SGD Fernstudium Informatiker

danas Avatar

 •  #1

Hallo :)

ich habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung als Informatikkauffrau.
Leider habe ich in dieser Ausbildung nicht wirklich viel gelernt :( jedoch interessiert mich dieses Berufsfeld sehr. Jetzt habe ich mir überlegt zusätzlich ein Fernstudium zu absolvieren und zwar als "geprüfter Informatiker" laut SGD. Wird dies dann als Weiterbildung angesehen oder ist das sinnlos für sowas Geld auszugeben ich bin mir unsicher ob mir das in der Laufbahn weiter hilft :-/ hab schon ein paar Foren durch forstet und viele meinen diese Abschlüsse zählen nicht wirklich..was sagt Ihr dazu ?

Christian Wolf

Studienberatung & Support
933 Beiträge
51 Danke

 •  (aktualisiert am 19.08.2015 von Wolf) #2

Habe deinen Beitrag mal ins Forum Studienberatung verschoben.

Meinst du den Lehrgang zum Geprüften Informatiker bei der Studiengemeinschaft? Hier mal ein paar Gedanken zu deinen Fragen:

Zum Kurs selbst kann ich nichts sagen. Angesichts des Umfangs (57 Lehrbriefe) und der Dauer (30 Monate) scheint der aber jede Menge Wissen zu vermitteln. Vielleicht mal mit dem Probemonat versuchen, um zu schauen, ob der auch wirklich das vermittelt, was du wissen möchtest.

Wird dies dann als Weiterbildung angesehen

Die Frage verstehe ich nicht. Als was siehst du das denn an, wenn nicht als Weiterbildung zu einem Themengebiet, das dich hoffentlich interessiert?

ich bin mir unsicher ob mir das in der Laufbahn weiter hilft

Ich bin der Meinung, dass du das aus einer eher ungünstigen Perspektive siehst. Abschluss hin oder her, ich denke, dass dir aus deiner Perspekive deine fertige Ausbildung mehr "bringen" wird. Andererseits, wenn du Karriere machen willst, solltest du was auf dem Kasten haben, und zwar nicht nur Abschlüsse, sondern Wissen & Fertigkeiten, und zusätzlich eine entsprechend gebildete Persönlichkeit. Das wird dir kein Abschluss der Welt geben können.
Ob du nun also also so einen Lehrgang machst, um deine Fertigkeiten zu entwickeln, oder ob du ein Studium im Bereich Informatik (Bachelor, Master etc.) absolvierst, sollte eher mit deinen fachlichen Interessen zusammenhängen, nicht mit dem Abschluss, den du evtl. erwirbst.

viele meinen diese Abschlüsse zählen nicht wirklich

Auch das verstehe ich nicht. Was heißt „zählen“. Ich halte es für bedenklich, wenn man alles immer nur macht, weil andere das von einem evtl. erwarten, bzw. weil man denkt, dass sie es erwarten, in deinem Fall also Personalchefs. Arbeite lieber an deiner Persönlichkeit und mach und lerne das, was dir wirklich, wirklich gefällt. Der Rest, also auch Karriere, kommt von ganz allein, glaub mir.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen