Industriekauffrau und dann Wiwi Bachelor?

Xro18s Avatar

 •  #1

Hallo.

Ich überlege ein Bachelor Studium in Wirtschaftswissenschaften bei der Fernuni Hagen zu machen. Bin gelernte Industriekauffrau (durch Umschulung). Hab aber nicht in dem Bereich bisher gearbeitet.
Bin im Gesundheitswesen tätig gewesen. Zunächst in der Produktion und dann als Stammdatenbeauftragte. Bin mittleren 32 und befinde mich in Elternzeit.
Meine Frage wäre bringt mich der Bachelor weiter. Kann ich dadurch mehr als durch die Ausbildung verdienen? Steigt meine Chance auf eine Stelle?
Ich hab nach meinem Realschulabschluss keinen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau gefunden und wollte deshalb zunächst arbeiten. Hab in der Produktion für Aufbereitung von Medizinprodukte im Schichtsystem gearbeitet (4 Jahre). Nach Kündigung konnte ich dann eine Umschulung durchs Arbeitsamt als Industriekauffrau machen. Fand aber nicht direkt etwas auf Anhieb und wollte nicht in die Arbeitslosigkeit rutschen deshalb hab ich wieder in der selben Branche/Abteilung angefangen aber als Stammdatenbeauftragte (3 Jahre)

Würde mich über Antworten freuen

Christian Wolf

Fernschüler/-in
IST-Studieninstitut
Stress- und Mentalcoach
936 Beiträge
51 Danke

 •  #2

Hallo,

du fragst:

Meine Frage wäre bringt mich der Bachelor weiter. Kann ich dadurch mehr als durch die Ausbildung verdienen? Steigt meine Chance auf eine Stelle?

Das ist eine typische Frage, die immer wieder gestellt wird, auf die ich auch nur eine typische Antwort geben kann: Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Abhängig ist das nicht nur vom Bundesland, von Arbeitgebern, von weiteren Fähigkeiten und Fertigkeiten, sondern auch von deiner Persönlichkeit und von deiner Herangehensweise.

Ich kann nur immer wieder betonen, ein Studium nicht zu absolvieren, um dann „mehr zu verdienen”. Auch nach einem Bachelor-Studium steigt man in der Regel mit einem eher mäßigen Gehalt ein, wenn man nicht sonderlich berufserfahren ist. Studiere lieber, weil dich etwas brennend interessiert. Wenn dich das Thema brenndend interessiert und begeistert und du überdurchschnittlich gut bist, in dem, was du lernst und machst, wird es dir nach dem Studium um einiges leichter fallen, eine gutbezahlte Stelle zu finden.

Informiere dich vorher ausführlich über das Wiwi-Studium an der FernUni, das aus eigener Erfahrung doch sehr, sehr trocken und wenig praxisbezogen ist und sich meiner ganz persönlichen Meinung nach eher eignet, wenn du dich später mal im akademischen Bereich bewegen willst. Ein BWL-Studium an einer FH ist wahrscheinlich geeigneter, um die Karriere etwas voranzutreiben.

Hier ein paar interessante BWL-Studiengänge auf einen Blick:
KursAnbieterAbschlussDauerKosten
International Business AdministrationEuropäische Fernhochschule HamburgBachelor of Arts (B.A.)6 Semester1674 EUR/Sem.
BetriebswirtschaftslehrePrivate Hochschule GöttingenBachelor of Arts (B.A.)8 Semester1488 EUR/Sem.
BetriebswirtschaftZentralstelle für Fernstudien an FachhochschulenBachelor of Arts (B.A.)7 Semester225 EUR/Sem.
BetriebswirtschaftslehreInternationale Hochschule Bad HonnefBachelor of Arts (B.A.)6 Semester1876 EUR/Sem.
BetriebswirtschaftslehreHochschule FreseniusBachelor of Arts (B.A.)6 Semester1770 EUR/Sem.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Bitte weiterlesen