Fernstudium - Pro und Contra

Wolf

Studienberatung & Support
927 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 18.08.2010 von Wolf) #1

Dieser Thread ist dafür gedacht, Argumente für und wider ein Fernstudium oder Fernunterricht zu sammeln.

Außerdem dient er als Sammelbecken für Beiträge zur Blogparade Fernstudium? Ich liebe es!. Wer kein eigenes Blog besitzt, kann hier einen Beitrag zum Thema hinterlassen, auch ohne sich vorher auf fernstudi.net anzumelden. Falls keine Beiträge eintreffen, wird der Thread dann genutzt, um die Blogparade bzw. die Argumente auszuwerten.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Carol22

Fernschülerin

 •  #2

Ich möchte demnächst auch mit einem Fernstudium beginnen, habe aber natürlich einige Zweifel. Man ist ja doch größtenteils auf sich allein gestellt und benötigt viel Disziplin, von der ich hoffe, dass ich sie besitze.

Ramsis1

Interessent
11 Beiträge

 •  #3

Warum und wiso?

Marcel Heberl

Fernstudent
FernUni Hagen
Wirtschaftswissenschaft
17 Beiträge

 •  #4

Also ich finde, dass es auf die Fächer ankommt... Bei Psychologie würde ich ein Präsenzstudium machen z.b., weil es sehr praxisorientiert ist. Ich selbst mache aber BWL und finde, dass man das im Fernstudium selbst gut lernen kann und ich habe mich noch nie allein gelassen gefühlt. Motivation brauch ich allerdings schon :D

martina manns Avatar


 •  #5

Contra: Keiner der dir in den Arsch tritt. Keiner der dich erinnert, dass du noch dieses und jenes zu tun hättest. Lauter Bücher und Zeugs dass man sich besorgen muss. Nachhilfe die man sich möglicherweise holen muss.

Pro: Ich kann mich entscheiden zu studieren, was und wann und wo (zuhause) ich will. Wenn ich fertig bin, ist mein Abschluss gleichwertig? (So war dass doch, oder??)

Ich denke es ist sehr individuell...

Grüße

 •  #6

Contra: man verpasst es viele neue Leute kennenzulernen, die einen evtl. auch motivieren, etc. Man hat halt keine Study-buddies.

Pro: So kann halt auch jeder in seinem eigenen Tempo arbeiten. Für manche hilfreich, für andere nicht.

Wolf

Studienberatung & Support
927 Beiträge
50 Danke

 •  #7

Contra: man verpasst es viele neue Leute kennenzulernen, die einen evtl. auch motivieren, etc. Man hat halt keine Study-buddies.

Dafür gibt es ja Seiten wie fernstudi.net :) Auf Facebook gibt es sicher auch Gruppen für jeden möglichen Studiengang und nach und nach lernt man so andere kennen. Von Vorteil ist es sicher auch, in einer größeren Stadt zu leben, wie in Berlin, wo es auch ein Studienzentrum der FernUni gibt.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

 •  #8

Stimmt - mit Studizentrum ist das nochmal anders ;)
Aber doch ersetzen die Social Networks nicht ganz das Studentenleben, meiner Meinung nach ;) Aber das braucht vielleicht auch gar nicht jeder. Mir hat es nur ein bisschen "gefehlt" am Anfang. Habe immer gerne Personen um mich rum, die mich anspornen
Gruß,
Sascha :)

Wolf

Studienberatung & Support
927 Beiträge
50 Danke

 •  #9

Sascha schrieb: Aber doch ersetzen die Social Networks nicht ganz das Studentenleben, meiner Meinung nach.

Das stimmt. Ich fand mein Studentenleben super, habe einige Jahre an Präsenzunis verbracht. Vor lauter Studentenleben bin ich dann aber irgendwann nicht mehr zum Studieren gekommen :D

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Olaf

Fernstudent
Beuth Hochschule für Technik Berlin
7 Beiträge

 •  #10

Ich finde die Selbständigkeit, die man dabei erlernt, am gewinnbringendsten

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen