Samstag, 30. Juni 2018
  1 Antworten
  83
Hallo,

ich befinde mich zurzeit in Elternzeit, und nach dieser kann ich aus gesundheitlichen Gründen meinen früheren Beruf nicht weiter ausüben. Das habe ich mir gedacht aus dem was ich jetzt schon kann was besseres zu machen. Vor einiger Zeit hatte ich angefangen mich mit der japanischen Sprache zu beschäftigen, nun beherrsche ich eine von den drei Schriftarten, und übe natürlich weiterhin. Außerdem bin ich Muttersprachler in Russisch. Dazu noch führe ich seit ca. 9 Jahren ehrenamtlich einige Korrekturarbeiten regelmäßig durch, und ich würde es nun gern zu meinem Job machen, allerdings habe ich nicht wirklich eine Ahnung wie ich es angehen soll. Hat da jemand vllt schon Erfahrungen? Oder könnte mir weiterhelfen?
  Abonnieren
vor etwa 3 Jahren
·
#2079
Hallo,

ich kann nicht ganz nachvollziehen, was genau du zu deinem Job machen möchtest, Übersetzer oder Korrektor, und in welcher Art, selbstständig oder angestellt. Es ist auch nicht klar, für welche Sprache du als Übersetzer oder Korrektor tätig werden möchtest, Japanisch oder Russisch?

Das wäre dein erster Schritt, dir über diese Dinge klarzuwerden.
Noch keine Antworte.
Schreibe du die erste Antwort!
Deine Antwort
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

Andere interessante Fragen

FAQ: Fernstudium Staatlich geprüfter Übersetzer

Hier mal eine FAQ zu den Möglichkeiten, die es gibt, wenn man per Fernstudium Übersetzer, Dolmetscher oder Fremdsprachenkorrespondent werden will.. …

Staatlich geprüfte Übersetzer: Zugang mit kaufmännischer Ausbildung?

Hallo, ich möchte mich beruflich verändern. Mein Traumberuf hatte immer etwas mit Sprachen zu tun, doch leider war meine schulische Vorbildung zu schl…

Fernstudium Psychologie und Wirtschaftspsychologie - welche Möglichkeiten?

Psychologie ist ein interessantes Fach mit vielen Facetten, das auch an einer Fernfachhochschule oder FernUni studiert werden kann. Ich stelle hier ku…