News: Fernlehrgang "Regenerative Energiequellen" 500. Teiln.

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 09.12.2008 von Wolf) #1

Der Fernlehrgang "Regenerative Energiequellen" der Fernschule Weber konnte mittlerweile den 500. Teilnehmer gewinnen.
Der Fernlehrgang dauert 12 Monate und kostet pro Monat 86,– €.

Mehr Informationen: www.fernschule-weber.de/lehrgang/req/index.htm

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

conrado

Interessentin
8 Beiträge

 •  #2

Das klingt wirklich spannend und interessant. Vorallem ist "Regenerative Energiequellen" definitv etwas, das man in Zukunft gut brauchen kann und wo man unglaublich viele Möglichkeiten und Chancen hat. Jedenfalls ist das meine Meinung :smile:

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #3

Ja, das ist recht interessant; ein Freund von mir studiert in Richtung Regenerative Energien an einer Präsenzuni, scheint ihm auch Spaß zu machen.
Wobei ich mich frage, wo dann bei einem solchem Fernstudium die Praxis bleibt. Es gibt aber sicher Praktikums-Pflicht, das habe ich gar nicht nachgeschaut.
Jedenfalls macht der besagte Freund gerade eine Pratikum bei einer Firma auf Ibiza :mrgreen:

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

dorsche82

Interessentin
9 Beiträge

 •  #4

Wirklich interessanter Fernlehrgang. Wo ich gerade Ibiza lese ... kann man sich das denn aussuchen, wo man dann sein Praktikum machen möchte. Ich meine, ist dies tatsächlich dann auch im Ausland möglich?

helmutlerke

Interessentin
13 Beiträge

 •  #5

Vermutlich kannst du dir das insofern selbst aussuchen, in dem du dich einfach bei einer Firma im Ausland bewirbst. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass das nicht gerade einfach ist und man vielleicht Beziehungen haben sollte ;)

conrado

Interessentin
8 Beiträge

 •  #6

Ich denke mal, dass das Theme "Regenerative Energiequellen" auch und vorallem in der nächsten Zeit nicht nur in Deutschland ein immer wichtigeres Thema sein wird, sondern dass man auch im Ausland davon profitieren möchte und muss, alleine schon wegen des Klimaschutzes. Also wieso nicht im Ausland gleich Erfahrungen sammeln!

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #7

Ja, das ist irgendeine deutsche Firma, die sicher auch hier aktiv nach Praktikanten von Unis sucht, weil die einigermaßen qualifiziert sind.
Macht sich bestimmt nicht schlecht, so ein Auslandspraktikum. Kommt aber auch darauf an, was man alles lernt oder nicht lernt.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Anonymous

Interessentin
43 Beiträge

 •  #8

das ist wie mit jedem anderen praktikum auch. ob man das jetzt im ausland macht oder nicht, ist eigentlich nicht so wichtig, hauptsache man macht es überhaupt. im ausland hat man natürlich immer den vorteil, dass man gleichzeitig noch eine andere landessprache lernt. kann auch nicht verkehrt sein.

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #9

Ja, der kann da auf Ibiza ein bissel Spanisch lernen, kann ja nicht schaden.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Markus Polo Kovalskis Avatar


 •  #10

Alles im Leben aht ein Vor und Nachteil, Ich bin genau der selben Meinung das man viel mehr Vorteile hat wen man irgend etwass im ausland macht, wenn nichts anderes kann man andere Leute kennenlernen. Und was Es Regenerative Energie angeht das ist ein Thema das immer mehr Wert hat da die Reserven von Gas und anderen Kraftstoff langsam ausgepustet werden

martina manns Avatar


 •  #11

ja kann ich nur bestätigen Ausland ist super

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen