Google Plus - nützlich fürs Fernstudium?

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #1

Ihr habt sicher auch schon mitbekommen, dass Google derzeit ein eigenes soziales Netzwerk startet und Facebook damit mehr oder weniger Konkurrenz machen möchte. Beiträge dazu: Besonders interessant für Fernstudenten dürften eine Funktion des neuen Netzwerks sein: die sog. Hangouts. Die ermöglichen nämlich Gruppen-Video-Chats, die auf den ersten Blick ziemlich komfortabel aussehen (habe ich bisher aber noch nicht ausprobieren können). Hier ein Video dazu:


Was haltet ihr davon? Schon jemand einen Account bei Google+?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Martin hat sich bedankt.

Markus Jung

16 Beiträge
5 Danke

 •  #2

Also ich denke schon, dass es nützlich sein kann. Halt so wie andere Netzwerke auch, um Kontakte aufzubauen. Mit den Circles kann man das ganze dann schön strukturieren und Fernstudium-Relevantes auch wirklich nur mit diesem Kreis austauschen. Die Hangouts sind da sicher praktisch, aber auch per Skype oder ähnlichem zu regeln.

Fernstudium-Infos.de - www.fernstudium-infos.de

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #3

Bisher sind es ja nicht viele Funktionen, da können sich Studis z.B. auf Facebook komfortabler einrichten. Aber gerade von Google wird es da bestimmt noch ein paar nette Sachen geben, speziell für die Bedürfnisse von Hochschulen und Hochschülern.

Ich hatte bisher nie viele Google Dienste genutzt, eigentlich nur die Webmaster-relevanten Dienste. Schaue mich aber seit ein paar Tagen um, was es noch so gibt, und das ist jede Menge. Diese ganzen Dienste werden derzeit nach und nach modernisiert, die Oberflächen sind teils doch nicht mehr so modern.

Habe z.B. nie iGoogle genutzt, dabei kann es es praktisch sein, wenn man es gut einrichtet, und auch der Reader macht nen sehr nützlichen Eindruck, ist nur ein bissel mit Funktionen überladen für den Durchschnittsnutzer.
Interessant für Fernstudenten und Fernschüler sind daneben noch so viele andere Dienste: Text & Tabellen, der Kalender, Bücher, Scholar usw.

Wenn die Usability einheitlicher ist, die Strukturen klarer und die einzelnen Applikationen vor allem noch sozialer ausgestattet sind und gemeinsame Arbeit erleichtern, könnte das ein digitales Paradies auch für Studenten werden, was Google da baut.

Ich finde, es ist jetzt schon ganz nützlich, aber halt eher für die Poweruser, aber ich gehe davon aus, dass es in einigen Jahren auch ein tolles Werkzeug zur Unterstützung von Studenten sein kann.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Markus Jung

16 Beiträge
5 Danke

 •  #4

Also Google Mail und der Google Reader sowie Google Calender sind für mich im Zentrum meiner täglichen Arbeit. Wenn einer dieser Dienste ausfällt, merke ich das gleich ganz empfindlich. Kommt zum Glück nicht häufig vor. Für das Fernstudium werde ich die Dienste aber nicht so sehr brauchen. Mail gelegentlich, aber natürlich die eigentliche Google Suche sehr stark.

Fernstudium-Infos.de - www.fernstudium-infos.de

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #5

Ja, unbedingt braucht man sicher keinen der Dienste für das Studium. Ich denke aber, dass es da künftig viel Raum zum Experimentieren gibt für alle First Mover, was Neue Medien & Lernen angeht.

Halt so wie andere Netzwerke auch, um Kontakte aufzubauen.

Ich konnte mir Google+ jetzt erst seit ein paar Tagen anschauen, im Zuge dessen aber auch die anderen Dienste.

Ich glaube, dass es eine Fehleinschätzung ist, Google+ für ein weiteres "soziales Netzwerk" zu halten. Ist auch nicht sonderlich vergleichbar mit Facebook.

Plus.google.com ist zwar nett, die Circles sind schon praktisch, die Sparks gefallen mir auch; die Seite läuft bei mir im Chrome unglaublich schnell. Aber es nicht zentral für Google+, meiner Meinung.

Das Plus steht (für mich) einfach für das Plus halt, das soziale Sahnehäubchen, das Google seinen ganzen Diensten verpasst.

Wer doch mit Facebook vergleichen will: Google+ ist nicht wie Facebook dazu gemacht, sich selbst darzustellen und Markenzugehörigkeiten sowie Konsumgewohnheiten zur Schau zu stellen.
Google+ ist eher ein Werkzeug der Informationsgewinnung, -Sortierung, -Verbreitung und vor allem Kollaboration.

Es geht also nicht darum, Kontakte zu gewinnen, sondern eher darum, mit seinen Kontakte gemeinsam an Dingen zu arbeiten.

Das ist zumindest eine Ahnung, wo es hingehen soll; das steht ja alles noch in den Startlöchern, momentan werden ja alle Dienste nach und nach auf stark verbessert, um soziale Funktionen erweitert und für eine breitere Masse zugänglich gemacht.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Markus Jung, Dirk Roß haben sich bedankt.

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  (aktualisiert am 16.07.2011 von Wolf) #6

Einen ausführlichen Beitrag zum Thema gibt es jetzt auch auf hackeducation.com: Google Plus and the Future of Sharing Educational Resources

Der Beitrag verweist auf 2 weitere Artikel: Google Plus: Is This the Social Tool Schools Have Been Waiting For? auf ReadWriteWeb, sowie Will Google+ Replace Twitter or Facebook for Teachers? auf MindShift

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Markus Jung hat sich bedankt.

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #7

Noch einen weiteren Beitrag gibt es jetzt auf edte.ch: Interesting Ways to Use Google+ to Support Learning

Die dort vorgestellte Präsentation:

[googledoc]dhn2vcv5_899hhcfrgdg[/googledoc]

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Dang Nguyen

Fernstudent/-in
4 Beiträge

 •  #8

Die richtige Kommunikation erlernen - ein wichtiger Faktor beim Networking und beim lebenslangen Lernen. Und das gilt nicht nur bei der Interaktion von Kopf zu Kopf, sondern auch zunehmend im Internet. Ich habe hier einen interessanten Kurzartikel zur richtigen Kommunikation hier auf
www.munich-citylife.de/schule-in-muenche...n-kann-man-erlernen/
gelesen. Aber ich kann euch die Internetseite gruenderszene.de empfehlen, wo auf Karriereebene Tipps geben werden.

Marcel Heberl

Fernstudent/-in
17 Beiträge

 •  #9

Also wenn es ein soziales Netzwerk gibt, das mir so gut wie überhaupt nicht geholfen hat seit ich mein Studium begonnen habe, dann ist es wohl Google Plus. Sowas von unnötig für uns Studenten das ganze!

Sandra

Fernstudent/-in
8 Beiträge

 •  #10

Fürs Netzwerk ist so ein Social Media Ding immer hervorragend geeignet!

Bitte weiterlesen