Freie Journalistenschule - als "gestandener PRler noch sinnvoll?"

pinkblue

Interessentin
2 Beiträge

 •  #1

Hallo!

Ich würde mich über einen Ratschlag zu folgender Frage freuen: Habe mich bei der Freien Journalistenschule für ein Studium Journalismus angemeldet. Bin studierte Politologin. Ich habe bereits langjährige Erfahrung als PRler und Marketingleiterin und auch bereits eine Weiterbildun zur Fachkauffrau Marketing absolviert.
Mit 2 kleinen Kindern kommt frau dann leicht auf die Idee, noch eine Weiterbildung zu brauchen, obwohl ich schon wieder stundenweise als PR-Referentin arbeite. ZielL Das Studium soll mir als Ergänzung zu meinem PR Wissen dienen.
Meine Fragen:
- Kennt jmd eine vergleichbare Situation und kann mir aus seiner Erfahrung berichten?
- Hat jmd dort bereits das Studium absolviert und kann etwas dazu sagen?
- Insbesondere würde mich das erforderliche Zeitpensum interessieren
Herzlichen Dank!
pinkblue

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #2

Hallo pinkblue,

ich persönlich habe keine Erfahrung mit der fjs, Alexandra hat aber dort einen Kurs belegt und soweit ich weiß auch Markus, vielleicht schreibst Du sie einfach mal an.

Wir haben hier auch eine Gruppe für die Freie Journalistenschule, die Alexandra gegründet hat: Lerngruppe Freie Journalistenschule Berlin

Und noch der Hinweis von mir, dass es im Bereich PR/Journalismus/Schreiben ein weitaus größeres Angebot gibt, siehe hier: www.fernstudi.net/weiterbildung/medien

Das Zeitpensum, das vermute ich aber nur, wird wohl so um die Drehe von 10 Stunden wöchentlich liegen, aber da können Studierende der fjs sicherlich auch mehr zu sagen.

Viele Grüße
Christian

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen