Logo MBA

Fernstudium MBA

Open University, Master of Business Administration (MBA)

Lesen Sie hier alles zum Fernstudiengang MBA, postgradual, Master of Business Administration (MBA). Der Studiengang wird angeboten von der Hochschule Open University. Fragen zum Studium? Schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung in die Kommentare.

Auf einen Blick

Hochschule  Open University

The Open University (OU) mit Sitz in Großbritannien ist weltweit führender Anbieter flexibler, qualitativ hochwertiger Online-Fernstudien. Diese manchmal als E-Learning bezeichnete Methode erlaubt Studierenden den Zugang zu weltweit anerkannten Studiengängen. Von Bachelor-of-Arts-oder Bachelor-of-Science-Studiengängen, über eine vielseitige Bandbreite an Masterstudiengängen, bis hin zu kürzeren Diplom- und Zertifikatsprogrammen – the Open University stellt über 600 Kurse zur Auswahl.

Fachrichtung  Wirtschaft & Medien, Business Administration (MBA)
Abschluss  postgradual, Master of Business Administration (MBA)
Unterrichtssprache  Englisch
Dauer  6 Semester
Immatrikulation  jederzeit
Kosten  3000 EUR pro Semester
Mehr Infos  http://www.openuniversity.edu/de-de

Zulassungsvoraussetzungen

Studienvoraussetzungen für den MBA an der Open University

Wer den MBA an der Open University absolvieren möchte, muss einige Voraussetzungen erfüllen. Zuerst gilt es, Berufserfahrung in einer verantwortungsvollen Position von mindestens 3 Jahren gesammelt zu haben - damit sind Erfahrungen im mittleren Management oder höher gemeint. Das Mindestalter beläuft sich auf 25 Jahre, mit dem diese Berufserfahrung im Regelfall frühestens erfüllt sein kann.

Auf der akademischen Seite muss der Anwärter für den MBA einen Bachelor- oder Master-Abschluss vorweisen können. Im MBA-Studium muss zuerst die erste Ebene erfolgreich gemeistert worden sein, bevor Ebene zwei begonnen werden kann.

Über den Studiengang

MBA neben dem Beruf an der britischen Open University

Der MBA (Open) macht aus verantwortungsvollen Mitarbeitern die Manager von morgen.
Die Zielgruppe ist klar definiert und liegt bei Berufstätigen in verantwortungsvollen Positionen.
Der MBA ist für Techniker, Ingenieure oder Informatiker geeignet, die Positionen im Management einnehmen möchten.

Aufgrund der Zugangsvoraussetzungen können den Kurs diejenigen machen, die in ihrem beruflichen Umfeld schon etabliert sind und in mittleren Positionen arbeiten. Das sind vor allem Personen mit Studienabschluss, Bachelor oder Master, in Angestelltenverhältnissen. Wer hier seine Tätigkeit schon ausgereizt hat und den weiteren Schritt in der Karriere machen möchte, für den ist der MBA die richtige Möglichkeit.

Die Berufsaussichten für Akademiker mit MBA sind sehr gut und machen die Qualifizierung begehrt. Für angehende Führungskräfte gibt es sicherlich genügend Positionen. Die Qualifikation nehmen nicht viele Menschen auf sich und diejenigen, die diese Ausbildung durchlaufen, sind gerade durch die hohe Qualifikation sehr gefragt. Daher ist davon auszugehen, dass der erfolgreiche Abschluss eines MBA eine Position in der Führungsebene ermöglicht.

Anzeige

Kostenlose Studienführer von MBA-Anbietern:

MBA Hagen

AKAD MBA

studienhandbuch-euro-fh

MBA

 

Studieninhalte MBA an der OU

Die Studieninhalte konzentrieren sich auf die Fähigkeiten von Führungskräften im Management

Stage 1 – 60 Punkte aus den folgenden Kursen sind Pflicht:

  • Fundamentals of senior management (B713)  60 Punkte: Der Kurs wird in vier speziellen Einheiten gegliedert. Block 1 beinhaltet verschiedene Modelle für das Management, wobei diese anhand von kommerziellen wie caritativen Institutionen dargestellt werden. Wichtiger Aspekt ist dabei auch die kritische Beurteilung verschiedener Situationen. Im Block 2 fokussiert sich der Blick auf die praktischen Fertigkeiten. Ein Audioprogramm unterstützt das Buch über Perspektiven. Der dritte Block baut auf den Block 2 auf und intensiviert die praktischen Fähigkeiten. Der letzte Block nimmt den Umbau von Organisationen zum Thema und wie dieser durchgeführt werden kann.
  • Managing performance and change (B700)  60 Punkte: Managing performance and change zielt auf die Möglichkeiten ab, wie sich Effektivität gestalten lässt. Dies kann die Organisation des Unternehmens sein, ein Projekt betreffen oder auch die Menschen selbst. Der 60-Punkte-Kurs B700 ist auf drei verschiedene Blocks aufgebaut. Der Erste davon geht auf die Begriffserklärung von Leistung ein. Es wird aus mehreren Richtungen heraus erörtert, wie sich Leistung messen und bewerten lässt. Bei Block 2 steht im Mittelpunkt, wie Leistung gefördert wird. Der dritte Block nimmt sich zwei verschiedene Themen vor. Zum einen, wie sich Projekte verändern und andererseits, wie Veränderung stattfindet. Dabei bilden sich Fähigkeiten für Führungskräfte heraus, darunter sind Analysieren, Probleme in ihrer Komplexität zu verstehen, strategisches Denken in Unternehmen oder wie man Gespräche mit Spezialisten führt.

 

Auf der Stage 2 müssen 60 Punkte mit diesen beiden Kursen erreicht werden:

  • Strategy (B820) (or version BZX820) 30 Punkte: Dieser 30 Punkte Kurs blickt speziell auf die Fähigkeiten der zukünftigen Manager, ein Unternehmen strategisch zu führen. Strategisches Denken gehört zu den Kernfähigkeiten einer Führungskraft, das vor allem der Ausarbeitung einer Unternehmensstrategie dient. Der Kurs B820 legt die Grundsteine für die weiteren Kurse, die das Thema Strategie behandeln.
  • Making a difference (B830) (or online version BZX830 or version BXH830) 30 Punkte: Implementierung ist das Stichwort für den Kurs B830. Der erste Teil des Kurses schließt die verschiedenen Bereiche von theoretischem Wissen, praktischen Erfahrungen und Lernen im Allgemeinen auf der Basis der eigenen Berufserfahrung zusammen. Der zweite Teil ist ungleich größer, denn dann muss ein eigener Plan für Implementierung erarbeitet werden und dieser auch in eigener Verantwortung in der Firma umgesetzt werden. Zu einer frühen Phase dieser Implementierung findet auch ein Anwesenheitskurs in England statt, der Unterstützung für die bevorstehende Aufgabe geben soll.

Zusätzlich müssen noch 60 Punkte von einem der Kurse der OU Business School genommen werden, die hier augelistet sind:

  • Business operations: delivering value (T883)  30 Punkte: Bei dem 30 Punkte Kurs handelt es sich im Kern um die Verteilung von Gütern. Die Aspekte der Produktion und der Menschen im Service spielen eine große Rolle und der zukünftige Manager muss verstehen, wie die Produktionslinie optimal organisiert wird. Auch Service und welche Möglichkeiten darin liegen stehen auf dem Programm.
  • Capacities for managing development (TU870)  30 Punkte: Bei diesem Kurs wird jede Form der Entwicklung ins Visier genommen. Die Grundvoraussetzungen für Entwicklung, die ja immer auch ein Wandel und Veränderung bedeutet, sind Thema des Kurses. Dabei tangiert der Inhalt auch Fragen zu Politik und Ethik als Bereiche, die vom Management betroffen sind oder in einem Zusammenhang stehen.
  • Creativity, innovation and change (B822) (or version BZX822)  30 Punkte: Wie wird man kreativ und welche Umstände oder Umgebungen machen einen Wandel möglich? Mit dieser Fragestellung befasst sich der Kurs B822. Dabei befassen sich die Studenten mit der Frage, wie Organisationen sich neu strukturieren lassen und Strategien für diese Aufgabe ausgearbeitet werden.
  • Environmental decision making: a systems approach (T863)  30 Punkte: Dieser Kurs geht der Frage nach, auf welche Weise unsere Entscheidungen unsere Umwelt beeinflussen. Gerade in diesem Jahrtausend scheinen die Konsequenzen von Handlungen einzelner Personen wie auch Gruppen oder Organisationen immer unüberschaubarer zu werden. Der Kurs zeigt daher, wie Entscheidungen entstehen und wie diese die Umwelt und die Umgebung beeinflussen.
  • Exploring information systems (T850) 15 Punkte: Informationssysteme stellen einen zentralen Bestandteil des heutigen Arbeitslebens und der Gesellschaft dar. Der Kurs T850 nimmt diesen Aspekt auf und zeigt, wie diese strukturiert sind und welche Möglichkeiten darin bestehen, die Aufgaben eines Managers zu umzusetzen.
  • Financial strategy (B821) (oder BZX821)  30 Punkte: Die Finanzen stellen bei einem Unternehmen einen wesentlichen Punkt für die Unternehmensführung dar. Der Kurs zeigt, wie Probleme mit Finanzen gelöst werden können und welche Möglichkeiten darin verborgen sind. Die Analyse bestehender Finanzsysteme ist ebenfalls Bestandteil des Kurses.
  • Leading and managing for effective education (E849)  60 Punkte: Für die Mitarbeiterführung ist dieser Kurs zuständig. Er zeigt auf, wie wichtig Fortbildung und Ausbildung an sich für das Unternehmen sind. Manager im Bildungsbereich muss sich einer Vielzahl an Möglichkeiten stellen, die dieser Arbeitsbereich beinhaltet. Zu dem Kurs gehört kritische Reflexion oder Kommunikation.
  • Learning from IS failures (T852)  15 Punkte: Praktisch angelegt ist der T852, in dem es um Informationssysteme geht. Vor allem behandelt der Kurs die Fehler und wie aus Ihnen gelernt werden kann. Die Studenten müssen mit einem eigenen Projekt von den Fehlern lernen und diese berichtigen.
  • Managing knowledge (B823) (oder BZX823) 30 Punkte: Unter dem Wissen über Management reihen sich Themen wie Kommunikation oder Menschen und Mitarbeiter ein. Dazu muss die Führungskraft auch wissen, welche Technologien mit dem Unternehmen verbunden sind. Der Kurs bereitet darauf vor, wie Wissen um die Themen des Unternehmens organisiert wird.
  • Marketing in a complex world (B825) (oder BZX825) 30 Punkte: Komplexe Theorien und ihr Zusammenhang zu Marketingstrategien sind in dem Kurs B825 wichtig. Gerade die Ungewissheit macht eine genaue Vorgehensweise unmöglich und darauf bereitet der Kurs vor. So wird nicht direktes Wissen vermittelt, sondern Strategien und Vorgehensweisen angedacht, die eine bessere Voraussage zulassen.
  • Problem solving and improvement: quality and other approaches (T889)  30 Punkte
  • Bei T889 liegt der Schwerpunkt in problematischen Zuständen, die Abläufe erschweren oder direkt Geld kosten. Chronische Fehler im Unternehmen gilt es auszubessern oder auch, nicht wahrgenommene Möglichkeiten umzusetzen. All dies bringt das Unternehmen voran und der Manager muss dies voranbringen.
  • Shaping public policy: contexts and processes (B856)  30 Punkte: B856 behandelt, mit welcher Strategie die öffentliche Meinung beeinflussen kann. Dabei sind die Funktionsweisen, wie öffentliche Meinung zustande kommt, von Bedeutung. Zudem beantwortet der Kurs die Frage, wie Regierungen in einer globalen Welt agieren oder wie Manager in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.
  • Strategic human resource management (B827) (oder BZX827)  30 Punkte: Mit diesem 30-Punkte-Kurs erlernt der Absolvent, wie wichtig die Menschen in einem Unternehmen sind. Zudem ist auch die Fähigkeit wichtig, Konzepte für Mitarbeitersuche auszuarbeiten. Auch soziale Schlüsselqualifikationen werden gebildet.
  • Supply chain innovation, strategy and management (T882)  30 Punkte: Hier bekommen die Studenten gezeigt, welche Verbindungen das Management im Blick behalten muss. Zudem ist wichtig, wie diese Ketten gebildet werden und was Beziehungen im Management bedeuten.
  • Technology management: an integrative approach (T840)  30 Punkte: T840 wird in 8 verschiedene Bereiche eingeteilt. Dabei spricht der Kurs die Themen Innovation und wie sie zu nutzen sind an, auch technische Prozesse im Management sind ein Teil. Die Studenten lernen verschiedene Fähigkeiten und Möglichkeiten für den Alltag im Management kennen.

Studienmaterialien

Das Kursmaterial für den MBA ist mannigfaltig. Die Bücher beinhalten die Schwerpunktthemen und werden von anderen Materialien wie CDs oder DVDs unterstützt. Einzelne Kurse sind auch auf eigenen Webseiten aufgebaut, auf denen sich genau zugeschnittene Inhalte präsentieren.

Studiendauer

 

Die Studiendauer beträgt ungefähr 3 Jahre. Bei der Studiendauer kann je 60 Punkte mit der Dauer von einem Jahr gerechnet werden. Bei den nötigen 180 Punkten sind demnach etwa 3 Jahre mindestens nötig, um den MBA zu erreichen.

Studienabschluss: Master of Business Administration

Der Absolvent wird mit dem Master of Business Administration ausgezeichnet und darf nach seinem Namen die Abkürzung MBA (Open) führen.

Studiengebühren

Die Kosten für das Studium sind vergleichsweise sehr hoch. Der 60-Punkte-Kurs kostet allein etwa 6000 Euro auf der ersten Ebene. Auf der zweiten Ebene sind nochmals etwa 4500 Euro an Kosten zu rechnen. Die Wahlkurse fangen mit dem 60-Punkte-Kurs bei 2500 Euro an und können bis zu 4000 Euro betragen. Insgesamt kommen Kursgebühren von etwa 20 000 Euro auf den Anwärter zu.

Ähnliche MBA-Studiengänge

 

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang MBA? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Open University oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium MBA mit.

Letzte Aktualisierung am 03.02.2017.