sehr unfreundliche Antwort der ils :(

Janine

8 Beiträge

 •  (aktualisiert am 22.06.2011 von Janine ) #1

Ich bin grad echt sehr enttäuscht. Ich hab mich jetzt nach einigen Monaten wieder dazu aufgerafft an meinem Fernabi weiterzuarbeiten. Dazu habe ich mir ein Deutschheft, welches ich "ohne Zensur" wiederbekommen habe genommen. Als erstes habe ich mir die Arbeitshinweise durchgelesen, welche auch sehr freundlich gehalten waren, unter anderem war darin zu lesen, sollten noch Fragen auftreten sollte ich die doch gerne stellen. Frisch motiviert stellte ich im Onlinestudienzentrum eine Fachfrage zu dem Heft. Zudem muss ich sagen, dass das Heft von einer Frau Dr. R. korregiert wurde.
Meine Frage:
Hallo,
Ihre Korrekturhinweise waren mir schon eine große Hilfe. Dennoch hätte ich noch ein paar Fragen dazu. Sie haben mir zwar einen "Eintrag" zum Thema Charakterisierung geschickt, allerdings würde ich gern wissen, wieviel ich in einer Charakterisierung zitieren muss. Muss jeder Satz/jede Aussage durch ein Zitat belegt werden? Und muss man immer den Satz wortwörtlich in "..." übernehmen oder reicht es den Inhalt in eigenen Worten wiederzugeben? Ähnliches frage ich mich bei der Erörterung. Muss in einer Erörterung überhaupt zitiert werden? Zudem war mir durch diese Aufgabenstellung nicht klar überhaupt eine Erörterung schreiben zu müssen, wie hätte ich das erkennen können? Wenn Sie mir ein kurzes Schema zu einer Erörterung schicken könnten wäre mir das ebf. eine große Hilfe. Zur Frage 2b (die ich ja nicht bearbeiten musste) stellt sich mir die Frage wie ich eine Interpretation überhaupt hätte aufbauen können, welche Formregeln ich hätte beachten müssen.
Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre Hilfe und hoffe Sie nicht zu sehr mit Fragen überschüttet zu haben.

Wenige Minuten später kam dann auch schon die Antwort (einer Frau T.)
Hallo,
doch Sie haben mich mit Fragen überschüttet, und ich finde, dass es ein Gebot der Höflichkeit ist, denjenigen, den man mit so vielen Fragen bombardiert, mit Namen anzureden.
Lassen Sie mir mit meiner Antwort bitte Zeit bis zu den nächsten Arbeitshinweisen.


Dazu muss ich sagen, ich hätte dort wo man auf "Fachfrage stellen" klickt auch sehen können, an wen ich die Frage stelle, habe ich aber übersehen.. Trotzdem finde ich meine Frage eig. keinesfalls unfreundlich :O Ich bin grad echt schwer enttäuscht. Vor allem da ich die Einsendeaufgabe ja jetzt wieder "falsch" mache und dann erst die Antwort auf meine Fragen bekomme und die Eindsendeaufgabe evtl. ein drittes Mal machen kann bzw. eine schlechte Note kassiere. Ich muss sagen, dass ich die Antwort schon extrem unfreundlich finde, vor allem da ich die gute Frau ja bezahle :P
Ich muss sagen ich hadere grad mit der ils :(
Wär toll, wenn ihr mir eure Meinung dazu sagen könntet :)

Steffen

Fernstudent/-in
19 Beiträge
6 Danke

 •  #2

Ok, das ist wirklich ein starkes Stück... Wie du schon gesagt hast, du bezahlst dafür, qualifizierte Antworten zu bekommen. Das ist definitiv keine.
Ich denk mal, ich schreibe erst mal was, das dir definitiv weiterhilft:

Bei der Charakteristik musst du jede Aussage, die du triffst, mit Textstellen untermauern. Im Regelfall solltest du direkt zitieren. Ausnahmsweise darfst du einfach auf die Textstelle verweisen (z.B. mit vgl. Zeile xy), aber pass auf, dass du das nicht zu oft machst. Indirekte Rede oder eigene Worte solltest du vermeiden.
Die Fragestellung zur Charakteristik lautet i.d.R. "Charakterisieren sie" oder "Analysieren sie das Verhältnis von xy zu yz".

Evtl. (aber das musst du wissen) kannst du dich natürlich bei der Vorgesetzten der guten Frau beschweren. Letztlich würde ich aber nichts drauf geben, sondern einfach weiterlernen.
Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Charakteristik.

Janine

8 Beiträge

 •  (aktualisiert am 22.06.2011 von Janine ) #3

danke.. :) :) das hilft mir doch schonmal weiter..

ja ich denke ich werde der Dame die nächsten Tage mal antworten und sie selbstverständlich dann mit "Sehr geehrte Frau T." ansprechen ;)
Allerdings finde ich diese Trotzreaktion ihrerseits (mich ebf. nur mit Hallo ohne Namen anzusprechen) ziemlich unreif. Das ist auch das was mich so sauer macht. Ich denke ich werde auch auf einer Antwort bestehen, ich bezahle nicht umsonst jeden Monat viel Geld, sollte daraufhin wieder so pampig geantwortet werden, werde ich mal bei meinem Studienleiter anrufen und dort nachfragen was das denn bitte soll.

Die Frage in dem Heft lautete "H. Bölls Erzählung Die verlorene Ehre der Katharina Blum wurde von einigen Politikern als Versuch der Rechtfertigung von Gewaltanwendung verstanden und deshalb angegriffen. Setzen Sie sich mit diesem Urteil auseinander. Begründen Sie es aus Ihrer Kenntnis der Erzählung und schreiben Sie, inwieweit Sie dieser Meinung zustimmen können oder nicht! "
Ich habe daraufhin "formlos" geschrieben warum ich dieser Meinung zustimme (also argumentiert :P )
In den Arbeitshinweisen wurde dann gesagt ich hätte eine Erörterung schreiben sollen.. Das wird mir aus dieser Fragestellung allerdings nicht klar. Ich bin da so Sachen wie "Erörtern Sie..." gewöhnt :D

Das mit der Charakterisierung hatte ich schon alles nachgeschlagen und im Internet recherchiert bzw. Freunde von der Fos gefragt, allerdings war meine Fernlehrerin mit der Umsetzung anscheinend ziemlich unzufrieden (--> ohne Zensur), daher wollte ich noch nähere Informationen, wie das denn nun sein soll.

Es war für mich eine ziemliche Überwindung bei der ils (wie auch hier) nachzufragen, da ich Angst habe zu stören bzw. zu nerven. :( Darum trifft mich diese Antwort umso mehr.

Steffen

Fernstudent/-in
19 Beiträge
6 Danke

 •  #4

Huhu,

ja, die Aufgabenstellung in der Oberstufe sind etwas anders als in der Haupt- oder Realschule. Das was du oben geschrieben hast ist die typische Aufgabenstellung für eine dialektische Argumentation. (Setzen sie sich... auseinander. Begründen sie...) Wenn sowas dortsteht ist immer eine Argumentation verlangt.
Es gibt da ein paar Schlüsselworte, wenn du magst, kann ich sie dir mal zusammenstellen.

Auf das oZ würd ich mir keinen großen Kopf machen, ich hab mich mein ganzes Fachabi-Leben lang nicht an Charakteristiken rangetraut. Ich hab auch mit der Argumentation die Abschlussprüfung ganz passabel hinbekommen, wobei es in der Abi-Prüfung angeblich keine mehr gibt. Hängt aber wahrscheinlich auch wieder vom Bundesland ab.

Ich denke, dein weiteres Vorgehen (sachlich nochmal nachfragen, ggf. beschweren) ist die beste Variante. Eventuell hatte die Dame einfach nur einen schlechten Tag, weil ihr einer reingefahren ist, ihr Hund gestorben ist, sie mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden ist oder sowas.
Ansonsten lass dich nicht unterkriegen, die Frau wird genau dafür bezahlt, dass sie deine Fragen beantwortet. Das braucht die also auch nicht peinlich zu sein.
Genausowenig wie hier im Forum, dafür ist es da. Außerdem hilft man doch gerne.
Christian Wolf hat sich bedankt.

Jana P.

2 Beiträge
2 Danke

 •  #5

Hallo Janine, ich misch mich mal kurz ein, weil ich das Thema spannend finde.. ich hatte Deutsch-LK, hab Germanistik studiert und wäre beinahe Deutsch-Lehrerin geworden..
-Also Charakteristiken sind noch das einfachste von den drei Bereichen. Wir ham uns da immer Tabellen angelegt mit Spalten für jede Person und Daten gesammelt (mit Zitaten und Seitenbelegen).
- Bei Interpretationen und Erörterungen is man immer der Willkür des Lehrers ausgeliefert, aber mit guter Textkenntnis kommt man durch (wieder alles belegen, trotzdem sollte der Text natürlich nich nur aus Zitaten und Belegen bestehen, klar)
- Bei unserm normalen Abi ham wir uns auch immer Hilfe von außen geholt mit gekauften Interpretationen, zufällig hatten die Lehrer manchmal dieselbe. Wenn man frei nach eigenem Verständnis interpretiert hat, war man zwar stolz auf die neuen Erkenntnisse, der Lehrer wollte aber eine Interpr. haben, die es schon gibt.. Pech
- Wenn du von Real-/Hauptschule kommst, hast du's natürlich schwerer, weil die Mittelstufe am Gymn. auf die Anforderungen in der Oberstufe hinarbeitet.
P.S.: Fernabi is sicherlich ganz schön happig, da man mit allen Fächern, die einem gar nich liegen, alleine klar kommen muss.. Beim Fernstudium kann man sein Lieblingsfach studieren..
Aber hier könnt ihr euch ja gegenseitig helfen. Viel Erfolg!
Christian Wolf hat sich bedankt.

Christian Wolf

Fernschüler/-in
IST-Studieninstitut
Stress- und Mentalcoach
936 Beiträge
51 Danke

 •  #6

Ja, nicht so schön eine solche Antwort ...

Allein dem ILS würde ich das nicht in die Schuhe schieben, denn die beschäftigen ja auch nur entsprechende Fachkräfte.

Wenn du mit der Dame aber nicht klar kommst, kannst du dich sicher an das ILS direkt wenden und um eine andere Betreuerin bitten bzw. darauf hinweisen, dass so Trotzreaktionen nicht okay gegenüber Kunden sind.

Meiner Meinung nach ist das ein typisches Lehrer-Schüler-Verhalten, viele der Betreuer sehen euch sicher weniger als Kunden als vielmehr wie Schüler in ihrer Schule.

Meine Empfehlung an dich wäre aber auch, Fragen an Betreuer gut zu strukturieren und übersichtlich darzustellen, dann steigt sicher auch die Qualität der Antworten, die du erhalten wirst.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Jennie

Fernschüler/-in
3 Beiträge
1 Danke

 •  #7

Hi Janine,

ich würde mich an deiner Stelle an die Studienberatung wenden und mich beschweren. Du bezahlst vor allem für Korrekturen und den Kontakt zu Fernlehrern, da würde ich schon Service von denen erwarten.

Übrigens schreibe ich die Fernlehrer immer ohne Namen an, es kann nämlich durchaus sein, dass der zuständige Fernlehrer im Urlaub/krank/whatever ist und damit ein anderer Fernlehrer die Fragen beantwortet. Damit der nicht erst 5 Sätze dazu schreiben muss warum er jetzt nicht der der andere....

Außerdem wäre mir das "Gebot der Höflichkeit" ziemlich egal wenn derjenige dafür bezahlt wird mir zu helfen.

Also: Mail an die Studienbetreuung mit einer Beschwerde! Dafür bezahlst du nicht. ;-)

LG Jennie
Christian Wolf hat sich bedankt.

Markus Jung

16 Beiträge
5 Danke

 •  #8

Hallo Janine,

hat sich mittlerweile etwas getan?

Viele Grüße
Markus

Fernstudium-Infos.de - www.fernstudium-infos.de

Christian Wolf

Fernschüler/-in
IST-Studieninstitut
Stress- und Mentalcoach
936 Beiträge
51 Danke

 •  #9

Der Frage schließe ich mich an, würde mich auch interessieren.

Hilft dir mein Beitrag weiter? Dann klicke auf „Bedanken“.
Mein Blog. Fernstudi.net gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Alexandra

Fernstudent/-in
4 Beiträge
1 Danke

 •  #10

Lol das Spiel kenne ich selbst. Ich habe gekündigt, nachdem man mir ein Plagiat vorgeworfen hat. Dabei habe ich definitiv alles selber geschrieben und keine Hilfsmittel außer der Lektüre selbst benutzt.

Bitte weiterlesen