Fernstudium Pschologischer Berater/Personal Coach oder Heilpraktiker Psychotherapie?

Wolf

Studienberatung & Support
927 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 04.09.2017 von Wolf) #1

Sie möchten sich im Bereich Psychologie weiterbilden und ggf. als freiberuflicher Coach bzw. Heilpraktiker arbeiten? Dann kann ein Fernlehrgang zum Personal Coach oder zum Heilpraktiker Psychotherapie ein Abschnitt auf dem Weg dorthin sein.

Falls Sie sich nicht einig werden können, welcher Kurs es sein soll, machen Sie sich Folgendes klar:

Fernstudium zum Psychologischen Berater/Personal Coach


"Personal Coach" und "Psychologischer Berater" sind keine staatlich geschützten Berufsbezeichnungen. Daraus folgt, dass sich jeder so nennen darf. Entsprechende Qualitätsunterschiede herrschen in der Branche, in die Sie evtl. freiberuflich einsteigen möchten, vor.

Die Euro-FH aber bietet z.B. auch einen Lehrgang zum Personal Coach an, der mit einem Hochschulzertifikat und 16 ECTS-Punkten abschließt. Dieser Kurs kann dann auf ein akademisches Studium angerechnet werden, z.B. den Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie der Euro-FH, der in 6 Semestern mit einem Bachelor of Arts abschließt.

Die Kurse zum Personal Coach eignen sich insbesondere, wenn Sie schon medizinisch bzw. psychologisch vorgebildet sind, etwa durch ein Studium, und eine Selbstständigkeit in diesem Bereich anstreben. Hier die interessantesten Fernkurse auf einen Blick:
FernstudiumAnbieterAbschlussDauerKosten
Psychologischer Berater, Personal CoachStudiengemeinschaft DarmstadtSGD-Zertifikat15 Monate136 EUR/Mon.
Psychologischer Berater, Personal CoachInstitut für LernsystemeILS-Zertifikat15 Monate136 EUR/Mon.
Angewandte Psychologie und BeratungInstitut für Angewandte Psychologie und PsychosomatikZertifikat18 Monate130 EUR/Mon.
Psychologischer Berater, Personal CoachEuro-FHHochschulzertifikat10 Monate245 EUR/Mon.
Personal- und Business-CoachStudiengemeinschaft DarmstadtSGD-Zertifikat18 Monate149 EUR/Mon.
Stress- und MentalcoachIST-StudieninstitutIST-Diplom12 Monate198 EUR/Mon.

Mehr Kurse hier: Fernstudium Psychologie: 20 Top-Kurse im Überblick

Heilpraktiker der Fachrichtung Psychotherapie


Die Bezeichnung "Heilpraktiker" dagegen ist staatlich geschützt durch das Heilpraktikergesetz. Mithilfe der "amtsärztlichen Überprüfung" wird sichergestellt, dass der angehende Heilpraktiker keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt. Davon unterscheidet sich noch der Begriff "Heilpraktiker (Psychotherapie)". Heilpraktiker dieser Fachrichtung haben die Erlaubnis zur Ausübung der Heilpraktik ausschließlich im Bereich der Psychotherapie. Letztere Berufsbezeichnung ist anerkannter und bekannter, die Ausbildung ist deutlich umfangreicher. Medizinisches Vorwissen ist zwar hilfreich, sie können diese Kurse aber weitgehend ohne Vorkenntnisse absolvieren.

Sämtliche Kurse zum Heilpraktiker bzw. Heilpraktiker (Psychotherapie) bereiten auf die amtsärztliche Überprüfung vor. Hier die besten Kurse auf einen Blick:
FernstudiumAnbieterAbschlussDauerKosten
Psychotherapie HPStudiengemeinschaft DarmstadtHPG15 Monate141 EUR/Mon.
PsychotherapieInstitut für LernsystemeHPG15 Monate136 EUR/Mon.
Psychotherapie HPGHamburger Akademie für FernstudienHPG15 Monate141 EUR/Mon.
Heilpraktiker, Fachrichtung PsychotherapieBildungswerk für therapeutische BerufeHPG24 Monate119 EUR/Mon.
Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG) - Vorbereitung auf die amtsärztliche PrüfungRolf-Schneider-AkademieHeilpraktiker für Psychotherapie24 Monate75 EUR/Mon.
Mehr Kurse hier: Fernstudium Psychologie: 20 Top-Kurse im Überblick

Fernstudium in Psychologie zum Bachelor und Master


Eine weitere Möglichkeit, Psychologe zu werden, ist ein Fernstudium an einer Hochschule, das mit einem Bachelor oder Master abschließt. Zur Auswahl stehen die klassische Psychologie, an die teilweise die Psychotherapie-Ausbildung angeschlossen werden kann, sowie die Wirtschaftspsychologie, die auch betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse vermittelt. Hier die besten Studiengänge auf einen Blick:
FernstudiumHochschuleAbschlussDauerKosten
PsychologieFernUni HagenBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester300 EUR/Sem.
Betriebswirtschaft und WirtschaftspsychologieEuropäische Fernhochschule HamburgBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester2120 EUR/Sem.
Angewandte PsychologieAPOLLON Hochschule der GesundheitswirtschaftBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1872 EUR/Sem.
PsychologiePrivate Hochschule GöttingenBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1984 EUR/Sem.
Prävention und GesundheitspsychologieSRH Fernhochschule - The Mobile UniversityBachelor of Arts (B.A.)6 Semester2268 EUR/Sem.
PsychologieEuropäische Fernhochschule HamburgBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester2094 EUR/Sem.
WirtschaftspsychologieHochschule FreseniusBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1770 EUR/Sem.
WirtschaftspsychologieInternationale Hochschule Bad HonnefBachelor of Science (B.Sc.)6 Semester1872 EUR/Sem.

Mehr davon: Fernstudium Psychologie: 20 Top-Studiengänge im Überblick

Fragen zum Fernstudium Psychologie? Stellen Sie sie hier, auch ohne vorherige Anmeldung.

Update 09/2017: Beitrag aktualisiert

Foto: © contrastwerkstatt/Fotolia

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Gasts Avatar


 •  #2

Hallo Christian,

Ich habe Wirtschaft studiert (Dipl. univ. an der LMU), bin nun 34 und seit vier Jahren als Projektleiter in verschiedenen Gebieten tätig. Kommunikation, Konfliktbewältigung und Teambuilding sind mein tägliches Brot. Menschen zu Spitzenleistungen zu motivieren aber auch Rat bei privaten Problemen zu geben gefällt mir dabei besonders gut - ich bekomme immer sehr positives Feedback, helfe anderen und irgendwie auch mir selbst.
Primär für mich selbst und meinem Profil als Führungskraft möchte ich daher gerne diese Eigenschaften mit einer entsprechenden Ausbildung kräftigen. Wobei ich nicht ausschließen möchte, dass ich nicht vielleicht in 10 Jahren daraus eine reine Selbstständigkeit als Therapeut mit eigener Praxis mache. Ich bin derzeit auf Jobsuche und möchte diese Zeit nutzen eine (am liebsten geförderte) Weiterbildung zu machen. Eigentlich wäre mir der "Personal Couch" am liebsten, aber wenn ich schon 10-15 Monate investiere, dann möchte ich, dass meine Investition so anerkannt wie möglich ist - und das scheint ja nur der "Heilpraktiker Psychotherapie" zu sein. Schließlich kann ich mich dann auch "Personal Couch" nennen und habe ein relativ anerkannte Zertifizierung. Sehe ich das so richtig? Und wenn ja, was ist dann die renommiertest Institution den "Heilpraktiker Psychotherapie" zu studieren/erwerben? Vielen Dank für Deine Antwort im voraus, würd ich sehr zu schätzen wissen.

Gruß,
Alex

Wolf

Studienberatung & Support
927 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 04.09.2017 von Wolf) #3

Hallo Alexander,

um Deinen Status kurz in eigenen Worten wiederzugeben:
  • Du bist Diplom-Betriebswirt.
  • Du hast 4 Jahre lang Erfahrung als Projektleiter.
  • Gleichzeitig hast Du viel Erfahrung in Kommunikation, Coaching, Konfliktbewältigung etc. erworben, was Dir auch sehr viel Spaß macht.
  • Du bist derzeit auf Jobsuche (arbeitslos?) und willst Dich in dem Bereich weiterbilden, mit möglichst anerkannter Zertifizierung. Ich gehe davon aus, um eine entsprechende Stelle zu finden.
  • Du willst Dir die Möglichkeit offen halten, später selbstständig zu werden.

Die beste und anerkannteste Möglichkeit ist wahrscheinlich ein richtiges Studium. Als Bachelor-Fernstudium käme da aus meiner Sicht fast nur die FernUni Hagen in Frage mit dem Studiengang Bachelor of Arts Psychologie. Der Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie der Euro-FH käme ja eher nicht infrage, da Du bereits Betriebswirt bist.

Da Du bereits einen Abschluss hast, wäre ein Master aber eher eine Überlegung wert. Einen Master Psychologie an der FernUni gibt es leider nicht, die Open University bietet den Master-Studiengang Psychology, allerdings komplett auf Englisch. Die Frage ist hier auch, ob sich dieser Studiengang irgendwie fördern lässt. Update 09/2017: Mittlerweile bietet auch die FernUni Hagen einen Master in Psychologie an.

Durchaus interessant allerdings könnte der Master-Studiengang Business-Coaching und Change-Management der Euro-FH sein, der 4 Semester dauert und mit einem Master of Arts abschließt. Vorausgesetzt werden ein Hochschulstudium und Berufserfahrung. Studieninhalte:

Organisation und Change, Grundlagen von Coaching und Gruppenprozessen im Change Management, Theoretische Zugänge und Konzepte, Handlungsfelder und Akteure: Person, Prozessgestaltung und Methoden: Person, Handlungsfelder und Akteure: Gruppe, Prozessgestaltung und Methoden: Gruppe, Handlungsfelder und Akteure: Organisation, Prozessgestaltung und Methoden: Organisation, Qualität und Professionalität im Business Coaching und Change Management

____

Die nächste Möglichkeit, die Du ja auch erwähnst, ist der Heilpraktiker Psychotherapie, ein staatlicher Abschluss und daher auch angesehen und anerkannt. Entsprechend wird auch der Lernaufwand und die zu investierende Zeit. Fraglich ist vielleicht, inwieweit die Lehrgänge gezielt auf Coachingsituationen vorbereiten.

Neben den üblichen Verdächten ILS, SGD, HAF und FEB, die allesamt auf den staatlichen Abschluss mit Kursen vorbereiten, bereitet z.B. auch das BTB darauf vor: www.fernstudi.net/weiterbildung/12212

Die Inhalte sind ja staatlicherseits vorgegeben und umfassen z.B.:

Kommunikationstechniken und beratende Gesprächsführung - Diagnostik - Organische und symptomatische Psychosen - Endogene Psychosen - Schizophrenie - Erlebnisreaktionen - Entwicklungsstörungen und Neurosen - Persönlichkeitsstörungen - Sexuelle Funktionsstörungen - Schlafstörungen - Psychosomatische Erkrankungen - Suchterkrankungen - Psychoanalyse - Verhaltenstherapie - Gesetzeskunde

Wie man sieht, geht es hier weniger um Coaching z.B. in Form von Karriereberatung, sondern um grundlegende Psychologie.

Meiner Meinung nach eine sehr gute Grundlage, z.B. für eine eigene Praxis, die aber durch Coaching-Erfahrung und ggf. -Weiterbildung ergänzt werden müsste.

Über die Erfahrungen mit einzelnen Anbietern müsstest Du Dich weiter im Netz informieren, dort gibt es Erfahrungsberichte zu einzelnen Kursen in Massen.

Diese Kurse sind übrigens in der Regel durch Bildungsgutschein förderbar. Weitere Infos zum Bildungsgutschein und zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten: www.fernstudi.net/blogs/13086#Bildungsgutschein
____

Die letzte Möglichkeit wäre eine konkrete Weiterbildung zum Personal Coach.

Am höchsten wäre dabei ein Hochschulzertifikat zu bewerten, das meines Wissens per Fernstudium nur über die Euro-FH zu erwerben ist: www.fernstudi.net/weiterbildung/11854

Auch die private Hochschule APOLLON bietet einen Kurs "Wahrnehmungspsychologie", der nur für sich genommen aber sicher nicht ausreichend wäre. Update 09/2017: Wird nicht mehr angeboten.

Beide Kurse sind recht teuer und nicht durch Bildungsgutschein zu fördern. Ein Hochschulzertifikat bürgt allerdings für Weiterbildung auf akademischem Niveau, die erworbenen ECTS-Punkte lassen sich ggf. sogar auf ein späteres Studium (Psychologie oder Business Coaching/Change Management?) anrechnen.


Dann gibt es noch eine große Auswahl an Kursen zum Psychologischen Berater/Personal Coach an den Fernschulen ILS, SGD, FEB, HAF sowie IAPP und anderen Instituten. Eine Übersicht findest Du hier: www.fernstudi.net/weiterbildung/gesundheit/psychologie

Die SGD bietet voraussichtlich ab Januar den Kurs Personal- und Business-Coach: www.fernstudi.net/weiterbildung/12368

Alle Kursen schließen mit institutsinternen Zertifikaten bzw. Zeugnissen ab. Über die Wertigkeit der Abschlüsse gehen die Meinungen auseinander, da Ergebnisse von Einsendeaufgaben etc. teilweise im Internet kursieren und die Abschlüsse evtl. ziemlich einfach erworben werden können.

Jemand, der den Kurs ernst nimmt, kann daraus aber meiner Meinung nach sehr viel mitnehmen, gerade im Coaching-Bereich, da die Kurse wirklich gezielt auf Coaching vorbereiten. Beispiel für Studieninhalte:

Abgrenzung psychologischer Beratung von Psychotherapie; Kommunikationsformen; Grundwissen NLP; Methoden der kognitiven Umstrukturierung; systematische Beratungsmethoden; Konfliktberatung; Krisenintervention; Beratungspraxis; Qualitätssicherung; Ethik des Beraters; Selbst-Coaching; tiefenpsychologische Selbsterfahrung in der Gruppe; tiefenpsychologische Fallarbeit; Gesetze & Recht; Gründung einer Beratungspraxis

(Kurs der HAF: www.fernstudi.net/weiterbildung/12128)

Mit so einem Abschluss kann man dann auch Mitglied im Deutschen Fachverband Coaching werden und sich weiter zertifizieren lassen.

____

Das waren jetzt jede Menge Infos. Mein Fazit: Willst Du vor allem eine anerkannte "Zertifizierung", dann am besten studieren, einen genaueren Blick wert ist der Master-Studiengang Business-Coaching/Change Management.

Willst Du Dich hauptsächlich als Coach weiterentwickeln, dann ist die Zertifizierung zwar auch wichtig, um Vertrauen bei Klienten zu erzeugen, wichtiger aber sind Dein Know-how und Deine Erfahrung. Das Know-how erwirbst Du sicher auch sehr gut mit einem weiterbildenden Kurs, der gezielt auf das Coaching vorbereitet, in Verbindung mit Deiner Erfahrung.


Hoffe, das hilft Dir weiter
Christian

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen