Maschinenbautechniker an der DAA

Marcus Schweizer
 6 Kommentare

Nun habe ich mir auch den Maschinenbautechniker als Ziel gesetzt. Meine Beweggründe für diese Entscheidung sind mehrere, wobei es natürlich auf meine eigene Situation an kommt. Nachdem ich Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt als normaler Facharbeiter machen konnte, wollte ich einigen ernsthaften Problemen aus dem Weg damit gehen.

 

Vielleicht hole ich dafür am Besten etwas weiter aus und erzähl von dem Berufsstart. Nach der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker hatte ich einen nicht schlecht bezahlten Job mit Weihnachts- und Urlaubsgeld, die Arbeitszeiten waren geregelt von Morgens bis späten Nachmittags. Alles in allem grundsätzlich also ganz gut. Nach einem Umzug in eine größere Stadt ergab sich durch Gespräche mit anderen Arbeitnehmern ein ganz anderes Bild:

Körperliche Schwerstarbeit, Mobbing und Druck durch Vorgesetzte und wenn eine Zeitarbeitsfirma nicht gerade den Lohn unterschlägt dann werden anderen Leistungen wie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall versucht zu drücken.

 

Um der Gefahr dasselbe zu erleben zu entgehen, war der Techniker der Schlüssel. Zudem hat dieser Abschluss zweierlei Qualifikationen. Zum Einen bietet er eine berufliche Weiterbildung, zum Anderen eine schulische Qualifikation. Mit dem Techniker erhält man mit einer zusätzlichen Prüfung nämlich auch das Fachabitur und kann somit ein Studium an einer deutschen Fachhochschule beginnen.

 

Auch für Leute, die nicht extra für einen bestimmten Schulabschluss ihr Berufsleben aufgeben möchten, ist die Möglichkeit des Technikers eine gute Wahl. Der Kurs wird überall als Vollzeit- oder Teilzeitfortbildung angeboten. Neben den Technikerschulen der IHK und vom Staat geförderten Einrichtungen entschied ich mich für die DAA Essen.

Gemeinsam sind aber die Voraussetzungen, um den Abschluss eines staatlich geprüften Technikers zu erlangen. Neben mindestens dem Hauptschulabschluss erfordert die Teilnahme Berufserfahrung in dem angestrebten Bereich von einem Jahr oder mehr. In Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz liegt diese Grenze sogar bei 2 Jahren.

 

Die Dauer des Studiums, wie es auch genannt wird, liegt bei dem Besuch einer Vollzeitschule bei 2 Jahren, im Falle einer Teilzeitmaßnahme bei etwa 3,5 Jahren. Aufgrund meiner Vorkenntnisse in den Themen Mathematik, Physik, Deutsch und Englisch konnte ich bei der DAA auch in das 3. Semester einsteigen. Dies steht im Grunde jedem frei, sollte aber gut überlegt sein und ist nicht zu raten, wenn der Unterrichtsstoff unbekannt ist.

 

Zu meiner Überraschung bekam ich von der DAA die vollständigen Unterlagen der ersten Semester gleich kurz nach meiner Anmeldung zu gesendet. Ein Mitarbeiter bestätigte nach telefonischer Nachfrage, dass ich die erhaltenen Materialien behalten konnte.

DAA-Technikum Fernstudium Maschinenbau

 veröffentlicht vor 9 Jahren (aktualisiert vor 1 Woche)

Diskussion

Es sind mittlerweile viele Frauen in diesen Berufsfeldern und war bei mir schon vor 15 Jahren so, dass dort türkische Mädchen diesen technischen Beruf erlernt hatten. Und mittlerweile wird das sogar politisch gefördert - in welcher Weise weiß ich gar nicht. Aber ich denke, das wird gut funktionieren.
Hierdurch z.B.: http://www.komm-mach-mint.de/

Was du aber brauchst ist Berufserfahrung als Mechaniker oder einem akzeptierten Beruf. Du musst einfach Grundkenntnisse in der Metallbearbeitung haben, um darauf als Technikerin aufbauen zu können.

Zumal diese Voraussetzungen ja großteils auch erst zur Prüfungsanmeldung nachgewiesen werden müssen, wenn man also arbeitet und nebenher die Ausbildung an einer der Fernschulen macht, kann man schon noch noch 1, 2 Jahre Berufserfahrung sammeln.

Hallo Julia,

solange du keinen Abschluss als Maschinenbautechniker hast, kannst du in dem Beruf auch keine Erfahrung haben. Deswegen kann man diese auch nicht als Vorraussetzung für den Abschluss verlangen - es schließt sich aus. :-D

Was du aber brauchst ist Berufserfahrung als Mechaniker oder einem akzeptierten Beruf. Du musst einfach Grundkenntnisse in der Metallbearbeitung haben, um darauf als Technikerin aufbauen zu können.

Das schaffst du auch als Frau, ich denke sogar besser. Es sind mittlerweile viele Frauen in diesen Berufsfeldern und war bei mir schon vor 15 Jahren so, dass dort türkische Mädchen diesen technischen Beruf erlernt hatten. Und mittlerweile wird das sogar politisch gefördert - in welcher Weise weiß ich gar nicht. Aber ich denke, das wird gut funktionieren.

wie ist es wenn ich noch garkeine erfahrung als "maschinenbautechniker" habe...und wie siehst du meine chancen als frau?!?!? beste grüße!!

wie ist es wenn ich noch garkeine erfahrung als "maschinenbautechniker" habe...und wie siehst du meine chancen als frau?!?!? beste grüße!!

Julia, du musst bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um diesen Kurs zu beginnen:
  • Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder gleichwertiger Bildungsstand und
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule oder gleichwertiger Bildungsstand
  • für die gewählte Fachrichtung einschlägige Berufsausbildung und
  • für die gewählte Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit von zwölf Monaten bis zum Lehrgangsende.
Falls keine einschlägige Ausbildung vorliegt, reicht auch nur eine einschlägige Berufstätigkeit, aber dann im Umfang von 84 Monaten bis zum Lehrgangsende.
Außnahmen sind laut Anbieter möglich, am besten direkt dort erfragen.

wie siehst du meine chancen als frau
Was ist das für eine Frage :lol: Du hast dieselben Chancen wie jeder andere Teilnehmer auch.

Weitere Maschinenbau-Kurse bzw. Fernkurse zum Staatlich geprüften Techniker hier: https://www.fernstudi.net/weiterbildung/technik-handwerk/maschinenbau

Braucht man bei so einem technischen Studiengang nicht auch viel Praxis? Von der praktischen Erfahrung durch Deine Ausbildung mal abgesehen, hast Du zusätzlich noch Pflichtpraktika zu absolvieren?

Und der Abschluss ist dann ein Staatlich geprüfter Techniker? Der Fernlehrgang findet sich übrigens hier: https://www.fernstudi.net/weiterbildung/1944.

Ja für die Arbeitspraxis ist das Jahr (bzw. 2 in den geschriebenen Bundesländern) Berufserfahrung nötig. Das Jahr ist dann als Facharbeiter nach der Ausbildung.
Der Abschluss ist der des staatlich geprüften Technikers! Praktika sind nicht dabei, da ja der gesamte Beruf schon Praxis ist und eher weniger Theorie bedeutet...!

Die Ausbildung habe ich weg gelassen, da dafür nicht extra ein Hauptschulabschluss notwendig ist von der gesetzlichen Regelung!

Zu den exakten Aufnahmebedingungen, wo welche Schulen sind und wieviel sie kosten schreib ich in einem weiteren Blog!

Interessante Beiträge