Gepr. Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik, Zertifikat

Weiterbildung @ Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement 

Lesen Sie hier alles zum berufsbegleitenden Fernstudium Gepr. Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik mit Abschlussziel Zertifikat. Der Fernkurs wird angeboten vom Anbieter Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement mit Sitz in Anröchte. Fragen zur Weiterbildung? Nutzen Sie die Studienberatung und schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung unten in die Kommentare.

Auf einen Blick

Anbieter Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement, Fernschule mit Sitz in Anröchte
Fachrichtung Gesundheit & SozialesPädagogik
Abschluss Zertifikat
Dauer 8 Monate
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Entwicklungspsychologie, Beobachtung, Dokumentation und Diagnostik von Entwicklungs- und Bildungsprozessen, Grundlagen der Inklusion- und Integrationspädagogik, Integration von Kindern mit herausforderndem Verhalten und psychischen Auffälligkeiten, Integration von Kindern mit sensorischen, psychomotorischen und kognitiven Einschränkungen, Integration von Kindern mit Migrations- und Fluchterfahrung, Elternarbeit in der integrativen Einrichtung
Präsenzphasen nicht vorgesehen
ZFU-Zulassung Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Kurs Gepr. Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik unter der Nummer 7344619c zugelassen.
Kursstart jederzeit
Kosten
ab 149 € monatlich
ab 1192 € insgesamt
Mehr Infos Anbieterprofil anzeigen

Zulassungsvoraussetzungen

Benötigt wird eine Ausbildung, ein Studium oder eine vergleichbare Qualifikation im pädagogisch-sozialen Bereich. Zusätzlich sollten Sie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und in einer Kindertageseinrichtung tätig sein. Falls dies nicht der Fall ist, empfehlen wir alternativ ein Praktikum in einer Kindertagesstätte, um das erlernte Wissen entsprechend zu vertiefen.

Studienberatung

Fragen zum Weiterbildung Gepr. Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Martina · vor 4 Monaten
    Hallo,

    ich bin gelernte Arzthelferin und habe noch eine Weiterbildung als Betreuungsassistentin im Demezbereich absolviert. Kann ich mich damit für den Kurs Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik belegen?
    MfG Martina
    • fernstudi.net · vor 4 Monaten
      @Martina Hallo Martina,
      für eine Teilnahme wird eine Ausbildung, ein Studium oder eine vergleichbare Qualifikation im pädagogisch-sozialen Bereich benötigt. Zusätzlich sollten Sie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung haben und in einer Kindertageseinrichtung tätig sein. Ist dies nicht der Fall, wird alternativ ein Praktikum in einer Kindertagesstätte empfohlen, um das erlernte Wissen zu vertiefen.
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 4 Monaten
      @Martina Hallo Martina,
      grundsätzlich können sie mit Ihrer Ausbildung an unserer Fortbildung teilnehmen. Sie sollten aber beachten, dass dieser Lehrgang für Erzieher und pädagogische Fachkräfte entwickelt wurde und sich die Inhalte direkt auf Kinder zwischen 3 bis maximal 10 Jahren beziehen. Natürlich sind manche Inhalte auch auf älter Kinder/Jugendliche übertragbar, aber um herauszufinden, ob dieser Kurs wirklich das richtige für Sie ist, empfehlen wir ein persönliches Beratungsgespräch. […]
      Freundliche Grüße
      Ihr DFI-Team
  • Anja · vor 15 Tagen
    Hallo, wird der Lehrgang auch in Österreich anerkannt? LG Anja
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 14 Tagen
      @Anja Hallo, Anja,

      was meinst du mit "anerkannt"? in Deutschland ist es so, dass die Träger/dein Arbeitgeber darüber entscheidet, wie er deine Abschlüsse und Weiterbildungen "anerkennt". Bisher haben die Teilnehmer des Lehrganges nur Positives berichtet, auch Teilnehmer aus Österreich waren dabei. Wir empfehlen dir mit deinem Träger/ einer örtliche Behörde über deine geplante Weiterbildung zu sprechen, so dass du im Vorfeld Bescheid weißt, was du damit später machen kannst.

      Viele Grüße
      Dein DFI-Team
  • Conny · vor 1 Monaten
    Hallo, ich interessiere mich sehr für den Kurs Fachkraft für „Inklusion und Integrationspädagogik“.
    Ich bin seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Kindergärten (0-6 Jahre) als ungelernte Erzieherin tätig gewesen (07/2022).
    Da ich ab Januar 2023 eine Einrichtung übernehmen werde, möchte ich mich gerne weiterbilden.
    Reicht meine Erfahrung aus, um mich für diesen Kurs anzumelden? Mit freundlichen Grüßen Conny
  • Cecilia · vor 1 Monaten
    Ich bin Altenpflegerin und habe mich jetzt als schulbegleiterin beworben und eine Zusage erhalten .
    Möchte mich aber umschulen .

    wäre das machbar ?
  • A.F. · vor 1 Monaten
    Hallo!
    Was fallen für Prüfung an?
    Sind Präsenzzeiten vorgesehen?
    Viele Grüße A.F.
  • Susanne · vor 2 Monaten
    Hallo,
    Ich bin gelernte Kinderpflegerin und arbeite seit einem Jahr in einer Kita in der Integrationsgruppe. Kann ich trotz der kurzen Berufserfahrung an dem Kurs teilnehmen?
  • Divya Mathur · vor 2 Monaten
    Hallo,

    ich habe 2 Jahre Berufserfahrung als Quereinsteiger als Integrationsassistentin für Kinder mit Behinderung an Tageseinrichtungen (Kita Assistentin).

    Zurzeit arbeite ich bei einem Träger und bin bei einem Kind eingesetzt worden.

    Ich würde mich gern als "Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik" weiterbilden um das gelernte in den Dienst /Beruf einzusetzen und auf ein beseres Lohn (Tarif) zu kommen.

    Wie stehen meine Chancen einen Platz bei einem Fern Ausbildung zu bekommen ? Ich möchte es berufsbegleitend machen, damit ich mein monatliches Gehalt noch verdienen kann.

    Wenn ja, könnten Sie mir das Link zum Zertifikat Kurs / Anmeldung schicken könnten?

    Ich würde mich auf Ihre Rückmeldung sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Divya
  • Lisa · vor 4 Monaten
    Hallo,
    ich habe den Beruf als Ergotherapeutin erlernt. Kann ich mit dieser Ausbildung auch die Weiterbildung als Fachkraft für Inklusions und Intergrationspädagogik belegen?
  • Isabel Gierlich · vor 4 Monaten
    Hallo, ich habe Interesse an Ihrer hier angebotenen Weiterbildung zur Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik. Könnten Sie mir bitte Informationsmaterial zusenden? Dann habe ich noch die Frage, ob ich mit dieser Weiterbildung selbständig mit Kindern und Pferden arbeiten dürfte? Ich arbeite seit 4 Jahren in der Schulassistenz, überwiegend in Grundschulen. Weiterhin bin ich auch gelernte Gesundheits-und Krankenpflegerin. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und verbleibe mit herzlichen Grüßen, I. Gierlich
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 4 Monaten
      @Isabel Gierlich Hallo, Frau Gierlich,

      vielen Dank für Ihr Interesse an der Geprüften Fachkraft für Inklusion und Integrationspädagogik. Die Inhalte dieser Fortbildung beziehen sich leider nicht auf die Arbeit mit Tieren. Der Aspekt der tiergestützten Pädagogik wird hier nur sehr marginal behandelt.
      Grundsätzlich können Sie sich in allen Bereichen selbsständig machen. Das liegt an Ihren persönlichen und fachlichen Kompetenzen.
      […]

      Freundliche Grüße, Ihr DFI-Team
  • Anja · vor 4 Monaten
    Hallo, ich bin seit 4 Jahren im Schulbegleitdienst tätig. Qualifiziert mich das für den Lehrgang? Ich würde gerne als Schulassistenz arbeiten. D.h. ich würde nicht nur ein Kind unterstützen sondern in Klassen arbeiten, die mehrere Kinder mit Integrations- bzs. Inklusionsbedarf haben.
  • Mecky · vor 6 Monaten
    Hallo, reicht der Kurs aus, um als "normale" Erzieherin künftig als "Facherzieherin" iSd. Einigungspapieres TVÖD SuE vom 18.05.2022 in EG S 8b eingruppiert zu werden oder ist das mal wieder vom jeweiligen Arbeitgeber abgängig?
    "Tätigkeiten einer Facherzieherin/eines Facherziehers mit entsprechender abgeschlossener Fort- bzw. Weiterbildung im Umfang von mindestens 160 Stunden"
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 6 Monaten
      @Mecky Hallo Mecky,
      beides. Der Lehrgang reicht für eine Hochstufung aus, da wir unsere Lehrgänge entsprechend qualifiziert haben. Ob der Arbeitgeber dies auch macht, ist eine andere Sache. Grundsätzlcih kann jeder Arbeitgeber überqualifiziertes Personal haben und dieses auch niedriger entlohnen. Das ist immer Verhandlungssache zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
      Freundliche Grüße
      Ihr DFI-Team
  • Sabine · vor 6 Monaten
    Ich arbeite seit fast 1 Jahr jetzt als Individualbegleiterin in einer heilpädagogischen Tagesstätte.Ich habe dort als Quereinsteigerin angefangen u.würde gerne diesen Fernlehrgang machen.Wäre das möglich?Vielen Dank!
  • Inge Schulz-Riemer · vor 7 Monaten
    ich bin seit 3 Jahren Notfallseelsorgerin und arbeite als Koordinatorin für Inklusionskräfte mit den übergreifenden Bereichen: Hilfe zur Erziehung und Familienunterstützender Dienst.
    Kann ich jederzeit einsteigen ?
  • p. · vor 7 Monaten
    Welchen Abschluss benötigt man um diesen Fernkurs zu absolvieren? Reicht staatlich anerkannte Erzieherin?
  • Susanne · vor 1 Jahren
    Hallo,
    Wie sind die Chancen mit diesem Zertifikat beruflich Fuß zu fassen? Wie anerkannt ist es bei den Arbeitgebern ? Was sind mögliche Berufe in denen dieses Zertifikat anerkannt wird? Ist man mit diesem Zertifikat anerkannte Fachkraft?
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 1 Jahren
      @Susanne Hallo, Susanne,

      pauschal lassen sich die Fragen nicht beantworten. Viele Arbeitgeber (Städte, Gemeinden, freie, kirchliche Träger, Träger der Wohlfahrt etc.) lassen ihre päd. Fachkräfte bei uns weiterqualifizieren. Der Fernlehrgang stellt eine berufliche Weiterbildung dar, keine Ausbildung mit dem Ziel, einen neuen Beruf zu erlernen. Ob Sie als regulär anerkannte Fachkraft in einer Einrichtung mit dem Abschlusszertifikat arbeiten können, ist abhängig von Ihrem beruflichen Hintergrund, Ihrer Berufserfahrung und den jeweils gültigen Kinderbildungsgesetzen der Bundesländer.

      Viele Grüße, Ihr DFI-Team
  • Birgit Rosin · vor 1 Jahren
    Hallo,
    Ist dieser Lehrgang speziell für Kindertageseinrichtungen oder auch für den schulischen Bereich geeignet. 
    Liebe Grüße Birgit Rosin 
  • Ioana · vor 1 Jahren
    Hallo, wird der Kurs in NRW annekannt?
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 1 Jahren
      @Ioana Hallo, Ioana, 

      der Fernlehrgang ist durch die Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) staatlich zugelassen. Somit ist dieser Fernlehrgang für alle Bundesländer freizugänglich und wird in der Regel von den Trägern "anerkannt". Viele Kitas in NRW haben ihre Mitarbeiter bereits durch unsere Fernlehrgänge weiterqualifiziert. Für Weiterbildungen gibt es übrigens keine bundeslandabhängige Anerkennung. Unsere Fernkurse sind alle förderfähig, z.B. durch den NRW Bildungsscheck.

      Freundliche Grüße, Ihr DFI-Team
  • antje · vor 1 Jahren
    Hallo, 

    kann man Infomaterial zu diesem Studium sich zuschicken lassen? 
    Und ist das Studium in ganz Deutschland anerkannt, oder muss man noch einen Zusatz machen, um als Fachkraft arbeiten zu können?

    lg antje
    • Deutsches Ferninstitut für Bildung, Pädagogik und Sozialmanagement · vor 1 Jahren
      @antje Hallo, liebe Antje, 

      gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu. Dazu benötigen wir Ihre Anschrift, die Sie uns an info@dfi-bildung.de gerne zuschicken können.

      Bei den Weiterbildungen handelt es sich um staatlich zugelassene Fernkurse durch die ZFU. Eine "staatliche Anerkennung" gibt es schlichtweg in diesem Bereich nicht. Ob Sie dann als Fachkraft in einer Kita arbeiten können, hängt vom jeweiligen Bundesland und vom Träger ab. Manche verlangen, dass Sie eine pädagogische Ausbildung vorweisen (Erzieher, SPA, Kinderpfleger, etc.), andere wiederum nehmen auch "Quereinsteiger", die sich durch Fortbildungen und Praktika im päd. Bereich qualifiziert haben. Gerne beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Telefonat.

      Freundliche Grüße, Ihr DFI-Team
  • Dalila Wörner · vor 1 Jahren
    Hallo,

    Kann die Weiterbildung auch gefördert werden? Wenn ja, hätte ich Interesse an der Weiterbildung!!!

    Mit freundlichen Grüßen,
    D. Wörner
    • fernstudi.net · vor 1 Jahren
      @Dalila Wörner Hallo Frau Wörner, den Lehrgang können Sie ggf. steuerlich geltend machen. Darüber hinaus gibt es in jedem Bundesland verschiedene Förderprogramme, über Sie ggf. einen Zuschuss erhalten können. Auf der Website forderdatenbank.de können Sie entsprechende Programme für Ihr Bundesland recherchieren.

Erfahrungen & Bewertungen