Businesscoach, Zertifikat

Weiterbildung @ Bildungswerk für therapeutische Berufe  😍 

Diese Ausbildung zum Businesscoach am BTB dauert 12 Monate und umfasst neben 14 Studienbriefen auch 2 Praxisseminare und ein Webinar. Im Laufe des Lehrgangs werden Sie außerdem ein erstes eigenes Coaching durchführen. Sie beschäftigen sich intensiv mit Gesprächs- und Fragetechniken im Businesscoaching, mit Kommunikation und Gesprächsführung und vielen anderen Themen.

Auf einen Blick

Anbieter Bildungswerk für therapeutische Berufe, Fernschule mit Sitz in Remscheid
Fachrichtung Gesundheit & SozialesCoaching
Abschluss Zertifikat
Dauer 12 Monate
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Den Coaching-Prozess gestalten: Zielgruppen, Formen, Prinzipien, Gestaltung des Business Coaching, Gesprächs- und Fragetechniken im Business Coaching, Expertentools im Business Coaching: Visualisierungs- und Kreativitätstechniken; Handlungsstrategien für Spannungsfelder in der Berufswelt entwickeln: Mitarbeiterführung, Kommunikation und Gesprächsführung im Business Coaching, Teamcoaching, Umgang mit Stress und Druck im beruflichen Kontext, Organisationsformen und Arbeitsmodelle in der modernen Arbeitswelt; Sich als Business Coach positionieren: Selbstführung, Karriere- und Businessplanung, Marktpositionierung, Der Weg in die Selbstständigkeit
Präsenzphasen 4 Tage Präsenzunterricht in Oberhausen (32 UStd.) und 1 Online-Seminar (7 UStd.)
ZFU-Zulassung Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Kurs Businesscoach unter der Nummer 7418622c zugelassen.
Kursstart jederzeit
Kosten
ab 166 € monatlich
ab 2390 € insgesamt
Mehr Infos https://www.btb.info
  • berufsbegleitendes Fernstudium mit einem Lernaufwand von etwa 6 Stunden wöchentlich
  • 14 Studienbriefe mit Übungen, Aufgaben und Praxisbeispielen
  • insgesamt 2 Praxisseminare sowie 1 Webinar über die gesamte Kurszeit
  • mit Durchführung eines eigenen Coachings während des Lehrgangs

Zulassungsvoraussetzungen und Zielgruppe

Dieser Kurs ist besonders geeignet, wenn Sie erste Erfahrungen in der Personalentwicklung und -führung, in Moderation und Präsentation gesammelt haben.

Der Lehrgang zum Business Coach richtet sich primär an alle, die erste Erfahrungen in der Personalentwicklung und -führung, in Moderation und Präsentation gesammelt haben, und sich mit der professionellen Begleitung von Veränderungsprozessen und konfliktbehafteten Situationen im Unternehmen beschäftigen möchten.

Um diesen Lehrgang zu absolvieren, sollten Sie mindestens 25 Jahre alt sein. Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses sollten Sie außerdem eine Berufsausbildung oder ein Studium absolviert haben. Außerdem sollten Sie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung nachweisen.

Studieninhalte & Lehrbriefe

Im Laufe Ihrer Ausbildung erhalten Sie in bestimmten Zeitabständen Studienbriefe zugeschickt, die Sie von zuhause aus in aller Ruhe durcharbeiten. Die Lehrbriefe wurden von Fachautoren geschrieben und entsprechen modernsten pädagogischen Richtlinien.

Die Kursinhalte und Lehrbriefe im Einzelnen:

  • Grundlagen des Business Coaching – Zielgruppen, Formen, Prinzipien, Gestaltung: Coachingprinzipien für Veränderungsprozesse, Haltung des Coaches, Den Coachingprozess professionell gestalten (die Auftragsklärung, das Erstgespräch, Coachingsitzungen)
  • Gesprächs- und Fragetechniken im Business Coaching: Gesprächstechniken (Aktives Zuhören, Paraphrasieren, Feedback geben und annehmen, Reframing), Fragetechniken, Zielformulierung, Transfersicherung
  • Expertentools im Business Coaching – Visualisierungs- und Kreativitätstechniken: Verwendung von Persönlichkeitsmodellen im Coaching, Interventionsmethoden (Design Thinking, Systematische Informationssammlung, Riemann-Thomann-Modell, Laufbahncheck), Kreativitätstechniken (Die Hüte, Brainstorming, Karten-Technik, Morphologische Matrix) Visualisierungstechniken (Lebenslandkarte, Das Kompetenzhaus, Mind-Mapping), Umgang mit Störungen
  • Mitarbeiterführung: Was ist Führung?, Erwartungshaltungen im Team, Führungskompetenzen (Ziele setzen, Kommunikationsstörungen erkennen, Motivation fördern, Aufgaben delegieren, Mitarbeiter fördern, Konflikte lösen)
  • Kommunikation und Gesprächsführung im Business Coaching: Kommunikationsmodelle (P. Watzlawick, F. Schulz von Thun, Vera F. Birkenbihl, M. Rosenberg, E. Berne, C. Rogers), Kommunizieren in besonderen Situationen (Verhandeln mit dem Harvard-Modell, Präsentationen und Vorträge halten, Argumentieren und überzeugen, Konflikt- und Kritikgespräche führen)
  • Teamcoaching: Teamdynamik steuern (Teamuhr, Teamrollen, Teamkultur, Veränderungsprozesse), Teams führen, Erfolgsfaktoren für Teamarbeit, Methoden der Teamentwicklung
  • Umgang mit Stress und Druck im beruflichen Kontext: Definition von Stress, Ursachen und Auswirkungen von Stress, Resilienzfaktor Persönlichkeit (Resiliente Haltung, Resiliente Fähigkeiten), Resilienzfaktor Umwelt (soziales Umfeld, resilienzstärkende Strategien)
  • Organisationsformen und Arbeitsmodelle in der modernen Arbeitswelt: Bedeutung von Organisationsstruktur im Business Coaching, Organisationskultur im Business Coaching, Neue Formen des modernen Arbeitens – „New Work“ (VUCA-Welt, Agiles Arbeiten, Veränderungsmanagement), Emotionale Intelligenz in der Arbeitswelt
  • Arbeiten als Businesscoach – Fallbeispiele: Einzel-Coaching „Kommunikation“, Teamcoaching „Zusammenarbeit“, Einzel-Coaching „Entwicklung beruflicher Perspektiven“
  • Selbstführung: Selbstreflexion, Neue Perspektiven gewinnen, Die eigenen Gefühle steuern, Das „Innere Team“ nach Schulz von Thun, Selbstmotivation, Zeit- und Selbstmanagement, Prioritäten setzen, Persönliches Wachstum
  • Karriere- und Businessplanung – Marktpositionierung: Bewerben im digitalen Zeitalter, Aktuelle Standards in Bewerbungsunterlagen, Online-Bewerbungsgespräche vorbereiten, Umgang mit Testverfahren und Assessment Centern, Marktpositionierung, Persönliche Weiterentwicklung
  • Der Weg in die Selbstständigkeit: Vorüberlegungen zu einer Selbstständigkeit, Einstieg in die Selbstständigkeit, Vorgehensweise in der Anlaufzeit, Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Selbstständigkeit, Grundlagen der Buchführung, Risikominimierung durch strukturiertes Zeit- und Tätigkeitsmanagement, Dokumentation, Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflichtversicherungen, Werbemöglichkeiten

Ablauf und Studienmaterialien

In unseren Präsenzseminaren vertiefen Sie Ihren Lernstoff, lernen Ihre Dozenten kennen und vernetzen sich mit anderen Teilnehmern.
© nd3000/Fotolia

Ihre Ausbildung zum Business Coach ist als berufsbegleitender Fernlehrgang konzipiert, der ergänzt wird durch 2 Praxisseminare. Über die Dauer des gesamten Lehrgangs erhalten Sie insgesamt 14 Studienbriefe mit vielen Übungen, Aufgaben und Praxisbeispielen. Die Studienbriefe liegen Ihnen sowohl gedruckt als auch in digitaler Form vor. Ihren Lernfortschritt überprüfen Sie mit jedem Studienbrief in Form von Zwischentests.

Der gesamte Lehrgang umfasst 2 Praxisseminare und 1 Webinar, die in der Regel am Wochenende stattfinden:

  • Das 1. Praxisseminar dauert 2 Tage und behandelt Themen wir Gesprächsführung und Coaching-Techniken.
  • Das 2. Praxisseminar dauert 2 Tage und behandelt Themen wir Mitarbeiterführung und Gruppen-Coachings.
  • Zusätzlch absolvieren Sie ein Webinar, in dem Sie ihr selbst durchgeführtes Coaching präsentieren.

Nach dem 1. Praxisseminar werden Sie ein eigenes Coaching durchführen, welches 3 Sitzungen im Umfang von mindestens 60 Minuten umfassen soll. Dieses Coaching dokumentieren Sie in Hinsicht auf bestimmte Fragestellungen.

Studienberatung

Fragen zum Weiterbildung Businesscoach? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung Bildungswerk für therapeutische Berufe oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Silke P. · vor 1 Monaten
    Hallo, warum muss ich für die Teilnahme 25 Jahre alt sein? Was ist das absolute Mindestalter?
    • Bildungswerk für therapeutische Berufe · vor 1 Monaten
      @Silke P. Hallo Silke,

      da es sich hierbei um eine berufliche Weiterbildung handelt, die keinen Ersatz für eine Erstausbildung darstellt, setzen wir durch das angegebene Mindestalter ein gewisses Maß an Erfahrung im allgemeinen Arbeitsleben voraus. in Einzelfällen kann dies unter entsprechenden Umständen umgangen werden - hierzu bieten wir im Sekretariat gerne eine individuelle Beratung an.

Erfahrungen & Bewertungen