Fernstudium Ernährungsberatung

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Bachelor of Arts (B.A.)

Lesen Sie hier alles zum Fernstudiengang Ernährungsberatung, Bachelor of Arts (B.A.), grundständig. Der Studiengang wird angeboten von der Hochschule Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Fragen zum Studium? Schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung in die Kommentare.

Hochschule  Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Fachrichtung  Gesundheit & Soziales, Ernährungswissenschaften
Abschluss  Bachelor of Arts (B.A.), grundständig
Studieninhalte 

Ernährung I - Ernährungsphysiologische Grundlagen, Ernährung II - Prävention von Erkrankungen, Ernährung III - Zielgruppenspezifische Beratung, Lebensmittelkunde, Ernährung IV - Ernährungsformen/Recht/Nahrungsergänzungen, Biochemie I - Zellstoffwechsel, Biochemie II - Stoffwechsel auf Organebene, Medizinische Grundlagen, Trainingslehre I - Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining, Trainingslehre II - Ausdauertraining, Psychologie des Gesundheitsverhaltens, Ernährungspsychologie, Kommunikation und Präsentation, Konzepte und Strategien der Ernährungsberatung, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Beratungs- und Servicemanagement, Marketing I - Operatives Marketing, interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche mit dem Schwerpunkt auf dem Fachbereich Naturwissenschaft

ECTS  180 ECTS-Punkte werden erworben
ZFU-Zulassung 

ZFUDie staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernstudiengang Ernährungsberatung unter der Nummer 133605 zugelassen.

Unterrichtssprache  Deutsch
Dauer  7 Semester
Lernaufwand  35 Stunden wöchentlich
Immatrikulation  Wintersemester und Sommersemester
Kosten  13860 EUR Gesamtstudiengebühren  (1980 EUR pro Semester)
Mehr Infos  Anbieterprofil Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife – auch mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife ist ein direkter Einstieg möglich, Abschluss als Meister/Fachwirt, Fachschulabschluss oder Berufsfortbildungsabschluss sowie einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen.

Über den Studiengang

Die Bachelor-Studiengänge werden im dualen Sytem durchgeführt. Das Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement findet als kombiniertes Studium, d. h. als Kombination aus betrieblicher Tätigkeit und Fernstudium mit kompakten Lehrveranstaltungen die sowohl an einem der 11 Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz als auch in digitaler Form absolviert werden können. 
 
Der Studiengang qualifiziert zum Ernährungsspezialisten, der gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten wissenschaftlich fundiert vermittelt und durch Bewegungsprogramme und psychologische Strategien stabilisiert.
 
Als Absolvent des Studiengangs Bachelor of Arts Ernährungsberatung informieren Sie im Rahmen der Prävention Einzelpersonen oder Gruppen über allgemeine Grundsätze einer gesunderhaltenden Ernährung sowie über Möglichkeiten einer individuellen und sinnvollen Gewichtsregulation. Sie konzipieren ernährungswissenschaftlich orientierte Schulungs- und Bildungsmaßnahmen in der Erwachsenenpädagogik, halten Vorträge in Gesundheitsunternehmen und führen selbstständig Kurse durch. Sie erarbeiten Beratungskonzepte und stellen Standardkostformen im Rahmen einer gesunderhaltenden Ernährung oder einer Gewichtsreduktion vor. Dies alles führen Sie unter Beachtung gesundheits- und ernährungspsychologischer Grundsätze durch.
 
Die Absolventen sind später z. B. in Ernährungsfachpraxen, Gesundheitszentren, Wellnesshotels, Apotheken, Arztpraxen, Fitnessanlagen oder journalistisch bei Verlagen tätig. Möglich ist auch eine präventive Ernährungserziehung für Kinder und Jugendliche. Bei der Vielzahl ernährungsberaterischer Tätigkeiten berücksichtigt der Ernährungsberater auch die Bewegung und konzipiert unterstützende, individuell angepasste Programme, führt diese mit den Klienten durch und informiert zusätzlich über den Nutzen regelmäßiger körperlicher Aktivität.

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang Ernährungsberatung? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium Ernährungsberatung mit.

Corinna Brockhaus

vor 3 Jahren

Gibt es Vorgaben dafür, welcher Art die betriebliche Ausbildung sein muss, oder kann diese auch fachfremd sein?

vor 3 Jahren

Hallo Corinna,

ja, die gibt es. Ausbildungsstätten, die Bachelor-Studierende zum Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement anmelden wollen, müssen personell und fachlich geeignet sein, die in den Studien- und Ausbildungsplänen der jeweiligen Fachrichtungen

vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte zu vermitteln. Die Eignung bezieht sich auf das Ausbildungspersonal, die Ausbildungsstätte, die Zahl der Ausbildungsplätze sowie die sonstigen Eignungsvoraussetzungen.



Eine Ausbildungsstätte, in der die vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte nicht in vollem Umfang vermittelt werden können, gilt unbeschadet dessen als geeignet, wenn eine Ergänzung

durch Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte vorgenommen wird.



Für die Suche nach einem geeigneten Unternehmen bietet die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement übrigens eine kostenfreie Jobbörse unter www.aufstiegsjobs.de.



Das Beratungsteam des Studiensekretariates der Hochschule ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das duale Bachelor-Studium Ernährungswissenschaften. Die Hochschule empfiehlt, das Studiensekretariat möglichst frühzeitig, vor der Kontaktaufnahme mit potenziellen Ausbildungsbetrieben, spätestens vor der Aufnahme von Vertragsverhandlungen zu kontaktieren.

1
Gast

vor 10 Jahren

Ist das Fernstudium Ernährungsberatung ein duales Studium und setzt es eine Anstellung voraus, oder handelt es sich um ein reines Fernstudium?

vor 6 Jahren

Die Voraussetzungen laut Anbieter:

Hochschulzugangsberechtigung (allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife, Meisterabschluss bzw. eine gleichwertig anerkannte Vorbildung) oder Antrag und Zulassung als „beruflich besonders qualifizierte Person“ sowie Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen

Eine Anstellung wird also vorausgesetzt. Es gibt Präsenzunterricht im Umfang von 66 Tagen, ansonsten ist der Studiengang ein reines Fernstudium, der eben mit betrieblicher Ausbildung kombiniert wird.