Selbstbestimmtes Lernen oder warum ein Studium mehr Spaß machen kann als Schule

Schule ist eine Verwaltungseinrichtung mit festen Strukturen wie z. B. feste Lerngegenstände und Unterrichtszeiten. Außerdem kann auch ein täglicher Vergleich unter den Schülern oder aber auch die Beziehung zwischen Lehrkraft und Schülern für Frust sorgen. Dieser Beitrag sollte jetzt nicht gegen die Institution Schule sprechen, es ist trotz allem durchaus sinnvoll die Schule zu besuchen und erfolgreich abzuschließen. Dieser Beitrag richtet sich an die diejenigen unter uns, die sich auf Grund von ihren früheren schulischen Erfahrungen über ein mögliches Studium nicht ganz sicher sind. Ich persönlich entdeckte erst in meinem Studium den Spaß am Lernen. Voraussetzung ist natürlich das man auch das studiert was einen wirklich interessiert und nicht nur die eigenen Eltern stolz machen wird. Mein erstes Studium an einer Präsenz Hochschule habe ich in der Regelstudienzeit und deutlich besser abgeschlossen als mein Fachabi ( übroigens im zweiten Anlauf). Keiner sagt, dass es jetzt alles ganz einfach wird. Die intrinsische Motivation muss einfach stimmen und manchmal sollte man doch ein bisschen mehr Durchhaltewille zeigen.
Nicht alle Studieninhalte sind immer ganz spannend, nicht jede Studiengangsbeschreibung entspricht auch dem was in den einzelnen Modulen gelernt werden soll. Im ersten Semester beschwerten sich einige von meinen Kommilitonen und ich übrigens auch über die "unsinnigen" Fächer, aber heute würden wohl die meisten von uns sagen dass sie gar nicht mal so unsinnig waren. Teilweise muss man schon durch einen sehr "trockenen Stoff" durch und verstehen tut man immer noch nicht sofort alles, einiges muss dann eben auswendig gelernt werden. Im Großen und Ganzen würde ich dennoch jedem der ernsthaft mit dem Gedanken spielt ein Studium anzufangen, dieses auch ans Herz legen. Nur bitte vorher in sich gehen und ganz gut überlegen was einen persönlich am meisten interessiert.

 

Beitrag veröffentlicht vor 6 Jahren (aktualisiert vor 1 Jahr) .

Kommentare und Fragen

Mehr Beiträge zum Thema