Geschichte lernen mit Biografien

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  #1

Dass man Geschichte ganz hervorragend mit Biografien lernen und begreifen kann, habe ich leider erst recht spät entdeckt, da hatte ich mein Abitur bereits hinter mir.

Ich möchte das aber ganz besonders den Leistungskurslern unter Euch ans Herz legen. Biografien ermöglichen es Euch, die Verknüpfungen der wichtigsten Protagonisten einer Epoche untereinander zu schaffen. Wenn Ihr die Biografie einer einzelnen Person lest, etwa eines wichtigen Politikers, trefft Ihr zwangsläufig auf viele weitere Personen, die im Leben dieser Person und für die Epoche eine tragende Rolle gespielt haben.

Geschichte ist für mich in diesem Sinne immer vor allem die Geschichte einzelner Personen, denn die Menschen sind es, die die Geschichte gemacht und erlebt haben.

Beschäftigt Ihr Euch beispielsweise mit der NS-Zeit, lest eine Biografie Hitlers. Als Standardwerke sind hier anzusehen Hitler: 1889-1945 von Ian Kershaw, ein sehr dicker Wälzer, aber ebenso aufschlussreich, sowie Hitler. Eine Biographie, von Joachim C. Fest., auch ein dicker Schinken. Zu letzterem gibt es auch eine Doku: Hitler - Eine Karriere.

Wenn Euch diese Biografien zu umfangreich sind, besorgt Euch kürzere Biografien und geht nach und nach die wichtigsten Persönlichkeiten einer Epoche durch. Das empfehle ich übrigens nicht nur für das Abi in Geschichte, sondern für alle Fächer, für die Ihr zumindest die Biografien der prägenden Persönlichkeiten im Netz recherchieren und für Euch zusammenfassen könnt.

Wie ist das bei Euch? Lest Ihr Biografien? Wenn ja, welche?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen