Montag, 28. März 2011
  3 Antworten
  22K
Hi,

ich bin gerade beim praktischen Teil meiner Arbeit angelangt und müsste ein Interview implementieren. Meine Frage wäre wie schaut dies mit der Formatierung aus?

Hat jemand Erfahrung mit Interviews? Sollte man da einfach Frage-Antwort schreiben und die Antwort kursiv mit Anführungszeichen? Ich weiß nur, dass man das Interview dann zitieren muss.

lg Marcel Gratz
  Abonnieren
vor etwa 11 Jahren
·
#1179
Hi Marcel,

das bleibt letztendlich dir überlassen, meiner Meinung nach. Was meinst du mit "zitieren"? Das Interview ist ja eine Quelle bzw. ein Dokument, von dem du sicher zum Teil Urheber bist.

Je nach Umfang gehört es dann in den Anhang, relevanze Passagen arbeitest du in deinen Haupttext ein. Wie lang ist es denn? Mehrere Seiten Transkription machen sich wirklich nicht gut im Haupttext.

Typographisch würde ich eher die Fragen kursiv setzen, die Antworten ganz normal. Kursive ist eher schwer zu lesen und die Fragen sind sicher nicht so lang wie die Antworten.

Wenn du Teile in den Haupttext packst, ist halt wichtig, dass du ein einheitliches "System" verwendest, ähnlich wie Abbildungen. Also z.B. die Stellen dezent einrahmen und vom restlichen Text abheben durch Abstände.

Konkreter kann ich dir da nix zu sagen, dazu müsste ich mehr wissen und die Arbeit vor mir haben. Schau einfach mal, wie das in der Literatur deines Fachbereichs so gehandhabt wird.
vor etwa 11 Jahren
·
#1183
Hello,

danke einmal für deine Antwort!!

Also folgendes:

Ich bin gerade beim praktischen Teil meiner Arbeit und da habe ich zusammen mit einem Experten ein Produkt für eine Firma ausgearbeitet. Ich habe mir halt gedacht ich schreibe diese Zusammenarbeit mit dem Experten als Interview rein und schreibe dann am Schluss eine Zusammenfassung rein (Schluss von diesem Punkt der Arbeit)

Das Thema meiner Arbeit lautet: "Von der Marke zum Markenklang-Audio-Branding Prozess der Firma Gratz-Consulting" Da kommt natürlich auch ein praktischer Teil vor wo dann etwas (eben Teile mit dem Experten) produziert wird und Sachen aus der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Die zentrale Fragestellung wäre im groben: "Ist es möglich mittels Musik (Audio-Branding) die Marke zu stärken und ihren Mehrwert zu steigern?"... Im letzten Teil wird dann reflektiert ob ich es geschafft hab oder nicht... das war jetzt sehr grob... Die Theorie hab ich jetzt schon fertig. Deswegen müsste ich jetzt die Gespräche von dem Experten in die Arbeit integrieren, weil ich sonst das Audio-Logo niemals allein geschafft hätte. Das Gespräch (die Zusammenarbeit) habe ich auf Diktiergerät aufgenommen.

lg Marcel
vor etwa 11 Jahren
·
#1188
Und welchen Umfang hat die Transkription des Gesprächs?
Noch keine Antworte.
Schreibe du die erste Antwort!
Deine Antwort

Andere interessante Fragen

Diplomarbeit schreiben lassen? Ghostwriting?

Hallo Leute, vor ein paar Wochen stand ich vor dem großen Problem, dass ich bei meiner Diplomarbeit nicht weiterwusste und da habe ich mir ernsthaft …

Vorlage Diplomarbeit

Hier noch einmal der Hinweis, dass ein umfassendes Update der Vorlage für Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Bachelorarbeiten und andere wissenschaftlich…

Word: Was ist der Unterschied zwischen .docx und .dotx?

Hallo, erstmal ein Kompliment für diese tolle Seite! Ich bin zufällig darauf gestoßen, da ich jetzt anfange, meine Magisterarbeit zu schreiben. Ic…