Erfahrungsbericht: Fortbildung zum E-Commerce-Manager bei der SGD

Erst kürzlich vor ein paar Tagen habe ich den Kurs zum E-Commerce-Manager bei der SGD beendet und die Abschlussarbeit abgesendet. Das ist so frisch, dass die Endnote für das Zertifikat noch gar nicht feststeht. Aber alles der Reihe nach!

Den Kurs habe ich neben meinem Studium an der OU und der normalen beruflichen Situation absolviert. Zugegeben, einen großen Teil habe ich während der Pause von einem halben Jahr vom Studium fertiggebracht. Der andere Teil inklusive der Abschlussarbeit mit Studium und Beruf war dann schon eine Herausforderung.

Der Kurs selbst ist für Leute gedacht, die ein Unternehmen oder Unternehmung im Internet aufbauen und betreuen wollen. E-Commerce bedeutet hier letztlich alle Unternehmungen, die sich im Internet repräsentieren und Geschäfte über das Internet abwickeln möchten.

Die Zielgruppe nach SGD sind Leute, die in einer Firma neue Aufstiegschancen im Bereich E-Commerce suchen oder im Bereich Marketing, Produktmanagement, EDV, Vertrieb oder Einkauf aktiv werden wollen. Letztlich gibt SGD die selbstständige Tätigkeit im Bereich E-Commerce an.

So nun erstmal ein paar klare Fakten zum Kurs E-Commerce-Manager, damit wir auf der gleichen Wissensbasis sind:

  • Anzahl der Hefte: 31
  • Seitenanzahl der Bücher: zwischen 80 und 100 Seiten je Heft
  • Anzahl der Testaufgaben: 30 – daraus ergibt sich die Zeugnisnote
  • 1 Abschlussprüfung: Die Note daraus ist das Zertifikat, zusätzlich zum Zeugnis
  • Kosten des Kurses: 1980 Euro
  • Zusammenrechnung der Wörter aller Texte: variiert von Person zu Person, bei mir waren es insgesamt 47336 Wörter für die Aufgaben zu den Heften. Dazu kommen nochmals 5652 Wörter. INSGESAMT sind es 53998 Wörter bei hochgerechneten 134 Seiten in A4! Das wären auch etwa 50 Blogbeiträge wie dieser hier.

Die Kursstruktur mit einer Auflistung der Bücher  

Der Kurs selbst ist dann in 4 Stufen oder Themenbereiche eingeteilt.

SGD Studienmaterial

Nachfolgend sind die Bereiche mit den darin enthaltenen Themenheften aufgelistet:

Stufe 1: Basiswissen

  • Checkliste
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Technikgrundlagen für E-Commerce-Manager
  • Marketing-Grundlagen
  • Grundlagen, Zielgruppenorientierung, Case-Studies
  • Einführung in das Multimedia-Recht
  • Einführung in Electronic Commerce I
  • Einführung in Electronic Commerce II und Mobile Commerce
  • Online-Business-Projektmanagement

Stufe 2: Online-Marketing

  • Online-Marktforschung 1
  • Online-Marktforschung 1
  • Online-Werbung
  • Online-PR I
  • Online-PR II
  • Kunden gewinnen und binden mit Online-Communities
  • Online-Support
  • Online-Vertrieb
  • Vermarktung/Promotion der E-Commerce-Anwendung

Stufe 3: Online-Projektmanagement

  • Planung und Controling von E-Commerce-Projekten mit CD
  • Konzeption/Realisierung von E-Commerce-Anwendungen
  • Kommunikation und Leitung von E-Commerce-Teams
  • Sicherheitssysteme im E-Commerce
  • Zahlungssysteme im Internet
  • Optimierung in Handel und Industrie (Teil A)
  • Optimierung in Handel und Industrie (Teil B)

Stufe 4: Expertenausbildung

  • Branchenmodul: Online-Banking, Financial Services
  • Online-Handel B2C
  • Branchenmodul: Business-to-Business / B2B
  • Branchenmodul: Online-Publishing
  • Branchenmodul: Online-Auktionen
  • Branchenmodul: Online-Reisemarkt
  • Branchenmodul: Online Gesundheit und Wellness

Der große Kritikpunkt: Die Unterlagen sind mies und gehören dringend überarbeitet!

Bei den Unterlagen war schon am Anfang zu sehen, dass sie nicht von besonders hoher Qualität sind. Zu Anfang fielen besonders die Rechtschreibung und etwas schräge Formulierungen auf, aber deswegen sollte es von mir aus nicht scheitern. Im weiteren Verlauf kam dann wirklich die inhaltlich schlechte Qualität ans Tageslicht. Ich habe einfach weiter gemacht mit dem Gedanken: Jetzt bring ich es auch zu Ende!

Zu den Kernproblemen zählen für mich:

  • Zum Teil katastrophale Rechtschreibung und Zeichensetzung
  • Redundanz bis zum letzten Heft: Ich brauch nicht auch noch in den letzten Heften und sogar Prüfungsfragen lesen, dass der E-Commerce in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat oder dies als Antwort angeben müssen!
  • Die Unterlagen sind inhaltlich schlecht aufeinander abgestimmt, was auch die Redundanz erklärt.
  • Zum Teil sind in den Fragen zu den Heften Webseiten aufgeführt, die es gar nicht mehr gibt. Zum Teil sind Themen vorgestellt, die keine Bedeutung haben. Zum Teil fehlen wirklich wichtige Inhalte wie Suchmaschinenoptimierung! Das kommt daher, dass die Unterlagen einfach sehr alt sind, zum Teil aus dem Jahr 2000 – im E-Commerce-Bereich absolut nicht akzeptabel.
  • Formulierungen wie „... wir erklären nun das Thema, dass auch Sie es verstehen ...“ oder die Vermittlung von Inhalten mit zynischen Formulierungen wie in der Art „wenn Sie wirklich alles zerstören möchten, dann sollte Sie unbedingt folgende Ratschläge befolgen ...“
  • Ein Heft war ein hochgestochenes Geschwafel ohne Inhalt, bei dem man seitenweise erstmal lesen musste, bis wirklich relevanter Inhalt kam.

Service und Betreuung  

Service und Betreuung bei dem Kurs E-Commerce-Manager war gut bis sehr gut!

Die Rahmenbedingungen habe ich bei der SGD als gut bis sehr gut erlebt. Bei Fragen kamen die Antworten sehr schnell und auch bei Problemen lies Hilfe nicht lange auf sich warten. Als Beispiel kann ich meine Beschwerde über ein total veraltetes Heft angeben, das dann umgehend gegen die neue Version ausgetauscht wurde.

Das Startpaket kam mit einem Ordner mit Kugelschreiber, karierter Block, ein Informationsheft über Bewerbungen und den Studienausweis!

Wavelearn ist die Anlaufstelle für die ganze Organisation des Kurses. Hier stehen die korrigierten Arbeiten zum Download bereit und auch der Überblick über die bereits eingereichten Arbeiten mit den Noten der erhaltenen Prüfungen sind zur Einsicht. Das ist gut gelöst worden.

wavelearn

Die Plattform wavelearn der Studiengemeinschaft Darmstadt

Die Auswertung der Testaufgaben kann auch mal 2 Wochen dauern, ein paar Tage mindestens. Manche mögen die Aufgaben spätestens nach einer Woche haben, andere Teilnehmer warten einfach das Ergebnis ab. Daher fällt mir hier eine richtige Bewertung ziemlich schwer.

Momentan steht die Auswertung der Abschlussarbeit noch aus, aber zu der Abschlussarbeit gibt es Folgendes zu sagen: Der Umfang der Antworten belief sich bei mir auf 14 Seiten mit knapp 5500 Wörtern, wie oben schon gesagt. Insgesamt zeigten sich vier Bereiche in den Fragen wieder, also Basiswissen, Projektmanagement, Online-Marketing und das Expertenwissen.

Die Prüfungsaufgaben waren frei aufgebaut. Im Kern bedeutete dies, dass das Wissen auf konkrete Fälle anzuwenden war. War auf jeden Fall interessant und hat Spaß gemacht!

Fazit  

Insgesamt betrachtet war der Kurs in Ordnung und vermittelt auch Kenntnisse und Informationen. Die Inhalte sind trotz der veralteten Hefte am Thema dran und durchdacht strukturiert. Allerdings empfiehlt es sich, noch weitere Bücher zu kaufen, um einen aktuellen Kenntnisstand zu erreichen. Die Betreuung war gut, die Fernlehrer waren immer freundlich. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt aufgrund der alten Unterlagen aber nicht. Diese sollten unbedingt überarbeitet werden und bis dahin, mit den alten Unterlagen, würde ich den Kurs nicht noch einmal machen.

Mehr Infos zum Kurs: E-Commerce-Manager, Eintrag im Kursverzeichnis

Beitrag veröffentlicht vor 7 Jahren (aktualisiert vor 11 Monaten).

Über Marcus Schweizer

Marcus Schweizer

Ich studiere Psychologie an der Open University. Beruflich bmach ich Menschen glücklich :-)

Kommentare und Fragen

Ja leider arbeitet die SGD mit uralten Studienhelfen. Man muss sich selber auf den Stand der Dinge bringen. Gut sind Portale wie Video2Brain oder Lynda.com

Wolf

Laut Aussage der SGD-Studienberatung in einer Diskussion auf fernstudium-infos.de sind die Studienmaterialien für speziell diesen Kurs mittlerweile überarbeitet. Der Studienberater verweist auch auf die Probelektion, die man über die Website der SGD einsehen kann.

Videotraining über Portale wie Video2Brain sind sicher eine nette und teils nützliche Sache. Auch auf Youtube finden sich zu jedem erdenklichen Thema Tutorials. Einen Fernlehrgang mit professioneller Betreuung und Zertifikat können sie aber nicht ersetzen.

Mehr Beiträge zum Thema