Rechtswissenschaften beginnen. Ich habe vor, im ersten Semester dann nur das Modul Propädeutikum zu belegen und sobald ich die Prüfung zum Bilanzbuchhalter hinter mir habe könnte ich den "normalen" Studienplan von zwei Modulen pro Semester belegen.
Jetzt meine Frage: Ist es realistisch über eine gewisse Zeit beides zu bewältigen? Oder sollte ich lieber eins nach dem anderen in Angriff nehmen?

Markus Jung

Interessent
Informatik
16 Beiträge
5 Danke

 •  #2

Hallo,

planst Du das Ganze berufsbegleitend oder in Vollzeit?

Viele Grüße
Markus

Fernstudium-Infos.de - www.fernstudium-infos.de

Christian Wolf

Studienberatung & Support
933 Beiträge
51 Danke

 •  #3

Hallo Gast,

Jetzt meine Frage: Ist es realistisch über eine gewisse Zeit beides zu bewältigen? Oder sollte ich lieber eins nach dem anderen in Angriff nehmen?

Ja, an sich ist es das, eher aber, wenn du Vollzeit studieren willst, worauf Markus sicher hinaus will.
Daneben hängt das auch von deinen persönlichen Voraussetzungen ab wie deiner "Lernfähigkeit".
Die Kurse versetzt zu starten wäre sicher ratsam, dann kannst du nach einer Weile selbst einschätzen, ob noch ein Fernstudium (das sicher noch mehr Aufwand erfordert) dazu passt.

Warum aber willst du eigentlich beides machen?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Markus Jung hat sich bedankt.

Gasts Avatar

 •  #4

danke schonmal für die antworten :)

ich habe vor die weiterbildung/fernstudium berufsbegleitend zu absolvieren. die weiterbildung zum bilanzbuchhalter will ich aus beruflichen gründen machen. wurde mir von meinem arbeitgeber als für mich sinnvollste genannt, was mir gut passt, da ich diese sowieso ins auge gefasst hatte. außerdem dauert diese nicht so lange und man hat nach "kurzer" zeit die möglichkeit beruflich aufzusteigen. war zumindest meine erste meinung... aber

nach reichlichem recherchieren im internet bin ich dann auf den bachelor of laws an den fernuni hagen gekommen. rechtswissenschaften möchte ich also studieren, weil mich das einfach besonders interessiert (hatte schon immer gedacht wenn ich studiert hätte, wäre jura mein favorit gewesen, war aber damals finanziell nicht möglich).

nun bin ich aber am zweifeln ob ich den bilanzbuchhalter wirklich machen soll oder nicht doch lieber direkt mit dem fernstudium rechtswissenschaften zum WS 2011/2012 starten soll??? ich weiß diese entscheidung kann mir keiner abnehmen, aber für meinungen und erfahrunge mit ferstudium wäre ich sehr dankbar.

Markus Jung

Interessent
Informatik
16 Beiträge
5 Danke

 •  #5

Wenn Du es berufsbegleitend machen willst, würde ich mich für eins entscheiden bzw. eins nach dem anderen machen.

Ich persönlich würde dazu tendieren, gleich mit dem Studium anzufangen (Rechtswissenschaften). Den Bilanzbuchhalter kannst Du dann ja ggf. später immer noch machen.

Viele Grüße
Markus

@Christian: Bei mir wird der ursprüngliche Beitrag von Gast gar nicht mehr angezeigt, sondern es geht in der Darstellung mit meiner Antwort los.

Fernstudium-Infos.de - www.fernstudium-infos.de

Christian Wolf

Studienberatung & Support
933 Beiträge
51 Danke

 •  (aktualisiert am 24.04.2017 von Christian Wolf) #6

Markus Jung schrieb: @Christian: Bei mir wird der ursprüngliche Beitrag von Gast gar nicht mehr angezeigt, sondern es geht in der Darstellung mit meiner Antwort los.

Ja war mein Fehler, wollte den Beitrag verschieben, habe aber versehentlich nur den ersten erwischt. Jetzt stimmt es wieder.

@Gast. Ich stimme da Markus auch zu. Darüber hinaus finde ich es gut, dass du noch zweifelst oder überlegst, ob es wirklich sinnvoll ist, beide Sachen zu machen. Ich kann dir keine Erfahrungswerte zu einer der beiden Möglichkeiten bieten. Aber ich persönliche finde Rechtswissenschaften um einiges interessanter als Bilanzbuchhaltung. Es ist natürlich auch ein akademisches Studium und sehr viel weniger praxisbezogen als die Weiterbildung. Die kannst du aber auch im Rechtswissenschaftsstudium en passent mitnehmen.

Aber die kommt es sicher vor allem auf das Zertifikat an als Bilanzbuchhalter und deine beruflichen Möglichkeiten?

Zum Studium an der FernUni Hagen findest du hier, in @Markus' Forum und in anderen Foren wie studienservice.de jede Menge Stimmen von Studierenden. Es gibt hier auch eine Gruppe für Studierende der Rechtswissenschaften, aber nicht aktiv. Schau dir auch den Studienaufbau genau an (siehe hier diese PDF), ob er die zusagst; aber den kennst du sicher schon.

Du weißt sicher, dass du hier einen Bachelor of Laws zuerst anstrebst und nicht ein Staatsexamen? Danach könntest du mit einem Master of Laws weitermachen und sogar an der FernUni promovieren. Die FernUni ist eine solide Uni, so meine Erfahrung, die Kosten fürs Studium sind gering, die Studienmaterialien sind okay. Hier eine Übersicht über Bachelor-Fernstudiengänge im Fachbereich der Rechtswissenschaften (weitere findest du hier:
KursAnbieterAbschlussDauerKosten
WirtschaftsrechtDiploma FH NordhessenBachelor of Laws (LL.B.)6 Semester1182 EUR/Sem.
Kriminologie und PolizeiwissenschaftRuhr Universität BochumMaster of Arts (M.A.)4 Semester925 EUR/Sem.
Wirtschaftsrecht für die UnternehmenspraxisTechnische Universität KaiserlauternMaster of Laws (LL.M.)4 Semester973 EUR/Sem.
WirtschaftsrechtVerbundstudiumBachelor of Laws (LL.B.)9 Semester450 EUR/Sem.
WirtschaftsrechtEuropäische Fernhochschule HamburgBachelor of Laws (LL.B.)6 Semester2094 EUR/Sem.
RechtswissenschaftFernUni HagenBachelor of Laws (LL.B.)7 Semester300 EUR/Sem.
LawsOpen UniversityBachelor of Laws (LL.B.)6 Semester-
WirtschaftsrechtInternationale Hochschule Bad HonnefBachelor of Laws (LL.B.)6 Semester1876 EUR/Sem.

Die FernUni bietet übrigens auch die Möglichkeit, die Zwischen- und die Schwerpunktbereichsprüfung und somit den universitären Teil der Ersten Juristischen Prüfung („EJP“ oder erstes „Staatsexamen“) im Wege des Fernstudiums abzulegen und die Zulassung zum staatlichen Pflichtfachteil zu erlangen. Weitere Infos dazu hier: www.fernuni-hagen.de/rewi/studium/ejp.shtml

Hier außerdem noch eine Übersicht über mögliche Fernkurse zum Bilanzbuchhalter bzw. im Fachbereich Rechnungswesen:
KursAnbieterAbschlussDauerKosten
Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)Fernakademie für ErwachsenenbildungIHK-Abschluss21 Monate142 EUR/Mon.
Buchführung und BilanzierungStudiengemeinschaft DarmstadtSGD-Zertifikat12 Monate126 EUR/Mon.
Geprüfter Bilanzbuchhalter IHKStudiengemeinschaft DarmstadtIHK-Abschluss21 Monate142 EUR/Mon.
Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)Institut für LernsystemeIHK-Abschluss21 Monate144 EUR/Mon.
WirtschaftsprüferLehrgangswerk HaasWirtschaftsprüfer/in24 Monate2250 EUR/Mon.
Internationale RechnungslegungHamburger Akademie für FernstudienHAF-Zertfikat12 Monate142 EUR/Mon.
Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)AKAD WeiterbildungGeprüfter Bilanzbuchhalter IHK18 Monate175 EUR/Mon.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen