Abitur nachholen - Abi per Fernstudium: So funktioniert es

Für ein Studium an einer deutschen Universität wird in der Regel ein Abitur vorausgesetzt. Das Abitur weist die Befähigung zu einem Studium nach und soll zeigen, dass der Schüler hochschulreif ist. In der Regel wird ein Abitur auf dem so genannten ersten Bildungsweg erlangt, der über die Grundschule und das Gymnasium zu einem Abiturabschluss führt. Für den, der auf dem ersten Bildungsweg kein Abitur erlangt hat, bieten sich allerdings weitere Wege an, um die Hochschulreife zu erreichen: Einer davon ist das Fernstudium oder Fernabitur.

Per Fernstudium auf dem zweiten Bildungsweg das Abi nachmachen (Abbildung: © olly/Fotolia.com)

Warum das Abi nachmachen?

Es kann viele Gründe dafür geben, ein Abitur nachholen zu wollen oder zu müssen. Vielleicht haben Sie Ihr Abitur vorzeitig abgebrochen und sind sich nun sicher, dass Sie es nachholen möchten. Oder Sie arbeiten bereits regelmäßig und möchten sich nun beruflich weiterentwickeln. Wenn Ihnen der erste Bildungsweg verwehrt ist, also der Erwerb des Abiturs über eine staatliches Gymnasium, bleiben Ihnen allerdings weitere Möglichkeiten, ein Studium zu beginnen.

Studium ohne Abitur: 3. Bildungsweg

Bevor Sie in Betracht ziehen, das Abi nachzuholen, sollten Sie prüfen, ob für Sie ein Studium ohne Abitur möglich ist. Das Studium ohne Abitur ist der so genannte 3. Bildungsweg, der es ermöglicht, unter bestimmten Voraussetzungen an einer Fachhochschule oder einer Universität zu studieren. Der Zugang zur Hochschule ohne Abitur ist nicht bundeseinheitlich geregelt, jedes Bundesland bestimmt die Voraussetzungen selbst. Einige Voraussetzungen sind allerdings in fast allen Bundesländern gegeben:

  • eine Berufsausbildung, die erfolgreich abgeschlossene wurde
  • mehrjährige einschlägige Berufspraxis bzw. qualifizierte Weiterbildung

Weitere Voraussetzungen können das Mindestalter betreffen (meist 24 Jahre), Mindestnoten bei vorherigen Abschlüssen, den Bildungsabschluss und den Hauptwohnsitz . Auch die Prüfungsvorbereitung muss häufig nachgewiesen werden. 

Abitur auf dem 2. Bildungsweg

Der zweite Bildungsweg ist eine Möglichkeit für viele, das Abitur nachzuholen, z. B. neben dem Beruf. Auf dem zweiten Bildungsweg kann das Abitur so an einer Abendschule nachgeholt werden, an einer Privatschule oder auch an einer Fernschule als Fernabi. Alle Einrichtungen bereiten dazu auf die so genannte Nichtschülerprüfung vor, die staatliche Abiturprüfung für alle, die sich auf dem zweiten Bildungsweg bewegen.

100 % Abitur: Nichtschülerprüfung

Abitur nachmachenDas Abitur für Nichtschüler, die staatliche Nichtschülerprüfung, dient dem Nachweis der Hochschulreife; das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg ist einem normalen Abitur zu 100 % gleichwertig, es erlaubt den Zugang zu nahezu sämtlichen Studiengängen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen. Die Nichtschülerprüfung unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. In der Regel aber besteht sie aus 4 schriftlichen Prüfungen und 4 mündlichen Prüfungen. Das System, nach dem die Fächer für die Prüfungen festgelegt werden, scheint auf den ersten Blick recht kompliziert, die Fernschulen unterstützen die Schüler aber bei der Wahl der richtigen Fächerkombination. Im Prinzip ist es möglich, sich auf die Nichtschülerprüfung alleine vorzubereiten, ohne jeglichen Unterricht. Allerdings ist es ratsam, den komplexen Stoff systematisch aufzuarbeiten und zu lernen, etwa unterstützt durch eine Fernschule. 

Fernabitur: Voraussetzungen

Vorausgesetzt für die Nichtschülerabitur per Fernstudium wird in der Regel ein Realschulabschluss (mittlere Reife), allerdings ist auch der Zugang mit Hauptschulabschluss möglich. Zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung muss ein bestimmtes Alter erreicht sein (meist 19 Jahre); eine deutsche Staatsbürgerschaft ist hilfreich, aber nicht immer zwingend erforderlich. Eine wichtige Voraussetzung ist neben diesen formalen Dingen die Motivation. Ein Fernabitur dauert in der Regel 2 bis 3 Jahre, eine lange Zeit, in der sehr viel Stoff verstanden und gelernt werden muss. Gerade das Fernabitur kann eine Belastung neben dem Beruf darstellen, der Sie sich bewusst sein sollten. Durststrecken, die auftreten können, gilt es zu überwinden; Mitschüler, mit denen sie z. B. telefonieren, chatten oder skypen, helfen Ihnen dabei, das ersehnte Abitur zu erlangen.

Finanzierung und BAföG

Ein Fernabitur kostet in der Regel etwa 135 EUR monatlich. Es gibt verschiedene Wege der Studienförderung für das Fernabitur:

  • Gebühren-Ersparnis: Manche Fernschulen bieten günstigere Kursgebühren für Gruppen wie Arbeitslose, Auszubildende, Studenten, Rentnern, Schwerbehinderte, Zivildienstleistungen und Beufssoldaten. Die Ersparnis liegt oft im Bereich von 5 bis 10 % auf den Kurspreis.
  • Steuern sparen: Umschulungen und berufliche Weiterbildungen können in der Regel in voller Höhe steuerlich geltend gemacht werden. Mehr Infos dazu bietet Ihnen Ihr Finanzamt oder Ihr Steuerberater.
  • BAföG: Auch für Fernschüler, die das Abitur nachholen, können unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf BAföG haben. BAföG ist die allgemeine Bezeichnugn für eine staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. Die Regelungen für Fernunterricht finden sich § 3 des Gesetzes. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen auch das zuständige BAföG-Amt. Mehr Infos: Schüler-BAföG für Fernlehrgänge.

Für diejenigen, die das Fernabitur neben einem Beruf absolvieren, sollten die Studiengebühren allerdings in der Regel kein Problem darstellen.

Fernabitur: Fernschulen und Kurse

Studienmaterialien der Studiengemeinschaft Darmstadt (Foto: SGD, www.sgd.de)

Alle 4 Schulen bieten die Vorbereitung auf die Externenprüfung per Fernstudium und warten mit vielen Jahren Erfahrung auf. Bei allen 4 Schulen wird in der Regel unterschieden zwischen einem Zugang mit Realschulabschluss und einem Zugang mit Hauptschulabschluss. Die Kurse dauern, den Voraussetzungen entsprechend, zwischen 30 und 46 Monaten. Die Fächer können im Rahmen der staatlichen Vorschriften meist frei zusammengestellt werden. Fernstudium: Das bedeutet, dass Sie alle Studienmaterialien Monat für Monat nach Hause geschickt bekommen. Sie arbeiten die Materialien durch und lösen Aufgaben selbstständig. Die Aufgaben senden Sie ein und lassen sie von Tutoren überprüfen, die Ihre Stärken und Schwächen aufdecken und Sie bis zum Abitur begleiten. Über virtuelle Plattformen können Sie Ihr Abi organisieren und mit Mitschülern chatten und sich in Foren austauschen. An Seminartagen schreiben Sie Probeprüfungen, um wirklich optimal auf die staatlichen Prüfungen vorbereitet zu sein. Hier die Kurse der Fernschulen im Überblick:

Fernabi-KursFernschuleDauerKosten*
Abitur, Einstieg 2 mit Realschulabschluss
Fernakademie für Erwachsenenbildung
36 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Einstieg mit Realschulabschluss
Fernakademie für Erwachsenenbildung
30 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Einstieg mit Hauptschulabschluss
Fernakademie für Erwachsenenbildung
42 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Aufbaulehrgang
Studiengemeinschaft Darmstadt
32 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Gesamtlehrgang
Studiengemeinschaft Darmstadt
42 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Einstieg 1 mit Realschulabschluss
Institut für Lernsysteme
36 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Einstieg mit Hauptschulabschluss
Institut für Lernsysteme
42 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur, Einstieg 2 mit Realschulabschluss
Institut für Lernsysteme
36 Monate 140 EUR/Mon.
Abitur Aufbaulehrgang
Hamburger Akademie für Fernstudien
32 Monate 136 EUR/Mon.
Abitur Gesamtlehrgang
Hamburger Akademie für Fernstudien
42 Monate 136 EUR/Mon.

*Ohne Gewähr.
Tagesaktuelle Angaben erhalten Sie beim Anbieter direkt.

Weitere Informationen

Sie wollen das Abitur nachholen und haben Fragen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Sie können auch bei jedem einzelnen Kurs im Verzeichnis Ihre Frage stellen, die Ihnen von der Redaktion oder einer Fernschule kompetent beanwortet wird.

Veröffentlicht vor 9 Jahren (aktualisiert vor 1 Jahr). Abgelegt unter Abitur, Fernabitur.

Christian Wolf

Wolf ist Redakteur, leidenschaftlicher Autodidakt, hat den Realschulabschluss mit 1,5 gemacht, sein Abi extern (3,6), hat in Göttingen, Jena, Berlin und an der FernUni studiert, und kann auch Latein, Altgriechisch, Französisch, Russisch und Englisch. Top, der Mann! Folge uns auf Facebook, um keine Beiträge von Wolf mehr zu verpassen.

Kommentare und Fragen

Mehr Beiträge zum Thema