Logo Energieverfahrenstechnik

Fernstudium Energieverfahrenstechnik

Wilhelm Büchner Hochschule, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Der Studiengang verbindet in geeigneter Weise die Verfahrenstechnik mit der Ökonomie, der Führung und der Kommunikation und vermittelt damit neben technischen Inhalten auch ein hohes Maß an Sozial- und Managementkompetenzen.

Auf einen Blick

Hochschule  Wilhelm Büchner Hochschule

Die Wilhelm Büchner Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule. 1997 nahm die Hochschule mit dem Diplom-Studiengang Informatik unter ihrem Gründungsnamen „Private FernFachhochschule Darmstadt“ den Betrieb auf. Heute ist die Wilhelm Büchner Hochschule in Deutschland die größte private Hochschule für Technik, spezialisiert auf technische Studiengänge, die Business Management, Führung und Kommunikation integrieren.

Fachrichtung  Naturwissenschaften
Abschluss  Bachelor of Engineering (B.Eng.), grundständig
ECTS  210 ECTS-Punkte werden erworben
ZFU-Zulassung 

ZFUDie staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernstudiengang Energieverfahrenstechnik unter der Nummer 154213 zugelassen.

Unterrichtssprache  Deutsch
Praxissemester  Praxissemester vorgesehen
Dauer  7 Semester
Immatrikulation  jederzeit
Kosten  2097 EUR pro Semester
Mehr Infos  http://www.wb-fernstudium.de

Zulassung zum Bachelor-Fernstudium an der WBH

Zugangsmöglichkeit Nr. 1: Sie haben die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife.

Zugangsmöglichkeit Nr. 2: Sie haben die allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife.

Zugangsmöglichkeit Nr. 3: Sie haben eine vom Hessischen Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Hochschulzulassungsberechtigung (z. B. Meister und staatlich geprüfte Techniker).

Zugangsmöglichkeit Nr. 4: Studieren als Gasthörer: Sie beginnen Ihr Gaststudium an unserer Hochschule ohne die genannten drei Zugänge und legen nach 2 Leistungssemestern die Hochschulzugangsprüfung (HZP) ab. Dafür müssen Sie alle folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Sie haben eine nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, durch Bundes- oder Landesrecht geregelte mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich abgeschlossen.
  2. Sie haben eine anschließende mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich ausgeübt.
Wenn Sie ein Studium anstreben, das fachlich nicht mit der absolvierten Ausbildung oder Berufstätigkeit verwandt ist, dann muss das durch Ausbildung und Berufstätigkeit erworbene Wissen durch qualifizierte Weiterbildung mit einem Stundenumfang von mindestens 400 Stunden in einem angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich erweitert oder vertieft werden. Nach erfolgreicher Hochschulzugangsprüfung (HZP) ändern wir Ihren Status von Gasthörer in ordentlicher Student.

Energieverfahrenstechnik mit der WBH

Energietechnik und Verfahrenstechnik, eng verzahnt mit Chemie- und Umwelttechnik – dafür steht das Fachgebiet Energieverfahrenstechnik. Im Vordergrund stehen hier die Prozesse und Anlagen der Energieumwandlung und der Veredelung von Stoffen.

Die Energieverfahrenstechnik gehört heute zu den grundlegenden Produktionstechniken. Es gilt dringend, Energieressourcen nachhaltig zu nutzen, Energie zu wandeln, zu verteilen und zu speichern. Und genauso dringend werden in diesem Bereich qualifizierte Ingenieure gesucht. Der Arbeitsmarkt ist insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien sehr dynamisch.

Als Bachelor-Absolvent Energieverfahrenstechnik der Wilhelm Büchner Hochschule bringen Sie außerdem die nötigen Management-, Führungs- und Kommunikationskompetenzen für Projektleitungs- und Führungsaufgaben mit.

Dieser Studiengang vermittelt solide Grundlagen der klassischen mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Fächer. Dieses Grundverständnis wird in den Bereichen Elektrotechnik/Elektronik, Wärme- und Stofftransport, Technische Mechanik, Technische Thermodynamik sowie Chemische Reaktionen und Werkstoffe mit weiterem Basiswissen vertieft. In den Modulen Messtechnik und Analoge Regelungstechnik stehen systemorientiertes Denken und Handeln im Vordergrund, das Modul Grundlagen der Informatik vermittelt ein tiefer gehendes Verständnis über die Steuerung und Kontrolle von Anlagen mittels elektronischer und digitaler Logik.

Der Kern- und Vertiefungsbereich beinhaltet klassische Disziplinen der Energie- und Verfahrenstechnik und ist kombiniert mit Laboren, die Sie mit den praktischen Anforderungen an einen Ingenieur der Energieverfahrenstechnik vertraut machen. Im Wahlpflichtbereich haben Sie zahlreiche Chancen, Ihr Wissen in einer Spezialrichtung zu vertiefen und sich für spannende, zukunftsweisende Themenfelder zu qualifizieren.

Mit dem erworbenen Wissens- und Erfahrungsspektrum sind Sie als Absolvent des Bachelor-Studiengangs Energieverfahrenstechnik ideal ausgebildet, die Herausforderungen einer interessanten und abwechslungsreichen Position in jedem denkbaren Einsatzfeld der Energieverfahrenstechnik anzunehmen.

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang Energieverfahrenstechnik ist modular aufgebaut und setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Mathematisch, naturwissenschaftlich und fachliche Grundlagen
  • Kernbereich + Wahlmodule
  • nichttechnische Module
  • Module besonderer Ingenieurpraxis
  • Abschlussarbeit und Kolloquium

Das Grundlagenstudium vermittelt zunächst fachliches Grundlagenwissen in Mathematik, Physik, Chemie und Informatik sowie Basiskenntnisse der Kernthemen der Ingenieurwissenschaften. Hierzu zählen: Technische Mechanik, Technische Thermodynamik und Fluidmechanik, Wärme- und Stofftransport, Werkstofftechnik, Elektrotechnik und Elektronik sowie Mess- und Regelungstechnik. Der Interdisziplinarität der Energieverfahrenstechnik wird dadurch in besonderem Maße Rechnung getragen.

In den Modulen des Kernstudiums (Umwelttechnik, Grundlagen der Energietechnik, Komponenten der Energietechnik, Energiesysteme, Thermische Verfahrenstechnik, Mechanische Verfahrenstechnik, Wärmekraftanlagen, Energiespeichertechnik und Regenerative Energietechnik) werden die im Grundlagenbereich erworbenen Kenntnisse in den energie- und verfahrenstechnischen Bereich erweitert und das integrierende Denken geschult.

In zwei Wahlmodulen können Sie Ihren Interessen und beruflichen Anforderungen folgend die eigenen Kompetenzen weiter vertiefen.

In den nichttechnischen Modulen werden übergreifende Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Business Management sowie Führung und Kommunikation vermittelt.

Die praktische Ausrichtung des Studiengangs wird an den Modulen der besonderen Ingenieurspraxis deutlich. Über eine Projektarbeit, eine berufspraktische Phase und die Bachelorarbeit setzen Sie sich mit praktischen Fragestellungen auseinander.

Auch im Bereich der nichttechnischen Module besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Lehrveranstaltungen zu wählen.

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang Energieverfahrenstechnik? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Wilhelm Büchner Hochschule oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium Energieverfahrenstechnik mit.