Fachabi über die Virtuelle Berufsoberschule Bayern - Erfahrungen?

Wolf

Studienberatung & Support
930 Beiträge
50 Danke

 •  (aktualisiert am 25.04.2017 von Wolf) #1

Über die Virtuelle Berufsoberschule Bayern (VIBOS) besteht auch die Möglichkeit, das Fachabi nachzuholen.
Berufsbegleitend kann so innerhalb von 2 Jahren die FH-Reife erworben werden.
Weitere Infos gibt es auf der Website der VIBOS www.vibos.de/

Wer hat Erfahrungen mit diesem Angebot gemacht und kann hier davon berichten?

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook, Twitter und Google +.

Steffen

Fernstudent
FernUni Hagen
19 Beiträge
6 Danke

 •  #2

Hi,

sorry fürs ausgraben von einem alten Thread, ich hab grade erst hergefunden.
Ich habe vergangene Woche meine Abschlussprüfungen an der ViBOS absolviert und kann gerne ein bisschen dazu berichten.
Die ViBOS ist ein Angebot der BOS Erlangen, und als staatliches Angebot um einiges günstiger als die privaten Anbieter. Man zahlt pro Jahr eine Gebühr von 350 Euro. Da zum Erwerb der FH-Reife zwei Schuljahre absolviert werden müssen kostet das Komplettpaket also 700 Euro.
Der Unterricht besteht zu etwa 80% aus Selbststudium per HTML-Lehrbuch. Ca 2-3 mal pro Woche hat man Unterricht per Fronter (Webkonferenz mit Whiteboard und Headset). Unterrichtet wird man dabei von Praktikern, die für die ViBOS ein Deputat erhalten, aber auch tatsächlich an einer BOS unterrichten.
Etwa 1-2 Mal im Monat wird auch (i.d.R. Samstags, außer ein Präsenzblock und die Prüfungswoche) ein Präsenztag in Erlangen angeboten, den man unbedingt besuchen sollte.
Die Prüfung schreibt man dann als Externer an der BOS in Erlangen, wobei sich die ViBOS um die kompletten Anmeldeformalitäten kümmert.
Ich würde diesen Weg sofort wieder wählen, weil die Qualität der Lehrenden recht gut ist und die ViBOS preislich einfach konkurrenzlos ist.
Wolf hat sich bedankt.

Daniela

Interessentin

 •  #3

Hallo Steffen!
ich bin am überlegen ob ich auch die vibos machen soll und hätte da noch ein paar fragen an dich. und zwar kann ich mir nicht vorstellen, wie der internet-unterricht ausschaut bzw abläuft. Sieht man dann am Bildschirm einen Lehrer an der Tafel der etwas erklärt, oder wie läuft das ab? Wenn man eine Frage hat, kann man sich ja auch nicht melden oder so in der Art, aber reinreden ist doch auch nichts..oder? Ich kann mir das absolut nicht vorstellen :) wär super, wenn du mir das erklären könntest, da ich diesbezüglich nirgends Informationen erhalten habe :) vielleicht bin ich auch die einzige, die sich darüber Gedanken macht. Und wie laufen die Präsenztage in Erlangen ab? Ist das dann wie ganz normaler Unterricht in der Schule? fast 4 Stunden Deutsch am Stück finde ich auch ziemlich heftig.
Danke im Voraus schon mal für eine Antwort!

marie

Fernschülerin
1 Danke

 •  #4

Hallo Daniela,
ich bin momentan auch dabei die ViBos zu absolvieren. Es ist echt super. Und jetzt zu deiner Frage:
Der Online Unterricht läuft folgendermaßen ab: Ihr loggt euch alle in den so genannten Liveroom ein und dann kanns auch schon los gehen. Ihr seht euch nicht, sondern hört euch nur. Der Lehrer hat ein separates Fenster wo er euch die "Tafelanschrift" zeigt (die Folien werden danach i.d.R. online gestellt - du musst also nicht alles mitschreiben) Wenn du eine Frage hast kannst du die melden, dafür gibt es einen extra Button oder du schreibst in die Chatbox. Wenn der Lehrer dich aufruft, drückst du auf den Button "Sprechen" und dann hören dich alle :) :) Ist echt super.
Der Unterricht in Erlangen ist wie in der Schule. Ihr hab einen Stundenplan und entweder alle Haupt- oder Nebenfächer an einem Tag. z.b. Vormittags Deutsch und Mathe und Nachmittags Englisch und BWR (je nach Zweig).
Konnte ich dir helfen?
Wolf hat sich bedankt.

Steffen

Fernstudent
FernUni Hagen
19 Beiträge
6 Danke

 •  #5

Hi Daniela,

sorry, ich habs zu spät gesehen.
Aber Marie ist ja in die Bresche gesprungen. Der Lehrer kann einiges machen - Powerpoints abspielen, Multiple-Choice-Fragen stellen, Ans Whiteboard schreiben, euch in Gruppen einteilen- das macht jeder Lehrer letztlich anders. Ist aber wirklich eine gute Möglichkeit.

Auf dieses Thema antworten

Bitte weiterlesen