Integrationsberater, Zertifikat

Weiterbildung @ Deutsches eLearning Studieninstitut 

Lesen Sie hier alles zum berufsbegleitenden Fernstudium Integrationsberater mit Abschlussziel Zertifikat. Der Fernkurs wird angeboten vom Anbieter Deutsches eLearning Studieninstitut mit Sitz in Backnang. Fragen zur Weiterbildung? Nutzen Sie die Studienberatung und schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung unten in die Kommentare.

Auf einen Blick

Anbieter Deutsches eLearning Studieninstitut, Fernschule mit Sitz in Backnang
Fachrichtung Gesundheit & SozialesCoaching
Abschluss Zertifikat
Dauer 3 Monate
Unterrichtssprache Deutsch
Studieninhalte Lehrskript, Rechtliche Grundlagen der Integration Lehrskript, Interkulturelle Kompetenz Lehrskript, Betriebliche Integration
Studienort bundesweit
Kursstart jederzeit
Kosten
ab 147 € monatlich
ab 441 € insgesamt
Mehr Infos Anbieterprofil anzeigen

Zulassungsvoraussetzungen

Keine fachlichen Voraussetzungen erforderlich Für die Nutzung des Online Campus ist ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone) erforderlich.

Details

Dein Fernstudium beginnt mit einer freiwilligen Kick-Off-Veranstaltung, die als Live-Webinar durchgeführt wird. In diesem Rahmen werden dir die Besonderheiten deines Fernstudiums, aber auch dein persönlicher Studienbetreuer und der Online-Campus vorgestellt. Die Inhalte des Fernstudiums werden in insgesamt drei Lernbereichen umfassend vermittelt. Diese schaffen die theoretischen Wissensgrundlagen und werden ergänzt durch die Aufgaben der Selbstüberprüfung, vertieft.

Den Start der Weiterbildung bildet das Lehrmaterial der rechtlichen Grundlagen der Integration. Es verschafft dir umfangreiches Basiswissen hinsichtlich der Rechtslage bei der Integration. Die Begriffsdefinition zeigt auf, wann ein Mensch überhaupt als Migrant bezeichnet wird und was ihn als solchen auszeichnet. Bevor du einem Flüchtling überhaupt bei der Eingliederung in die Gesellschaft zur Seite stehen kannst, ist es von zentraler Bedeutung, zu begreifen, wer zu deiner Zielgruppe zählt und was sich genau hinter Begriffen wie "Migrant", "Flüchtling" oder "Zugewanderter" verbirgt. Überdies erhältst du Einblicke in die Gesetze und Verordnungen, die sich mit dem Asylrecht und dem Aufenthaltsstatus auseinandersetzen. Auch das internationale Völkerrecht, der Flüchtlingsschutz und die rechtlichen Bestimmungen, die den Zugang zum Arbeitsmarkt für die Geflüchteten regeln, bilden wesentliche Themen dieses Skriptes.

Im zweiten Lehrskript dreht sich alles um den Erwerb der nötigen interkulturellen Kompetenz. Diese ist eine wichtige Basis, die als Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Umgang und die Kommunikation mit einem Flüchtling zu betrachten ist. Das Modul zeigt sowohl Übereinstimmungen als auch Unterschiede der verschiedenen Kulturen auf und vermittelt Wege der Toleranz und Akzeptanz, die der Überwindung dieser Differenzen dienen. Du erfährst, auf welche Weise diese Kompetenzen gefördert, gestaltet und entwickelt werden. Auch interkulturelle Kommunikationsmethoden gehören zum Lernfeld dieses Teilbereiches.

Der Mix der Kulturen wird zudem im beruflichen Umfeld näher beleuchtet, da die Integration von Geflüchteten und Zugewanderten auf dem Arbeitsmarkt ein wesentliches späteres Aufgabenfeld darstellt. Du lernst die Transaktionsanalyse kennen, eine Theorie aus dem Fachgebiet der Psychologie, die unter anderem zur Interpretation des kommunikativen Austauschs genutzt wird. Hier erfährst du, welche Rolle sie im Hinblick auf die Integration übernimmt und wie sie deren Prozess unterstützen kann. Zum Abschluss des Kapitels hilft das Skript dabei, einen Perspektivwechsel vorzunehmen, um in die Rolle von Menschen im Ausland zu schlüpfen und somit das Verständnis für den Flüchtling zu stärken. Der Teilbereich benennt zudem Informationsquellen, über die du mehr über Gebräuche, Sitten und Traditionen anderer Länder erfährst, um im Verhalten mit Menschen aus anderen Kulturen souveräner und sicherer zu werden.

Das letzte Lehrskript konzentriert sich speziell auf den Bereich der betrieblichen Integration. Hier erfährst du, welche Organisationen außerhalb eines Betriebes an der Integration beteiligt ist, welche Tätigkeitsbereiche du abdeckst und an welchen Stellen du in den integrativen Prozess eingebunden wirst. Mitwirkungsmöglichkeiten und -pflichten sowie Aufgaben der betrieblichen Interessenvertretung und die Berücksichtigung von deren Interessen gehören ebenfalls in diesen Themenkomplex.

Den Abschluss bildet der Bereich der Methoden und Instrumente der Personalplanung. Dazu gehören die Organisationen, mit denen ein Unternehmen kooperativ tätig werden kann, sowie die Vorbereitung und Durchführung integrativer Maßnahmen, etwa Angebote zur Sprachförderung. Für die Einstufung der Sprachkenntnisse lernst du den europäischen Referenzrahmen kennen, der regelt, in welche Niveaustufen sprachliche Kenntnisse eingeordnet werden. Dies hilft bei der Erstellung betrieblicher Sprachtests.

Studienberatung

Fragen zum Weiterbildung Integrationsberater? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Einrichtung Deutsches eLearning Studieninstitut oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.

Erfahrungen & Bewertungen