mit Quali zum Abi ???

Gelöschter Nutzers Avatar

 •  #1

B) hallo

ich würde gerne mein Abi nachmachen - ich denke, ich weiß auch schon, daß ich das an der Fernakademie für Erwachsenenbildung Klett nachmachen würde.
Meine Bedenken sind jedoch, ob man das mit einem Qualifizierenden Hauptschulabschluss schaffen kann ???
Vielleicht ist einer von Euch - ebenfalls mit Quali gerade dabei oder schon fertig und kann mir seine Erfahrungen kurz schildern ???

Danke schon mal an Euch

Sabine

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #2

Hallo,

erst einmal: Ja, die Fernakademie Klett bietet auch die Möglichkeit, mit Hauptschulabschluss ins Abi einzusteigen: Abitur, Einstieg mit Hauptschulabschluss. Andere Schulen (der Klett-Gruppe) bieten diese Möglichkeit auch, eine Übersicht findet sich hier: www.fernstudi.net/weiterbildung/schulabschluesse/fernabitur

Der Ablauf ist dann so, dass du zuerst quasi den Realschulabschluss nachholst und danach das Abitur.

Zu deiner Frage, ob "man" das schaffen kann. Die Frage ist eher, ob du das schaffen willst/kannst. Das kann ich dir leider nicht beantworten, weil ich dich und deine Persönlichkeit zu wenig kenne.
  • Du brauchst zB. enorm viel Ausdauer, weil das ein Projekt von mehreren Jahren werden würde.
  • Du musst Sachen, wenn du sie einmal geplant hast, strikt von Anfang bis Ende durchziehen können, auch wenn deine Lebensumstände mal schwieriger sind.
  • Du brauchst viel, viel Zeit neben deinem Beruf (falls du berufstätig bist oder als Hausfrau arbeitest). Zeit, die von deiner eigentlichen Freizeit und Erholungszeit, von Zeit, die du sonst mit Freunden und Familie verbringst, abgeht. Und das über mehrere Jahre.
  • Und du brauchst Spaß am Lernen/Selbstlernen, Spaß an eigenverantwortlicher Weiterbildung.
Das führt mich zu einer anderen wichtigen Frage, zu der du nichts geschrieben hast: Warum willst du das Abitur nachholen?

Grüße!

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Gelöschter Nutzer hat sich bedankt.

Gelöschter Nutzers Avatar

 •  #3

Erst mal vielen Dank für die Antwort und ja - das was Du geschrieben hast, habe ich alles schon gelesen und es ist mir bewußt. Ich dachte es gibt jemanden, der diesen Wege gegangen ist und mir eben berichten kann, wie es persönlich für Ihn/Sie war - wie Er/Sie mit dem Stoff zurecht gekommen ist - vor allem am Ende. Mir ist bewußt, daß ich extreme Motivation brauche, jedoch bin ich im Zweifel, ob man es schaffen kann, wenn man "nur" den Quali hat den Stoff vom Abi - wie gesagt - vor allem, den zum Schluss - zu "verdauen" Zur Frage warum ich das Abi machen möchte kann ich sagen es ist erst einmal für mich eine "persönliche" Angelegenheit - ich möchte das unbedingt - für mich !!! und zweitens kann ich das natürlich letzten Endes auch beruflich gut gebrauchen - und da ist auch schon die nächste Antwort - ja ich bin vollzeit berufstätig. Nochmal vielen herzlichen Dank für die Antwort und ebenso Grüße!

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #4

Mir ist bewußt, daß ich extreme Motivation brauche, jedoch bin ich im Zweifel, ob man es schaffen kann, wenn man "nur" den Quali hat den Stoff vom Abi - wie gesagt - vor allem, den zum Schluss - zu "verdauen"

Wie gesagt, ich kann nicht pauschal sagen, dass "man" das schaffen kann. Die einen schaffen das mit Leichtigkeit, andere scheitern. Letztendlich ist es auch eine Willensfrage. Wer das schaffen will, der wird das auch schaffen. Wenn du es also schaffen willst, wirst du es auch schaffen, das hat nichts damit zu tun, ob andere daran gescheitert sind oder es geschafft haben.

Davon abgesehen hat ein Abitur nicht so viel mit Intelligenz oder sonstwas zu tun. Du brauchst, wie gesagt, vor allem Fleiß, Durchhaltevermögen, Sitzfleisch.

Vielleicht hilft es dir ja, dich erst einmal auf den Realschulabschluss zu konzentrieren. Bis dahin wäre es schon kein einfacher Weg und du bekommst ein Gefühl für den Aufwand. Wenn du den hast, kannst du entscheiden, ob du noch das Abi machen willst.

Zur Frage warum ich das Abi machen möchte kann ich sagen es ist erst einmal für mich eine "persönliche" Angelegenheit - ich möchte das unbedingt - für mich !!! und zweitens kann ich das natürlich letzten Endes auch beruflich gut gebrauchen

Ok. Auf deine persönlichen Gründe willst du sicher nicht eingehen und raten möchte ich nicht. Beruflich kann dich ein Abi sicher voranbringen, deiner Berufsangabe entnehme ich, dass du verbeamtet bist und entsprechend wahrscheinlich eine Beamtenlaufbahn einschlagen möchtest. Dass du ggf. ohne Abitur studieren kannst, hast du sicher schon gesehen?

Lass uns wissen, wie du dich entscheidest :)

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Gelöschter Nutzers Avatar

 •  #5

Nochmal Danke lieber Wolf für Deine Hilfestellung. Also bezüglich meiner persönlichen Motivation will ich nicht so tun, als ob das ein großes Geheimnis wäre - allerdings wäre es glaub ich hier einfach deplaziert, meine ganze Geschichte zu erzählen. Ich war als Jugendliche sehr krank und auch mein familiäres Umfeld war nicht optimal. Es ist klar, daß man mit 28 Kilo keine Mittlere Reife schaffen kann, noch dazu, wenn der Rest auch nicht stimmt. Ich wollte das nie auf mir sitzen lassen, weil ich weiß, daß ich mehr kann. Es war immer schon mein innigster Wunsch es vor allem eben mir zu beweisen, daß ich es packe! Und stimmt, ich bin Beamtin - somit hätte ich auch Zeit zum Lernen - das wäre glaube ich nicht das Problem, da ich nicht bis 20.00 Uhr in einem Laden stehen muss - Freitags um halb eins Schluß machen kann und auch sonst genügend Zeit hätte. Obwohl mich Psychologie sehr interessiert, geht es mir in erster Linie überhaupt NOCH!!! nicht um's Studieren - sondern ich habe tatsächlich in erster Linie und im Moment ausschließlich meine Fokus darauf, das Abi in der Tasche zu haben. Wie gesagt, neben der persönlichen Befriedigung, kann ich das Abi dann natürlich auch für den Aufstieg gut gebrauchen. Aber der Tipp, das Schritt für Schritt zu machen ist natürlich super und stimmt !!! vielleicht fällt es dann noch ein bisschen leichter, wenn man ein Etappenziel hat :D nochmal vielen Dank für Deine Ratschläge. Ich lass mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen und werde es selbstverständlich wissen lassen :)

Christian Wolf

935 Beiträge
51 Danke

 •  #6

Ich wollte das nie auf mir sitzen lassen, weil ich weiß, daß ich mehr kann. Es war immer schon mein innigster Wunsch es vor allem eben mir zu beweisen, daß ich es packe!

Na wenn das mal nicht eine starke Motivation ist! Allein die reicht meiner Meinung nach schon, dieses Projekt zu packen. Übrigens gibt es, neben dem Fernabitur, u.a. noch die Möglichkeit, eine Abendschule zu besuchen, das will ich nicht unerwähnt lassen. Ist dann auf der einen Seite etwas unflexibler, andererseits für diejenigen besser geeignet, die lieber in Gruppen lernen und sich den Stoff lieber von Lehrern erklären lassen.

Viel Erfolg wünsche ich dir!

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Gelöschter Nutzers Avatar

 •  #7

nochmal vielen Dank lieber Wolf, daß Du mir Mut machst!!!
Und auch nochmal vielen Dank für den Tipp mit der Abendschule! Auch das ist mir bekannt und ich habe mir das städtische Münchner Abendgymnasium schon angeschaut. Und natürlich ist es sehr angenehm, Klassenkameraden zu haben und Lehrer vor Ort, die mit einem den Stoff "durchkauen".
Für mich ist das Fernstudium allerdings besser, weil man doch felxibler ist - es würden ja allein schon eineinhalb Stunden Fahrt täglich weggehen - welche ich im Fernstudium schon wieder für's Lernen nutzen kann.
Noch dazu kommt die Tatsache, daß es mit Fahrtzeit doch recht eng wird - von der Arbeit zur Schule - und sollten einmal doch mehr Kunden da sein und ich doch 'ne halbe Stunde länger bleiben müssen, hätte ich im Abendgymnasium schon wieder ein Problem - na ja :silly: auf jeden Fall Streß, wo keiner sein müsste - bzw keiner ist - zumindest im Fernstudium !!!
Auch habe ich schon entdeckt, daß es auf youtube wirklich für (fast) jedes Schulische Fach Tutorial's gibt, auf welchen einem die verschiedensten (zum Beispiel mathematischen) Dinge sehr verständlich erklärt werden. Noch dazu bin ich sehr zuversichtlich, daß man in einer Stadt wie München bestimmt eine Möglichkeit findet, sollte es tatsächlich mal ein Thema geben, welches so überhaupt nicht in den Kopf will. Das Gleiche gilt bestimmt für einen Tandem Partner einer Sprache ...
Wie gesagt, nochmal vielen herzlichen Dank für die Tipps und den Mutmacher!!!

Jasmins Avatar

 •  #8

Ich lese sehr gerne Wolfs Beiträge, weil man anhand seiner Beiträge sein Fachwissen und Kompetenz erkennen kann. Daher informier ich mich gern durch ihn :)

Bitte weiterlesen