Samstag, 24. Oktober 2015
  3 Antworten
  492
Hallo Ihr Lieben,

ich habe nur einen Hauptschulabschluss (1994) und eine abgebrochene Ausbildung (3 Jahre / 1997). Mein wunsch ist, dass ich spät aber dennoch studieren möchte mit einen Abschluss Bachelor of science. Wie ist mir hier auf dem kürzesten Weg zu helfen ?
Danke für Eure Antwort.

Lieben Gruß, Khan
  Abonnieren
vor etwa 6 Jahren
·
#1782
Beste Antwort
Hallo Khan,

vorab gleich: Es gibt sicher einen "kürzesten" Weg dahin, wo du hin willst (Studium), aber "kurz" wird er nicht unbedingt sein. Es wird schon ein paar Jahre dauern. Ich kann dir hier auch nur ein paar Möglichkeiten nennen, was nicht unbedingt heißen muss, dass das die besten Möglichkeiten sind oder dass es nicht andere gibt.

Um ein Bachelor-Studium in Deutschland zu beginnen, brauchst du in der Regel eine Zugangsberechtigung für Hochschulen, also z.B. ein Abitur oder ein Fachabitur. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Zugang ohne Abitur möglich, z.B. mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Berufserfahrung. Das scheint auf dich nicht zuzutreffen, da du deine Ausbildung nicht abgeschlossen hast.

Ich sehe daher nur den Weg, das Abitur nachzuholen, bzw. das Fachabitur. Das Fachabitur wäre der "schnellere" Weg. Um das Abitur oder Fachabitur nachzuholen, gibt es verschiedene Wege auf dem 2. Bildungsweg, z.B.:

Abendschule, also Abendgymnasium: Vielleicht hast du dort, wo du wohnst, eine Abendschule, an der du in den Abendstunden das Abi nachholen kannst. Schau mal hier, ob eine bei dir in der Nähe ist: https://www.fernstudi.net/abendschulen/
Die meisten Abendschulen bereiten auch auf das Fachabitur vor, an vielen (aber nicht an allen) kannst du auch mit Hauptschulabschluss einsteigen; du machst dann quasi erst den Realschulabschluss nach und dann das Abitur. Vorteil: Kostet meistens fast nichts, du kannst sogar nebenher arbeiten. Nachteil: Abends lernt es sich meiner Meinung nach schlechter als vormittags, man ist dann nicht mehr so aufnahmefähig.

Kolleg: Ählich wie Abendschule, nur dass du ganz normal tagsüber Schule hast. Vorteil: Mehr Motivation, mehr Mitschüler; kostet aber auch meistens fast nichts. Nachteil: Wenig Zeit, nebenher zu arbeiten. Schau mal hier, ob ein Kolleg in deiner Nähe ist: https://www.fernstudi.net/kollegs/

Fernabitur: Du bereitest dich alleine von zu Hause aus auf die staatlichen Externenprüfungen vor. Ist sicher der schwerste Weg, der noch mehr Selbstmotivation als die beiden anderen genannten erfordert. Ist auch der teuerste, du zahlst in der Regel eine monatliche Studiengebühr, wirst dafür aber von Lehrern per E-Mail, Telefon und auch in gelegentlichen Seminaren betreut. Ist meiner Meinung nach für bestimmte Lerntypen (Selbstlerner, wie ich einer bin) eher geeignet, und auch dann, wenn du kein Kolleg oder keine Abendschule in der Nähe hast. Hier gibt es eine Übersicht über entsprechende Angebote: https://www.fernstudi.net/weiterbildung/schulabschluesse/fernabitur

--

Was willst du denn genau studieren?

Edit 02/2022: Am Institut für Lernsysteme und bei der Studiengemeinschaft Darmstadt kann man das Abi nachholen, auch mit Hauptschulabschluss. Der Kurs dauert dann etwa 30–40 Monate. Zeitlich ist man da einigermaßen flexibel. Wenn man einen Hauptschulabschluss hat, holt man auf dem Weg quasi erst einmal die Mittlere Reife nach. Das sind die Kurse:

StudiengangHochschuleDauerGesamtkosten
Abitur, Einstieg mit Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss, AbiturInstitut für Lernsysteme30 Monate4620 EUR
Abitur, Aufbaulehrgang oder Gesamtlehrgang, AbiturStudiengemeinschaft Darmstadt32 Monate4992 EUR
Abitur, Einstieg mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss, AbiturFernakademie für Erwachsenenbildung30 Monate4620 EUR
vor etwa 6 Jahren
·
#1782
Beste Antwort
Hallo Khan,

vorab gleich: Es gibt sicher einen "kürzesten" Weg dahin, wo du hin willst (Studium), aber "kurz" wird er nicht unbedingt sein. Es wird schon ein paar Jahre dauern. Ich kann dir hier auch nur ein paar Möglichkeiten nennen, was nicht unbedingt heißen muss, dass das die besten Möglichkeiten sind oder dass es nicht andere gibt.

Um ein Bachelor-Studium in Deutschland zu beginnen, brauchst du in der Regel eine Zugangsberechtigung für Hochschulen, also z.B. ein Abitur oder ein Fachabitur. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch ein Zugang ohne Abitur möglich, z.B. mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Berufserfahrung. Das scheint auf dich nicht zuzutreffen, da du deine Ausbildung nicht abgeschlossen hast.

Ich sehe daher nur den Weg, das Abitur nachzuholen, bzw. das Fachabitur. Das Fachabitur wäre der "schnellere" Weg. Um das Abitur oder Fachabitur nachzuholen, gibt es verschiedene Wege auf dem 2. Bildungsweg, z.B.:

Abendschule, also Abendgymnasium: Vielleicht hast du dort, wo du wohnst, eine Abendschule, an der du in den Abendstunden das Abi nachholen kannst. Schau mal hier, ob eine bei dir in der Nähe ist: https://www.fernstudi.net/abendschulen/
Die meisten Abendschulen bereiten auch auf das Fachabitur vor, an vielen (aber nicht an allen) kannst du auch mit Hauptschulabschluss einsteigen; du machst dann quasi erst den Realschulabschluss nach und dann das Abitur. Vorteil: Kostet meistens fast nichts, du kannst sogar nebenher arbeiten. Nachteil: Abends lernt es sich meiner Meinung nach schlechter als vormittags, man ist dann nicht mehr so aufnahmefähig.

Kolleg: Ählich wie Abendschule, nur dass du ganz normal tagsüber Schule hast. Vorteil: Mehr Motivation, mehr Mitschüler; kostet aber auch meistens fast nichts. Nachteil: Wenig Zeit, nebenher zu arbeiten. Schau mal hier, ob ein Kolleg in deiner Nähe ist: https://www.fernstudi.net/kollegs/

Fernabitur: Du bereitest dich alleine von zu Hause aus auf die staatlichen Externenprüfungen vor. Ist sicher der schwerste Weg, der noch mehr Selbstmotivation als die beiden anderen genannten erfordert. Ist auch der teuerste, du zahlst in der Regel eine monatliche Studiengebühr, wirst dafür aber von Lehrern per E-Mail, Telefon und auch in gelegentlichen Seminaren betreut. Ist meiner Meinung nach für bestimmte Lerntypen (Selbstlerner, wie ich einer bin) eher geeignet, und auch dann, wenn du kein Kolleg oder keine Abendschule in der Nähe hast. Hier gibt es eine Übersicht über entsprechende Angebote: https://www.fernstudi.net/weiterbildung/schulabschluesse/fernabitur

--

Was willst du denn genau studieren?

Edit 02/2022: Am Institut für Lernsysteme und bei der Studiengemeinschaft Darmstadt kann man das Abi nachholen, auch mit Hauptschulabschluss. Der Kurs dauert dann etwa 30–40 Monate. Zeitlich ist man da einigermaßen flexibel. Wenn man einen Hauptschulabschluss hat, holt man auf dem Weg quasi erst einmal die Mittlere Reife nach. Das sind die Kurse:

StudiengangHochschuleDauerGesamtkosten
Abitur, Einstieg mit Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss, AbiturInstitut für Lernsysteme30 Monate4620 EUR
Abitur, Aufbaulehrgang oder Gesamtlehrgang, AbiturStudiengemeinschaft Darmstadt32 Monate4992 EUR
Abitur, Einstieg mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss, AbiturFernakademie für Erwachsenenbildung30 Monate4620 EUR
vor etwa 6 Jahren
·
#1783
Hallo, ich bin so erfreut über diese ausführliche Antwort. Danke dazu erstmal

Die Optionen die mir genannt wurden, wie lange würde es zeitlich dauern und muss ich den real machen um Abitur zu machen ?

Ich möchte den Wunsch entsprechend Ingenieur in Software IT oder informatik werden.

Danke im vorraus

Gruss Khan
vor etwa 6 Jahren
·
#1784
Hallo Khan,

zu deinen Fragen:

wie lange würde es zeitlich dauern

Das ist nicht so einfach zu beantworten. Ich selbst habe z.B. 2 Jahre gebraucht, hatte aber aber schon den Realschulabschluss und etwas Erfahrung mit der Oberstufe, weil ich das Abi abgebrochen hatte. Ich habe ausführlich z.B. hier darüber geschrieben: Erfahrungsbericht: Abitur auf dem zweiten Bildungsweg
Im Schnitt kannst du aber schon rechnen: Realschulabschluss 1 Jahr + Abitur 2 Jahre = 3 Jahre insgesamt. Nach einiger Zeit wirst du merken, ob du irgendwie abkürzen kannst, weil du z.B. besonders gut und fleißig bist und dir das Lernen leicht fällt. Das lässt sich aber am Anfang nicht so einfach sagen. Rechne mal grob mit 3 Jahren.

muss ich den real machen um Abitur zu machen

Den würdest du quasi "nebenher" machen. Wenn du z.B. die Variante Fernabitur wählst, würdest du z.B. einen Kurs wählen, der den Einstieg mit Haupschulabschuss ermöglicht (etwa der Abitur Gesamtlehrgang der Studiengemeinschaft Darmstadt). Du machst dann quasi als Zwischenschritt erst einmal den Realschulabschluss, danach geht es weiter mit dem Abitur (oder Fachabitur).

An einem Kolleg oder an einer Abendschule ist das ähnlich. Nicht jede Abendschule bietet den Einstieg mit Hauptschulabschluss ab, aber wenn, dann würdest du auch als Zwischenschritt erst einmal die mittlere Reife erwerben und dann weitermachen mit dem Abitur oder Fachabitur.

--

Auf jeden Fall, für welche Variante du dich auch entscheidest, ist das keine kleine Sache. Vergleich es mit einem Hausbau. Du musst dich erst einmal ausführlich informieren, dann planst du akribisch und machst dir bewusst, was alles auf dich zukommt, dann fängst du an, umzusetzen. Wenn du aber so geplant rangehst, sollte es kein Problem sein, das Abitur nachzuholen, ohne es zwischendurch abzubrechen, weil dir die Puste ausgeht.
Noch keine Antworte.
Schreibe du die erste Antwort!
Deine Antwort

Andere interessante Fragen

Word: Abbildungen werden nicht automatisch nummeriert!

Hallo! Erstmal ein großes Lob an den Ersteller! Finde die Vorlage super (und auch dass sie gratis ist!) Bis jetzt hat alles super funktioniert,…

Psychologie neben dem Beruf ohne Abitur: Was soll ich nur machen?

Hallo ich bin neu hier und weiß nicht was ich machen soll. :unsure: Kurz zu mir: Ich bin 30 Jahre jung, habe einen 7 jährigen Sohn, Lebenspartner, …

Word: Was ist der Unterschied zwischen .docx und .dotx?

Hallo, erstmal ein Kompliment für diese tolle Seite! Ich bin zufällig darauf gestoßen, da ich jetzt anfange, meine Magisterarbeit zu schreiben. Ic…