Fernstudium Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis

Technische Universität Kaiserlautern, Master of Laws (LL.M.)

Lesen Sie hier alles zum Fernstudiengang Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis, Master of Laws (LL.M.), postgradual. Der Studiengang wird angeboten von der Hochschule Technische Universität Kaiserlautern. Fragen zum Studium? Schreiben Sie Ihre Frage oder Bewertung in die Kommentare.

Studiengang auf einen Blick

Hochschule  Technische Universität Kaiserlautern
Studienort  Kaiserlautern, Rheinland-Pfalz
Fachrichtung  Rechtswissenschaften
Abschluss  Master of Laws (LL.M.), postgradual
Unterrichtssprache  Deutsch
Dauer  4 Semester
Immatrikulation  Wintersemester
Kosten  945 EUR pro Semester

Zulassungsvoraussetzungen

1. ZUGANG MIT HOCHSCHULABSCHLUSS
Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist ein erfolgreich abgeschlossener erster berufsqualifizie-render Hochschulabschluss und eine mindestens 12-monatige einschlägige d.h. rechtsnahe Berufstä-tigkeit nach dem Erststudium.Von der Zulassung ausgenommen ist, wer bereits die erste juristische Prüfung in der Bundesrepu-blik Deutschland erfolgreich abgeschlossen hat, ebenso Abschlüsse von Akademien, mit Ausnahme von akkreditierten Bachelorabschlüssen von Berufs- akademien.
2. ZUGANG FÜR BERUFLICH QUALIFIZIERTE
Qualifizierte Interessentinnen und Interessenten ohne ersten Hochschulabschluss mit einschlägiger Berufserfahrung haben die Möglichkeit, an einer Eignungsprüfung teilzunehmen, um Zugang zum Fernstudiengang zu erhalten. Durch die Eignungs-prüfung soll festgestellt werden, ob die beruflichen Qualifikationen und die fachlichen Voraussetzungen der Bewerberinnen und Bewerber mit denen eines abgeschlossenen grundständigen Studiums ver-gleichbar sind.

Über den Studiengang

Kurzbeschreibung
In Unternehmen und Verwaltungen tätige Personen sowie selbständige Unternehmer haben im Berufsalltag vielfältige rechtliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die häufig nur schwer zu überblicken sind. Die evtl. im Vorstudium vermittelten juristischen Inhalte reichen in der Regel nicht aus, um kompetent juristisch relevante Entscheidungen treffen und rechtliche Stolpersteine erkennen zu können. Diese Wissenslücke möchte der Studiengang schließen.
 
Kurzinhalt
Der Master-Fernstudiengang „Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis“ umfasst 10 Studienmodule. Diese beinhalten unter anderem die Themen Vertragsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Grenzüberschreitende Verträge, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Wirtschaftsstraf- und -Ordnungswidrigkeitenrecht, Geistiges Eigentum, Kreditrecht, Bilanzrecht, Internetrecht. 
 
Bewerbungsfrist + Aufwendungen

Bewerben für den Fernstudiengang „Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis“ können Sie sich vom 1. April bis 15. Juli des jeweiligen Jahres. Die aktuellen Bewerbungsfristen finden Sie unter www.zfuw.de. Der Studienbeginn liegt Anfang/ Mitte Oktober. Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang beträgt EUR 945 pro Semester, zzgl. Sozialbeitrag, Gebühr für Masterarbeit oder eventuelle sonstige Kosten. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und ist steuerlich absetzbar.
Förderung
Der Staat fördert Ihre Weiterbildung durch individuelle Steuererleichterungen. Abhängig von Ihrem persönlichen Einkommen und Ihrer beruflichen Situation können Sie die Kosten Ihres Fernstudiums ggf. als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich geltend machen und so ganz bzw. zum Teil erstattet bekommen. Für eine fundierte Auskunft lassen Sie sich bitte beraten oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Finanzamt. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch – Drittes Buch (SGB III) oder dem Berufsausbildungsförderungs-gesetz (BaföG) ist leider nicht möglich. 
 

Fragen und Meinungen

Fragen zum Fernstudiengang Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis? Stellen Sie Ihre Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Technische Universität Kaiserlautern oder die Redaktion wird Ihnen antworten. Oder teilen Sie anderen Ihre Meinung zum Studium Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis mit.

Gast

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich interessiere mich für Ihren Studiengang und habe folgenden Ausbildungshintergrund:
- Diplom in Niederlande-Deutschland-Studien mit Schwerpunkt Wirtschaft, WWU Münster
- Master in Peace- and Security Studies, Universität Hamburg
Seit 1,5 Jahren arbeite ich im Marketing- und Sales Team eines deutschen Biokunststoffherstellers in den USA.
Immer öfter müssen wir in unserem 4-Mann-starken Team vertragsrechtliche Angelegenheiten in Abstimmung mit der deutschen Muttergesellschaft regeln. Ich habe mir daher überlegt, mich in juristischen "Angelegenheiten" entsprechend weiterzubilden. Unser Geschäftsführer meinte nun, dass ein Master in "Commerical Law" (neben dem Beruf) eine gute Idee sei.
Mich würde daher interessieren, ob ich diesen Master mit meinem Ausbildungshintergrund - neben dem Beruf - absolvieren könnte.
Bitte teilen sie mir Ihre Meinung mit.

Danke & Gruß
Julia Dolfen

Die Voraussetzungen für diesen Studiengang sind laut Anbieter:

  • a) Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule/kein Jura-Staatsexamen) und Berufstätigkeit
  • b) ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung
Für a) Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule) und Berufstätigkeit ist mind. eine einjährige einschlägige d.h. rechtsnahe Berufserfahrung nach dem Erststudium erforderlich. Studierende, deren zum Zugang zum Fernstudium berechtigender Studienabschluss weniger als 210 Leistungspunkte (Credit Points - CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) aufweist, erhalten für das in den Zugangsvoraussetzungen geforderte Jahr einschlägige Berufstätigkeit max. 30 Leistungspunkte angerechnet. Näheres regelt § 2 Absatz 6 der Studien- und Prüfungsordnung.
Für b) ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung muss eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung durch eine rechtsnahe Tätigkeit erworben worden sein.

Sie schreiben:
Seit 1,5 Jahren arbeite ich im Marketing- und Sales Team eines deutschen Biokunststoffherstellers in den USA.

Ob Sie damit der Voraussetzung nach Berufstätigkeit entsprechen, erfragen Sie bitte beim Anbieter direkt.