Fernstudium "Heilpraktiker für Psychotherapie"

Gasts Avatar


 •  (aktualisiert am 07.02.2011 von Wolf) #1

Hallo liebe Leute!

Ich bin 38 Jahre alt, habe zwei Kinder, bin alleinerziehend, besitze einen 10.-Klasse-POS-Abschluß mit Durchschnitt 1,5 (Osten - entspricht wohl Realschulabschluß), habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau und arbeite seit 18 Jahren Vollzeit als Arzthelferin in der Augenheilkunde.
Schon immer war ich eine Art Hobbypsychologin, mein Wunsch war es immer, Menschen zu helfen, psychologischen Beistand zu geben und interessiert habe ich viele Bücher zum Thema Psychologie verschlungen.
Nun habe ich beschlossen, endlich Nägel mit Köpfen zu machen.
Ich möchte o. g. Fernstudium beginnen.
Mein Ziel ist es, einmal eine eigene kleine Praxis zu eröffnen und Menschen psychologischen Beistand zu geben.

Meine Fragen:

-Welche Uni´s sind zu empfehlen?
-Unterstützt das Arbeitsamt per Bildungsgutschein auch vollbeschäftigte Interessenten?
-Mit welchen Kosten muss man insgesamt rechnen ohne Bildungsgutschein?
-Im Falle einer Selbständigkeit - Behandlung von Patienten auch über Kasse oder nur privat möglich?

Ich bedanke mich herzlichst im voraus für nette Antworten.

Herzliche Grüße

Dani :)

werkstattschreiber

Fernschülerin
Hamburger Akademie für Fernstudien
19 Beiträge
5 Danke

 •  #2

Hallo Dani,

Mein Ziel ist es, einmal eine eigene kleine Praxis zu eröffnen und Menschen psychologischen Beistand zu geben.


Ich habe Dein Ziel jetzt so verstanden, dass Du an dem Kurs "Heilpraktiker/in Psychotherapie" interessiert bist.

Die Kurse „Psychologische Berater/in“ oder wie oben genannt "Heilpraktiker für Psychotherapie" und ähnliche sind Weiterbildungen, aber kein Studium mit einem akademischen Abschluss. Für Weiterbildung, auch für ein Studium, ist man nie zu alt. Man sollte ein klares Ziel haben und das dann eben verfolgen.

Mögliche Institute wären ALH, Impulse, BTB, Paracelcus, HAF (Hamburger Akademie für Fernstudien) … (es gibt noch eine ganze Reihe mehr)

Den Schein für den Heilpraktiker/in für Psychotherapie legt man vor dem Gesundheitsamt ab. Die Kurse zur Vorbereitung hierzu können sowohl in Präsenz- als auch in Fernkursen absolviert werden. Die Fernschulen bereiten lediglich auf die Prüfung vor. Bei den anderen Kursen (Psychologischer Berater/in) erhält man ein Zertifikat der Fernschule über die erfolgreiche Teilnahme.

Die Kosten der (Fern)-Schulen sind unterschiedlich. Ich würde mir eine Auswahl im Netz anschauen und dann entsprechend die Kosten vergleichen. Ob man hier mit dem Bildungsgutschein weiterkommt, kann ich nicht sagen. Damit habe ich keine Erfahrungen. Die HAF z. B. hat auf einer Seite ihrer Homepage das Thema Förderung und Finanzierung, andere Fernschulen ebenfalls. Man müsste dort gezielt nachfragen, was möglich ist, und wie. Vielleicht weiß aber jemand anderes im Forum mehr.
Wolf hat sich bedankt.

Gasts Avatar


 •  #3

Danke :-)

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #4

Sage ich auch @werkstattschreiber!

Da brauche ich eigentlich gar nichts mehr ergänzen. Eine Übersicht über Kurse findest du auch hier: www.fernstudi.net/weiterbildung/gesundheit
Es gibt auch hier im Forum bereits ein paar Themen, die sich darum drehen.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen