Fernstudium Fachabitur

Virtuelle Berufsoberschule Bayern

Die Virtuelle Berufsoberschule Bayern (VIBOS) ermöglicht es, das Fachabitur in zwei Jahren über das Internet zu machen. Es handelt sich um einen staatlichen Online-Lehrgang des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Angeboten werden die Fachrichtungen Technik, Wirtschaft, und Sozialwesen.

Fernschule  Virtuelle Berufsoberschule Bayern
Erlangen, Bayern
Fachrichtung Schulabschlüsse, Fachhochschulreife
Abschluss Allgemeine Fachhochschulreife
Kursinhalte 

je nach Fachrichtung: Deutsch, Mathematik, Englisch, Sozialkunde, Geschichte, Technologie, Physik, Chemie, Biologie, Pädagogik/Psychologie, Wirtschaftslehre, BWR, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik

Dauer 24 Monate
Kursbeginn jährlich im September
Kosten 15 EUR monatlich
Mehr Infos: https://www.vibos.de/

Zulassungsvoraussetzungen

  • abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf im Sinne des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung
  • oder abgeschlossene, mindestens zweijährige schulische Berufsausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung
  • oder bestandene Anstellungsprüfung in einer Laufbahn des mittleren oder gehobenen technischen oder nichttechnischen Dienstes oder eine Dienstanfängerprüfung für den mittleren technischen Dienst
  • oder mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung
  • oder mindestens „mit Erfolg“ durchlaufene fachpraktische Ausbildung an einer Fachoberschule

 

Fragen und Bewertungen

Fragen zum Fernlehrgang Fachabitur? Stellen Sie hier, auch anonym, Ihre Frage. Ein Mitarbeiter der Fernschule Virtuelle Berufsoberschule Bayern oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Fernstudium Fachabitur (Allgemeine Fachhochschulreife) mit.

Luca

vor 5 Monaten

Mein Sohn macht jetzt MSA und möchte dann das Fachabi im Fernstudium machen. Ist das möglich?

vor 5 Monaten

Hallo Luca,

in den Vorkurs kann auch eintreten, wer sich im letzten Berufsausbildungs- bzw. Berufserfahrungsjahr befindet bzw. die aktive berufliche Tätigkeit unterbrochen hat.

Davon abgesehen gelten die o.g. Voraussetzungen.