Logo MBA (Technology Management)

Fernstudium MBA (Technology Management)

Open University, Master of Business Administration (MBA)

Lesen Sie hier alles zum Fernstudiengang MBA (Technology Management), Master of Business Administration (MBA), postgradual. Der Studiengang wird angeboten von der Hochschule Open University. Fragen zum Studium? Schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung in die Kommentare.

Auf einen Blick

Hochschule  Open University

The Open University (OU) mit Sitz in Großbritannien ist weltweit führender Anbieter flexibler, qualitativ hochwertiger Online-Fernstudien. Diese manchmal als E-Learning bezeichnete Methode erlaubt Studierenden den Zugang zu weltweit anerkannten Studiengängen. Von Bachelor-of-Arts-oder Bachelor-of-Science-Studiengängen, über eine vielseitige Bandbreite an Masterstudiengängen, bis hin zu kürzeren Diplom- und Zertifikatsprogrammen – the Open University stellt über 600 Kurse zur Auswahl.

Fachrichtung  Technik & Informatik, Wirtschaftsingenieur
Abschluss  Master of Business Administration (MBA), postgradual
Unterrichtssprache  Englisch
Dauer  6 Semester
Immatrikulation  jederzeit
Kosten  3000 EUR pro Semester
Mehr Infos  http://www.openuniversity.edu/de-de

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen zum MBA (Tech Mgmt) an der OU

Eine Bedingung für den MBA ist der Nachweis über 3 Jahre Berufserfahrung. Das sollte ein Job als Manager, Techniker oder einer ähnlich gehobenen Position sein. Man geht davon aus, dass diese Berufserfahrung erst ab einem Alter von 25 Jahren nachgewiesen werden kann.

Zudem sind verschiedene Zugangsmöglichkeiten für das Fernstudium Management an der OU in der Phase 1 gegeben, abhängig von den schon erbrachten akademischen Voraussetzungen. Diese drei Wege zum MBA gestalten sich wie folgt:

Phase 1

  • Zugang 1 – mit Bachelorabschluss: Der MBA kann mit einem bestandenen Bachelorstudiengang begonnen werden. Dieser muss von einer anerkannten Universität stammen. Der Start mit dieser Voraussetzung beginnt mit dem Kurs Fundamentals of senior management (B713). Falls ein Bachelor in einem Wirtschaftsbereich absolviert wurde, ist der Kurs Managing performance and change (B700) geeignet.
  • Zugang 2 – mit Diplom im Management: Der Studiengang Professional Diploma in Management (D64) kann auch als Phase 1 gezählt werden. Voraussetzung dafür ist, dass der Kurs noch dann weniger als 10 Jahre her ist, wenn der MBA vollständig absolviert wurde.
  • Zugang 3 – mit Erfahrungen als Manager: Für Leute mit Berufserfahrung als Manager, aber ohne die Zugangsvoraussetzungen der anderen beiden Wegen, ist der Kurs Professional Certificate in Management (C31) geeignet. Bei erfolgreichem Abschluss darf Professional Diploma in Management (D64) absolviert werden. Damit kann Phase 2 des MBA beginnen.

Phase 2

Wer sein Studium vor dem November 2006 aufgenommen hat, dem wird empfohlen, den Kurs Strategy (B820) zu absolvieren, bevor der Kurs Technology strategy (T846) angefangen wird. Das wird deshalb empfohlen, weil die in T846 gezeigte Thematik Strategie nochmals intensiviert wird. Zudem sollte der Kurs Making a difference (B830) im letzten Jahr des Studiums genommen werden.

Der MBA muss innerhalb von 10 Jahren absolviert werden, wobei alle 2 Jahre mindestens 1 Kurs erfolgreich bestanden werden muss.

Über den Studiengang

MBA Technology Management an der Open University

Der Studienverlauf beim MBA der Open University ist anspruchsvoll, aber auch sehr variabel. Die Zielgruppe des Kurses fokussiert sich auf Mitarbeiter in Firmen mit Technologie und Entwicklung
Der Kurs richtet sich an Ingenieure, Techniker oder Wissenschaftler.

Wer den MBA (Technology Management) erreichen möchte, muss schon in einem Beruf arbeiten, der nahe an das Management herankommt. Das sind natürlich Manager, Ingenieure, Techniker und Wissenschaftler, deren Job auch leitende Aufgaben beinhaltet.

Mit einem MBA in Technologie können die Absolventen hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.
Mit dem MBA sind die Berufsaussichten als sehr gut zu bewerten. Gerade hoch qualifizierte Mitarbeiter sind gesucht, da nicht viele die Ausbildung auf sich nehmen und lieber in gut bezahlten Posten verbleiben.

Anzeige

Kostenlose Studienführer von MBA-Anbietern:

MBA Hagen

AKAD MBA

studienhandbuch-euro-fh

MBA

 

MBA neben dem Beruf: Studieninhalte

Die Studieninhalte sind zum Teil vorgeschrieben, lassen aber auch Selbstbestimmung zu. Rund die Hälfte der Kurse ist Pflicht, die andere Hälfte können die Studenten selbst wählen. Dabei kommt aus auch auf die Branche an, in der die Absolventen später arbeiten möchten. Die Kurswahl sollte daher gut überlegt sein, da sie nicht nur dem Erreichen der Punktezahl für den MBA dient.

In der ersten Phase kann aus zwei 60-Punkte-Kursen gewählt werden:

  • Fundamentals of senior management (B713) (or version BZX713) 60 Punkte: Mit diesem Kurs lernen die Studenten die Grundlagen in Managementtechniken kennen oder verfeinern ihre sozialen Fähigkeiten. Auch gehört dazu, wie man Selbstbewusstsein entwickelt und steigert oder kritisches Denken fördert. Der Kurs B713 ist in vier Einheiten aufgeteilt, von denen die Erste die grundlegenden Theorien zu Angestellten, Finanzen, Managementtechniken oder Informationsmanagement bespricht. In den anderen Einheiten kommen dann Themen zur Praxis, wie man die Effektivität steigert oder Projekte aufbaut und umsetzt.
  • Managing performance and change (B700) 60  Punkte: Managing performance and change ist ein 60 Punkte Kurs und hat damit schon ein Drittel des gesamten MBA inne. Während des Kurses wird ein praktisches Projekt bearbeitet, an das sich die drei verschiedenen Themenblöcken orientieren. In diesen geht es um die Definition von Leistung aus der Sicht des Marktes, der Finanzen oder auch mit Blick auf Menschen. Der zweite Block nimmt sich zur Aufgabe, wie Leistung gesteigert werden kann und der dritte Kurs spricht die Themen Projektumsetzung und Veränderung an.

Die Kurse in der zweiten Phase sind alle Pflicht:

  • Making a difference (B830) (or online version BZX830 or version BXH830) 30 Punkte: Der 30-Punkte-Kurs B830 zielt auf die Entwicklung ab, sich selbst organisieren zu können. Das betrifft vorzugsweise die eigenen Fähigkeiten zu lernen und Materialien aufzubereiten, also dem Informationsmanagement. So wird das Them Lernen in die Aufgabe eines Managers implementiert und zum zentralen Bestandteils.
  • Technology management: an integrative approach (T840)  30 Punkte: Dieser Kurs zielt auf das Bewusstsein ab, wie technischer Fortschritt das Leben im Beruf, in der Öffentlichkeit oder auch privat verändert. Wichtig wird auch für Studenten sein, welche Strategie diesen Innovationen vorausgeht. Wichtig dabei ist auch, welche Rolle der Entwicklung und Einführung technischer Innovationen zukommt, wie diese an sich angegangen werden.
  • Technology strategy (T846)  30  Punkte: Der Kurs T846 wird besonders denen empfohlen, die in einem technologischen Sektor arbeiten und verstehen möchten, wie Strategie in der Technologie funktioniert. Er ist angebracht, wenn jemand merkt, dass die Firma keine oder eine nicht funktionierende Strategie verfolgt.

Zusätzlich sind 30 Punkte aus folgenden Kursen zu wählen:

  • Business operations: delivering value (T883)  30 Punkte: T883 nimmt sich der Kernaufgabe eines Unternehmens an, nämlich Produkte, Waren oder Dienstleistungen zu verkaufen. Dabei spielen die Faktoren, die einen Einfluss auf diesen Verkauf ausüben, eine zentrale Rolle. Das entstpricht nicht nur der Technologie wie Produktionsanlagen, sondern auch den Menschen.
  • Creativity, innovation and change (B822) (or version BZX822) 30 Punkte: Wie Wahrnehmung, Stil und Kultur das Denken und Handeln der Menschen beeinflusst, nimmt sich der Kurs B822 an. Thema ist, wie Kreativität ausgeübt werden kann und welche Faktoren diese Bedingungen beeinträchtigen oder lenken. Das wird an ein Kernthema des MBA, dem Probleme lösen, angelehnt.
  • Enterprise and the environment (T862)  30 Punkte: In T862 spielt die Verbundenheit von Firmen und Umwelt die wichtige Rolle. Da sich Firmen und Unternehmen immer neuen Konzepten untergeben, verwandeln sie sich mit der Gesellschaft und ihrer Umwelt. Auch Umwelt im Sinne von Natur spielt eine große Rolle in Zeiten des Naturschutzes und der Einsparung von Energie.
  • Financial strategy (B821) (or version BZX821) 30 Punkte: Der Kurs B821 führt in die Thematik von Finanzproblemen ein und zeigt die Möglichkeiten auf, wie damit umgegangen werden kann. Vor allem auch, wie diese gelöst werden können. Dafür beschäftigten sich die Studenten damit, wie Finanzen in öffentlichen und privaten Einrichtungen organisiert sind.
  • Integrated safety, health and environmental management (T835)  30 Punkte: Gesundheit, Umwelt und Sicherheit sind wichtige Themen im heutigen Management. Der Kurs macht die Teilnehmer auf diese Fragen sensibel, denn Unfälle in Betrieben führen oft auch zu Schäden an Mensch und Natur. Daher müssen Manager ihren Betrieb immer kritisch im Auge behalten, wenn es um Sicherheit und Gesundheit geht.
  • Managing knowledge (B823) (or version BZX823) 30 Punkte: Dieser Kurs ist für die Manager interessant, die auch in ihrem Beruf mit Wissen und Lehren umgehen. Die Studenten durchlaufen den Kurs, um eine kritischen Blick auf Kommunikation, Lernen und Bedeutung zu werfen. Auch der Unterschied zwischen Wissen und Fähigkeiten ist zentraler Bestandteil.
  • Marketing in a complex world (B825) (or version BZX825) 30 Punkte: Die Teilnehmer lernen in dem Kurs B825, wie mit nicht vorhersehbaren Einflüssen umgegangen werden kann oder wie strategische Entscheidungen im Marketing gefällt werden.
  • Problem solving and improvement: quality and other approaches (T889)  30 Punkte: Probleme treten in einem Unternehmen jeden Tag auf und genau dies ist auch die Aufgabe eines Managers, diese zu lösen oder Lösungen zu finden. Der Kurs bereitet auf diesen Aspekt im Berufsleben vor.
  • Strategic human resource management (B827)  30 Punkte: Wie Menschen in einem Unternehmen eingesetzt werden ist zentraler Bestandteil des Kurses B827. Welche Arbeitsbedingungen herrschen oder wie das Unternehmen organisiert werden muss, um Zusammenarbeit möglich zu machen, werden hier gezeigt.
  • Strategy (B820) (or version BZX820) 30 Punkte: Strategie in all ihren Formen bringt der Kurs B820 den Teilnehmern nahe. Strategisches Denken gehört zu den Kernfähigkeiten eines Managers, vorausschauend zu blicken und Entscheidungen fällen zu können. Dabei müssen auch die Einflussfaktoren, ob bekannte oder unbekannte, beachtet werden.
  • Supply chain innovation, strategy and management (T882)  30 Punkte: Dieser 30 Punkte Kurs fokussiert die Produktkette, von der Herstellung bis zur Auslieferung zum Kunden. Die Teilnehmer erfahren, welche Faktoren und Methoden in der Kette existieren. Zudem wird thematisiert, welche Strategien Organisationen und Kulturen nutzen.
  • Systems engineering (T837)  30 Punkte: Systeme, gerade in der Informationstechnologie, werden immer komplexer. Daher bereitet der T837 die Studenten auf Systementwicklung vor und zeigt, was schief gehen kann oder auch, was sichere und funktionstüchtige System ausmacht.

Studiendauer

Das Studium zum MBA (Tech Mgmt) (Open) darf maximal 10 Jahre benötigen. In dieser Zeit sind alle Kurse, die für den Abschluss zählen sollen, zu absolvieren. Die einzelnen Kurse müssen in einem Intervall von maximal 2 Jahren gemacht werden, eine längere Pause disqualifiziert den Teilnehmenden.

Abschluss: Master of Business Administration (Technology Management)

Hinter seinen Namen darf der Absolvent die Kürzel MBA (Tech Mgmt) (Open) schreiben. Der Abschluss wird ausgeschrieben als Master of Business Administration (Technology Management) benannt.

Studiengebühren

In der ersten Phase kosten die Kurse etwa 6000 Euro. Die zweite Phase setzt sich mit Kursen für 4500 Euro und zweimal 2500 Euro sowie einem Kurs zwischen 2500 und 4000 Euro zusammen. Damit kommt der Student auf einen Gesamtbetrag von etwa 16 000 bis 20 000 Euro. An der Open University werden die Kurse einzeln bezahlt, ob auf einmal oder in Raten, während der Kurs absolviert wird.

Ähnliche MBA-Studiengänge

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang MBA (Technology Management)? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Open University oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium MBA (Technology Management) mit.