Der Weg aus einem Motivationstief im Fernabitur

Den meisten Teilnehmern am Fernstudium Abitur passiert es im Laufe ihres Kurses, dass sie keine rechte Lust mehr haben und irgendwie die Energie fehlt – vielleicht kennt ihr das Gefühl ja schon. Im schlimmsten Fall geben die Teilnehmer nach einiger Zeit auf, weil sie das Gefühl haben, dass sie nicht mehr in den Kurs hineinfinden. Im besten Fall verlieren sie nur etwas Zeit und holen diese später wieder auf. Am leichtesten findet sich aber ein Weg aus dem Motivationstief, wenn ihr dabei gezielt vorgeht.

Übersicht: Alles auf Anfang, Mit Belohnungen arbeiten, Ziele ins Gedächtnis rufen, Gemeinsam geht es besser, Feste Regeln für das Lernen, Fazit

Alles auf Anfang 

LernpauseIch hatte auch einmal mit einem solchen Motivationstief zu tun (bei mir hat es ein gutes halbes Jahr angehalten). Irgendwann beschlich mich das Gefühl, dass die Studienhefte gar nicht weniger würden. Ich kam nicht weiter, die nächsten Sendungen stapelten sich schon und der Wust an Lernmaterialien wuchs immer weiter an. Das ging solange, bis ich die Lust komplett verlor.

Wenn ihr euch auch in einer solchen Situation befindet, kann ich euch Folgendes empfehlen: Verbannt alle Lernunterlagen erst einmal eine Weile in den Schrank. Erst wenn ihr euch wirklich bereit fühlt, wieder mit dem Fernabi weiterzumachen, holt ihr ein (!) Heft wieder hervor. Bearbeitet es komplett durch und sendet die Einsendeaufgabe ab. Erst wenn ihr diese mit einem entsprechenden Erfolg zurückbekommen habt, solltet ihr wieder mit mehreren Fächern und mehreren Heften einsteigen.

Mit Belohnungen arbeiten 

Wenn ihr das Abi nachmachen wollt, ohne eine Schule je von innen zu sehen, braucht ihr ein großes Durchhaltevermögen und einen langen Atem. Natürlich ist es über diese lange Zeit schwer, sich zu motivieren. Vielen Fernlernern hilft es, mit Belohnungen zu arbeiten. Ihr könnt euch beispielsweise versprechen, dass ihr am Sonntagabend essen geht, wenn ihr bis dahin noch zwei Hefte schafft. Oder im kleineren Stil gesehen: Versprecht euch ein Stückchen Schokolade für jeden Abend, an dem ihr gelernt habt. So könnt ihr euch langsam wieder dazu motivieren, euren Plan, das Abitur nachzumachen, weiter fortzuführen.

Ziele ins Gedächtnis rufen 

Wenn ihr das Abitur nachholen wollt, tut ihr dies sicherlich nicht aus reinem Spaß an der Freude. Ihr verfolgt mit der Hochschulreife ein bestimmtes Ziel. Besinnt euch zurück auf euer Ziel! Wollt ihr vielleicht Veterinärmediziner werden? Im Ausland studieren? Euch einen gutbezahlten Managerposten angeln? Spinnt euren Traum ein wenig weiter – er wird euch motivieren können, mit dem Fernstudium Abitur weiterzumachen, damit ihr ihn eines Tages erreicht.

Gemeinsam geht es besser 

Mir hat es damals auch sehr geholfen, mich mit anderen auszutauschen. Sucht doch mal, ob es in eurer Umgebung eine Lerngemeinschaft gibt. In meinem Fall war es weniger eine Lerngruppe im engeren Sinne, sondern mehr eine Art Treffen von verschiedenen Teilnehmern am Abitur Fernstudium. Sie waren zwar alle unterschiedlich weit, aber das hat gar nichts gemacht, denn der Stoff ist zwar nicht derselbe, aber die Probleme dafür umso mehr. Schon alleine der gegenseitige Austausch hat allen ungemein geholfen, bei der Stange zu bleiben und nicht aufzugeben. Wenn einer mal wieder einen Durchhänger hatte, haben ihn die anderen wieder neu motiviert.

Feste Regeln für das Lernen 

Wenn ihr das Abi nachholen wollt, kann es sich für euch lohnen, feste Regeln festzulegen. Dies kann beispielsweise ein Stundenplan sein, der euch vorgibt, wie viel ihr in der Woche tun müsst und zu welchen Zeiten ihr lernen müsst. Ebenso reicht aber prinzipiell auch eine Aufstellung eurer Lernziele mit den entsprechenden Terminen, wann ihr bestimmte Einsendeaufgaben für das Fernabitur einreichen wollt. Feste Regeln motivieren zwar zunächst mal nicht wirklich, aber sie helfen zumindest, am Ball zu bleiben.

Fazit 

Sicherlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, um aus der Motivationskrise zu kommen. Im Endeffekt müsst ihr selbst entscheiden, was euch am ehesten zurück auf den Weg zur Hochschulreife bringen wird. Nur eines ist wichtig und das möchte ich unbedingt betonen: Werft nicht bei der ersten Unlust das Handtuch, denn in den meisten Fällen kommt die Motivation später zurück. Wenn ihr eine Pause einlegen möchtet, kann es sich auch lohnen, beim Anbieter des Abitur Fernstudiums eine Zahlpause zu beantragen.

Beitrag veröffentlicht vor 7 Jahren (aktualisiert vor 8 Monaten).

Über Sabine

Sabine

Sabine Hutter hat ihr Abi mit dem Institut für Lernsysteme nachgeholt und im Anschluss über das ILS eine Ausbildung zur geprüften Betriebswirtin und zur Personalkauffrau IHK absolviert. Sabine arbeitet als freie Redakteurin.

Kommentare und Fragen

Mehr Beiträge zum Thema