Logo Elektro- und Informationstechnik

Fernstudium Elektro- und Informationstechnik

Wilhelm Büchner Hochschule, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Die Kombination der Elektrotechnik mit der Informationstechnik eröffnet Ihnen gute Berufschancen in Industriebetrieben der Informations- und Kommunikationstechnik, die mikroelektronische Systeme und andere Datenverarbeitungs- und Nachrichtentechnikprodukt

Hochschule  Wilhelm Büchner Hochschule
Fachrichtung  Technik & Informatik, Elektrotechnik
Abschluss  Bachelor of Engineering (B.Eng.), grundständig
Studieninhalte 

Studienbereich mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen, Mathematik I, Mathematik II, Mathematik III mit Labor, Einführung naturwissenschaftliche Ingenieurgrundlagen, Naturwissenschaftliche Ingenieurgrundlagen, Grundlagen der Informatik mit Labor, Digital- und Mikrorechentechnik, Einführung in die Elektrotechnik und Elektronik, Messtechnik, Steuerungstechnik mit Labor, Elektrotechnik, Elektronische Schaltungstechnik, Systeme und Modelle mit Labor, Grundlagen der Betriebswirtschaft und rechtliche Grundlagen, Kommunikation und Management, Einführungsprojekt für Ingenieure

ECTS  210 ECTS-Punkte werden erworben
ZFU-Zulassung 

ZFUDie staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernstudiengang Elektro- und Informationstechnik unter der Nummer 135107 zugelassen.

Unterrichtssprache  Deutsch
Dauer  7 Semester
Lernaufwand  20 Stunden wöchentlich
Studierende  4 auf fernstudi.net
Immatrikulation  jederzeit
Kosten monatlich ab 368 EUR
Kosten gesamt ab 15456 EUR
Mehr Infos  https://www.wb-fernstudium.de
  • 6 mögliche Vertiefungsrichtungen, etwa Allgemeine Elektrotechnik oder Informations- und Telekommunikationstechnik
  • 5 Wahlmodule im Wahlpflichtbereich
  • inkl. berufspraktischer Phase, Berufstätigkeit kann angerechnet werden
  • universitäre und nicht-universitäre Vorleistungen können anerkannt werden

Das sind die Voraussetzungen für den Bachelor Elektro- und Informationstechnik

Mit Ihrem Bachelorabschluss in Elektro- und Informationstechnik arbeiten Sie beispielsweise für Mobilfunk- und Telekommunikationsanbieter oder in Planungs- und Ingenieurbüros.

Für den B.Sc. Elektro- und Informationstechnik an der Wilhelm Bücher Hochschule gibt es verschiedene Zugangsmöglichkeiten:

Zugangsmöglichkeit Nr. 1: Sie haben die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife.

Zugangsmöglichkeit Nr. 2: Sie haben eine vom Hessischen Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Hochschulzulassungsberechtigung (z. B. einen Meisterabschluss oder einen Abschluss zum staatlich geprüften Techniker).

Zugangsmöglichkeit Nr. 3: Studieren als Gasthörer: Sie beginnen Ihr Gaststudium an unserer Hochschule ohne die genannten drei Zugänge und legen nach 2 Leistungssemestern die Hochschulzugangsprüfung (HZP) ab. Dafür müssen Sie alle folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  1. Sie haben eine nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, durch Bundes- oder Landesrecht geregelte mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich abgeschlossen.
  2. Sie haben eine anschließende mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit in einem zum angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich ausgeübt.

Wenn Sie ein Studium anstreben, das fachlich nicht mit der absolvierten Ausbildung oder Berufstätigkeit verwandt ist, dann muss das durch Ausbildung und Berufstätigkeit erworbene Wissen durch qualifizierte Weiterbildung mit einem Stundenumfang von mindestens 400 Stunden in einem angestrebten Studium fachlich verwandten Bereich erweitert oder vertieft werden.

Nach erfolgreicher Hochschulzugangsprüfung (HZP) ändern wir Ihren Status von Gasthörer in ordentlicher Student.

Das sind die Studieninhalte und der Studienverlauf

Ihr Bachelor-Studiengang Elektro- und Informationstechnik an der WBH ist inhaltlich modular aufgebaut. So studieren Sie thematisch abgeschlossene Stoffgebiete (Module), denen Creditpoints nach dem European Credit Transfer System (ECTS) zugeordnet sind. Wie viele Creditpoints jedem Modul zugeordnet sind, richtet sich nach dem Umfang eines Moduls und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand. Alle Creditpoints, die Sie erzielen, werden Ihnen gutgeschrieben und Sie erhalten darüber einen Nachweis. Ihre Leistungen sind so – auch international – vergleichbar und anerkannt.

Der Studiengang ist aufgebaut wie folgt:

  • 1. Semester: Mathematik I, Naturwissenschaftliche Grundlagen, Grundlagen der Informatik mit Labor, Grundlagen der Betriebswirtschaft und rechtliche Grundlagen, Einführungsprojekt für Ingenieure
  • 2. Semester: Mathematik II, Naturwissenschaftliche Ingenieurgrundlagen, Einführung in die Elektrotechnik und Elektronik, Kommunikation und Management
  • 3. Semester: Mathematik III mit Labor, Digital- und Mikrorechentechnik, Systemtheorie und Modellierung mit Labor, Elektrotechnik, Betriebssysteme
  • 4. Semester: Messtechnik, Elektronische Schaltungstechnik, Digitale Signal- und Informationsverarbeitung, Regelungstechnik mit Labor
  • 5. Semester: Steuerungstechnik mit Labor, Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme, Grundlagen der Telekommunikation und der Vernetzung, Elektrische Maschinen
  • 6. Semester: Leistungselektronik, Vertiefungsrichtung (Modul I), Vertiefungsrichtung (Modul II), Vertiefungsrichtung (Modul III)
  • 7. Semester: Ingenieurwissenschaftliches Projekt, Vertiefungsrichtung (Modul IV), Vertiefungsrichtung (Modul V), Bachelorarbeit und Kolloquium

Zu Beginn des Studiums oder im Studienverlauf wählen Sie außerdem eine dieser Vertiefungsrichtungen: Allgemeine Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Elektromobilität, Informations- und Telekommunikationstechnik, Energieinformationsnetze, Leit- und Sicherungstechnik.

Das Wahlpflichtmodul I wählen Sie aus diesen Themen: Englisch, Interkulturelle Kompetenz.

Das Wahlpflichtmodul II wählen Sie aus diesen Themen: Qualitätsmanagement, Instandhaltungsmanagement, Investition und Finanzierung.

So lange dauert das Bachelorstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule

Das Fernstudium Elektro- und Informationstechnik dauert insgesamt 7 Leistungssemester, das entspricht einer Regelstudienzeit von 3,5 Jahren bzw. 42 Monaten. Sie können die Betreuungszeit gebührenfrei um 21 Monate verlängern.

Diese Leistungen der Wilhelm Büchner Hochschule tragen zu Ihrem Studienabschluss innerhalb der Regelstudienzeit bei:

  • jederzeit Studienbeginn
  • individuelles Lerntempo
  • keine Zwangspausen durch Semesterferien
  • auf Fernstudium abgestimmter Studienplan und -inhalte
  • motivierte und hoch qualifizierte Dozenten
  • umfassendes, persönliches Betreuungs- und Servicekonzept

Diese persönlichen Faktoren beeinflussen die Studienzeit darüber hinaus positiv:

  • eine schulische und akademische Vorbildung
  • Ihre Lernbereitschaft und -fähigkeit
  • die Nähe Ihrer beruflichen Ausbildung bzw. Tätigkeit zu Inhalten des Studiums
  • berufliche und private Rahmenbedingungen

Studienberatung

Fragen zum Fernstudiengang Elektro- und Informationstechnik? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Wilhelm Büchner Hochschule oder die Redaktion wird Ihnen antworten.

Ihre Frage an die Studienberatung?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • AH · vor 3 Jahren
    Hallo,
    wie läuft das mit der besonderen Ingenieurpraxis ab, wenn das Studium berufsbegleitend ist?
    • fernstudi.net · vor 3 Jahren
      @AH Hallo,
      der Fernstudiengang Elektro- und Informationstechnik an der Wilhelm Büchner Hochschule sieht eine berufspraktische Phase vor. Die berufspraktische Phase ist eine obligatorische Studienleistung. Das bedeutet, sie muss absolviert werden, es erfolgt aber keine zeugnisrelevante Bewertung in Form einer Note. Wann Sie Ihre berufspraktische Phase absolvieren, ist Ihnen überlassen. Der Zeitraum beginnt frühestens nach Abschluss des 3. Leistungssemesters und muss bis zur Anmeldung Ihrer Bachelorthesis beendet sein. Die BPP dauert im Regelfall 18 Wochen, in denen Sie einer mehr als geringfügigen Beschäftigung nachgehen.

      Die Durchführung Ihrer berufspraktischen Phase kann je nach Ihrer Vorbildung sehr unterschiedlich ausfallen. Anrechnung von Berufstätigkeit ist möglich, beispielsweise wie folgt:
      • Komplette Anrechung: Ihre einschlägige Berufstätigkeit wird Ihnen auf die gesamten 18 Wochen der Praxisphase angerechnet. Sie schreiben nur Ihren Abschlussbericht, die berufspraktische Phase ist Ihre alltägliche Arbeit.
      • Teilweise Anrechnung: Ihre Berufstätigkeit ist nicht einschlägig und wird Ihnen daher nur auf den allgemeinen Teil (9 Wochen) der Praxisphase angerechnet. Für die fehlenden 9 Wochen suchen Sie sich einen Betrieb, der Sie für die Praktikumszeit beschäftigt, und leisten dort ein einschlägiges Praktikum ab. Eine zeitliche Aufteilung ist möglich.

      Falls es keine Möglichkeiten der Anrechnung gibt, suchen Sie sich einen Betrieb, der Sie für die Praktikumszeit beschäftigt, und leisten dort Ihr Praktikum ab.

Erfahrungen & Bewertungen