Wie gründet man eine Universität?

Marcus Schweizer

Fernstudent/-in
37 Beiträge
5 Danke

 •  #1

Mich würde mal grundlegend interessieren, wie man eine Universität gründen kann!

Ist das auf Personen, den Staat gebunden, welche Voraussetzungen müssen da sein und welche Bedingungen gelten?

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #2

Hi Markus,

das ist ein riesen Ding, aber mal vereinfachend angenommen, du könntest das stemmen. So würdest du wahrscheinlich eine Firma als private Hochschule gründen und zur privaten Universität anerkennen lassen:

Wir basteln uns eine private Uni
Du hast natürlich unendlich viel Kapital zur Verfügung, und du hast beste Kontakte in alle Richtungen sowie ein starkes Team hinter dir. Den Markt und den Wettbewerb kennst du wie deine Westentasche. Und du hast quasi sowas wie nen reifen, wasserdichten Business-Plan und ein fertiges Konzept, und weißt genau, was wann zu tun ist.

Phase 1:
  • Firma in der passenden Rechtsform gründen
  • Gebäude, Raum, Platz finden und herrichten (lassen)
  • Personal einstellen, das benötigt wird: BWLler, Juristen usw.
  • fähige und erfahrene Wissenschaftler finden/einstellen (habilitiert, promoviert usw.), und zwar möglichst aller Fachrichtungen, denn du willst ja ne Uni (fordert also möglichst umfassendes Fächerspektrum - Universalität- und Vermittlung wissenschaftsbezogener Berufsqualifikationen an die Studis)
  • Fakultäten, Institute, Lehrstühle einrichten usw., vielleicht schon Forschungsbetrieb starten, Rektor, Dekane usw. ernennen und das ganze Drumrum organisieren, Studentensekretariat, Bibliothek, IT, Verwaltung usw. usf.
  • Entwicklung der ersten Studiengänge durch das wissenschaftliche Personal, die notwendig sind, um einen Status als Universität später zugesprochen zu bekommen
  • Erste PR, um zu zeigen, dass sich was tut, Marketingkampagnen planen und vorbereiten

Phase 2: Angebot an Studiengängen steht
  • Hochschule institutionell akkreditieren lassen durch Wissenschaftsrat und Status als Uni erlangen, das ist wohl die allergrößte Hürde (aber du hast ja Kontakte ;) ) - Bsp.: www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/pm_0511.pdf
  • Studiengänge akkreditieren lassen
  • Groß Marketing & PR starten, um eine Studierendenschaft aufzubauen
Phase 3:
Aufnahme des Lehr- und Wissenschaftsbetriebs


Und schon isse fertig, unsere selbstgebackene Privatuni. So stell ich mir das vor, im ganz ganz Groben. Das dauert viele Jahre und es gibt so viele Hürden, an denen das Projekt scheitern kann.

Warum fragst du?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Marcus Schweizer

Fernstudent/-in
37 Beiträge
5 Danke

 •  #3

Wenn ich mal unendlich reich bin, mach ich das! .-D

Würde mich interessieren, was hinter so einer Hochschule eigentlich steckt! Gerade, weil die solch einen Hoheitsstatus in Deutschland haben...!

Angesteckt hat mich ein Bericht auf spiegel-online: www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,603640,00.html

Lora R

5 Beiträge
1 Danke

 •  #4

Wow ich glaube sowas ist echt ein Mammutprojekt für das man sehr viel Geld, Zeit und Geduld haben muss. Ist aber im Grunde eine coole Idee und wenn man alle Voraussetzungen erfüllt warum nicht.

Marcus Schweizer

Fernstudent/-in
37 Beiträge
5 Danke

 •  #5

Das ist die Frage - obwohl es "private" Schulen in Deutschland gibt, sind die wohl zahlreich vom Staat finanziert. Mittlerweile gibt es ja auch "viele" privater Institute oder sogar Universitäten.

Zuletzt ist da auch der Gedanke, dass, wenn man weiß, wie das funktioniert, auch sehen kann, wer dahinter steckt.

Sonst studiert man vielleicht an einer Uni, die dann von Leuten finanziert wird, von denen man persönlich doch nichts wissen möchte!

(Vergleich zu den Instituten und Vereinen bei der Stipendienvergabe)

Das wird in Zukunft, wenn die Universitäten noch mehr Geld aus der Wirtschaft bekommen, umso interessanter!

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #6

Das hatte ich vergessen zu erwähnen, natürlich gibt es noch jede Menge Zuschüsse staatlicherseits.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Bastian

19 Beiträge

 •  #7

chris hat das sehr gut erklärt

silvester

8 Beiträge

 •  #8

Jenss Avatar

 •  #9

Viel zu aufwendig :d

David Mahler

7 Beiträge

 •  #10

Das ist auf jeden Fall kein normales Start-up. Viel viel komplizierter und ich glaube da braucht man dann auch einiges an guten Connections und Fachwissen, um das wirklich gut über die Bühne zu bringen.

Bitte weiterlesen