Studium Latinum: Die besten Lehrbücher Latein für Selbststudium und Uni im Überblick + 5 Fernkurse

Von Christian Wolf, Wissenschaftsredakteur
· Letzte Aktualisierung 18.04.2020
  • Salve! Ich habe mein Latinum vor einigen Jahren an der Uni nachgeholt. Und zwar in Form eines Intensivkurses, der mich auf die staatliche Ergänzungsprüfung vorbereitet hat. Überwiegend habe ich mich aber im Selbststudium mithilfe von Lehrbüchern und Software vorbereitet.
  • Zu Grundausstattung fürs Lernen gehören Lehrbücher, eine Übungsgrammatik, ein Stowasser sowie möglichst ein weiteres Wörterbuch, ein digitales Wörterbuch, Lernsoftware für Grammatik und Vokabelkarten.
  • Ich rate dazu, wenigstens einen Intensivkurs zu besuchen, damit man mit den Anforderungen der Lateinprüfungen vertraut wird. Alternativ kann kann auch einen Fernlehrgang belegen. Es gibt eine Reihe Kurse, die auf die staatlichen Ergänzungsprüfungen zum Großen Latinum oder zum Kleinen Latinum vorberiten.
  • Außerdem empfehle ich euch, Latein auch zu sprechen! Das kann man beispielsweise mithilfe der Lernsoftware von Rosetta Stone machen.

So habe ich mein Latinum im Selbststudium nachgeholt

Um mich auf die staatliche Ergänzungsprüfung zum Abitur in Latein vorzubereiten, habe ich einen Mix aus verschiedenen Medien verwendet.

Latein ist eine interessante Sprache, mit einer ähnlich komplexen Grammatik, wie sie das Deutsche besitzt. Um die Ergänzungsprüfung Latein zu bestehen, bedarf es viel und täglich Übung über einen längeren Zeitraum.

Ich habe etwa 1 bis 1,5 Jahre gebraucht, um mich auf die Prüfung zum großen Teil alleine angemessen vorzubereiten.

Zwischendurch hatte ich einen Intensivkurs an der Uni belegt sowie ein Tutorium, das mich auf die Prüfungen zusätzlich vorbereitet hat. Heute würde ich wahrscheinlich einen Fernkurs belegen. Was es so für Fernkurse gibt, zeige ich weiter unten.

Nur durch den Mix all dieser Materialien, die ich hier vorstelle, konnte ich mich so gut auf die Prüfung vorbereiten, in der ich dann mit mündlich und schriftlich im Durchschnitt mit befriedigend bestanden habe.

Lehrbücher für Studenten: Studium Latinum, Latein für Universitätskurse

Wird in vielen Unikursen verwendet: Studium Latinum, Teil 1 und Teil 2. Zusammen etwa 50,– Euro.

Die Lehrbücher Studium Latinum sind speziell für Studenten konzipiert, die an der Uni das Latinum nachholen wollen oder müssen.

Der Kurs Studium Latinum besteht aus 2 Teilen: Studium Latinum Teil 1 behandelt Texte, Übungen und Vokabeln. Studium Latinum Teil 2 enthält Übersetzungshilfen und Grammatik.

Die Bücher sind didaktisch gut aufgebaut, zumindest konnte ich gut damit arbeiten. Teil 1 enthält 29 Lektionen sowie Informationen zur römischen Kultur; die Lektionen haben jeweils einen Umfang von 2 Seiten und werden durch das 2. Buch ergänzt, das Vokabeln und Grammatikübersichten enthält. Wer diese beiden Bücher vollständig durcharbeitet, sollte wirklich fit für die Latein-Ergänzungsprüfung sein!

Bei Amazon finden sich auch einige Rezensionen zu diesen beiden Lehrbüchern, z. B. diese hier von einer Germanistik-Studentin:

Latein - eine Sprache die gelernt werden muss und das klappt am besten mit diesem Buch. Die Grammatik als Ergänzung ist allerdings nötig. Diese beiden Bücher eignen sich sogar zum Selbststudium, was ich persönlich in dieser Sprache für unmöglich hielt. Es wird von Grund auf angefangen und es werden theoretisch keine Vorkenntnisse benötigt, was diese beiden Bände sehr attraktiv macht! Das Geld ist gut angelegt und der Grundwortschatz in diesen Büchern bringt euch durch jede Latinumsprüfung! Viel Spaß beim lernen, denn das muss man trotzallem noch selbst machen!

Ich kann diese beiden Bücher auch sehr empfehlen, ohne sie hätte ich die Lateinprüfung definitiv nicht bestanden.

Beide Bücher gibt es bei Amazon zum Teil auch gebraucht. Kosten:

Lehrbuch für Schüler und Studenten: Latinum Ausgabe B

Wird eher an Schulen verwendet: Latinum Ausgabe B mit Beiheft. Zusammen etwa 46,– Euro.

Latinum Ausgabe B, Lehrgang für den später beginnenden Lateinunterricht, ist ein Lehrbuch Latein vom Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, das ebenso auf Schüler und Studenten zugeschnitten ist, die das Latinum nachträglich erwerben wollen.

Ist kein Muss, wenn man „Studium Latinum“ schon hat, aber eine sinnvolle Ergänzung, weil der Lernstoff noch einmal anders vermittelt wird.

Das Wissen, das für die Lateinprüfung nötig ist, wird in diesem Buch in 28 Lektionen verständlich vermittelt. Die Lateintexte sind anspruchsvoll und sollen die Erwachsenen oder Schüler nach und nach zum Latinum hinführen. Zusätzlich wird in verschiedenen Abschnitten auch Kultur der Antike bzw. der Römer vermittelt.

In einem grammatischen Beiheft, das zusätzlich erworben wird, und das ich auch empfehle, können übrigens grammatische Regeln in Form von Tabellen und Übersichten nachgeschlagen werden.

Das Buch Latinum Ausgabe B sowie das grammatische Beiheft gibt es übrigens auch bei Amazon teilweise gebraucht.

Wörterbücher: Stowasser, Langenscheidt, Georges

Ich habe zum Latein-Lernen insgesamt 3 verschiedene Wörterbücher benutzt: den kleinen Stowasser, ein Wörterbuch von Langenscheidt, das auch Deutsch – Latein übersetzt, sowie ein elektronisches Wörterbuch auf Basis des „Großen Georges“, das auch Deutsch – Latein bietet.

Ich stelle alle 3 Wörterbücher im Folgenden kurz vor.

StowasserDer Stowasser ist häufig für die Prüfungen vorgeschrieben und wird meist in Universitätskursen genutzt. Der Stowasser ist ein sehr übersichtliches Wörterbuch, das schnelles Nachschlagen auch durch den Fettdruck häufiger Wörter erleichtert.

Ich durfte übrigens für meine schriftliche Lateinprüfung kleine Aufkleber mit den Buchstaben aufkleben, die herausragten und das schnelle Nachschlagen noch mehr erleichterten. Auf insgesamt 574 Seiten enhält der Stowasser sämtliche Vokabeln, die für die Lateinprüfung relevant sind.

Den Stowasser gibt es teilweise auch gebraucht bei Amazon. Aus meiner Sicht ist es egal, ob man eine Neuauflage benutzt oder eine alte Ausgabe, die Vokabeln ändern sich nicht mehr!

Stowasser, ca. 25 EUR bei Amazon.

Taschenwörterbuch LateinDas Taschenwörterbuch Latein-Deutsch, Deutsch-Latein von Langenscheidt, dessen Name nicht über den Umfang von über 1000 Seiten hinwegtäuschen sollte, habe ich mir nur aus einem Grund gekauft: Es übersetzt auch vom Deutschen ins Lateinische.

Für das Lateinlernen ist das Taschenwörterbuch eine große Hilfe, denn manchmal interessiert man sich auch dafür, was ein deutsches Wort denn nun für Gegenstück in Latein hat. Viele anderer Wörter wie der Stowasser bieten hier keine Hilfe - mit dem Latein-Wörterbuch von Langenscheidt ist es möglich. Wer wirklich Latein beherrschen will, sollte auch fähig sein, Latein zu sprechen und angemessen vom Deutschen ins Lateinische zu übersetzen. Dieses Wörterbuch ist aber kein Muss.

Das Wörterbuch bietet auf über 1000 Seiten rund 60.000 Wendungen und Stichwörter, wobei insbesondere das Latein der Klassikerzeit berücksichtigt wird, das auch für die Latinum-Prüfungen relevant ist; spät- und mittellateinische Worte werden dennoch berücksichtigt. Sprachen: Lateinisch – Deutsch, Deutsch – Lateinisch. Das Wörterbuch gibt es auch bei Amazon teilweise gebraucht für einen günstigeren Preis.

Wörterbuch Latein, Langenscheidt, ca. 25 EUR bei Amazon.

Den Großen Georges als digitale Ausgabe hatte ich in einer Ausgabe der Digitalen Bibliothek, also auf CD-Rom, ein Programm, mit dem ich auf dem PC jedes Wort schnell nachschlagen konnte. Der Georges ist eigentlich das meiner Meinung nach beste Latein-Wörterbuch, weil es viele weitere Informationen zu Wörtern und Wendungen liefert, die über die Schulwörterbücher hinausgehen.

Liebhaber der lateinischen Sprache sei empfohlen, sich den Georges zusätzlich in Buchform zuhause ins Regal zu stellen; in Antiquariaten lassen sich oft schöne alte Ausgaben finden. Der sog. „Große Georges“ übersetzt übrigens auch vom Deutschen ins Lateinische.

Die Georges-Ausgabe auf CD-ROM, die ich hatte, ist mittlerweile vergriffen. Der Georges ist aber online verfügbar auf www.zeno.org.

Grammatikbuch: Langenscheidt Lern- und Übungsgrammatik Latein

Taschenwörterbuch LateinMit der Lern- und Übungsgrammatik Latein von Langenscheidt habe ich viele grammatische Zusammenhänge besser verstanden, als wenn sie ein Lehrer mir erklärt hätte. Der Vorteil an diesem Büchlein ist, dass es ein Übungsbuch mit Lösungen ist.

Die Übungsgrammatik, die ich habe, ist schon etwas älter. Sie ist aufgebaut in die 3 Hauptteile Lautlehre, Formenlehre und Satzlehre und bietet zu allen für das Latinum wichtigen grammatischen Regeln Übungen. Vor allem gibt es zu allen Übungen auch Lösungen, was dieses Buch besonders wertvoll macht. Übung macht den Meister, das ist es in Latein wie in der Mathematik - dieses Büchlein hilft, ein Latein-Meister zu werden.

Leider ist das Buch mittlerweile vergriffen. Gebraucht ist es aber noch hier und da zu finden, auch auf Amazon.

Langenscheidt Lern- und Übungsgrammatik Latein, gebraucht bei Amazon.

Latein-Literatur: Cicero, Caesar und Sallust

Dass die lateinischen Klassiker wie Cicero, Caesar und Sallust im heimischen Regal stehen sollten, ist klar; nicht nur, weil sie große Literatur sind, sondern auch, weil für die Latinum-Prüfung das ständige Übersetzen ins Deutsche unabdingbar ist.

Wer genug Übung im Übersetzen hat, wer rasch genug übersetzt, nicht jede 2. Vokabel nachschlägt, die Formen sicher bestimmen kann, wird die Prüfung mit Leichtigkeit bestehen.

Ich habe zum Lernen immer die zweisprachigen Ausgaben (die orangenen) von Reclam benutzt. Unter anderen habe ich Ciceros „Vier Reden gegen Catilina“, Sallusts „Die Verschwörung des Catilina“ und Sallusts „Bellum Iugurthinium“. Caesars „De Bello Gallico“ habe ich nicht, weil ich gleich das Latinum absolvierte und das kleine Latinum übersprang.

Alle Bücher gibt es auch teilweise gebraucht und günstiger bei Amazon:

Es lohnt sich übrigens auch für die, die das kleine Latinum machen, auch mal in Cicero und Sallust reinzuschauen, die Sprache ist sehr viel schöner als das militärische Latein Caesars.

Vokabelkarten und Vokabelbox Latein

Sehr hilfreich fand ich zum Lateinlernen auch Vokabelboxen. Eine Zeit lang habe ich mir Karteikarten selbst geschrieben, das hat irgendwie etwas Meditatives, aber irgendwann wird es langweilig. Also habe ich mir eine Vokabelbox Latein zugelegt und nur noch die Grammatikkärtchen selbst geschrieben.

Ich hatte immer und überall unterwegs eine handvoll der Vokabelkärtchen parat. Auf der Vorderseite steht die Frage, auf der Rückseite die Lösung. Vokabellernen ist auch in Latein sehr wichtig, mit den Kärtchen bleibt man in einem kontiniuierlichen Lernfluss. Der Vorteil ist auch, dass man dann in späteren Lektionen oft schon einen Teil der Vokabeln beherrscht, die dann gelernt werden müssten.

Vokabelboxen Latein gibt es von verschiedenen Anbietern. Es empfiehlt sich, die Kärtchen neu zu kaufen, nicht gebraucht.

Grundwortschatz Latein, Vokabelbox, bei Amazon neu ca. 17 EUR.

Mittlerweile gibt es bestimmt auch gute Apps zum Vokabellernen. Schreibt mir gerne in die Kommentare, falls ihr eine App empfehlen könnt.

Latein sprechen lernen mit Rosetta Stone Latein

Rosetta Stone Latein, eine ganz besondere Software zum Sprachenlernen, hatte ich damals für mein Latinum nicht benutzt, weil ich es erst später kennen lernte. Hätte ich es damals schon gekannt, ich hätte in allen Prüfungen eine glatte 1 bekommen!

Was ist das Besondere an diesem Programm? Das Konzept hinter Rosetta Stone Latein ist eigentlich das, dass ein Mensch die Sprache am besten lernt wie er sie als kleines Kind gelernte hatte: In Form von Bilden, Lautern und später auch Schriftzeichen. Rosetta Stone selbst nennt dieses einfache, aber unglaublich effiziente Lernprinzip Dynamic Immersion™.

Eine Lektion besteht immer aus verschiedenen Typen von Übungen. In der ersten Übungen werden jeweils 4 Bilder gezeigt und 4 Wörter, später Sätze, gesprochen. Der Nutzer muss das richtige Bild auswählen. So werden verschiedene Fertigkeiten trainiert, wie Schreiben, Hören, Lesen und sogar Sprechen! Mit Rosetta Stone lernt man tatsächlich, Latein zu sprechen!

Wer täglich eine Lektion dieses Programms absolviert, hat in einem halben Jahr ein ganz natürliches Verständnis für lateinische Vokabeln und Grammatik, ohne irgendwelche Vokabeln vom Blatt zu lernen, ohne Endungen lernen zu müssen, ganz spielerisch.

Für Rosetta Stone zahlt ihr eine monatliche Gebühr. Weitere Infos findet ihr hier: Latein Lernen mit Rosetta Stone.

Großes Latinum und Kleines Latinum per Fernkurs

Latein kannst du auch im Fernstudium lernen! Derzeit bieten einige Fernschulen Kurse an, die auf die staatlichen Ergänzungsprüfungen zum Latinum vorbereiten. So ein Kurs dauert etwa 1–2 Semester. Ich denke, das ist das Minimum, das man braucht, um sich auf die staatliche Prüfung vorzubereiten.

Der große Vorteil an diesen Kursen ist, dass man systematisch im Selbststudium lernt, und dass man Aufgaben erledigt, die dann von Fernlehrern korrigiert werden.

Hier die Fernlehrgänge zum Großen Latinum und zum Kleinen Latinum im Überblick:

StudiengangHochschuleAbschlussDauerKosten
Großes Latinum Studiengemeinschaft Darmstadt Latinum 10 Monate 124 EUR/Mon.
Latein, großes Latinum Institut für Lernsysteme Latinum 9 Monate 124 EUR/Mon.
Großes Latinum Fernakademie für Erwachsenenbildung Latinum 9 Monate 129 EUR/Mon.
Kleines Latinum Studiengemeinschaft Darmstadt Kleines Latinum 6 Monate 112 EUR/Mon.
Latein Laudius Akademie für Fernstudien Zertifikat 10 Monate 77 EUR/Mon.

Alle Kurse vergleiche ich hier: Fernstudium Latein: 9 Top-Fernkurse im Überblick

Download: Grammatik-Übersichten

Ganz zum Schluss möchte ich allen, die es bis hier unten durchgehalten haben, noch meine Übersichtsblätter zum Download anbieten. Eines der Blätter ist ein Überblick über sämtliche Deklinationen auf einer A4-Seite. Diesen Zettel hatte ich zum Lernen immer über meinem Schreibtisch hängen, eine Kopie hatte ich immer in der Hosentasche, um mir die ganzen Konjugationen immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, auch unterwegs. Der andere Zettel enthält die Konjugationen lateinischer Verben auf einer A4-Seite.

Fremdsprachen Latein

Diskussion

Interessante Beiträge