Fernstudium Geoinformationssysteme

Hochschule Anhalt, Master of Engineering (M.Eng.)

Lesen Sie hier alles zum Fernstudiengang Geoinformationssysteme, Master of Engineering (M.Eng.), postgradual. Der Studiengang wird angeboten von der Hochschule Hochschule Anhalt. Fragen zum Studium? Schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung in die Kommentare.

Hochschule  Hochschule Anhalt
Fachrichtung  Technik & Informatik, Bauingenieurwesen
Abschluss  Master of Engineering (M.Eng.), postgradual
Studieninhalte 

Grundlagen und Anwendung von GIS, Fernerkundung, Mathematische Methoden in Geodäsie und GIS, Modellierung und Analyse, Visualisierung von Geodaten, Datenbanken und Geodatenbanken, Kartografie, Geodateninfrastrukturen, Wahlpflichtmodule, so zum Beispiel: Raum- und Umweltplanung, Projektmanagement, Web Mapping, multisens. Fernerkundungsanalyse

ECTS  90 ECTS-Punkte werden erworben
Unterrichtssprache  Deutsch
Dauer  5 Semester
Immatrikulation  Wintersemester
Kosten  1274 EUR pro Semester
Mehr Infos  Anbieterprofil Hochschule Anhalt

Zulassungsvoraussetzungen

Ein qualifizierter Hochschulabschluss in einem Bachelor- oder Diplomstudiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens sieben Semestern (sechs Semester möglich unter Belegung von Zusatzmodulen) sowie eine darauf aufbauende qualifizierte berufspraktische Erfahrung von i. d. R. nicht unter einem Jahr. Die Zulassung erfolgt durch ein Feststellungsverfahren.

Über den Studiengang

Geoinformationen und deren effektive Verarbeitung mit modernen Informationssystemen haben in unserer Gesellschaft eine bedeutende Schlüsselposition erhalten und sind für vielfältige Entscheidungsprozesse unabdingbar. Gleichzeitig wird sich mit den wachsenden Möglichkeiten der Generierung von Daten und deren Anwendung der Bedarf an gut ausgebildetem Fachpersonal erhöhen. Auf Fachtagungen in jüngster Vergangenheit wurde wiederholt festgestellt, dass ein erheblicher Bedarf an Weiterbildung des Personals in den Verwaltungen und in der freien Wirtschaft besteht. Gegenwärtige Fachanwender von GIS besitzen oft keine oder nur eine geringe dezidierte Ausbildung zu GIS.
Angesprochen vom Masterstudiengang Geoinformationssysteme fühlen sich Anwender von Geoinformationssystemen, die in der kommunalen Verwaltung, im Planungsbereich, im Umwelt- und Naturschutz, in der Versorgungswirtschaft oder im Marketing beschäftigt sind. Außerdem erreichen wir Interessierte, welche in anderen Bereichen arbeiten und hierbei die Verbindung zu GIS in ihrem persönlichen Arbeitsumfeld planen.
Studienschwerpunkte: Grundlagen und Anwendung von GIS, Fernerkundung, Mathematische Methoden in Geodäsie und GIS, Modellierung und Analyse, Visualisierung von Geodaten, Datenbanken und Geodatenbanken, Kartografie, Geodateninfrastrukturen, Wahlpflichtmodule (so zum Beispiel: Raum- und Umweltplanung, Projektmanagement, Web Mapping, multisens. Fernerkundungsanalyse)

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang Geoinformationssysteme? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Hochschule Anhalt oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium Geoinformationssysteme mit.

Rajab

vor 9 Monaten

Ich habe an der Fakultät für Künste der GIS studiert .

Wie heißt die Berufsbezeichnung nach Abschluss eines Masterstudiums im GIS-Engineering?

Und wenn ich fertig bei Ihnen , Kann ich mich beim Engineers Syndicate registrieren?

vor 9 Monaten

Hallo Rejab,

die Abschlussbezeichnung lautet "Master of Engineering", es handelt sich also um einen Master-Abschluss. In welchen Firmen Sie sich mit diesem Abschluss bewerben, steht Ihnen völlig frei bzw. richtet sich nach den Anforderungen für Bewerber in entsprechenden Firmen.

1