Die OU: die Migros Klubschule für Engländer?

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 01.11.2010 von Wolf) #1

Euch wird ja sicher nicht die "Affäre" um die Miss Schweiz entgangen, durch die die Open University einen Gastauftritt in der Schweizer Boulevardpresse bekam, der nicht unbedingt vorteilhaft war.

Die Miss Schweiz, Kerstin Cook, hatte in Ihrer Biografie angegeben, dass sie an der "Oxford Open University" Biologie studiert, obwohl es diese Einrichtung nicht gibt.

Grund genug für die Boulevardpresse, der OU gleich mit eins auf den Deckel zu geben, z.B. hier: www.klatschheftli.ch/fernstudium-der-eitelkeiten/23550

Zitat:

Madame ’studiert’ – wenn überhaupt – wohl eher an der ‘Open University‘, eine staatliche Bildungsinstitution in England, die jedem, aber auch wirklich jedem zugänglich ist – also quasi die Migros Klubschule für Engländer. Nicht einmal ein Hauptschulabschluss ist nötig, um an der Open University zugelassen zu werden.


Die Klubschule ist übrigens ein Schweizer Weiterbildungsanbieter, der ähnlich den deutschen Fernschulen ILS & Co. weiterbildende Kurse vertreibt, keine akademischen Studiengänge.

Wie man hier sieht, hat die OU in der öffentlichen Wahrnehmung mit ähnlichen Probleme zu kämpfen wie die FernUni Hagen.

Was meint Ihr dazu?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Lars Händler

Fernstudent
Open University
7 Beiträge
3 Danke

 •  #2

Blick hat dasselbe Niveau wie Bild. Es ist durchaus amüsant zu lesen, aber man sollte es nicht zu ernst nehmen. Ein Rückmeldung, die ich wir via Facebook zu dem Thema bekamen

Polgar-Stüwe an OU communicator has rectified the missunderstanding - MissSchweiz has never studied with OpenUniversity. Apparently she did a course with "Oxford distance learning"


Gruss
Lars

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #3

Ja klar, das ist dann schon wieder richtiggestellt worden. Das Problem an solchen Meldungen ist halt, dass da viel hängenbleibt bei den eher unkritischen Lesern, die sich mit der Thematik nicht auskennen, und das trägt nicht gerade zu einem allgemein guten Ruf der OU bei, den sie eigentlich haben sollte. Ähnliches gibt es auch bei der FernUni Hagen, siehe hier: www.wiwiclub.de/wiwiblog/fernuni-hagen-k...wissenschaftlichkeit

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Marcus Schweizer

Fernstudent
Open University
37 Beiträge
5 Danke

 •  #4

Naja, soll erstmal einer an der OU studieren, dann reden wir weiter! Unqualifizierte Äußgerungen von Leuten ohne Ahnung...! :-)

Es kommt halt auch darauf an, womit man sich beschäftigt! Wie hat das Müntefering mal gesagt: Ich such mir die Leute schon selber aus, von denen ich mich beleidigen lasse! :-)

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen