FernUni Hagen als Bundesuni?

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 17.02.2011 von Wolf) #1

Die FernUni Hagen hat gute Chancen, erste "Bundesuni" zu werden:

„Schavan will es, Merkel will es, und NRW will es auch“, sagt ein Insider, der namentlich nicht genannt werden will, dem Tagesspiegel.

(http://www.tagesspiegel.de/wissen/bundesuni-hagen-wirds/3849338.html)

Der Bund würde dann mindestens 50 % des öffentliches Zuschusses der FernUni übernehmen. Die Kapazitäten der FernUni könnten erhöht werden.

"Die FernUniversität besitzt alle nötigen Voraussetzungen, um als erste Bundesuniversität gekürt zu werden", schreiben die beiden Abgeordneten in einer gemeinsamen Erklärung. Jedoch sollte mit der Förderung nicht bis 2017 gewartet werden, da die Fernuniversität "auf Grund des großen Interesses der Studierenden" an ihren finanziellen Grenzen angelangt sei.

(http://www.westfalen-heute.de/mitteilung.php?24277)

Weitere Infos: Was denkt Ihr?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #2

Zum Thema gibt es jetzt eine Stellungnahme der Hochschulleitung:

„Wir freuen uns, dass die Politik auf unsere schwierige finanzielle Lage aufmerksam geworden ist und endlich unsere besondere Rolle in der bundesrepublikanischen Hochschullandschaft anerkennt.

Mit mehr als 74.000 Studierenden ist die FernUniversität längst größte deutsche Hochschule. 80 Prozent ihrer Studierenden sind berufstätig. Sie nutzen die FernUniversität als Chance auf ein akademisches Studium.

Zwei Drittel der Studierenden leben und arbeiten nicht in Nordrhein-Westfalen. Aber das Land NRW zahlt zwei Drittel der Kosten. Den Rest erwirtschaftet die FernUniversität selber über Beiträge der Studierenden und Drittmittel. Die FernUniversität ist also im wahrsten Sinne des Wortes bundesweit tätig. Und bundesweit profitieren nicht nur Studierende, sondern auch Wirtschaft und Gesellschaft von unseren Angeboten.

Der hohe Zuspruch der Studierenden ist ein Indikator für den gesellschaftlichen Bedarf eines berufsbegleitenden Studiums und ein Beweis für die Notwendigkeit des Lebenslangen Lernens gerade in einem wirtschaftlich hochentwickelten, aber rohstoffarmen Land, für das die Kompetenzen der Berufstätigen oberste Priorität haben muss.“

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #3

Dass die FernUni Bundesuni werden soll, dementiert das Bildungsministerium laut derwesten übrigens mittlerweile:

„Das ist schlichtweg falsch“, sagte ein Sprecher. Es gebe auch kein neues Gutachten, das im Auftrag der Regierung klären soll, ob die Verfassung die Finanzierung der Hochschule durch den Bund erlaubt. Das letzte Gutachten stamme dazu aus dem Jahr 1996, teilte der Sprecher mit.

Aus Sicht des stellvertretenden Unionsfraktionschefs, Michael Kretschmer (CDU), sollte Hagen nicht zur Bundesuni werden. Dies komme für Hochschulen infrage, die in „besonderem Maße in der Forschung und Lehre exzellent“ seien, sagte Kretschmer dieser Zeitung. „Da ist an die Fernuni Hagen nicht gedacht worden.“

Selbst wenn die FernUni nicht "Bundesuni" wird, sind die mediale Aufmerksamkeit und die Diskussion um ihre Finanzierung doch sicher gut und wichtig und führen hoffentlich zu Ergebnissen.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen