Unterschied von Psychologe und psychologischer Berater

schützes Avatar

 •  (aktualisiert am 27.07.2010 von Wolf) #1

Ich schreibe diesen kleinen Artikel, weil ich im Internet immer wieder Werbeanzeigen sehe wie z.B.

„Fernstudium Psychologie
Hochqualitative Fernstudiengänge im Gebiet Psychologie mit Diplomabschluss „

oder:

„Fernstudium in Psychologie mit internationalem Diplomabschluss“

oder:

„Diplomabschluss in Psychologie in sechs Monaten .Akkreditiert vom intern.Fernschulverband“


Und viele so ähnlich........

Es mag ja juristisch stimmig sein..... und absolut legal sein, aber ich empfinde es doch als irreführend für jemanden, der
unorientiert sich z.B. nach der Schule für ein Psychologie Studium umsieht.

Denn im letzteren Beispiel, handelt es sich im besten Fall um die freie Berufsbezeichnung:
„Psychologischer Berater“, der von jedem ohne Ausbildung gebraucht werden darf.....
Es ist einfach geschickt und in guter Wortkombination gepackt, so dass man denken könnte: wer weiss was man da dann hat !
Mit einem Hochschulstudium,einer Berufsbezeichnung als Psychologe, geschweige denn Psychotherapeut, hat das alles gar nichts und Null zu tun.
Sie dürften dann einfach beratend tätig sein, aber das dürfen Sie auch ohne eine solche Ausbildung,etwa so wie sich auch gute Freunde untereinander beraten können.
Um den Titel "Psychologe" tragen zu dürfen, bedarf es einiges an Aufwand.
Unter der Webseite des „Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen“
findet man die genaue Definition:

„1. Ist die Berufsbezeichnung "Psychologin" bzw. "Psychologe" in Deutschland gesetzlich geschützt?
Ja. Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH 1985 AZ: I ZR 147/83) darf sich nur Psychologe nennen, wer ein Diplom in Psychologie hat. Der Verbraucher geht bei dieser Bezeichnung von einer Person mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Psychologie im Hauptfach aus. In Rechtskommentaren steht die Berufsbezeichnung (Psychologe bzw. Berufspsychologe) in Verbindung mit einem mindestens 5jährigen Hochschulstudium im Hauptfach Psychologie. Der Verbraucher wird getäuscht, wenn Personen die Berufsbezeichnung führen, ohne diese akademische Qualifikation zu besitzen.
Dem unberechtigten Führen dieser Berufsbezeichnung steht das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb entgegen. „

Überhaupt kann ich diese Webseite dieses Berufsverbandes sehr empfehlen, bei allen Fragen rund um den Psychologen, Anerkennung ausländischer Universitätsdiplome etc.

Webseite zu finden unter:

www.bdp-verband.org/psychologie/faq_titelanerkennung.shtml#01

Ich wollte damit auch nicht andeuten,dass alle Psychologischen Berater die diese Tätigkeit schon
jahrelang ausüben, nichts können,das ist bestimmt falsch.
Ich wollte nur klarstellen, was der eine Titel und der andere bedeuten und das man sie auf gar keinen Fall verwechseln darf. -

Wer darf als Psychotherapeut arbeiten ?

1.) Ein Arzt

2). Heilpraktiker

3.) Heilpraktiker mit Beschränkung auf das Gebiet der Psychotherapie (Ohne Kasse)

4.) Ein Psychologe mit entsprechender Therapeuten Zusatzausbildung
(Das nennt sich dann ein Psychologischer Psychotherapeut)

Dies gilt für Deutschland.In der Schweiz dürfen Heilpraktiker nicht psychotherapeutisch arbeiten.
Z.B. in Italien und Österreich, den USA, bekommen Sie nicht einmal eine Erlaubnis als Heilpraktiker zu arbeiten...
Also gibt es in Deutschland im Verhältnis zu anderen Nationen erstaunlich viele Alternativen.

Für alle weiteren Fragen Ämter oder Berufsverbände anfragen!

Marcus Schweizer

Fernstudent/-in
37 Beiträge
5 Danke

 •  #2

Schöner Beitrag!

Diese Anzeigen sind mir auch unangenehm aufgefallen. Das ist schon Augenwischerei, wenn man sich die Ausbildungsverläufe betrachtet.

Für den "ordentlichen" Psychiater oder Psychotherapeut (psychologisch oder ärztlich), muss erstmal ein ordentliches, anerkanntes Studium an einer Uni abgeschlossen werden.

Ärztlicher Psychotherapeut ist jemand, der erst Medizin (14 Semester) studiert hat, dann eine Fortbildung zum Therapeuten durchläuft. Das sind nochmal etwa 3 Jahre plus 2 Jahre Praxiserfahrung - in etwa!
Diese Fortbildung kann auch mit einem Diplom oder Master in Psychologie absolviert werden.

Heilpraktiker haben diese 2 Jahre Ausbildung und nennen sich dann Psychotherapeut nach dem Heilpraktikergesetz...!
Das ist natürlich nicht das, was jemand mit dem ordentlichen Studium als Basis hat, die Handlungskompetenzen sind auch beschränkt. Insgesamt ist das wohl ok!

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  (aktualisiert am 03.05.2017 von Christian Wolf) #3

Ja, aber das kann eine gute Grundlage für freie Berufe wie Lebensberatung sein, und natürlich auch eine gute Grundlage für ein späteres richtiges Psychologie-Studium.

Die Nachfrage in dem Bereich der Weiterbildungen ist recht hoch, das ist zumindest mein Eindruck. Das liegt sicher auch daran, dass das besonders für Interessenten ohne Abitur interessant ist, oder für die, denen ein akademisches Studium zu theoretisch ist.

Letztendlich sind es Weiterbildungen, die dem richtigen Studium nachstehen, die aber dennoch ihren Nutzen haben können, etwa wenn sich jemand als "Lebensberater" oder dergleichen selbstständig machen möchte.

Über den Unterschied habe ich auch schon einmal hier gepostet: Fernstudium Pschologischer Berater/Personal Coach oder Heilpraktiker Psychotherapie?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Silke

4 Beiträge

 •  #4

Einfach mal aus Interesse: Die Psychologen mit Master oder Diplom, die dann noch die Fortbildung zum Therapeuten machen, die dürfen dann mit der Kasse abrechnen? Es gibt ja auch Therapeuten, die privat abrechnen oder Privatpatienten nehmen.

fernstudi.net

217 Beiträge

 •  #5

Die Psychologen mit Master oder Diplom, die dann noch die Fortbildung zum Therapeuten machen, die dürfen dann mit der Kasse abrechnen?

Psychotherapeuten mit abgeschlossener Psychotherapie-Ausbildung in einem Richtlinienverfahren (Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bzw. analytische Psychotherapie) können auch eine Kassenzulassung erhalten und so über die gesetzlichen Krankenkassen abrechnen.

Übrigens ist es mittlerweile auch möglich, via Fernstudium die Zulassung zur Psychotherapie-Ausbildung zu erhalten, und zwar über die PFH Göttingen, deren Fernstudiengänge auch entsprechende Anteile Klinische Psychologie beinhalten:
FernstudiumAbschlussDauerKosten
PsychologieBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1984 EUR/Sem.
PsychologieMaster of Science (M.Sc.)4 Semester2844 EUR/Sem.

fernstudi.net

217 Beiträge

 •  #6

Ergänzend hier noch einige interessante Kurse und Studiengänge zum Psychologischen Berater bzw. zur Psychologischen Beraterin, zum Psychologen/zur Psychologin und zum Wirtschaftspsychologen.

Psychologischer Berater per Fernstudium
KursAnbieterAbschlussDauerKosten
Praktische PsychologieStudiengemeinschaft DarmstadtSGD-Zertifikat16 Monate118 EUR/Mon.
Psychologischer Berater, Personal CoachInstitut für LernsystemeILS-Zertifikat15 Monate136 EUR/Mon.
Psychologischer Berater, Personal CoachEuro-FHHochschulzertifikat10 Monate245 EUR/Mon.
Psychologischer Berater, Personal CoachHamburger Akademie für FernstudienHAF-Zertfikat15 Monate149 EUR/Mon.
Sport-MentaltrainingIST-StudieninstitutIST-Diplom12 Monate198 EUR/Mon.
Stress- und MentalcoachIST-StudieninstitutIST-Diplom12 Monate198 EUR/Mon.
Psychologie für FührungskräfteAPOLLONHochschulzertifikat5 Monate138 EUR/Mon.
Mehr davon: Fernstudium Psychotherapie & Personal Coach: 20 Top-Kurse vorgestellt

Fernstudium Psychologie (Bachelor und Master)
FernstudiumHochschuleAbschlussDauerKosten
PsychologieFernUni HagenBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester300 EUR/Sem.
PsychologieUniversitäre Fernstudien SchweizBachelor of Science (B.Sc.)9 Semester1206 EUR/Sem.
Angewandte PsychologieAPOLLON Hochschule der GesundheitswirtschaftBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1872 EUR/Sem.
Psychosoziale Beratung und TherapieZentralstelle für Fernstudien an FachhochschulenMaster of Arts (M.A.)5 Semester130 EUR/Sem.
PsychologieFernUni HagenMaster of Science (M.Sc.)4 Semester300 EUR/Sem.
PsychologiePrivate Hochschule GöttingenBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1984 EUR/Sem.
Prävention und GesundheitspsychologieSRH Fernhochschule - The Mobile UniversityBachelor of Arts (B.A.)6 Semester2268 EUR/Sem.
PsychologiePrivate Hochschule GöttingenMaster of Science (M.Sc.)4 Semester2844 EUR/Sem.

Mehr davon: Fernstudium Psychologie: Die 20 besten Studiengänge

Fernstudium Wirtschaftspsychologie (Bachelor und Master)
FernstudiumHochschuleAbschlussDauerKosten
WirtschaftspsychologieSRH Fernhochschule - The Mobile UniversityBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester2268 EUR/Sem.
Angewandte Psychologie mit Schwerpunkt WirtschaftSRH Fernhochschule - The Mobile UniversityMaster of Science (M.Sc.)4 Semester3120 EUR/Sem.
Angewandte Psychologie für die WirtschaftPrivate Hochschule GöttingenMaster of Arts (M.A.)3 Semester3030 EUR/Sem.
WirtschaftspsychologiePrivate Hochschule GöttingenBachelor of Arts (B.A.)8 Semester1568 EUR/Sem.
WirtschaftspsychologieHochschule FreseniusBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1770 EUR/Sem.
WirtschaftspsychologieInternationale Hochschule Bad HonnefBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1872 EUR/Sem.

Mehr davon: Fernstudium Wirtschaftspsychologie und Psychologie: Die 20 besten Studiengänge



Foto: © VadimGuzhva/Fotolia

Bitte weiterlesen