Fernstudium Tierheilpraktiker

Bildungswerk für therapeutische Berufe

Der Fernlehrgang "Tierheilpraktiker/in" kann berufsbegleitend beim Bildungswerk für therapeutische Berufe absolviert werden. Die Ausbildung umfasst im Praxisteil 3 Seminarwochenenden und kann durch verschiedene Fachrichtungen wie zum Beispiel Veterinärakupunktur für Kleintiere oder Pferde weiter ergänzt werden.

Fernschule  Bildungswerk für therapeutische Berufe
Remscheid, Nordrhein-Westfalen
Fachrichtung Gesundheit & Soziales, Tierpsychologie
Abschluss Zertifikat
Kursinhalte 

Zelllehre, Gewebelehre, Alternative Therapien, Homöopathie, Allgemeine Pathologie, Haut, Bewegungsapparat, Blut, Lymphe, Herz, Kreislaufsystem, Atmungssystem, Verdauungsapparat, Harnorgane, Geschlechtsapparat, Trächtigkeit und Geburt, Sinnensorgane, Nervensystem,, Endokrines System, Allgemeine Infektionslehre, Notfallmedizin, Verletzungen, Vergiftungen, Ernährungslehre, Tierpsychologie, Tierhaltung, Klinische Diagnostik, Hygiene und Gesetzeskunde, Allgemeine Berufskunde

ZFU-Zulassung 

ZFUDie staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernkurs Tierheilpraktiker unter der Nummer 753798c zugelassen.

Dauer 24 Monate
Lernaufwand  8 Stunden wöchentlich
Kursbeginn jederzeit
Kosten 132 EUR monatlich
Mehr Infos: https://www.btb.info

Zulassungsvoraussetzungen

Zielgruppe:

  • Tierfreunde, die sich mit eigener Tierheilpraktikerpraxis selbstständig machen wollen
  • Angehörige veterinärmedizinischer Tierhaltungs- und Tierpflegeberufe, die neue Möglichkeiten in der beruflichen Arbeit suchen (Zusatzqualifikation)
  • Angehende Studenten, die die Wartezeit für ein Studium der Tiermedizin überbrücken möchten
  • Tierhalter, die sich umfassende, professionelle Kenntnisse über die Anatomie, Physiologie und Pathologie der Haustiere aneignen wollen

Da wir uns an den gesetzlichen Bestimmungen für die Zulassung zur amtsärztlichen humanmedizinischen Heilpraktikerprüfung orientieren, setzen wir Folgendes voraus (Ausnahmen sind möglich):

  • Mindestalter von 25 Jahren zum Zeitpunkt der Praxiseröffnung (nicht zu Beginn des Fernstudiums),
  • mindestens einen Hauptschulabschluss.

Details

Die Agentur für Arbeit schreibt hierzu: "Charakteristisch für die Tätigkeit der Tierheilpraktiker/innen ist das Anregen und Unterstützen der Selbstheilungs- und Ordnungskräfte des Tierorganismus. Das Ziel dabei ist, die natürliche Ordnung und Funktionstüchtigkeit wieder herzustellen und so zum einen zur Linderung von Leiden, zum anderen zur Vorbeugung von gesundheitlichen Beeinträchtigungen beizutragen."

Besonders bei der Behandlung von Pferden, Hunden und Katzen werden naturheilkundliche Behandlungsmethoden immer stärker nachgefragt. Nach einer gewissen Anlaufphase können Tierheilpraktikerpraxen mit guten bis sehr guten Praxisumsätzen rechnen. Anders als bei Humanmedizinern, deren Behandlungen größtenteils von den Krankenkassen erstattet werden, ist jede Behandlung beim Tierarzt privat zu bezahlen. Das senkt die Schwelle für Tierhalter, sein Tier von einem Tierheilpraktiker behandeln zu lassen, beträchtlich. Darüber hinaus ist die Nachfrage nach alternativen veterinärmedizinischen Therapien seit Jahren unverändert hoch und wird in der Zukunft weiter ansteigen. Die geringe Geburtenrate und die Vorliebe für ,,Single-Haushalte" in den letzten Jahrzehnten führt dazu, daß sich immer mehr Menschen Haustiere halten.

Fragen und Bewertungen

Fragen zum Fernlehrgang Tierheilpraktiker? Stellen Sie hier, auch anonym, Ihre Frage. Ein Mitarbeiter der Fernschule Bildungswerk für therapeutische Berufe oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Fernstudium Tierheilpraktiker (Zertifikat) mit.

Gast

vor 10 Jahren

Hallo!
Sehr gern würde ich ein Fernstudium zum Tierheilpraktiker machen. Meine Fragen wären jetzt:
-wo kann ich es machen?
-was kostet es?
-wie funktioniert der Ablauf mit Prüfungen und dergleichen
-kann man nach Erhalt des Zertifikats als Tierheilpraktiker arbeiten?
-gibt es Weiterbildungen im Fach Tierheilpraktiker?
Vielen Dank!
LG

vor 2 Wochen

Hallo,

diese Ausbildung absolvieren Sie am Bildungswerk für therapeutische Berufs, einer Fernschule mit Sitz in Remscheid.



Die Studiengebühren zahlen Sie in monatlichen Raten zu je 132,– Euro.



Gegen Ende des Lehrgangs absolvieren Sie eine schriftliche Abschlussprüfung, im Anschluss, wenn Sie bestehen, erhalten Sie Ihre Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte

sowie das BTB-Abschluss-Zertifikat: „Tierheilpraktiker“. Damit können Sie auch als Tierheilpraktiker tätig werden.



Eine amtsärztliche Prüfung wie bei Heilpraktikern ist für Tierheilpraktiker nicht vorgesehen. Bei den Zulassungsvoraussetzungen zur Tierheilpraktiker-Ausbildung orientiert sich das BTB an den gesetzlichen Bestimmungen für die Zulassung zur amtsärztlichen humanmedizinischen Heilpraktikerprüfung.